Warum können wir den Herrn nur willkommen heißen, wenn wir auf die Stimme Gottes horchen?

Nov 26, 2021

Zurzeit sehnen sich alle Gläubigen nach dem Kommen des Herrn Jesus auf einer Wolke, denn die Katastrophen werden immer schlimmer und Plagen aller Art nehmen zu. Hungersnöte und Kriege drohen. Die Gläubigen spüren, dass der Herr jeden Moment wiederkehren kann. Sie wissen nicht, in welchem Moment Er plötzlich auf einer Wolke herabkommen wird, deshalb wachen und beten sie Tag und Nacht und warten auf Seine Ankunft. Aber schon regnen die Katastrophen herab, und doch haben sie den Herrn bis heute nicht auf einer Wolke kommen sehen. Viele Menschen sind verblüfft und fragen sich: „Warum ist der Herr noch nicht gekommen? Spricht Er unaufrichtig?“ Ganz bestimmt nicht. Der Herr ist ehrlich und treu, und niemals werden die Worte des Herrn im Nichts enden. Als niemand damit rechnete, ist der Herr bereits als Menschensohn Fleisch geworden und im Verborgenen herabgekommen, und viele Menschen haben Ihn längst willkommen geheißen. Nachdem sie viele Jahre lang nach den Spuren des Wirkens des Heiligen Geistes gesucht hatten, stellten sie fest, dass der Menschensohn viele Wahrheiten sprach und ausdrückte Je mehr sie diese Worte lasen, desto mehr spürten sie, dass es die Stimme des Heiligen Geistes war, die Stimme Gottes, und schließlich fanden sie heraus, dass dieser Menschensohn, der Wahrheiten ausdrückt, der wiedergekehrte Herr Jesus ist, Er war der Fleisch gewordene Allmächtige Gott! Ekstatisch jubelten sie: „Der Herr Jesus ist wiedergekehrt, endlich haben wir den Herrn willkommen geheißen!“ Gottes auserwähltes Volk beeilte sich, die Nachricht zu verbreiten, und bezeugte, dass der Allmächtige Gott die Wahrheit ausdrückt, erscheint und wirkt. Viele Menschen aller Konfessionen, die die Wahrheit liebten und sich nach Gottes Erscheinen sehnten, lasen die Worte des Allmächtigen Gottes und erkannten, dass es die Stimme Gottes war. Einer nach dem anderen kam vor Gottes Thron und nahm am Hochzeitsmahl des Lammes teil. So erfüllten sich die Prophezeiungen des Herrn Jesus: „Meine Schafe hören meine Stimme, und ich kenne sie; und sie folgen mir.“ (Johannes 10,27) „Siehe, ich stehe vor der Tür und klopfe an. So jemand meine Stimme hören wird und die Tür auftun, zu dem werde ich eingehen und das Abendmahl mit ihm halten und er mit mir.“ (Offenbarung 3,20) Das Erscheinen und Wirken des Allmächtigen Gottes hat auch folgende Prophezeiungen des Herrn Jesus vollständig erfüllt: „Ich komme bald“ „die Zukunft des Menschensohnes“ „des Menschen Sohn wird kommen“ und „the Son of man be in His day.“ Damit war bewiesen, dass Gott treu und ehrlich ist und sich alle Seine Worte und Prophezeiungen erfüllen. So wie der Herr Jesus sprach: „Himmel und Erde werden vergehen; aber meine Worte werden nicht vergehen.“ (Matthäus 24,35) Und wie der Allmächtige Gott sprach: „Himmel und Erde mögen vergehen, aber nicht ein einziger Buchstabe oder ein einziger Strich von dem, was Ich sage, wird jemals vergehen.“ („Kapitel 53“ von Kundgebungen Christi am Anfang in „Das Wort erscheint im Fleisch“) Unser Retter Jesus ist bereits wiedergekehrt, und Er ist der Allmächtige Gott. Er hat viele Wahrheiten ausgedrückt und verrichtet das Urteilswerk in den letzten Tagen. Er hat längst eine Gruppe von Überwindern geschaffen. Der Allmächtige Gott hat Satan besiegt und alle Herrlichkeit erlangt, und damit begannen die großen Katastrophen. Wir können sehen, dass alle Teile von Gottes Werk eng miteinander verknüpft sind. Der Allmächtige Gott drückt so viele Wahrheiten aus, was die gesamte religiöse Welt und auch die Welt an sich erschüttert. Dennoch starren viele religiöse Menschen immer noch hinauf in den Himmel und warten darauf, dass der Retter Jesus auf den Wolken herabschwebt. Sie alle wurden von den Katastrophen heimgesucht und wissen immer noch nicht, was Sache ist, und man kann nur sagen, dass sie törichte Jungfrauen sind. Es gibt viele törichte und unwissende Menschen, die von antichristlichen Kräften in der religiösen Welt getäuscht und kontrolliert werden, die immer noch über das Erscheinen und das Werk des Allmächtigen Gottes urteilen und es verdammen. Sie wissen sehr wohl, dass Seine Worte die Wahrheit sind, doch sie akzeptieren sie nicht. Sie klammern sich verzweifelt an die Bibelworte vom Herrn, der auf den Wolken kommt, ohne auch nur im Geringsten nach dem wahren Weg zu suchen, geschweige denn, dass sie versuchen, Gottes Stimme zu hören. Infolgedessen werden sie von den Katastrophen heimgesucht, und sie klagen, jammern und knirschen mit den Zähnen. Das ist furchtbar traurig. Manche fragen: „Warum müssen wir auf Gottes Stimme horchen, um den Herrn willkommen zu heißen?“ Heute werde ich ein wenig von meinem Verständnis dieses Themas mit euch teilen.

