Warum kommt Gott in den letzten Tagen im Fleisch und nicht in Geistgestalt?

Nov 17, 2021

Seit der Allmächtige Gott, der Erretter, Wahrheiten für Sein Urteilswerk der letzten Tage ausgedrückt hat, haben viele Menschen den wahren Weg gesucht und erforscht und dann die Wiederkehr des Erretters begrüßt. Sie haben erlebt, wie unglaublich autoritativ und kraftvoll die Worte des Allmächtigen Gottes sind, dass sie wirklich die Wahrheit sind, und bestätigt, dass es die Stimme des Heiligen Geistes ist und kein gewöhnlicher Mensch diese Worte kundtun könnte. Sie hörten die Stimme Gottes und nahmen den Allmächtigen Gott an, wurden vor Gottes Thron erhoben und wohnten dem Hochzeitsmahl des Lammes bei. Die Mitgleider von Gottes auserwähltem Volk essen und trinken Gottes Worte und kosten sie jeden Tag, was ihr Herz immer mehr erhellt. Sie genießen nicht nur Gottes Gegenwart, sondern werden auch durch Seine Worte erleuchtet. Sie hören so viele Wahrheiten und verstehen so viele Dinge. Sie erlangen Kenntnis von so vielen Geheimnissen in der Bibel, was ein großes Vergnügen ist. Sie strotzen vor Glauben, und ihre Liebe zu Gott wird stärker. Viele von Gottes auserwähltem Volk sind furchtlos angesichts von Unterdrückung, Verhaftung und Verfolgung durch die Kommunistische Partei Chinas. Sie lassen ihre Familien und weltlichen Bindungen zurück, um ihre Pflicht zu erfüllen, das Evangelium weiterzugeben und Zeugnis abzulegen für Gott. Sie erleiden die brutale Verfolgung durch die Kommunistische Partei und werden verhaftet, dennoch fahren sie fort, Gott mutig und unerschrocken zu folgen und Zeugnis abzulegen für Ihn. Sie sind nicht besiegt, und schon gar nicht wurden sie ausgelöscht. Sie haben überwältigendes Zeugnis abgelegt für Gott. Das Evangelium des Königreichs des Allmächtigen Gottes wurde in allen Länder der Erde verbreitet, und in vielen Ländern wurde die Kirche des Allmächtigen Gottes aufgebaut. Immer mehr Menschen haben die Stimme Gottes gehört und wenden sich dem Allmächtigen Gott zu. Die Zahl derer, die sich online über das Werk des Allmächtigen Gottes informieren, wächst. Damit erfüllt sich die Prophezeiung des Herrn Jesus vollständig: „Denn gleichwie ein Blitz ausgeht vom Osten und scheint bis zum Westen, also wird auch sein die Zukunft des Menschensohnes.“ (Matthäus 24,27) So wie es in den Worten des Allmächtige Gottes heißt: „Überall im Universum verrichte Ich Mein Werk, und im Osten dringt donnerndes Krachen endlos hervor und erschüttert alle Nationen und Konfessionen. Es ist Meine Stimme, die alle Menschen in die Gegenwart geführt hat. Ich bewirke, dass alle Menschen von Meiner Stimme erobert werden, in diesen Strom fallen und sich vor Mir unterwerfen, denn Ich habe längst Meine Herrlichkeit von der ganzen Erde wiedererlangt und sie erneut im Osten hervorgebracht. Wer sehnt sich nicht danach, Meine Herrlichkeit zu sehen? Wer wartet nicht ungeduldig auf Meine Wiederkehr? Wer dürstet nicht nach Meinem Wiedererscheinen? Wer vermisst nicht Meine Lieblichkeit? Wer würde nicht zum Licht kommen? Wer würde nicht den Reichtum Kanaans betrachten? Wer sehnt sich nicht nach der Wiederkehr des Erlösers? Wer verehrt Ihn, der große Kraft ist, nicht? Meine Stimme wird sich auf der ganzen Erde ausbreiten; Ich werde Meinem auserwählten Volk gegenüberstehen und mehr Worte zu ihm sprechen. Wie die mächtigen Donner, die die Berge und Flüsse erschüttern, spreche Ich Meine Worte zum ganzen Universum und zur Menschheit. Daher sind die Worte in Meinem Mund des Menschen Schatz geworden, und alle Menschen schätzen Meine Worte. Der Blitz leuchtet auf vom Osten bis ganz nach Westen. Meine Worte sind derartig, dass der Mensch es leid ist, sie aufzugeben, und sie gleichzeitig unergründlich findet, aber umso mehr in ihnen frohlockt. Alle Menschen sind froh und voller Freude und feiern Mein Kommen, als sei soeben ein Kind geboren worden. Durch Meine Stimme werde Ich alle Menschen vor Mich bringen. Fortan werde Ich formell in das Menschengeschlecht eintreten, damit sie kommen werden, um Mich anzubeten. Mit der Herrlichkeit, die Ich ausstrahle, und den Worten in Meinem Mund, werde Ich es so machen, dass alle Menschen vor Mich kommen und sehen, dass der Blitz von Osten aufleuchtet und dass Ich auch auf den ‚Ölberg‘ des Ostens herabgestiegen bin. Sie werden sehen, dass Ich