Warum braucht Gott für Sein Werk drei Stufen, um die Menschheit zu retten?

Sep 27, 2022

Das Thema, worüber wir heute diskutieren, lautet: Warum braucht Gott für Sein Werk drei Stufen, um die Menschheit zu retten? Warum dieses Thema? Weil das eine Kernaussage ist, die es zu verstehen gilt, und sie direkt damit zu tun hat, ob jemand gerettet werden und in das Königreich eingehen kann. Wenn wir Gottes Werk nicht verstehen, ist es leicht, Gott aufgrund unserer eigenen Vorstellungen zu begrenzen und uns Ihm zu widersetzen, und dann Sein Heil zu verlieren. Es gibt zu viele Beispiele für diese Arten von Scheitern.

Wir alle wissen, dass der Herr Jesus vor 2.000 Jahren in Judäa erschienen ist und dort gewirkt hat, um die Menschheit zu erlösen, und predigte „Tut Buße, das Himmelreich ist nahe herbeigekommen!” (Matthäus 4,17) Er tat viele Wahrheiten kund und offenbarte viele Zeichen und Wunder, die die Nation Judäa erschütterten. Die Vertreter der jüdischen Obrigkeit sahen, wie vollmächtig und gewaltig des Herrn Jesus Wirken und Worte waren, und ständig gewann Er Nachfolger. Diese Obersten spürten, dass Jesu Wirken ihren Status gefährdete, also fingen sie an zu versuchen, Dinge zu finden, um sie gegen Ihn zu verwenden, fabrizierten Gerüchte und Lügen, verurteilten Jesus und hielten Menschen davon ab, Ihm zu folgen. Dass Jesus der Menschensohn und nicht in Geistesform war, machte sie sogar noch dreister und hemmungsloser. Sein Wirken und Seine Worte, die über das Gesetz hinausgingen, waren ihre Ausrede, um Ihn wie verrückt abzuurteilen und Ihm nachzustellen und Ihn ans Kreuz schlagen zu lassen. Damit ernteten sie Gottes Verdammung und Strafe, wodurch die Nation Israel 2.000 Jahre verdammt wurde. Nun ist Jesus in den letzten Tagen als der menschgewordene Allmächtige Gott zurückgekehrt, tut Wahrheiten kund und verrichtet das Urteilswerk, beginnend mit Gottes Haus, um die Menschheit ganz reinzuwaschen und zu retten. Diejenigen, die sich aus allen Konfessionen nach Gottes Erscheinen sehnen, haben des Allmächtigen Gottes Worte gelesen, Gottes Stimme erkannt und sich dem Allmächtigen Gott zugewandt. Doch viele der religiösen Obersten können das nicht akzeptieren. Ihre guten Schafe haben die Herde verlassen, und ihr Status und ihre Existenz sind in Gefahr, was sie nicht tolerieren können. Sie fabrizieren alle möglichen Lügen, um des Allmächtigen Gottes Erscheinen und Wirken zu leugnen und zu verurteilen, tun alles, was sie können, um Gläubige irrezuführen und sie davon abzuhalten, den wahren Weg zu erkunden. Sie sagen, dass der Herr Jesus die Menschheit bereits erlöst hat und Gottes Heilswerk abgeschlossen ist und Er Gläubige entrücken wird, wenn Er kommt. Es gibt kein weiteres Heilswerk. Sie zetern sogar: „Wenn der Herr wiederkehrt und uns nicht ins Königreich bringt, dann ist Er nicht wirklich der Herr! Der Herr im Fleisch, der das Urteilswerk vollbringt, kann nicht wirklich der Herr sein! Nur wenn wir entrückt werden, ist es der Herr, der Herr, an den wir glauben!“ Insbesondere wenn sie sehen, dass der Almächtige Gott nicht in Geistesform ist, sondern ein normaler Menschensohn ist, werden sie erst recht aufmüpfig und verurteilen und lästern Ihn noch schwerwiegender. Sie machen sogar gemeinsame Sache mit der Kommunistischen Partei, um Gläubige zu verhaften, die das Evangelium weitergeben. Mit ihrem Tun haben sie Gott von Neuem gekreuzigt. Denkt darüber nach. Warum ist es so, dass die religiöse Welt jede Stufe von Gottes Werk leugnet, verurteilt und sich ihm widersetzt? Es liegt daran, dass die Menschheit so tief von Satan verdorben ist. Jeder hat eine satanische Natur; jeder hasst die Wahrheit und hat genug von ihr. Ein anderer Grund ist, dass die Menschen Gottes Werk nicht verstehen, also halten sie Gottes Werk zur Rettung der Menschheit für einfacher, als es wirklich ist. Wir wissen, dass die Israeliten glaubten, sie müssten sich, wenn Gottes Werk des Zeitalters des Gesetzes einmal vollbracht war, nur an das Gesetz halten und sie würden gerettet werden, und wenn der Messias käme, würden sie direkt ins Königreich auffahren. Und was geschah? Der Herr Jesus kam, und das jüdische Volk ließ Ihn kreuzigen. Diejenigen aus dem Zeitalter der Gnade dachten, dass ihre Sünden durch Jesu Erlösung vergeben und sie gerettet wären, ein für allemal, daher sollten sie direkt ins Königreich auffahren, wenn der Herr wiederkehrt. Und was geschah? Der Allmächtige Gott ist gekommen, und Er ist wieder von der religiösen Welt gekreuzigt worden, die sich mit Satans Regime verbündet hat. Sie denken, dass Gottes Heilswerk, als der Herr Jesus Sein Werk vollendete, abgeschlossen war. Aber stimmt das wirklich?