Warum können wir den Herrn nur willkommen heißen, wenn wir auf die Stimme Gottes horchen?

Zunächst müssen wir uns über Folgendes im Klaren sein: Wenn der Herr wirklich auf einer Wolke vom Himmel herabkäme und jeder Ihn sehen könnte, bräuchten wir nicht auf Seine Stimme zu horchen, sondern könnten uns einfach auf unsere Augen verlassen. Aber weil der Herr im Fleisch wiederkehrt, als Menschensohn, ist Er, oberflächlich betrachtet, nur ein gewöhnlicher Mensch ohne das Abbild Gottes und ganz und gar nicht übernatürlich. Menschen sind sterbliche Wesen, die nicht in der Lage sind, den Geist Gottes zu sehen. Wir können nur die körperliche Gestalt des Menschensohns sehen, also gibt es keine andere Möglichkeit, den Menschensohn im Fleisch zu erkennen, als auf Seine Stimme zu horchen. Man kann Ihn nur an seinen Kundgebungen erkennen. Deshalb sagte der Herr Jesus: „Meine Schafe hören meine Stimme, und ich kenne sie; und sie folgen mir.“ (Johannes 10,27) Wie wir alle wissen, wurde Gott vor 2.000 Jahren in Gestalt des Herrn Jesus Fleisch, um die Menschheit zu erlösen. Er lebte als normaler Mensch, aß, kleidete, schlief und reiste umher wie ein normaler Mensch. Niemand wusste, dass der Herr Jesus der Fleisch gewordene Gott war, nicht einmal Seine Familie, und auch der Herr Jesus selbst wusste nicht, dass Er der Mensch gewordene Gott war. Er verkündete überall das Evangelium vom Himmelreich und drückte viele Wahrheiten aus. Er lehrte die Menschen, ihre Sünden zu bekennen und zu bereuen, Toleranz und Geduld zu üben, anderen 70 mal 7 mal zu vergeben, ein Kreuz zu tragen und Ihm zu folgen. Er forderte die Menschen auf, Gott mit ganzem Herzen, mit ganzer Seele und mit ganzem Denken zu lieben und die Nächsten wie sich selbst zu lieben. Der Herr Jesus offenbarte auch die Geheimnisse des Königreichs des Himmels, erklärte den Menschen, wer in das Königreich eintreten darf, und so weiter. Diese Wahrheiten wiesen den Weg der Reue, und Gott drückte sie zur Erlösung der Menschen aus. Von den Menschen waren sie noch nie vorher gehört oder gesehen worden. Viele Menschen, die dem Herrn Jesus folgten, taten es, weil sie hörten, wie maßgeblich und kraftvoll die Worte des Herrn Jesus waren, Dinge, die kein geschaffenes Wesen ausdrücken könnte. Sie erkannten die Stimme Gottes und folgten dem Herrn. Das waren die Schafe Gottes, die Seine Stimme hörten und den Herrn willkommen hießen. Währenddessen erkannten die Hohepriester, Schriftgelehrten und Pharisäer des Judentums, zwar auch die Autorität und Kraft der Worte des Herrn an, aber weil der Herr Jesus einem gewöhnlichen und normalen Menschensohn glich, ohne prominente Familie, ohne hohen Status und Macht, weil Seine Worte nicht in der Heiligen Schrift standen und Sein Name nicht Messias war, was nicht mit den Prophezeiungen der Schrift übereinstimmte, verleugneten sie den Herrn Jesus, wiesen Ihn zurück und verdammten Ihn sogar, angeblich weil Er Gotteslästerung redete. Schließlich ließen sie Ihn kreuzigen und wurden deshalb von Gott bestraft und verflucht. Wir sehen also, wie wichtig es ist, auf die Stimme Gottes zu horchen, um den Herrn willkommen zu heißen! Wenn wir nicht auf die Stimme Gottes horchen, sondern nur auf die äußere Erscheinung des Menschensohns achten, werden wir niemals erkennen, dass Er Gott ist. Wir werden den Herrn nur aufgrund unserer Vorstellungen und Einbildungen verdammen und ablehnen. In den letzten Tagen ist Gott noch einmal als Menschensohn Fleisch geworden, um zu erscheinen und zu wirken. Wenn wir den Herrn willkommen heißen wollen, müssen wir auf Gottes Stimme horchen, hören, ob es Gottes Worte sind, ob sie die Wahrheit sind, ob sie vom Heiligen Geist kommen. Darauf müssen wir unsere Entscheidung gründen. Nur dann können wir Christus erkennen, die Manifestation Gottes, und nur wenn wir die Stimme Gottes hören, können wir den Herrn willkommen heißen. Wie der Allmächtige Gott sagt, „Da wir nach den Fußspuren Gottes suchen, ziemt es sich deshalb für uns, nach dem Willen Gottes Willen zu suchen, nach den Worten Gottes, nach Seinen Kundgebungen – denn, wo immer neue Worte sind, die von Gott gesprochen werden, da ist die Stimme Gottes, und wo immer die Fußspuren Gottes sind, sind Gottes Taten. Wo immer der Ausdruck Gottes ist, da erscheint Gott, und wo immer Gott erscheint, da existieren die Wahrheit, der Weg und das Leben. Beim Suchen nach Gottes Fußspuren habt ihr die Worte, ‚Gott ist die Wahrheit, der Weg und das Leben‘, ignoriert. Und so glauben viele Menschen nicht, selbst wenn sie die Wahrheit empfangen, dass sie Gottes Fußspuren gefunden haben, und noch viel weniger akzeptieren sie die Erscheinung Gottes. Was für ein schwerwiegender Fehler!“ („Die Erscheinung Gottes hat ein neues Zeitalter eingeläutet“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“)