längst auf Erden gewesen bin, nicht länger als der Sohn der Juden, sondern als der Blitz des Ostens. Denn Ich bin längst auferweckt worden und bin aus der Mitte der Menschheit fortgegangen und dann mit Herrlichkeit unter den Menschen erschienen. Ich bin Er, der unzählige Zeitalter vor dem jetzigen Zeitpunkt angebetet wurde, und Ich bin auch der Säugling, der von den Israeliten unzählige Zeitalter vor dem jetzigen Zeitpunkt im Stich gelassen wurde. Zudem bin Ich der allherrliche Allmächtige Gott des gegenwärtigen Zeitalters! Lasst alle vor Meinen Thron kommen und Mein herrliches Antlitz sehen, Meine Stimme hören und Meine Taten betrachten. Das ist die Gesamtheit Meines Willens; es ist das Ende und der Höhepunkt Meines Plans als auch der Zweck Meiner Führung: zu bewirken, dass jede Nation Mich anbetet, jede Zunge Mich anerkennt, jeder Mensch seinen Glauben in Mich setzt und jedes Volk Mir unterworfen ist!“ („Die sieben Donner ertönen – es wird vorhergesagt, dass sich das Evangelium des Königreiches überall im Universum ausbreiten wird“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“)

Warum kommt Gott in den letzten Tagen im Fleisch und nicht in Geistgestalt?

Wie ein großes Licht hat sich die Kundgebung des Allmächtigen Gottes von Ost nach West ausgebreitet. Die Mitglieder von Gottes auserwähltem Volk aus allen Ländern predigen das Evangelium, legen Zeugnis ab für Ihn und preisen Gott freudig dafür, dass Er Satan bereits besiegt und alle Herrlichkeit erlangt hat. Der Retter, der Allmächtige Gott, ist erschienen und hat vor den Katastrophen zu wirken begonnen, und Er hat eine Gruppe von Überwindern geschaffen. Sein Evangelium des Königreichs hat sich in allen Ländern ausgebreitet, und entsprechend folgten die Katastrophen. Wir können sehen, dass das Werk des Gerichts, das mit Gottes Haus begann, bereits ein großer Erfolg war, und danach hat Gott alle Arten von Katastrophen benutzt, um diese Welt zu richten und zu züchtigen. Diese Katastrophen tragen dazu bei, das Evangelium des Königreiches Gottes zu verbreiten, um mehr Menschen vor der Sünde und den Mächten Satans zu retten. Ein weiterer Aspekt ist, dass Gott Katastrophen benutzt, um dieses dunkle, böse Zeitalter zu züchtigen und ihm ein Ende zu setzen und um alle bösen Kräfte, die sich Gott widersetzen, zu vernichten. Das sind die Früchte, die Gottes Urteilswerk der letzten Tage zeitigen wird. Der Allmächtige Gott, der Erretter, hat so viele Wahrheiten ausgedrückt, Er hat ein großes Werk vollbracht und die Welt erschüttert. Aber viele in der religiösen Welt lassen sich immer noch von dem großen roten Drachen, der Kommunistischen Partei Chinas, in die Irre führen und sind immer noch von den antichristlichen Kräften innerhalb der Religion gefesselt. Sie klammern sich an die Vorstellung, dass der Herr in Geistgestalt auf einer Wolke herabkommen wird, und halten es für ein Ding der Unmöglichkeit, dass Er im Fleisch als Menschensohn wiederkehrt. Deshalb sind sie sicher, dass alle, die nicht auf einer Wolke kommen, falsch sind und jedes Zeugnis, dass Er der Menschensohn ist, falsch ist, dass es sich lediglich um den Glauben an einen Menschen handelt. Sie versäumen es nicht nur, die Worte des Heiligen Geistes an die Gemeinden zu suchen und zu erforschen oder nach Gottes Stimme zu suchen und zu lauschen, sie folgen auch den religiösen Antichristen, die unablässig das Erscheinen und Wirken des Allmächtigen Gottes beurteilen, verdammen und lästern. Deshalb haben sie den Herrn noch immer nicht willkommen geheißen. Sie werden von den Katastrophen heimgesucht, weinen und mit den Zähnen knirschen, und keiner weiß, ob er leben oder sterben wird. Viele haben eine Frage. Nach Seiner Auferstehung erschien der Herr Jesus vierzig Tage lang in Geistgestalt, also wird Er auch in Geistgestalt wiederkehren, oder. Warum würde der Allmächtige Gott nicht als Geist erscheinen, sondern als Fleisch gewordener Menschensohn? So viele Menschen stellen sich diese Frage, und viele werden den Allmächtigen Gott nicht annehmen, weil Er im Fleisch und nicht im Geist ist. Das ist jammerschade! Sie verpassen ihre einzige Chance auf Errettung, was sie in alle Ewigkeit bereuen werden. Als Nächstes werde ich Gemeinschaft halten, um die Frage zu klären, warum Gott in den letzten Tagen im Fleisch und nicht im Geist erscheint.

