Was ist die Menschwerdung?

Dez 11, 2021

Wie wir alle wissen, kam vor zweitausend Jahren Gott im Fleisch als der Herrn Jesus in die Welt der Menschen, um die Menschheit zu erlösen, und er predigte: „Tut Buße, das Himmelreich ist nahe herbeigekommen!“ (Matthäus 4,17) Er hat auch viel Wahrheit ausgedrückt, und um das Werk der Erlösung zu vollenden, wurde Er ans Kreuz geschlagen als Sündopfer für die Menschheit. Damit beendete Er das Zeitalter des Gesetzes und begann das Zeitalter der Gnade. Dieses Werk zur Erlösung der Menschheit wurde verrichtet, als Gott zum ersten Mal Fleisch wurde. Obwohl das Judentum verzweifelt versuchte, den Herrn Jesus zu verdammen, und sich mit der römischen Regierung zusammentat, um Ihn am Kreuz hinzurichten, hat sich das Evangelium des Herrn Jesus zweitausend Jahre später in jeden Winkel der Erde verbreitet. Das beweist, dass der Herr Jesus der Mensch gewordene Gott war, der eine, wahre Gott und Schöpfer, der erschienen ist, um im Fleisch zu wirken. Dennoch erkennen viele Menschen nicht an, dass der Herr Jesus der Mensch gewordene Gott ist. Stattdessen behandeln sie den Herrn Jesus wie einen gewöhnlichen Menschen. Sogar viele Pastoren in der religiösen Welt erkennen nicht an, dass der Herr Jesus Gott ist. Sie halten Ihn lediglich für den geliebten Sohn Gottes. Heute gibt es zwar zahllose Gläubige an den Herrn, doch nur wenige Menschen wissen wirklich, dass der Herr Jesus Gott ist, und niemand kennt die Bedeutung und den Wert all der Wahrheiten, die der Herr Jesus ausgedrückt hat. Was nun die Begrüßung des Herrn betrifft, so werden viele von den Katastrophen heimgesucht, weil sie die Stimme Gottes nicht hören können. Diejenigen, die Gottes Stimme nicht hören können, obwohl sie nach außen hin mit Inbrunst zu glauben scheinen – wenn sie das Abbild des Menschensohns in dem Herrn Jesus sehen würden, wären sie dann wirklich fähig, weiter an den Herrn zu glauben und Ihm zu folgen? Wären sie fähig, den Herrn Jesus als einen gewöhnlichen Menschen zu verdammen und zu leugnen, dass Er Gott ist? Wenn sie hören würden, dass der Herr Jesus heute so viel Wahrheit ausdrückt, wären sie dann immer noch fähig, den Herrn Jesus wegen Gotteslästerung zu verdammen und Ihn noch einmal ans Kreuz zu schlagen? Ausgehend von der Tatsache, dass die Pharisäer den Herrn Jesus verdammt haben, können wir mit Gewissheit sagen, dass, wenn viele von all denen, die heute an den Herrn glauben, Ihn wirklich in Seinem ursprünglichen Abbild als Menschensohn sähen, wahrscheinlich wegrennen würden, und noch viel mehr würden, genau wie die Pharisäer, den Herrn Jesus verurteilen und verdammen und Ihn wieder ans Kreuz schlagen. Sicherlich werden meine Formulierungen manchen Leuten nicht gefallen, aber alles, was ich sage, entspricht den Tatsachen. Gerade weil die Menschheit so tief verdorben ist und sich in ihrem Glauben an Gott nur auf das Sichtbare verlässt, konnte niemand erkennen, dass der Fleisch gewordene Menschensohn das Erscheinen Gottes ist. Das zeigt uns, dass die Menschwerdung ein großes Geheimnis ist. Seit Tausenden von Jahren ist niemand in der Lage, diesen Aspekt der Wahrheit zu verstehen. Obwohl die Gläubigen wissen, dass der Herr Jesus der Mensch gewordene Gott ist, war niemand in der Lage, genau zu erklären, was die Menschwerdung ist und wie wir den Mensch gewordenen Gott verstehen sollten.

Was ist die Menschwerdung?