Er, der der menschgewordene Gott ist, wird das Wesen Gottes besitzen, und Er, der der menschgewordene Gott ist, wird den Ausdruck Gottes besitzen. Da Gott Fleisch wird, wird Er das Werk hervorbringen, das Er zu tun beabsichtigt, und da Gott Fleisch wird, wird Er zum Ausdruck bringen, was Er ist, und in der Lage sein, dem Menschen die Wahrheit zu bringen, dem Menschen Leben zuteilwerden zu lassen und ihm den Weg zu weisen. Fleisch, das das Wesen Gottes nicht aufweist, ist eindeutig nicht der menschgewordene Gott; daran besteht kein Zweifel. Wenn der Mensch zu untersuchen beabsichtigt, ob es sich um das menschgewordene Fleisch Gottes handelt, dann muss er dies anhand der Disposition bestätigen, die Er zum Ausdruck bringt, und anhand der Worte, die Er spricht. Das heißt, um zu bestätigen, ob es Gottes menschgewordenes Fleisch ist oder nicht und ob es der wahre Weg ist oder nicht, muss man anhand Seines Wesens unterscheiden. Und so liegt der Schlüssel bei der Bestimmung dazu, ob es das Fleisch des menschgewordenen Gottes ist, in Seinem Wesen (Seinem Wirken, Seinen Kundgebungen, Seiner Disposition und vielen weiteren Aspekten), anstatt in der äußeren Erscheinung. Wenn der Mensch nur Seine äußere Erscheinung überprüft und dadurch Sein Wesen übersieht, zeigt dies, dass der Mensch umnachtet und unwissend ist.“ (Vorwort zu Das Wort erscheint im Fleisch)

Dieses Mal kommt Gott nicht, um in einem geistlichen Leib zu wirken, sondern in einem sehr gewöhnlichen Leib. Außerdem ist er nicht nur der Leib von Gottes zweiter Menschwerdung, er ist auch der Leib, durch den Gott in das Fleisch zurückkehrt. Es ist ein sehr gewöhnliches Fleisch. Du kannst nichts erkennen, das Ihn von anderen abhebt, doch du kannst von Ihm noch nie zuvor gehörte Wahrheiten erlangen. Dieses unbedeutende Fleisch verkörpert Gottes sämtliche Worte der Wahrheit, es führt Gottes Werk der letzten Tage durch und bringt Gottes gesamte Disposition zum Ausdruck, damit der Mensch sie verstehen kann. Wünschst du dir nicht sehnlich, den Gott im Himmel zu sehen? Wünschst du dir nicht sehnlich, den Gott im Himmel zu verstehen? Wünschst du dir nicht sehnlich, den Bestimmungsort der Menschheit zu sehen? Er wird dir all diese Geheimnisse verraten – Geheimnisse, die dir kein Mensch erzählen konnte, und Er wird dir auch von den Wahrheiten erzählen, die du nicht verstehst. Er ist dein Tor zum Königreich und dein Führer in das neue Zeitalter. Ein solch gewöhnliches Fleisch birgt viele unergründliche Geheimnisse. Seine Taten mögen für dich undurchschaubar sein, doch das ganze Ziel des Werkes, das Er vollbringt, genügt, um dich erkennen zu lassen, dass Er kein einfaches Fleisch ist, wie die Menschen es glauben. Denn Er repräsentiert den Willen Gottes und die Fürsorge, die Gott gegenüber der Menschheit in den letzten Tagen zeigt. Auch wenn du Seine Worte, die Himmel und Erde zu erschüttern scheinen, nicht hören kannst, auch wenn du Seine Augen, die einer Feuerflamme gleichen, nicht sehen kannst, und auch wenn du die Disziplinierung Seines eisernen Stabs nicht spüren kannst, kannst du trotzdem aus Seinen Worten heraushören, dass Gott zornig ist und verstehen, dass Gott Mitgefühl für die Menschheit zeigt; du kannst die gerechte Disposition Gottes und Seine Weisheit sehen und darüber hinaus Gottes Fürsorglichkeit für die ganze Menschheit erkennen.“ („Wusstest du? Gott hat unter den Menschen etwas Großes getan“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“)