Erstens: Zur Frage, wie der Herr in den letzten Tagen erscheint und wirkt, können wir bestätigen, dass der Herr Jesus im Fleisch in die Welt zurückkehrt, um als der Menschensohn in den letzten Tagen Sein Werk zu vollbringen. Das basiert auf mehreren Prophezeiungen aus dem Mund des Herrn Jesus selbst und nicht auf irgendwelchen menschlichen Festlegungen. Ob der Herr tatsächlich im Geist oder im Fleisch als Menschensohn wiederkehrt, wurde von Gott vor langer Zeit vorherbestimmt und hat nichts mit einer menschlichen Entscheidung zu tun. Als Menschen können wir uns nur unterwerfen, nicht aber die Dinge aufgrund unserer eigenen Vorstellungen und Ideen verorten. Auch wenn Gottes vorherbestimmte Art des Erscheinens nicht mit den menschlichen Vorstellungen übereinstimmt, ist sie die beste Art und für unsere Errettung am sinnvollsten und nützlichsten. Sie kann nicht falsch sein. Wir können uns nicht nach unseren eigenen Vorstellungen richten. Wir müssen die klugen Jungfrauen sein, nicht die törichten. Nur so können wir das Erscheinen des Herrn begrüßen. Die Menschen mögen auf ihren eigenen Festlegungen bestehen, sich weigern, etwas anderes zu akzeptieren als den Herrn, der auf einer Wolke herabkommt, den Fleisch gewordenen Menschensohn ablehnen. Was sind die Folgen einer solchen Haltung? Sie werden mit Sicherheit von den Katastrophen heimgesucht und bestraft werden und ihren eigenen Untergang herbeiführen. Wenn wir kluge Jungfrauen sind, müssen wir tun, was der Herr verlangt, indem wir nach Gottes Stimme suchen und lauschen, um den Herrn willkommen zu heißen, Ihn freudig annehmen und uns Ihm unterwerfen, egal welche Form Er annimmt, und nicht versuchen, für uns selbst zu entscheiden. Sonst werden wir zu törichten Jungfrauen, die von den Katastrophen heimgesucht werden, weinend und zähneknirschend. Was geschieht also wirklich in den letzten Tagen? Kehrt Gott in Geistgestalt oder als Menschensohn wieder? Lassen wir uns zunächst darüber sprechen, ob es einfacher ist, mit Gottes Geist oder mit dem Menschensohn zu kommunizieren. Ist es einfacher für Ihn, durch den Geist oder durch das Fleisch zu uns zu sprechen? Viele Menschen würden antworten, dass es als Menschensohn einfacher ist, in beiden Fällen. Das ist richtig. Deshalb wurde Gott Fleisch, als er im Zeitalter der Gnade erschien und wirkte. Der Herr Jesus war der Menschensohn. Er lebte unter den Menschen, aß, trank und lebte mit uns. Viele Menschen folgten dem Herrn, hielten Gemeinschaft mit Ihm, sprachen mit Ihm und kommunizierten mit Ihm. Es war völlig frei und einfach, ohne irgendwelche Einschränkungen oder Begrenzungen. Sie alle waren Zeugen der Lieblichkeit des Herrn Jesus. Bewässert, genährt und gefördert vom Herrn, waren die Menschen in der Lage, viele Wahrheiten zu begreifen. Nachdem der Herr viele Wahrheiten ausgedrückt hatte, wurde Er ans Kreuz geschlagen und damit zum Sündopfer der Menschheit. Absolut allen wurden ihre Sünden vergeben, einfach indem sie den Herrn Jesus als ihren Retter annahmen, beichteten und vor Ihm bereuten. Dann konnten sie den Frieden und die Freude über die Vergebung ihrer Sünden und die von Gott geschenkte Gnade genießen. Nachdem der Herr gekreuzigt wurde, auferstanden und in den Himmel aufgefahren war, begannen immer mehr Menschen, Sein Evangelium weiterzugeben, sie legten Zeugnis ab von Jesus Christus als dem Retter, der Erscheinung Gottes. Das Evangelium des Herrn Jesus hat sich schon vor langer Zeit in jedes Land der Welt verbreitet. Das beweist, dass es am effektivsten ist, wenn Gott als Menschensohn Fleisch wird, um die Menschheit zu erlösen, und zu retten. Die Menschen können Gottes Geist nicht sehen oder berühren – sie können auf diese Weise nicht mit Ihm in Kontakt