Tatsächlich ist jede neue Stufe des Werkes, das Gott vollbringt, lange vorher prophezeit worden. Als Jesus des Erlösungswerkes wegen kam, hatten die Propheten Sein Kommen bereits vorhergesagt: „Siehe, eine Jungfrau ist schwanger und wird einen Sohn gebären, den wird sie heißen Immanuel.“ (Jesaja 7,14) „Denn uns ist ein Kind geboren, ein Sohn ist uns gegeben, und die Herrschaft ist auf seiner Schulter; er heißt Wunderbar, Rat, Held, Ewig-Vater Friedefürst.“ (Jesaja 9,6) Und zu Gottes Urteilswerk in den letzten Tagen gibt es in der Bibel so viele Weissagungen, mindestens 200 davon. Seht euch an, was der Herr Jesus gesagt hat: „Wer mich verachtet und nimmt meine Worte nicht auf, der hat schon seinen Richter; das Wort, welches ich geredet habe, das wird ihn richten am Jüngsten Tage.“ (Johannes 12,48) „Denn der Vater richtet niemand; sondern alles Gericht hat er dem Sohn gegeben.“ (Johannes 5,22) And the Book of Peter: „Denn es ist Zeit, daß anfange das Gericht an dem Hause Gottes.“ (1 Petrus 4,17) Alle, die an Gottes Werk interessiert sind, können sehr leicht eine Grundlage dafür finden, dann werden sie nicht so angriffslustig und unbeirrbar darauf bestehen, Gott ans Kreuz zu schlagen. Das allein zeigt, wie zutiefst verdorben die Menschheit durch Satan ist. Alle Menschen haben eine satanische Natur, und man kann durchaus sagen, dass die Menschen Feinde Gottes sind. Wir alle haben folgende Tatsache erkannt: Aus dem Zeitalter des Gesetzes bis zu Jesu Erlösungswerk im Zeitalter der Gnade und jetzt in den letzten Tagen, da der Allmächtige Gott das Werk des Gerichts im Fleisch verrichtet, um das Werk dieser Zeitalter abzuschließen, geht klar hervor, dass Gottes Werk zur Rettung der Menschheit aus exakt drei Stufen besteht. Warum also ist es notwendig, dass Sein Heilswerk in drei Stufen ausgeführt wird? Das ist etwas, das die Menschen nicht ergründen können, was viele dazu gebracht hat, sich Gottes Werk zu widersetzen und es zu verurteilen. Die Folgen dessen sind gravierend. Deshalb gehen wir heute der Frage nach, was der Grund dafür ist, weshalb Gott drei Stufen des Werkes verrichtet.

In den letzten Tagen hat das Wirken des Allmächtigen Gottes alle Geheimnisse Seines Führungsplanes offenbart. Lasst uns einen Abschnitt aus den Worten des Allmächtigen Gottes lesen, damit wir das besser verstehen können: Der Allmächtige Gott sagt: „Gottes Führungsarbeit von 6 000 Jahren ist in drei Stufen unterteilt: das Zeitalter des Gesetzes, das Zeitalter der Gnade und das Zeitalter des Königreichs. Diese drei Stufen des Werkes dienen alle der Errettung der Menschheit, das heißt, sie dienen der Errettung dieser Menschheit, die von Satan zutiefst verdorben worden ist. Doch gleichzeitig existieren sie, damit Gott Satan bekämpfen kann. So wie das Werk der Errettung in drei Stufen unterteilt ist, ist auch der Kampf gegen Satan in drei Stufen unterteilt, und diese zwei Aspekte von Gottes Werk werden zeitgleich ausgeführt. Der Kampf gegen Satan erfolgt tatsächlich um der Errettung der Menschheit willen. Und da das Werk der Errettung der Menschheit nicht etwas ist, das in einer einzigen Stufe erfolgreich vollbracht werden kann, ist auch der Kampf gegen Satan in Phasen und Zeitabschnitte unterteilt. Der Krieg gegen Satan wird übereinstimmend mit den Bedürfnissen des Menschen und dem Ausmaß, in dem Satan ihn verdorben hat, geführt. … Das Werk der Errettung des Menschen setzt sich aus drei Stufen zusammen, das heißt, der Kampf gegen Satan ist in drei Stufen unterteilt worden, um Satan ein für alle Mal zu besiegen. Die innere Wahrheit über das gesamte Werk des Kampfes mit Satan ist jedoch, dass dessen Auswirkung durch verschiedene Schritte des Werkes erzielt wird: dem Menschen Gnade zuteilwerden lassen, zum Sündopfer des Menschen werden, die Sünden des Menschen vergeben, den Menschen erobern und den Menschen perfektionieren.“ (Das Wort, Bd. 1, Gottes Werk und Gott kennen: Die Wiederherstellung des normalen Lebens der Menschen und ihre Hinführung zu einem wundervollen Bestimmungsort) Wir können sehen, dass Gottes Heilswerk in drei Stufen erfolgt, welche da sind: Gott Jehovas Werk im Zeitalter des Gesetzes, des Herrn Jesu Erlösung im Zeitalter der Gnade und des Allmächtigen Gottes Urteilswerk in den letzten Tagen im Zeitalter des Königreichs. Aus diesen drei Stufen des Werkes besteht Gottes ganzes Heilswerk, und so rettet Gott die Menschheit vor Satans Streitmächten, Schritt für Schritt, sodass wir ganz von Gott gewonnen werden können. Die Bedeutung hinter jeder Stufe ist tiefgründig. All dieses Wirken ist in Gottes Führungplan unabdingbar, um die Menschheit zu retten, und es sind kritische Teilabschnitte in dem Prozess, die verdorbene Menschheit aus Sünde und vor Satans Streitmächten zu retten.