Die Worte des Allmächtigen Gottes zeigen, wie wir die Erscheinung Gottes suchen und die Menschwerdung Gottes erkennen sollen. Es ist völlig klar: Christus ist der Weg, die Wahrheit und das Leben; die Göttlichkeit Christi offenbart sich hauptsächlich dadurch, dass Er die Wahrheit ausdrückt und die Stimme Gottes ist. Es spielt also keine Rolle, wie gewöhnlich und normal die Erscheinung Christi ist, solange Er die Wahrheit ausdrücken kann, Gottes Disposition und das, was Er hat und ist, ausdrückt, dann ist Er die Manifestation Gottes. Ganz gleich, wie gewöhnlich und normal die Menschlichkeit Christi auch ist, solange Er die Wahrheit ausdrückt und die Stimme Gottes ist, ist Er eine Person mit einem göttlichen Wesen – Er ist der Fleisch gewordene Gott. Das steht außer Zweifel. Seit der Allmächtige Gott erschienen ist und zu wirken begonnen hat, haben viele Menschen aller Konfessionen, die die Wahrheit lieben, die Worte des Allmächtigen Gottes gelesen, und herausgefunden, dass Seine Worte die ganze Wahrheit sind, vollständig vom Heiligen Geist stammen und die Stimme Gottes sind. Sie haben damit bestätigt, dass der Allmächtige Gott die Erscheinung Gottes ist, Er ist der Mensch gewordene Gott, der wiedergekehrte Herr Jesus. Dies ist eine Tatsache, die alle Angehörigen von Gottes auserwähltem Volk bestätigen können. Der Fleisch gewordene Allmächtige Gott lebt unter den Menschen, isst, lebt und kommuniziert mit anderen, drückt die Wahrheit aus, bewässert, nährt und leitet Gottes auserwähltes Volk zu jeder Zeit und an jedem Ort. Wir haben erlebt, wie ein Kapitel nach dem anderen von Gottes Worten nach dem anderen ausgedrückt wurden. Sie wurden nun zu Büchern mit Gottes Worten zusammengefasst, zum Beispiel „Das Wort erscheint im Fleisch“, mit insgesamt Millionen von Worten. Der Allmächtige Gott hat alle Geheimnisse von Gottes 6.000-jährigem Führungswerk offenbart, zum Beispiel Gottes Ziele bei der Führung der Menschheit, wie Satan die Menschheit verdorben hat, wie Gott Schritt für Schritt gewirkt hat, um sie zu retten, die Geheimnisse der Fleischwerdung, die innere Geschichte der Bibel, wie Gottes Werk des Gerichts in den letzten Tagen die Menschheit reinigt und rettet, wie Gott die Menschen nach ihrer Art sortiert, indem Er das Gute belohnt und das Böse bestraft, um das Zeitalter zu vollenden, wie das Königreich Christi auf Erden verwirklicht wird und so fort. Der Allmächtige Gott richtet und offenbart auch das gottfeindliche Wesen der Menschen und die Wahrheit über ihre Verderbtheit. Er zeigt den Menschen einen Weg auf, wie sie sich von ihrer verdorbenen Disposition befreien und Rettung erlangen können. Er sagt den Menschen auch, wie sie eine richtige Beziehung zu Gott aufbauen können, wie sie sich darin üben, ehrliche Menschen zu sein, wie sie Gott gegenüber loyal sind, wie sie dem Weg Gottes folgen, um Gott zu fürchten und das Böse zu meiden, wie sie Gehorsam und Liebe zu Gott erlangen und vieles mehr. All diese Wahrheiten sind die Wahrheiten, die notwendig sind, damit die Menschen in ihrem Glauben Freiheit von der Sünde und volle Errettung durch Gott erlangen. Alle diese Wahrheiten, die der Allmächtige Gott ausgedrückt hat, erfüllen die Prophezeiung des Herrn Jesus vollständig: „Ich habe euch noch viel zu sagen; aber ihr könnt es jetzt nicht tragen. Wenn aber jener, der Geist der Wahrheit, kommen wird, der wird euch in alle Wahrheit leiten. Denn er wird nicht von sich selber reden; sondern was er hören wird, das wird er reden, und was zukünftig ist, wird er euch verkünden.“ (Johannes 16,12-13) Je mehr wir die Worte des Allmächtigen Gottes lesen, desto heller wird es in unseren Herzen, und sie bezwingen uns völlig. Wenn wir Gottes Gerechtigkeit, Heiligkeit, Majestät und Zorn erleben, die in Seinen Worten des Gerichts offenbar werden, und die Unverletzlichkeit von Gottes Disposition erfahren, bekräftigen wir, dass die Worte des Allmächtigen Gottes die Wahrheit und die Stimme Gottes sind, sie sind die Worte des Heiligen Geistes an die Gemeinden. Recht überlegt – wer außer Gott könnte die Geheimnisse von Gottes Werk offenbaren? Wer könnte Gottes Disposition und alles, was Er hat und ist, ausdrücken? Wer außer Gott könnte das verdorbene Wesen der Menschheit beurteilen und entlarven? Wer könnte die Menschheit von der Sünde erlösen? Es besteht kein Zweifel, dass nur Gott die Wahrheit ausdrücken kann, nur Gott kann die Menschheit von ihrer Verderbtheit reinigen und sie vor der Sünde und der Macht Satans bewahren. Der Allmächtige Gott mag wie ein gewöhnlicher und normaler Menschensohn aussehen, doch aus Seinen Worten und Taten können wir sehen, dass Er nicht nur eine normale Menschlichkeit besitzt, sondern auch ein göttliches Wesen. Ihm wohnt der Geist Gottes inne, und Seine Worte sind der direkte Ausdruck von Gottes Geist. Der Allmächtige Gott ist der Weg, die Wahrheit und das Leben, Er ist der Fleisch gewordene Gott und der wiedergekehrte Herr Jesus. So wie der Allmächtige Gott spricht: „Gott führt Seine Kundgebungen weiter. Er nutzt verschiedene Methoden und Perspektiven, um uns zu ermahnen, was zu tun ist, während Er Seinem Herzen dabei Stimme verleiht. Seine Worte tragen Lebenskraft, zeigen uns den Weg, den wir gehen sollten, und ermöglichen uns zu verstehen, was die Wahrheit ist. Seine Worte beginnen uns anzuziehen, wir fangen an, uns auf Seinen Ton und Seine Sprechweise zu konzentrieren, woraufhin wir unbewusst beginnen, uns für die innersten Gefühle dieser unauffälligen Person zu interessieren. … Niemand außer Ihm kann alle unsere Gedanken kennen oder solch ein klares und vollständiges Verständnis von unserer Natur und unserem Wesen haben oder über die Aufsässigkeit und Verdorbenheit der Menschheit richten oder auf diese Weise im Namen von Gott im Himmel zu uns sprechen und an uns wirken. Niemandem außer Ihm ist die Autorität, Weisheit und Würde Gottes gegeben. Gottes Disposition und was Er hat und ist, werden in ihrer Gesamtheit von Ihm hervorgebracht. Niemand außer Ihm kann uns den Weg zeigen und das Licht bringen. Niemand außer Ihm kann die Geheimnisse offenbaren, die Gott seit der Schöpfung bis heute nicht enthüllt hat. Niemand außer Ihm kann uns aus Satans Knechtschaft und unserer verderbten Disposition retten. Er repräsentiert Gott. Er bringt das Innerste in Gottes Herzen zum Ausdruck, die Ermahnungen Gottes und Gottes Worte des Urteils an die ganze Menschheit. Er hat ein neues Zeitalter und eine neue Epoche begonnen. Er hat einen neuen Himmel und eine neue Erde sowie ein neues Werk eingeläutet. Er hat uns Hoffnung gebracht und das Leben beendet, das wir in Unklarheit führten. Er hat es unserem ganzen Sein ermöglicht, den Weg zur Errettung vollkommen deutlich zu sehen. Er hat unser ganzes Sein erobert und unsere Herzen gewonnen. Seit diesem Moment sind uns unsere Gedanken bewusst und unser Geist scheint wiederbelebt zu sein: Diese gewöhnliche, unbedeutende Person, die unter uns lebt und seit langem von uns zurückgewiesen wird – ist sie nicht der Herr Jesus, der immer in unseren Gedanken ist und nach dem wir uns Tag und Nacht sehnen? Er ist es! Er ist es wirklich! Er ist unser Gott! Er ist die Wahrheit, der Weg und das Leben!“ („Die Erscheinung Gottes in Seinem Urteil und Seiner Züchtigung zu sehen“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“)