treten. Wir können nicht mit dem Geist Gottes kommunizieren. Wenn der Geist Gottes spricht, beben alle vor Angst. Wie könnten wir da kommunizieren? Außerdem hätte Gottes Geist auch unmöglich gekreuzigt werden können. Was die Menschen nicht sehen oder anfassen können, kann nicht gekreuzigt werden, stimmt’s ? Das zeigt uns, dass es für Gott am besten ist, als Menschensohn zu wirken. Gott wurde verherrlicht, als der Herr Jesus Sein Werk zur Erlösung der Menschheit vollendete. Das ist für jedermann klar erkennbar. Wir können aufgrund der Fakten des Werkes des Herrn Jesus sicher sein, dass in Gottes Werk zur Rettung der Menschheit, sei es Sein Erlösungswerk oder das Urteilswerk der letzten Tage, die Fleischwerdung als Menschensohn am besten geeignet ist. Es führt zu den besten Ergebnissen. Wenn Gott in den letzten Tagen als Menschensohn Fleisch wird, erfüllen sich auch die Prophezeiungen des Herrn Jesus vollständig: „die Zukunft des Menschensohnes,“ „des Menschen Sohn wird kommen,“ und „des Menschen Sohn an seinem Tage sein.“ Wer die Bibel gut kennt, kann sehen, dass sich die Worte des Herrn erfüllt haben. Warum klammern sich dann so viele Menschen an Vorstellungen über das Erscheinen und Wirken des Menschensohns? Warum bestehen so viele Menschen immer noch darauf, dass der Herr auf einer Wolke in Geistgestalt herabschweben wird? Das ist wirklich töricht und ignorant. Gott erscheint und wirkt als der Menschensohn, demütig und verborgen, nicht nur, weil es am effektivsten ist, sondern auch, damit wir Gottes Disposition sehen können und wie lieblich Seine Demut und Verborgenheit ist. Als Menschensohn begegnet Gott den Menschen direkt, von Angesicht zu Angesicht, isst, trinkt und lebt mit uns, Er drückt Wahrheiten aus, um uns zu bewässern, zu weiden und zu retten. Das ist die große Liebe Gottes! Warum können die Menschen das nicht sehen? So wie es in den Worten des Allmächtige Gottes heißt: „Dass Gott die Menschen rettet erfolgt direkt durch die Methode des Geistes und der Identität des Geistes, denn der Mensch kann Seinen Geist weder berühren noch sehen, noch kann der Mensch sich nähern. Wenn Er versuchen würde, den Menschen direkt zu retten, indem Er die Perspektive des Geistes verwendete, könnte der Mensch Seine Rettung nicht empfangen. Würde Gott nicht die äußere Form eines erschaffenen Menschen annehmen, gäbe es für den Menschen keine Möglichkeit, diese Rettung zu erhalten. Denn genauso, wie niemand in die Nähe von Jehovas Wolke kommen konnte, hat der Mensch keine Möglichkeit, sich Ihm zu nähern. Nur indem Er ein geschaffener Mensch wird, das heißt, nur indem Er Sein Wort in den fleischlichen Leib überträgt, zu dem Er unmittelbar werden wird, kann Er persönlich das Wort in alle einwirken, einprägen, die Ihm folgen. Nur dann kann der Mensch persönlich Sein Wort sehen und hören und darüber hinaus in den Besitz Seines Wortes eintreten und dadurch vollständig gerettet werden. Wenn Gott nicht Mensch geworden wäre, könnte niemand aus Fleisch und Blut so eine große Rettung empfangen, noch würde auch nur ein einziger Mensch gerettet werden. Wenn der Geist Gottes direkt inmitten der Menschheit wirken würde, würde die ganze Menschheit niedergeschlagen werden oder andernfalls würde sie gänzlich von Satan gefangen weggeführt werden, weil der Mensch keine Möglichkeit hätte, mit Gott in Kontakt zu treten. … Nur indem Gott Fleisch wird, kann Er an der Seite des Menschen leben, das Leid der Welt erfahren und in einem gewöhnlichen fleischlichen Körper leben. Nur so kann Er den Menschen den praktischen Weg bereitstellenzuführen, den sie als geschaffene Wesen brauchen. Der Mensch empfängt durch Gottes Menschwerdung vollständige Rettung von Gott und nicht direkt vom Himmel als Antwort auf dessen Gebete. Denn da der Mensch aus Fleisch und Blut ist, ist es ihm unmöglich, den Geist Gottes zu sehen, geschweige denn, sich Seinem Geist zu nähern. Das Einzige, womit der Mensch in Kontakt kommen kann, ist Gottes menschgewordenes Fleisch, und nur hierdurch ist der Mensch imstande, alle Wege und alle Wahrheiten zu erfassen und vollständige Errettung zu empfangen.