Warum also hat Gott beschlossen, Fleisch zu werden, um zu erscheinen und zu wirken? Um es auf den Punkt zu bringen: Die Verderbtheit der Menschheit machte es erforderlich, dass Gott Fleisch wird, um das Werk der Errettung zu tun. Mit anderen Worten: Nur durch die Menschwerdung kann die vollständige Errettung der Menschheit erreicht werden. Gott ist zweimal Mensch geworden, um die Menschheit zu erlösen und zu retten. Der Herr Jesus war der Mensch gewordene Gott, und Er kam, um das Werk der Erlösung zu verrichten. Manch einer fragt sich vielleicht: Warum hat Gott nicht einen Menschen benutzt, um das Erlösungswerk zu tun? Warum ist Gott Fleisch geworden? Da jedes Mitglied der verdorbenen Menschheit Sünde in sich trägt, sind wir alle Sünder, das heißt, es gab keine geeigneten Sündopfer. Nur der Fleisch gewordene Menschensohn war ohne Sünde, und deshalb ist Gott als Menschensohn Fleisch geworden, um das Werk der Erlösung selbst zu übernehmen. Nur so wurde Gottes Gerechtigkeit und Heiligkeit wirklich sichtbar, nur so wurde Satan restlos gedemütigt und ihm jeder Grund genommen, Gott anzuklagen. Nur so wurde es den Menschen möglich, Gottes aufrichtige Liebe und Barmherzigkeit für sie zu erkennen. Als der Herr Jesus das Werk der Erlösung vollendet hatte, prophezeite Er, Er werde wiederkommen. Heute ist der Herr Jesus wiedergekehrt und ist der Mensch gewordene Allmächtige Gott. Der Allmächtige Gott hat viel Wahrheit ausgedrückt und führt das Werk des Gerichts in den letzten Tagen aus, um die Menschheit vollständig von ihrer Verderbtheit zu reinigen, um die Menschheit vor der Sünde und der Macht Satans zu retten und sie an ein herrliches Ziel zu bringen. Überraschend aber ist, dass obwohl der Allmächtige Gott so viel Wahrheit ausgedrückt hat, Er von den Mächten der Antichristen in der religiösen Welt, die sich sogar mit den regierenden Kommunistischen Partei Chinas verbündet haben, noch immer wütend bekämpft und verdammt wird, um zu versuchen, Gottes Erscheinen und Wirken in den letzten Tagen zu blockieren, zu zerstören und zu verbieten. Sie tun ihr Möglichstes, um zu leugnen, dass der Allmächtige Gott die Erscheinung des Mensch gewordenen Gottes ist, und verurteilen und lästern den Allmächtigen Gott als einen gewöhnlichen Menschen, was das hässliche Gesicht der antichristlichen Mächte in der religiösen Welt vollständig entlarvt, als Menschen, die die Wahrheit hassen und sich Gott widersetzen. Wenn wir zurückblicken, sehen wir, dass die Hohepriester, Schriftgelehrten und Pharisäer des Judentums vor zweitausend Jahren lieber gestorben wären, als den Herrn Jesus als Messias anzuerkennen. Sie charakterisierten den Herrn Jesus als einen gewöhnlichen Menschen, dessen Rede Gotteslästerung war, und taten alles in ihrer Macht Stehende, um sich dem Herrn Jesus zu widersetzen, Ihn zu verdammen und zu lästern, und schließlich schlugen sie Ihn ans Kreuz. Sie begingen ein furchtbares Verbrechen, für das sie von Gott verflucht und bestraft wurden. Heute erscheint und wirkt der Allmächtige Gott als Abbild des Menschensohns. Viele Menschen haben erkannt, dass die Worte des Allmächtigen Gottes die Wahrheit sind, sie haben die Stimme Gottes gehört, und sie alle haben Gottes Werk der letzten Tage freudig angenommen und den Herrn willkommen geheißen. Es gibt jedoch viele Menschen, die den Mensch gewordenen Gott nicht kennen, die den Allmächtigen Gott noch immer wie einen gewöhnlichen Menschen behandeln und all jene verurteilen und verdammen, die den Allmächtigen Gott annehmen, indem sie behaupten, diese würden an einen gewöhnlichen Menschen glauben. Diese Leute sind überzeugt, sie würden die Bibel verstehen, und weigern sich daher, den wahren Weg zu erforschen, verdammen wütend den Allmächtigen Gott, widersetzen sich Ihm und begehen die Sünde, Gott zu kreuzigen, von Neuem. Warum wurden die beiden Menschwerdungen Gottes von den Menschen verdammt und abgelehnt? Es liegt daran, dass die Menschen Gott nicht kennen, nicht verstehen, was Wahrheit ist, und noch weniger das große Mysterium der Menschwerdung verstehen. Es liegt auch daran, dass die Menschen zutiefst verdorben sind und eine satanische Natur haben. Sie verabscheuen und hassen nicht nur die Wahrheit, sie sind auch Gott gegenüber äußerst feindselig und haben keinerlei Furcht. In der Tat gibt es einige ziemlich fromme Gläubige an Gott, die aufgrund ihrer Unwissenheit von der Kommunistischen Partei Chinas, dem König der Dämonen und den religiösen antichristlichen Mächten getäuscht wurden und den Weg des Widerstands gegen Gott eingeschlagen haben. Der Grund für ihr Scheitern ist der Mangel an Wissen über die Menschwerdung und die Wahrheit. Deshalb sind sie unfähig, Gottes Stimme zu hören, und behandeln den Fleisch gewordenen Gott wie einen gewöhnlichen Menschen und verdammen und lästern Ihn. Es liegt auf der Hand, dass es unerlässlich ist, die Wahrheit der Menschwerdung zu verstehen, um den Herrn willkommen zu heißen und in das Reich des Himmels emporgehoben zu werden. Das ist eine ganz wichtiger Punkt im Zusammenhang mit unserem Endziel.