Jetzt solltest du etwas Klarheit gewonnen haben, warum wir auf die Stimme Gottes horchen müssen, um den Herrn willkommen zu heißen. Eigentlich ist es nicht schwer, auf Gottes Stimme zu horchen. Gottes Schafe können Gottes Stimme hören – das ist von Gott so bestimmt. Das Bildungsniveau der Menschen spielt keine Rolle, auch Bibelwissen und Erfahrung sind irrelevant. Jeder, der ein Herz und eine Seele hat und die Worte des Allmächtigen Gottes liest, kann spüren, dass alle Worte Gottes die Wahrheit sind, dass sie maßgebend und kraftvoll sind und dass sie die Stimme Gottes sind. Sie können Gottes Liebe zu den Menschen spüren und Gottes gerechte, majestätische Disposition, die keine menschliche Kränkung duldet. Das ist die Funktion des spirituellen Gefühls und der Intuition. Es ist das gleiche Gefühl, das wir haben, wenn wir die Worte des Herrn Jesus lesen, denn die Worte des Allmächtigen Gottes und die Worte des Herrn Jesus sind beide der Ausdruck des einen Geistes. Sie stammen aus der gleichen Quelle. Der Allmächtige Gott und der Herr Jesus sind ein Gott. Wir wollen noch einige Abschnitte aus den Worten des allmächtigen Gottes lesen.