“ („Das Geheimnis der Menschwerdung (4)“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“) „Das Werk, das für den verdorbenen Menschen am wertigsten ist, ist jenes, das zielgenaue Worte, klare zu verfolgende Ziele liefert und das gesehen und angefasst werden kann. Nur wirklichkeitsnahes Wirken und zeitgemäße Führung entsprechen dem Geschmack des Menschen, und nur wahres Wirken kann den Menschen vor seiner verdorbenen und verworfenen Disposition retten. Nur der menschgewordene Gott kann dies erreichen; nur der menschgewordene Gott kann den Menschen vor seiner einstmaligen verdorbenen und verkommenen Disposition retten.“ („Die verderbte Menschheit braucht mehr die Rettung des menschgewordenen Gottes“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“)

Die Worte des Allmächtigen Gottes sind sonnenklar. Nur indem Er für sein Urteilswerk der letzten Tage Fleisch wird, kann Gott die Menschheit vollständig reinigen und retten und uns zu einem herrlichen Ziel führen. Wir haben persönlich erlebt, dass der Allmächtige Gott unter uns ist und neben uns lebt, immer zur Verfügung steht, um Gemeinschaft zu halten über die Wahrheit und praktische Probleme zu lösen. Er beobachtet die Verdorbenheit der Menschheit, schreibt Seine Worte und versorgt uns mit Wahrheiten. Wir erfreuen uns aufrichtig an Gottes Worten, und unser Geist wird befreit. Wenn Gott mit uns Gemeinschaft hält über die Wahrheit, können wir Ihm Fragen stellen, und Er antwortet geduldig. Der Allmächtige Gott lebt unter den Menschen, spricht mit uns und hält Gemeinschaft mit uns. Jedes unserer Worte, jede unserer Gesten und sogar jeder unserer Gedanken sind für Gott klar wie der Tag, stehen Ihm unmittelbar vor Augen. Er kann zu jeder Zeit und an jedem Ort Wahrheiten ausdrücken, unsere satanischen Dispositionen und unsere Vorstellungen und Ideen über Ihn ans Licht bringen, Irrtümer in unserem Glauben und unsere falschen Vorstellungen, wonach wir streben sollten, korrigieren. Auf diese Weise bewässert und behütet uns Gott im Fleisch persönlich, Er lehrt und fördert uns von Angesicht zu Angesicht. Das ist eine wunderbare, herzerwärmende Erfahrung für uns. Gott ist unglaublich liebenswert und umgänglich. Wir sehen die zahllosen liebenswerten Seiten Gottes und lieben Ihn aus tiefstem Herzen. Christus drückt so viele Wahrheiten aus und tut ein so großes Werk, und doch ist Er ist sehr demütig und verborgen, Er gibt niemals an oder stellt sich selbst als Gott zur Schau. Er ist sehr zwanglos und warmherzig im Umgang mit uns und zwingt niemanden, Ihm zuzuhören. Christus hat nicht den geringsten Anflug von Arroganz oder Stolz. Die Worte Christi sind vertrauenswürdig, frei von Lügen, Heuchelei und Tricks. Er behandelt uns wie Familienmitglieder, spricht und plaudert aufrichtig mit uns. Das ist so herzerwärmend für uns. Wir können sehen, dass es in der Menschlichkeit Christi keine Verdorbenheit gibt. Er besitzt eine normale Menschlichkeit – eine gütige, heilige Menschlichkeit. Christus kann die Wahrheit überall und jederzeit ausdrücken, um uns zu nähren, zu stützen und zu leiten. Mit noch größerer Sicherheit wissen wir, dass Christus nicht nur eine normale Menschlichkeit besitzt, sondern auch ein göttliches Wesen. Er ist wahrhaftig die Erscheinung Gottes, der praktische Gott in Menschengestalt. Wenn wir Christus bis heute folgen, wissen wir, dass