Als Nächstes möchte ich Gottes drei Stufen des Werkes kurz anhand Seiner eigenen Worte beschreiben. Zuerst wollen wir über Gottes erste Stufe des Werkes zur Rettung der Menschen reden: das Werk im Zeitalter des Gesetzes. Wir alle wissen, dass die Menschen, bevor Gott Sein Werk für das Zeitalter des Gesetzes ausführte, völlig naiv waren. Sie wussten nicht, wie man Gott anbetet oder wie man sein Leben auf Erden lebt. Sie sündigten ständig und kränkten Gott und wussten nicht einmal, was Sünde ist. Um den Menschen zu helfen, auf Abstand zur Sünde zu gehen und richtig zu leben, begann Gott Sein Werk des Zeitalters des Gesetzes. Lasst uns dazu einen Abschnitt aus Gottes Worten lesen. „Während des Zeitalters des Gesetzes legte Jehova viele Gebote fest, die Moses an die Israeliten, die ihm aus Ägypten folgten, weitergeben sollte. Diese Gebote wurden den Israeliten von Jehova gegeben und standen in keiner Beziehung zu den Ägyptern. Sie waren dazu da, die Israeliten zu zügeln, und Er nutzte die Gebote, um Forderungen an sie zu stellen. Ob einer den Sabbat einhielt, seine Eltern respektierte, Götzen verehrte usw. – dies waren die Kriterien, nach denen darüber geurteilt wurde, ob einer sündig oder rechtschaffen war. Einige wurden von Jehovas Feuer niedergestreckt, einige wurden zu Tode gesteinigt und einige erhielten Jehovas Segen – dies wurde aufgrund der Beachtung dieser Gebote festgelegt. Diejenigen, die den Sabbat nicht einhielten, wurden zu Tode gesteinigt. Die Priester, die den Sabbat nicht einhielten, wurden von Jehovas Feuer befallen. Diejenigen, die ihre Eltern nicht respektierten, wurden ebenfalls zu Tode gesteinigt. All dies fand Jehovas Zustimmung. Jehova stellte Seine Gebote und Gesetze auf, damit die Menschen, während Er ihr Leben leitete, Ihm zuhörten, Seinem Wort gehorchten und nicht gegen Ihn rebellierten. Er benutzte diese Gesetze, um die neugeborene Menschheit zu kontrollieren, besser gesagt, um den Grundstein für Sein kommendes Werk zu legen. Wegen dieses Werks, das Jehova tat, wurde das erste Zeitalter das Zeitalter des Gesetzes genannt.“ (Das Wort, Bd. 1, Gottes Werk und Gott kennen: Das Werk im Zeitalter des Gesetzes) Im Zeitalter des Gesetzes hat Gott Jehova viele Gesetze und Gebote erlassen, die die Menschheit lehrten, wie man Gott anbetet und wie man sein Leben führt. Diejenigen, die das Gesetz befolgten, erlangten Gottes Schutz und Segen, während diejenigen, die das Gesetz missachteten, Opfergaben darbringen mussten, damit ihre Sünden vergeben wurden. Anderenfalls mussten sie Gottes Strafe und Verdammnis ins Auge sehen. Diejenigen aus dem Zeitalter des Gesetzes kannten Gottes Gerechtigkeit und Zorn, Seine unantastbare Disposition, persönlich, und sie kannten Sein Erbarmen und Seine Segnungen. Deshalb fürchteten alle Gott Jehova und hielten sich an Sein Gesetz und Seine Gebote. Sie hatten Gottes Schutz und führten ein ordnungsgemäßes Leben auf Erden. Lasst uns nun über Folgendes nachdenken: Was wäre mit der Menschheit passiert, wenn Gott nicht Sein Werk des Zeitalters des Gesetzes vollbracht hätte? Ohne die Einschränkungen des Gesetzes oder Gottes Anleitung wäre die ganze Menschheit in völliges Chaos gestürzt, und Satan hätte sie an sich gerissen. Dass Gott den Menschen das Gesetz gab, war ein unglaublich wichtiges Werk! Sein Werk des Zeitalters des Gesetzes lehrte den Menschen, was Sünde ist und was Gerechtigkeit ist, und es zeigte dem Menschen, dass Sünde ein Sühnopfer erfordert. Gottes erste Stufe des Werkes brachte die Menschheit nicht nur auf den rechten Lebensweg, sondern schuf auch die Voraussetzungen und ebnete den Weg für das Erlösungswerk des Zeitalters der Gnade.