Der Allmächtige Gott sagt: „Überall im Universum verrichte Ich Mein Werk, und im Osten dringt donnerndes Krachen endlos hervor und erschüttert alle Nationen und Konfessionen. Es ist Meine Stimme, die alle Menschen in die Gegenwart geführt hat. Ich bewirke, dass alle Menschen von Meiner Stimme erobert werden, in diesen Strom fallen und sich vor Mir unterwerfen, denn Ich habe längst Meine Herrlichkeit von der ganzen Erde wiedererlangt und sie erneut im Osten hervorgebracht. Wer sehnt sich nicht danach, Meine Herrlichkeit zu sehen? Wer wartet nicht ungeduldig auf Meine Wiederkehr? Wer dürstet nicht nach Meinem Wiedererscheinen? Wer vermisst nicht Meine Lieblichkeit? Wer würde nicht zum Licht kommen? Wer würde nicht den Reichtum Kanaans betrachten? Wer sehnt sich nicht nach der Wiederkehr des Erlösers? Wer verehrt Ihn, der große Kraft ist, nicht? Meine Stimme wird sich auf der ganzen Erde ausbreiten; Ich werde Meinem auserwählten Volk gegenüberstehen und mehr Worte zu ihm sprechen. Wie die mächtigen Donner, die die Berge und Flüsse erschüttern, spreche Ich Meine Worte zum ganzen Universum und zur Menschheit. Daher sind die Worte in Meinem Mund des Menschen Schatz geworden, und alle Menschen schätzen Meine Worte. Der Blitz leuchtet auf vom Osten bis ganz nach Westen. Meine Worte sind derartig, dass der Mensch es leid ist, sie aufzugeben, und sie gleichzeitig unergründlich findet, aber umso mehr in ihnen frohlockt. Alle Menschen sind froh und voller Freude und feiern Mein Kommen, als sei soeben ein Kind geboren worden. Durch Meine Stimme werde Ich alle Menschen vor Mich bringen. Fortan werde Ich formell in das Menschengeschlecht eintreten, damit sie kommen werden, um Mich anzubeten. Mit der Herrlichkeit, die Ich ausstrahle, und den Worten in Meinem Mund, werde Ich es so machen, dass alle Menschen vor Mich kommen und sehen, dass der Blitz von Osten aufleuchtet und dass Ich auch auf den ‚Ölberg‘ des Ostens herabgestiegen bin. Sie werden sehen, dass Ich längst auf Erden gewesen bin, nicht länger als der Sohn der Juden, sondern als der Blitz des Ostens. Denn Ich bin längst auferweckt worden und bin aus der Mitte der Menschheit fortgegangen und dann mit Herrlichkeit unter den Menschen erschienen. Ich bin Er, der unzählige Zeitalter vor dem jetzigen Zeitpunkt angebetet wurde, und Ich bin auch der Säugling, der von den Israeliten unzählige Zeitalter vor dem jetzigen Zeitpunkt im Stich gelassen wurde. Zudem bin Ich der allherrliche Allmächtige Gott des gegenwärtigen Zeitalters! Lasst alle vor Meinen Thron kommen und Mein herrliches Antlitz sehen, Meine Stimme hören und Meine Taten betrachten. Das ist die Gesamtheit Meines Willens; es ist das Ende und der Höhepunkt Meines Plans als auch der Zweck Meiner Führung: zu bewirken, dass jede Nation Mich anbetet, jede Zunge Mich anerkennt, jeder Mensch seinen Glauben in Mich setzt und jedes Volk Mir unterworfen ist!“ („Die sieben Donner ertönen – es wird vorhergesagt, dass sich das Evangelium des Königreiches überall im Universum ausbreiten wird“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“)