Christus die Wahrheit, der Weg und das Leben ist. Außer Christus konnte kein berühmter oder großer Mensch die Wahrheit ausdrücken und die Menschheit retten. In der Fleisch gewordenen Gestalt Gottes sehen wir so viel von dem, was Gott hat und ist. Wir sehen das göttliche Wesen Christi, und wir sehen, dass Gottes Disposition heilig und gerecht ist. Wir sehen auch, wie demütig und verborgen Gott ist, und dass Er überaus freundlich und schön ist. Das bringt uns Gott näher, wir unterwerfen uns Ihm und lieben Ihn. Gottes Werk im Fleisch zur Rettung der Menschheit ist von größter Bedeutung. Nicht nur schließt es die Kluft zwischen Gott und Mensch, sondern es ermöglicht uns auch, Gott praktisch kennen und verstehen zu lernen. Durch das praktische Wirken Gottes verstehen wir die Wahrheit nach und nach, treten in die Realität ein und befreien uns von vielen verdorbenen Dispositionen wie Arroganz und Falschheit. Wir leben ein wahres Abbild eines Menschen aus und erlangen die Gnade der Errettung durch Gott. Durch das Wirken des Allmächtigen Gottes der letzten Tage fühlen wir zutiefst, wie praktisch, wie echt Gottes Wirken im Fleisch ist! Wenn Gott nicht Fleisch geworden wäre, wären wir niemals in der Lage, solch konkrete Bewässerung und Nahrung von Gott zu erhalten, geschweige denn die Wahrheit zu verstehen und zu gewinnen, die Sünde abzuwerfen und vollständig von Gott gerettet zu werden. Das kann nur erreicht werden, wenn Gott Sein Urteilswerk im Fleisch vollbringt.

Jetzt sollte es für alle klar sein, dass Gott in den letzten Tagen Fleisch wird, um die Wahrheit auszudrücken und Sein Werk des Gerichts zu tun, ausschließlich zum Zwecke der Reinigung und Rettung der Menschheit. Wenn Gott im Geist erscheinen und wirken würde, hätten wir, die verdorbenen Menschen, keine Chance, die Wahrheit zu verstehen und zu erlangen, und wir wären niemals in der Lage, unsere Verdorbenheit abzuschütteln und von Gott gerettet zu werden. Daran gibt es nicht den geringsten Zweifel. Viele in der religiösen Welt sehen, dass der Allmächtige Gott so viele Wahrheiten ausgedrückt hat, und erkennen die Autorität und Kraft der Worte des Allmächtigen Gottes an, doch weil er ein Menschensohn mit einer normalen und gewöhnlichen Erscheinung ist, beurteilen und verdammen sie den Allmächtigen Gott und sagen, Er sei ein Mensch und nicht Gott. Wie die Wahnsinnigen sträuben sie sich gegen die Erscheinung und das Wirken des Allmächtigen Gottes, verdammen und lästern Ihn. In diesem Zusammenhang müssen wir die Zeit vor 2000 Jahren betrachten, als der Herr Jesus kam, um zu wirken. Da der Herr Jesus eine normale Erscheinung hatte, behandelten Ihn die Pharisäer wie einen ganz normalen Menschen und maßten sich Urteile an über Ihn: „Ist das nicht der Nazarener?“ „Ist Er nicht der Sohn des Zimmermanns?“ Ganz gleich wie viel Wahrheit Er ausdrückte und welch große Wunder Er vollbrachte, die Pharisäer suchten Ihn nicht und wollten Ihn nicht annehmen. Stattdessen urteilten sie über den Herrn Jesus und verdammten ihn und behaupteten, Er treibe die Dämonen mit Hilfe des Fürsten der Dämonen aus, und schlugen Ihn schließlich ans Kreuz und begingen damit die schrecklichste Sünde. Sie wurden verdammt und von Gott bestraft. Gott ist nun zweimal als Menschensohn erschienen und hat im Fleisch gewirkt. Warum also erkennen die Menschen Ihn nicht? Warum widerstehen sie Christus, verdammen Ihn und weisen Ihn zurück? Was machen sie falsch? Es liegt daran, dass sie nur auf das Äußere schauen und Christus wie ein normaler Mensch aussieht. Sie forschen nicht nach, und sie erkennen all die Wahrheiten nicht, die Christus ausdrückt. Sie sehen nicht das göttliche Wesen Christi, sondern bekämpfen und verurteilen Christus allein auf der Grundlage ihrer menschlichen Vorstellungen. Und dafür werden sie bestraft und verdammt. Der Herr Jesus sagte: „Wer an den Sohn glaubt, der hat das ewige Leben. Wer dem Sohn nicht glaubt, der wird das Leben nicht sehen, sondern der Zorn Gottes bleibt über ihm.