Gegen Ende des Zeitalters des Gesetzes waren alle Menschen so tief von Satan verdorben, dass sie immer mehr sündigten und das Gesetz sie nicht länger kontrollieren konnte. Sie hatten nicht genug Opfergaben für ihre Sünden, somit standen sie unter dem Gesetz vor Verurteilung und Vollstreckung, und alle riefen zu Gott in ihrem Schmerz. Und so wurde Gott selbst als der Herr Jesus Fleisch und verrichtete das Erlösungswerk, womit das Zeitalter der Gnade begann und das Zeitalter des Gesetzes endete. Lasst uns mehr von den Worten des Allmächtigen Gottes lesen. „Dann, im Zeitalter der Gnade, kam Jesus, um die ganze gefallene Menschheit (nicht nur die Israeliten) zu erlösen. Er ließ Gnade und Barmherzigkeit über den Menschen walten. Der Jesus, den der Mensch im Zeitalter der Gnade sah, war erfüllt von Barmherzigkeit und dem Menschen gegenüber immer liebevoll, denn Er war gekommen, um die Menschheit von der Sünde zu erretten. Er konnte den Menschen ihre Sünden vergeben, bis Seine Kreuzigung die Menschheit vollständig von der Sünde erlöste. Während dieser Zeit erschien Gott dem Menschen mit Gnade und Barmherzigkeit; das heißt, Er wurde ein Sündopfer für den Menschen und wurde für die Sünden des Menschen gekreuzigt, damit ihnen auf ewig vergeben sein möge.“ (Das Wort, Bd. 1, Gottes Werk und Gott kennen: Die beiden Menschwerdungen vollenden die Bedeutung der Menschwerdung) „Ohne Jesu Erlösung hätte die Menschheit für immer in Sünde gelebt und wäre zur Nachkommenschaft der Sünde geworden, zu den Nachkommen der Dämonen. Hätte sich das so fortgesetzt, wäre die ganze Welt zum Land geworden, in dem Satan haust, zu seinem Aufenthaltsort. Das Werk der Erlösung erforderte jedoch, der Menschheit Barmherzigkeit und liebevolle Güte zu zeigen; nur durch solche Mittel konnte die Menschheit Vergebung empfangen und letztendlich das Recht erlangen, von Gott vollkommen gemacht und vollständig gewonnen zu werden. Ohne diese Phase des Werkes hätte der sechstausendjährige Führungsplan nicht voranschreiten können. Wenn Jesus nicht gekreuzigt worden wäre, wenn Er nur die Kranken geheilt und die Dämonen ausgetrieben hätte, dann hätten den Menschen ihre Sünden nicht vollständig vergeben werden können. In den dreieinhalb Jahren, die Jesus damit verbrachte, Sein Werk auf Erden zu verrichten, vollendete Er nur die Hälfte Seines Erlösungswerkes; dadurch, dass Er dann ans Kreuz geschlagen und zum Abbild des sündigen Fleisches wurde, dadurch, dass Er dem Bösen übergeben wurde, vollendete Er das Werk der Kreuzigung und meisterte das Schicksal der Menschheit. Erst nachdem Er Satans Händen ausgeliefert worden war, erlöste Er die Menschheit. Dreiunddreißigeinhalb Jahre lang litt Er auf Erden, wurde verspottet, verleumdet und verlassen, sogar in dem Ausmaß, dass Er keinen Ort mehr hatte, um Sein Haupt niederzulegen, keinen Ort zum Ausruhen, und später wurde Er gekreuzigt, mit Seinem ganzen Wesen – ein heiliger und unschuldiger Leib – ans Kreuz geschlagen. Er ertrug jede Art von Leid, die es gibt. Die Machthaber verspotteten Ihn und peitschten Ihn aus und die Soldaten spuckten Ihm sogar ins Gesicht; doch Er blieb stumm und harrte bis zum Ende aus, unterwarf Sich bedingungslos bis zum Tod, woraufhin Er die ganze Menschheit erlöste. Erst dann durfte Er Sich ausruhen. Das Werk, das Jesus verrichtete, repräsentiert nur das Zeitalter der Gnade; es repräsentiert nicht das Zeitalter des Gesetzes noch ist es ein Ersatz für das Werk der letzten Tage. Das ist die Essenz von Jesu Werk im Zeitalter der Gnade, dem zweiten Zeitalter, das die Menschheit durchlaufen hat – dem Zeitalter der Erlösung.“ (Das Wort, Bd. 1, Gottes Werk und Gott kennen: Die wahre Geschichte hinter dem Werk des Zeitalters der Erlösung) Als Jesus unter uns lebte, predigte Er „Tut Buße, das Himmelreich ist nahe herbeigekommen!” (Matthäus 4,17) Er lehrte den Menschen, zu bekennen und Buße zu tun, andere so zu lieben, wie wir uns selbst lieben, anderen siebzigmal siebenmal zu vergeben, Gott mit ganzem Herzen, ganzer Seele und ganzem Verstand zu lieben, Gott im Geist und in Wahrheit anzubeten, und mehr. Jesu Worte zeigten den Menschen, was Gottes Wille war und gaben ihnen ein klares Ziel und eine Ausrichtung in ihrem Glauben. Dieser Schritt ging über die Einschränkungen des Gesetzes und die Regeln hinaus. Jesus zeigte auch viele Zeichen und Wunder, Er heilte die Kranken, trieb Dämonen aus und vergab Sünden. Er war voller Toleranz und Geduld. Jeder konnte Gottes Liebe und Erbarmen spüren, Seine Lieblichkeit sehen und sich Gott nähern. Am Ende wurde der Herr Jesus ans Kreuz geschlagen, diente als ewiges Sündopfer und vergab unsere Sünden ein für allemal. Danach mussten die Menschen ihre Sünden nur bekennen und Buße tun, damit der Herr Jesus ihnen vergab, und sie würden nicht unter dem Gesetz verdammt und bestraft werden. Sie konnten im Gebet vor Gott kommen und sich an dem Frieden, der Freude und den reichen Segnungen erfreuen, die ihnen durch den Herrn erwiesen wurden. Jesu Erlösungswerk ist eindeutig ein großer Segen für die Menschheit gewesen, das es uns ermöglichte, bis zum heutigen Tag weiter zu überleben und zu gedeihen.