Einst kannte man Mich als Jehova. Ich wurde auch der Messias genannt und die Menschen nannten Mich mit Liebe und Wertschätzung einst Jesus, den Erlöser. Heute bin Ich jedoch nicht mehr der Jehova oder Jesus, den die Menschen in den vergangenen Zeiten kannten; Ich bin der Gott, der in den letzten Tagen wiedergekehrt ist, der Gott, der das Zeitalter zu einem Ende bringen wird. Ich bin der Gott Selbst, der vom Ende der Erde aufsteigt, erfüllt von Meiner gesamten Disposition, und voller Autorität, Ehre und Herrlichkeit. Die Menschen haben sich niemals mit Mir befasst, haben Mich nie gekannt, und kannten zu keiner Zeit Meine Disposition. Von der Weltschöpfung bis heute hat Mich noch nie jemand gesehen. Dies ist der Gott, der dem Menschen in den letzten Tagen erscheint, der jedoch unter den Menschen verborgen ist. Er wohnt unter den Menschen, wirklich und wahrhaftig, wie die brennende Sonne und die lodernde Flamme, erfüllt von Kraft und überschäumend vor Autorität. Es gibt keinen einzigen Menschen oder kein einziges Objekt, das nicht durch Meine Worte gerichtet werden wird, und keinen einzigen Menschen oder keine einzige Sache, die nicht durch das brennende Feuer gereinigt werden wird. Letzten Endes werden alle Nationen aufgrund Meiner Worte gesegnet und auch aufgrund Meiner Worte in Stücke zerschlagen werden. So werden alle Menschen während der letzten Tage sehen, dass Ich der wiedergekehrte Erlöser bin und dass Ich der Allmächtige Gott bin, der die ganze Menschheit erobert. Und alle werden sehen, dass Ich einst das Sündopfer für den Menschen war, dass Ich aber in den letzten Tagen auch zu den Flammen der Sonne werde, die alles verbrennt, und auch zur Sonne der Gerechtigkeit, die alles offenbart. Dies ist Mein Werk in den letzten Tagen. Ich nahm diesen Namen an und Ich besitze diese Disposition, damit alle Menschen sehen können, dass Ich ein gerechter Gott bin, die brennende Sonne und die lodernde Flamme bin und damit alle Mich anbeten können, den einen wahren Gott, und damit sie Mein wahres Gesicht sehen können: Ich bin nicht nur der Gott der Israeliten, und Ich bin nicht nur der Erlöser; Ich bin der Gott aller Geschöpfe, überall in den Himmeln und auf Erden und in den Meeren.“ („Der Erlöser ist bereits auf einer ‚weißen Wolke‘ wiedergekehrt“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“)

Während Ich Mein Angesicht dem Universum zuwende, um zu sprechen, hört die ganze Menschheit Meine Stimme, und daraufhin sieht sie all die Werke, die Ich im ganzen Universum vollbracht habe. Diejenigen, die sich Meinem Willen entgegenstellen, das heißt, die sich Mir anhand der Taten des Menschen widersetzen, werden unter Meiner Züchtigung niederfallen. Ich werde die zahlreichen Sterne in den Himmeln nehmen und sie neu machen, und dank Mir werden die Sonne und der Mond erneuert werden – die Himmel werden nicht mehr so sein wie sie waren und die Myriaden von Dingen auf der Erde werden erneuert werden. Alles wird durch Meine Worte vollkommen werden. Die vielen Nationen innerhalb des Universums werden neu aufgeteilt und durch Mein Königreich ersetzt werden, sodass die Nationen auf der Erde für immer verschwinden und alle ein Königreich werden, das Mich anbetet; alle Nationen der Erde werden zerstört werden und aufhören zu existieren. Von den Menschen innerhalb des Universums, werden all jene, die dem Teufel gehören, ausgelöscht werden, und alle, die Satan anbeten, werden durch Mein brennendes Feuer darniederliegen – das heißt, außer denen, die sich jetzt im Strom befinden, werden alle in Asche verwandelt werden. Wenn Ich die vielen Völker züchtige, werden diejenigen in der religiösen Welt in unterschiedlichem Maße in Mein Reich zurückkehren, erobert von Meinen Werken, weil sie die Ankunft des Heiligen auf einer weißen Wolke gesehen haben werden. Alle Menschen werden ihrer eigenen Art nach getrennt werden und ihren Handlungen entsprechende Züchtigungen erhalten. All jene, die sich gegen Mich gestellt haben, werden untergehen; was diejenigen betrifft, bei deren Taten auf Erden es nicht um Mich ging, sie werden aufgrund der Art und Weise, wie sie sich verhalten haben, unter der Leitung Meiner Söhne und Meines Volkes auf der Erde weiterexistieren. Ich werde Mich den unzähligen Völkern und den unzähligen Nationen offenbaren und mit Meiner eigenen Stimme werde Ich auf der Erde erschallen und die Vollendung Meines großen Werkes verkünden, damit die ganze Menschheit es mit eigenen Augen sehen kann.“ („Kapitel 26“ von Die Worte Gottes an das gesamte Universum in „Das Wort erscheint im Fleisch“)

Jedes Wort des Allmächtigen Gottes ist kraftvoll und maßgeblich und erschüttert die Herzen der Menschen. Der Allmächtige Gott spricht zu allen Menschen als der Schöpfer. Gottes Autorität und Identität werden durch Seine Worte klar bekundet, und ihr Tonfall, die Position, die Er einnimmt, die Disposition und das, was Er hat und ist, die ausgedrückt werden, sind die einzigartigen Eigenschaften Gottes. Kein Engel, kein geschaffenes Wesen, kein satanischer böser Geist könnte dies alles jemals besitzen oder erreichen. Die Worte des Allmächtigen Gottes offenbaren die einzigartige Autorität Gottes in vollem Umfang, und sie zeigen Gottes gerechte und unantastbare Disposition. Wir alle haben gesehen, dass die Worte des Allmächtigen Gottes der Ausdruck und die Stimme Gottes sind.