“ (Johannes 3,36) Wer den Menschensohn, der die Wahrheit ausdrückt, verurteilt und sich Ihm widersetzt, begeht die Sünde der Lästerung des Heiligen Geistes, die weder in dieser noch in der nächsten Welt vergeben werden kann. Die klugen Jungfrauen müssen lernen, die Wahrheit zu suchen und auf Gottes Stimme zu lauschen. Der Herr wird in den letzten Tagen als Menschensohn wiederkehren und sprechen und wirken. Diejenigen, die Ihn annehmen, sind diejenigen, die die Wahrheit lieben. Diejenigen, die den Menschensohn ablehnen, sich Ihm widersetzen und Ihn verdammen, verachten die Wahrheit. Durch das Auftreten und Wirken des Menschensohns offenbart Gott alle als das, was sie sind. Das ist Gottes Weisheit, und sie offenbart Seine Allmacht.

Werfen wir zum Abschluss einen Blick auf einige Abschnitte in Gottes Worten.

Der Allmächtige Gott sagt: „Dieses Mal kommt Gott nicht, um in einem geistlichen Leib zu wirken, sondern in einem sehr gewöhnlichen Leib. Außerdem ist er nicht nur der Leib von Gottes zweiter Menschwerdung, er ist auch der Leib, durch den Gott in das Fleisch zurückkehrt. Es ist ein sehr gewöhnliches Fleisch. Du kannst nichts erkennen, das Ihn von anderen abhebt, doch du kannst von Ihm noch nie zuvor gehörte Wahrheiten erlangen. Dieses unbedeutende Fleisch verkörpert Gottes sämtliche Worte der Wahrheit, es führt Gottes Werk der letzten Tage durch und bringt Gottes gesamte Disposition zum Ausdruck, damit der Mensch sie verstehen kann. Wünschst du dir nicht sehnlich, den Gott im Himmel zu sehen? Wünschst du dir nicht sehnlich, den Gott im Himmel zu verstehen? Wünschst du dir nicht sehnlich, den Bestimmungsort der Menschheit zu sehen? Er wird dir all diese Geheimnisse verraten – Geheimnisse, die dir kein Mensch erzählen konnte, und Er wird dir auch von den Wahrheiten erzählen, die du nicht verstehst. Er ist dein Tor zum Königreich und dein Führer in das neue Zeitalter. Ein solch gewöhnliches Fleisch birgt viele unergründliche Geheimnisse. Seine Taten mögen für dich undurchschaubar sein, doch das ganze Ziel des Werkes, das Er vollbringt, genügt, um dich erkennen zu lassen, dass Er kein einfaches Fleisch ist, wie die Menschen es glauben. Denn Er repräsentiert den Willen Gottes und die Fürsorge, die Gott gegenüber der Menschheit in den letzten Tagen zeigt. Auch wenn du Seine Worte, die Himmel und Erde zu erschüttern scheinen, nicht hören kannst, auch wenn du Seine Augen, die einer Feuerflamme gleichen, nicht sehen kannst, und auch wenn du die Disziplinierung Seines eisernen Stabs nicht spüren kannst, kannst du trotzdem aus Seinen Worten heraushören, dass Gott zornig ist und verstehen, dass Gott Mitgefühl für die Menschheit zeigt; du kannst die gerechte Disposition Gottes und Seine Weisheit sehen und darüber hinaus Gottes Fürsorglichkeit für die ganze Menschheit erkennen. Das Werk Gottes in den letzten Tagen soll dem Menschen ermöglichen, den Gott im Himmel unter den Menschen auf Erden leben zu sehen und es dem Menschen möglich machen, Gott zu kennen, Ihm zu gehorchen, Ihn zu verehren und zu lieben. Deshalb ist Er ein zweites Mal in das Fleisch zurückgekehrt. Auch wenn der Mensch heute einen Gott sieht, der wie ein Mensch aussieht, einen Gott mit einer Nase und zwei Augen, einen unscheinbaren Gott, wird Gott euch letzten Endes zeigen, dass Himmel und Erde eine gewaltige Veränderung erfahren würden, wenn dieser Mensch nicht existierte; würde dieser Mensch nicht existieren, würden die Himmel sich trüben, die Erde