Bedeutet das nun also, dass Gottes Heilswerk, da der Herr Jesus Sein Werk vollendet und uns aus Satans Klauen erlöst hat, abgeschlossen ist? Bedeutet es, wir brauchen nicht noch mehr von Gottes Heilswerk? Die Antwort lautet Nein. Gottes Werk ist nicht abgeschlossen. Die Menschheit braucht immer noch eine weitere Stufe von Gottes Heilswerk. Der Mensch wurde durch den Herrn Jesus erlöst, und unsere Sünden wurden vergeben, aber unsere sündige Natur ist nicht aufgelöst worden. Wir werden von unserer sündigen Natur angetrieben und leben stets in Verdorbenheit. Wir können nicht anders, als die ganze Zeit zu lügen und zu sündigen. Wir begehren gegen den Herrn auf und widersetzen uns Ihm, und wir können Seine Worte nicht in die Praxis umsetzen. Wir leben alle in einem Kreislauf, in dem wir sündigen, bekennen und wieder sündigen, in dem schmerzvollen Kampf gegen die Sünde. Niemand kann den Fesseln und Einschränkungen der Sünde entkommen. Könnten also Menschen, die der Sünde nicht entkommen können, wirklich entrückt werden, ohne gerichtet und reingewaschen worden zu sein? Definitiv nicht. Gott ist ein heiliger Gott. „Jaget nach dem Frieden gegen jedermann und der Heiligung, ohne welche wird niemand den HERRN sehen.“ (Hebräer 12,14). Gott würde es niemals zulassen, dass diejenigen, die immer noch sündigen und sich Ihm widersetzen können, in Sein Königreich eingehen. Deshalb sagte der Herr, nachdem Er Sein Erlösungswerk vollendet hatte, voraus, dass Er wiederkommen würde. Die Wiederkehr des Herrn Jesus soll die sündige Natur des Menschen vollständig auflösen, uns von Sünde retten, damit wir heilig werden und in Gottes Reich eingehen können. Genau wie der Herr Jesus sagte, „Ich habe euch noch viel zu sagen; aber ihr könnt es jetzt nicht tragen. Wenn aber jener, der Geist der Wahrheit, kommen wird, der wird euch in alle Wahrheit leiten.“ (Johannes 16,12-13) „Heilige sie in deiner Wahrheit; dein Wort ist die Wahrheit.“ (Johannes 17,17) Auch in der Offenbarung wird Folgendes vorhergesagt: „Und sprach mit großer Stimme: Fürchtet Gott und gebet ihm die Ehre; denn die Zeit seines Gerichts ist gekommen!“ (Offenbarung 14,7) Wir können sehen, dass der Herr Jesus bei Seiner Wiederkehr Wahrheiten kundtut und Urteilswerk verrichtet, wodurch der Mensch in alle Wahrheiten eingeht. Das heißt, die Menschheit ganz von Sünde und vor Satans Streitmächten zu retten, uns in Gottes Reich zu führen. Das ist eine Stufe des Werkes, das Gott vor langer Zeit plante, und die letzte Stufe in Gottes Führungsplan. Lasst uns einige Worte des Allmächtigen Gottes lesen, um diesen Aspekt der Wahrheit besser zu verstehen.