Heute können die Worte des Allmächtigen Gottes in „Das Wort erscheint im Fleisch“ und viele Videos von Lesungen von Gottes Worten online gefunden werden, und immer mehr Menschen aus allen Ländern und aller Konfessionen erkunden den Allmächtigen Gott und nehmen Ihn an. Dennoch gibt es innerhalb der religiösen Welt noch immer viele Menschen, die sich an die Buchstaben der Bibel klammern, die an ihrer Vorstellung festhalten, dass der Herr auf einer Wolke herabkommen wird. Sie sehen den Allmächtigen Gott, der so viele Wahrheiten ausdrückt, aber sie suchen nicht nach der Stimme Gottes, fragen nicht danach und horchen nicht auf sie. Sie schließen sich vielleicht sogar den antichristlichen Kräften in der religiösen Welt an, die den Allmächtigen Gott verurteilen, verleumden und verdammen. Es ist, als seien ihre Herzen verblendet – sie hören, aber wissen nicht, und sehen, aber verstehen nicht. Solche Menschen sind unfähig, Gottes Stimme zu hören, was zeigt, dass sie nicht zu Gottes Schafen gehören. Sie sind das Unkraut, das durch das Werk Gottes in den letzten Tagen offenbart wird, die törichten Jungfrauen, die jetzt von Gott verlassen und beseitigt und von den Katastrophen heimgesucht werden. Es ist schwer zu sagen, ob sie überleben oder sterben werden. Wenn sie überleben, können sie nur darauf warten, dass der Herr Jesus auf einer Wolke kommt und sich nach den Katastrophen allen offenbart. Wenn sie dann sehen, dass der Allmächtige Gott, den sie verdammt und dem sie sich widersetzt haben, der wiedergekehrte Herr Jesus ist, sind sie wie vom Donner gerührt, aber für Reue wird es zu spät sein. Sie werden weinend und zähneknirschend zurückbleiben. Damit erfüllt sich die Prophezeiung der Offenbarung vollständig: „Siehe, er kommt mit den Wolken, und es werden ihn sehen alle Augen und die ihn zerstochen haben; und werden heulen alle Geschlechter auf der Erde.“ (Offenbarung 1,7)

Wir wollen zum Abschluss noch eine Passage aus den Worten des Allmächtigen Gotteslesen. Der Allmächtige Gott sagt: „Wo immer Gott erscheint, wird die Wahrheit zum Ausdruck gebracht, und dort wird die Stimme Gottes sein. Nur wer die Wahrheit akzeptieren kann, wird die Stimme Gottes hören können, und nur solche Menschen sind dazu berufen, die Erscheinung Gottes zu bezeugen. Leg deine Auffassungen beiseite! Werde still und lies diese Worte aufmerksam. Wenn du dich nach der Wahrheit sehnst, wird Gott dich erleuchten, und du wirst Seinen Willen und Seine Worte verstehen. Lasst eure Meinungen über das ‚Unmögliche‘ los! Je mehr Menschen glauben, dass etwas unmöglich sei, umso eher kann es geschehen, denn die Weisheit Gottes erhebt sich höher als die Himmel, Gottes Gedanken sind höher als die Gedanken des Menschen und das Werk Gottes übersteigt die Grenzen des Denkens und der Auffassungen des Menschen. Je unmöglicher etwas ist, desto mehr liegt darin Wahrheit, die man suchen kann; je mehr etwas die Auffassungen und Vorstellungen des Menschen übersteigt, desto mehr enthält es den Willen Gottes. Denn, wo auch immer Gott Sich offenbart, Gott ist immer noch Gott, und Sein Wesen wird sich niemals aufgrund des Ortes oder der Art Seiner Erscheinung verändern. … Lasst uns also Gottes Willen suchen, Seine Erscheinung in Seinen Kundgebungen entdecken und mit Seinen Fußspuren schritthalten! Gott ist die Wahrheit, der Weg und das Leben. Seine Worte und Seine Erscheinung existieren gleichzeitig, und Seine Disposition und Seine Fußspuren sind der Menschheit jederzeit zugänglich.“ („Die Erscheinung Gottes hat ein neues Zeitalter eingeläutet“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“)

Die letzten Tage sind gekommen. Weißt du, wie man den Herrn begrüßt und ins Himmelreich entrückt wird? Kontaktiere uns sofort zur Diskussion!

Verwandte Inhalte

Wer ist der eine, wahre Gott?

Heutzutage haben die meisten Menschen Glauben, und sie glauben, dass es einen Gott gibt. Sie glauben an den Gott in ihrem Herzen. Im Laufe...

Kommentar verfassen

Kontaktiere uns über WhatsApp