würde im Chaos versinken und die ganze Menschheit würde inmitten von Hungersnot und Plagen leben. Er wird euch zeigen, dass Gott die gesamte Menschheit bereits vor langer Zeit in der Hölle zerstört hätte, wenn der menschgewordene Gott nicht in den letzten Tagen kommen würde; würde dieses Fleisch nicht existieren, dann wärt ihr ewiglich Erzsünder und auf immer und ewig Leichen. Ihr solltet wissen, dass die ganze Menschheit, wenn es dieses Fleisch nicht gäbe, einer unvermeidlichen Katastrophe gegenüberstehen würde und der noch strengeren Bestrafung, die Gott der Menschheit in den letzten Tagen erteilt, unmöglich entkommen könnte. Wäre dieses gewöhnliche Fleisch nicht geboren worden, würdet ihr euch alle in einem Zustand befinden, in dem ihr um Leben fleht, ohne leben zu können, und dafür betet, zu sterben, ohne sterben zu können; würde dieses Fleisch nicht existieren, wärt ihr nicht imstande, heute die Wahrheit zu erlangen und vor den Thron Gottes zu kommen, sondern ihr würdet von Gott wegen eurer schwerwiegenden Sünden bestraft werden. Habt ihr gewusst, dass keiner eine Chance auf Errettung hätte, wenn es Gottes Rückkehr in das Fleisch nicht gäbe und dass Gott dem alten Zeitalter längst ein Ende gesetzt hätte, wenn das Kommen dieses Fleisches nicht wäre? Da dem so ist, könnt ihr dann die zweite Menschwerdung Gottes weiterhin ablehnen? Da ihr so viel Nutzen aus diesem gewöhnlichen Menschen ziehen könnt, warum würdet ihr Ihn dann nicht mit Freuden akzeptieren?“ („Wusstest du? Gott hat unter den Menschen etwas Großes getan“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“)

Das ganze Werk Gottes in den letzten Tagen wird durch diesen gewöhnlichen Menschen vollbracht. Er wird dir alles zuteilwerden lassen und darüber hinaus wird Er alles, was mit dir zu tun hat, entscheiden können. Kann solch ein Mensch so sein, wie ihr es von Ihm glaubt: ein Mensch, so einfach, dass Er der Erwähnung nicht wert ist? Ist Seine Wahrheit nicht genug, um euch vollkommen zu überzeugen? Ist die Bezeugung Seiner Taten nicht genug, um euch vollkommen zu überzeugen? Oder ist der Weg, den Er bringt, es für euch nicht wert, beschritten zu werden? Was ist es letzten Endes, das euch veranlasst, Ihn zu verabscheuen und Ihn zu verstoßen und einen großen Bogen um Ihn zu machen? Es ist dieser Mensch, der die Wahrheit zum Ausdruck bringt, es ist dieser Mensch, der die Wahrheit bereitstellt und es ist dieser Mensch, der euch einen Weg gibt, dem ihr folgen könnt. Könnte es sein, dass ihr immer noch unfähig seid, die Spuren von Gottes Wirken in diesen Wahrheiten zu finden? Ohne das Werk Jesu hätte die Menschheit nicht vom Kreuz herunterkommen können, doch ohne die heutige Menschwerdung könnten diejenigen, die vom Kreuz herabkommen, niemals Gottes Anerkennung gewinnen oder in das neue Zeitalter eintreten. Ohne das Kommen dieses gewöhnlichen Menschen hättet ihr nie die Möglichkeit, das wahre Antlitz Gottes zu sehen, noch wärt ihr dazu befähigt, denn ihr alle seid Ziele, die längst vernichtet sein sollten. Wegen des Kommens der zweiten Menschwerdung Gottes hat Gott euch vergeben und euch Barmherzigkeit erwiesen. Trotzdem sind die Worte, die Ich euch am Ende hinterlassen muss, noch immer folgende: Dieser gewöhnliche Mensch, der der menschgewordene Gott ist, ist von entscheidender Bedeutung für euch. Dies ist das Große, das Gott bereits unter den Menschen vollbracht hat.“ („Wusstest du? Gott hat unter den Menschen etwas Großes getan“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“)

Die letzten Tage sind gekommen. Weißt du, wie man den Herrn begrüßt und ins Himmelreich entrückt wird? Kontaktiere uns sofort zur Diskussion!

Verwandte Inhalte

Kommentar verfassen

Kontaktiere uns über WhatsApp