Der Allmächtige Gott sagt: „Obgleich Jesus viel unter den Menschen wirkte, vollendete Er nur die Erlösung der ganzen Menschheit und wurde das Sündopfer der Menschheit; Er befreite den Menschen nicht von seiner ganzen verdorbenen Gesinnung. Den Menschen völlig aus dem Einfluss Satans zu retten, verlangte nicht nur von Jesus, das Sündopfer zu werden und die Sünden des Menschen auf sich zu nehmen, sondern es verlangte auch von Gott, ein noch größeres Werk zu vollbringen, um den Menschen völlig von seiner satanisch verdorbenen Gesinnung zu befreien. Und jetzt, da dem Menschen seine Sünden vergeben worden sind, ist Gott in das Fleisch zurückgekehrt, um den Menschen in das neue Zeitalter zu führen, und hat das Werk der Züchtigung und des Gerichts begonnen. Dieses Werk hat den Menschen in ein höheres Reich gebracht. All jene, die sich Seiner Herrschaft unterwerfen, werden sich an höherer Wahrheit erfreuen und größere Segnungen empfangen. Sie werden wahrlich im Licht leben und sie werden die Wahrheit, den Weg und das Leben gewinnen.“ (Das Wort, Bd. 1, Gottes Werk und Gott kennen: Vorwort)

Durch das Sündopfer wurden dem Menschen seine Sünden vergeben, denn das Werk der Kreuzigung hat bereits geendet und Gott hat über Satan gesiegt. Die verdorbene Disposition des Menschen verweilt jedoch noch immer in ihm und der Mensch kann noch immer sündigen und sich Gott widersetzen und Gott hat die Menschheit nicht gewonnen. Deshalb benutzt Gott in dieser Phase des Werks das Wort, um die verdorbene Disposition des Menschen zu enthüllen, und sorgt so dafür, dass er, dem rechten Weg folgend praktiziert. Diese Phase ist bedeutungsvoller als die vorhergehende und auch erfolgreicher, denn jetzt ist es das Wort, das das Leben des Menschen unmittelbar versorgt und es der Disposition des Menschen ermöglicht, vollkommen erneuert zu werden; es ist eine viel gründlichere Phase des Werk. Darum hat die Menschwerdung in den letzten Tagen die Bedeutung der Menschwerdung Gottes vollendet und den Führungsplan Gottes für die Rettung des Menschen komplett abgeschlossen.“ (Das Wort, Bd. 1, Gottes Werk und Gott kennen: Das Geheimnis der Menschwerdung (4))

Christus der letzten Tage setzt eine Vielzahl von Wahrheiten ein, um den Menschen zu lehren, das Wesen des Menschen zu entlarven und die Worte und Taten des Menschen zu sezieren. Diese Worte umfassen verschiedene Wahrheiten, wie zum Beispiel die Pflichten des Menschen, wie der Mensch Gott gehorchen soll, wie der Mensch Gott treu sein soll, wie der Mensch eine normale Menschlichkeit ausleben sollte, sowie die Weisheit und Disposition Gottes und so weiter. Diese Worte richten sich alle an das Wesen des Menschen und seine verdorbene Veranlagung. Insbesondere werden die Worte, die aufdecken, wie der Mensch Gott verschmäht, in Bezug darauf gesprochen, wie der Mensch eine Verkörperung Satans und eine feindliche Macht gegen Gott darstellt. Wenn Gott Sein Werk des Gerichts durchführt, verdeutlicht Gott nicht nur einfach die Natur des Menschen mit nur ein paar Worten; Er entlarvt ihn, befasst sich mit ihm und stutzt ihn auf lange Sicht zurück. Alle diese verschiedenen Methoden der Entlarvung, des sich Befassens und des Zurückschneidens können nicht durch gewöhnliche Worte ersetzt werden, sondern nur durch die Wahrheit, die dem Menschen völlig fehlt. Nur Methoden wie diese können als Gericht bezeichnet werden; nur durch ein derartiges Gericht kann der Mensch gebändigt werden und völlig überzeugt werden, was Gott betrifft, und darüber hinaus wahre Gotteserkenntnis erlangen. Was das Urteilswerk herbeiführt, ist die Erkenntnis des Menschen von Gottes wahrem Gesicht und von der Wahrheit über seine eigene Aufsässigkeit. Das Urteilswerk macht es dem Menschen möglich, viel Erkenntnis über den Willen Gottes zu gewinnen, über den Zweck von Gottes Werk und über die Geheimnisse, die ihm unbegreiflich sind. Es erlaubt dem Menschen auch, sein verdorbenes Wesen und die Wurzeln seiner Verdorbenheit zu erkennen und zu verstehen sowie die Hässlichkeit des Menschen festzustellen. Alle diese Auswirkungen werden durch das Urteilswerk herbeigeführt, da das Wesen dieses Werkes eigentlich das Werk ist, die Wahrheit, den Weg und das Leben Gottes, all jenen zu eröffnen, die an Ihn glauben. Dieses Werk ist das Urteilswerk, das von Gott vollbracht wird.“ (Das Wort, Bd. 1, Gottes Werk und Gott kennen: Christus vollbringt das Werk des Gerichts anhand der Wahrheit)

Das zu lesen hilft uns zu erkennen, warum Gott das Urteilswerk in den letzten Tagen verrichtet. Des Herrn Jesu Erlösungswerk hat uns nur unsere Sünden vergeben, aber unsere sündige Natur ist immer noch tief verwurzelt. Gott muss mehr Wahrheiten aussprechen und eine Stufe des Urteilswerkes verrichten, um die Menschheit vollständig reinzuwaschen und zu retten. Das heißt, des Herrn Jesu Erlösungswerk hat nur den Weg für Gottes Urteilswerk der letzten Tage geebnet, welches der entscheidendste, wesentlichste Teil von Gottes ganzem Heilswerk ist. Es ist auch unser einziger Weg zur vollständigen Errettung und dem Eintritt ins Königreich. Wenn diese Stufe des Werkes vollbracht ist, werden die verdorbenen Gesinnungen des Menschen bereinigt sein, und wir werden aufhören, zu sündigen und uns Gott zu widersetzen. Wir werden imstande sein, uns Gott wahrhaft zu unterwerfen und Ihn zu lieben, und Gottes Werk zur Rettung der Menschheit wird vollständig abgeschlossen sein. Das wird der Abschluss von Gottes 6.000-jährigem Führungsplans sein. Der Allmächtige Gott erschien und fing in den letzten Tagen an zu wirken, beendete das Zeitalter der Gnade und begann das Zeitalter des Königreiches. Er hat alle Wahrheiten kundgetan, die nötig sind, um die Menschheit reinzuwaschen und vollständig zu retten. Er offenbart nicht nur alle Geheimnisse von Gottes Führungsplan, sondern richtet auch die satanischen Naturen und Gesinnungen des Menschen, die Gott widerstreben, und stellt sie bloß, und Er deckt all unsere Vorstellungen über Gott auf und die irrtümlichen Gedanken in unserem Glauben. Er hat uns auch den Weg gegeben, um der Sünde zu entkommen und vollständig gerettet zu werden, und mehr. Des Allmächtigen Gottes Worte sind unbezahlbar! Dies sind alles Wirklichkeiten der Wahrheit, die die Menschen besitzen müssen, um gereinigt und vollständig gerettet zu werden, und es sind Worte, die Gott im Zeitalter des Gesetzes oder im Zeitalter der Gnade nie ausgesprochen hat. Das ist Gott, der uns in den letzten Tagen auf den Weg zum ewigen Leben bringt. Viele aus Gottes auserwähltem Volk, die sich Seinem Gericht unterzogen haben, haben die Wahrheit ihrer Verderbtheit und ihre satanische Natur gesehen, die sich gegen Gott wehrt, haben ein echtes Verständnis von Gottes gerechter, unantastbarer Disposition erlangt und Ehrfurcht vor Gott entwickelt. Sie sind schließlich befreit von den Fesseln der Sünde und leben das Abbild eines wahren Menschen aus. Sie alle legen unfassbares Zeugnis davon ab, von Sünde befreit zu sein und über Satan triumphiert zu haben. Alle aus Gottes auserwähltem Volk wissen, dass Gottes Urteilswerk der letzten Tage wahrhaft Seine endgültige Rettung für die Menschheit ist! Ohne dieses Urteilswerk würden wir niemals die Wahrheit unserer eigenen Verderbtheit sehen, wir würden niemals die Wurzel unserer eigenen Sünde erkennen, und wir würden niemals in der Lage sein, unsere verdorbenen Gesinnungen reinzuwaschen und zu ändern. Der Allmächtige Gott hat bereits eine Gruppe von Überwindern vor den Katastrophen komplettiert, und Sein Evangelium vom Königreich hat sich über den Globus ausgebreitet. Die Tatsachen zeigen, dass der Allmächtige Gott Satan vollständig besiegt und alle Herrlichkeit erlangt hat und Sein 6.000-jähriger Führungsplan abgeschlossen worden ist. Die großen Katastrophen haben begonnen, und alle Übeltäter, die sich Gott widersetzen, werden bestraft und in den Katastrophen vernichtet werden, während diejenigen, die sich dem Gericht unterziehen und reingewaschen werden, von Gott durch die Katastrophen hindurch beschützt werden. Dann wird es einen neuen Himmel und eine neue Erde geben – Christi Königreich wird sichtbar werden auf Erden, und diejenigen, die übrigbleiben, werden das Volk Gottes sein, das in Ewigkeit in Gottes Reich leben und sich an Seinen Segnungen und dem, was Er verheißen hat, erfreuen wird. Damit erfüllen sich wahrhaft die Weissagungen in der Offenbarung: „Es sind die Reiche der Welt unsers HERRN und seines Christus geworden, und er wird regieren von Ewigkeit zu Ewigkeit.“ (Offenbarung 11,15) „Und ich hörte eine große Stimme von dem Stuhl, die sprach: Siehe da, die Hütte Gottes bei den Menschen! und er wird bei ihnen wohnen, und sie werden sein Volk sein, und er selbst, Gott mit ihnen, wird ihr Gott sein; und Gott wird abwischen alle Tränen von ihren Augen, und der Tod wird nicht mehr sein, noch Leid noch Geschrei noch Schmerz wird mehr sein; denn das Erste ist vergangen.“ (Offenbarung 21,3-4)

An diesem Punkt können wir erkennen, wie kostbar und praktisch Gottes drei Stufen des Werkes sind! Jede einzelne dient dazu, das Problem der menschlichen Sünde zu lösen und ein Ziel abzuschließen, d. h. die Menschheit vor Satans Macht und von Sünde zu retten, Schritt für Schritt, sodass wir in Gottes Reich eingehen und Seine Verheißungen und Segnungen empfangen können. Jede Stufe des Werkes ist mit der nächsten verknüpft, und jede Stufe baut auf der Grundlage der vorigen Stufe auf, jede tiefgreifender und erhabener als die vorige. Sie sind eng miteinander verknüpft, untrennbar, und keine würde ohne die anderen funktionieren. Ihr seht, ohne das Werk des Zeitalters des Gesetzes würde keiner wissen, was Sünde ist, Satan würde auf uns herumtrampeln, und wir würden in Sünde leben. Wir würden von Satan fortgerissen werden, ausgelöscht. Ohne das Erlösungswerk im Zeitalter der Gnade würde die Menschheit bestraft werden, weil sie zu viele Sünden begangen hat, und wir hätten es nicht bis ins Heute geschafft. Was also, wenn Gott das Urteilswerk der letzten Tage nicht vollbringen würde? Ohne es würden wir nie den Fesseln der Sünde entkommen oder würdig sein, ins Himmelreich einzugehen. Wir würden am Ende vernichtet werden, weil wir zutiefst sündig sind. Würde auch nur eine dieser drei Stufen des Werkes fehlen, würde die Menschheit eindeutig Satan gehören und könnte niemals vollständig gerettet werden. Diese drei Stufen des Werkes umfassen Gottes ganzen Führungsplan zur Rettung des Menschen. Jede Stufe ist sogar noch kritischer als die vorige, und sie alle stellen Gottes akribische Vorkehrungen zur Rettung der Menschheit dar. Das zeigt uns ganz Gottes große Liebe und Sein Heil für die Menschheit und zeigt uns Seine Weisheit und Allmacht. Genau wie der Allmächtige Gott sagt: „Mein gesamter Führungsplan, der sechstausend Jahre umfassende Führungsplan, besteht aus drei Phasen oder drei Zeitaltern: dem Zeitalter des Gesetzes vom Anbeginn; dem Zeitalter der Gnade (das auch Zeitalter der Erlösung genannt wird); und dem Zeitalter des Königreichs der letzten Tage. Mein Werk in diesen drei Zeitaltern unterscheidet sich in seinem Inhalt gemäß der Natur jedes Zeitalters, doch dieses Werk entspricht in jeder Phase den Bedürfnissen des Menschen – oder, genauer gesagt, es richtet sich nach den Listen Satans, die dieser im Krieg anwendet, den Ich gegen ihn führe. Mit Meinem Werk bezwecke Ich, Satan zu besiegen, Meine Weisheit und Allmächtigkeit zu manifestieren, jegliche List Satans zu enthüllen und dadurch die gesamte Menschheit zu retten, die unter der Domäne Satans lebt. Auf diese Weise zeige Ich Meine Weisheit und Allmächtigkeit und enthülle die unerträgliche Abscheulichkeit Satans; aber noch mehr als das soll es dadurch den Geschöpfen ermöglicht werden, zwischen Gut und Böse zu unterscheiden, zu wissen, dass Ich der Herrscher aller Dinge bin, klar zu sehen, dass Satan der Feind der Menschheit ist, ein Degenerierter, der Böse, und ihnen zu erlauben, mit absoluter Sicherheit den Unterschied zwischen Gut und Böse, Wahrheit und Lüge, Heiligkeit und Schmutz sowie Großem und Unwürdigem zu erkennen. Auf diese Weise wird die unwissende Menschheit fähig werden, Mir zu bezeugen, dass nicht Ich es bin, der die Menschheit verdirbt, und dass nur Ich – der Schöpfer – die Menschheit retten kann und den Menschen das schenken kann, woran sie sich erfreuen können; und sie werden erfahren, dass Ich der Herrscher über alle Dinge bin und dass Satan lediglich eines der Wesen ist, das Ich erschuf und das später gegen Mich aufbegehrte. Mein sechstausendjähriger Führungsplan ist in drei Phasen eingeteilt und Mein Wirken ist dahingehend ausgelegt, die Wirkung zu erreichen, dass Ich Geschöpfe dazu befähige, Mir zu bezeugen, Meinen Willen zu verstehen und zu wissen, dass Ich die Wahrheit bin.“ (Das Wort, Bd. 1, Gottes Werk und Gott kennen: Die wahre Geschichte hinter dem Werk des Zeitalters der Erlösung)

Die letzten Tage sind gekommen. Weißt du, wie man den Herrn begrüßt und ins Himmelreich entrückt wird? Kontaktiere uns sofort zur Diskussion!

Verwandte Inhalte

Kommentar verfassen

Kontaktiere uns über WhatsApp