Viele werden fragen: Der Herr Jesus ist der Mensch gewordene Gott und hat das Werk der Erlösung vollbracht, und die Menschheit wurde bereits gerettet und vor Gott gebracht – warum muss Gott dann noch in den letzten Tagen im Fleisch kommen, um das Urteilswerk zu verrichten zur Rettung der Menschheit? Darin liegt eine sehr tiefe Bedeutung. Einfach ausgedrückt: Gottes zweifaches Erscheinen im Fleisch, einmal, um die Menschheit zu erlösen, und dann, um uns vollständig zu reinigen und zu retten, wurde von Gott lange vor der Erschaffung der Welt vorherbestimmt. In der Bibel gibt es viele Prophezeiungen, die besagen, Gott werde zweimal als Menschensohn im Fleisch kommen. Das erste Mal durch die Kreuzigung als Sündopfer, vollendete Er das Werk der Erlösung, sodass die Sünden der Menschen vergeben wurden, doch die Menschen wurden nicht von der Sünde befreit und erlangten keine Heiligkeit. Beim zweiten Mal wird Er durch das Ausdrücken der Wahrheit und das Werk des Gerichts die Menschheit gründlich reinigen, die Menschheit vollständig von der Sünde und dem Einfluss Satans befreien, das Zeitalter beenden und die Menschheit an ein herrliches Ziel bringen. Daher sind die beiden Menschwerdungen dazu da, die Menschheit erst zu erlösen und sie dann vollständig zu retten. Gott kommt zweimal im Fleisch, um seinen Führungsplan zur Rettung der Menschheit zu vollenden. Heute hat der Allmächtige Gott durch Sein Werk des Gerichts in den letzten Tagen eine Gruppe von Menschen erobert und sie zu Überwindern vervollkommnet, Gott hat Satan besiegt und Herrlichkeit erlangt, und wir können sagen, Gott hat Sein großes Werk vollendet. Dies sind Dinge, die Gott bereits getan hat. Jetzt können wir die unglaubliche Wichtigkeit der Menschwerdung Gottes in den letzten Tagen erkennen. Zum einen beendete sie das alte Zeitalter, das Zeitalter der Gnade, und begann ein neues Zeitalter, das Zeitalter des Königreiches. Zum anderen reinigt und errettet sie die Menschheit vollständig und bringt sie an ein herrliches Ziel. Sowohl das Werk der Erlösung als auch das Werk des Gerichts werden durch den Mensch gewordenen Gott vollendet, daher sind die beiden Menschwerdungen Gottes in der Tat von tiefgreifender Bedeutung. Der Allmächtige Gott hat so viel Wahrheit ausgedrückt und so große Dinge in unserer Welt getan – warum gibt es dann heute immer noch so viele Menschen, die nichts von Gottes Werk wissen? Viele Menschen weigern sich immer noch zuzugeben, dass der Allmächtige Gott der Mensch gewordene Gott ist, klammern sich an religiöse Vorstellungen, glauben, nur der Herr Jesus sei Gott, und beharren darauf, dass man das Reich des Himmels nur betreten kann, wenn man sich an die Bibel hält. Wie töricht und unwissend das ist! Wie könnten solche törichten Menschen jemals die Stimme Gottes hören? Und wie könnten sie die ganze Wahrheit entdecken, die der Allmächtige Gott ausdrückt? Letzten Endes liegt es daran, dass sie nichts vom Mensch gewordenen Gott wissen und die Stimme Gottes nicht erkennen können, deshalb können sie nicht emporgehoben werden vor Gottes Thron. Diese unwissenden Menschen, diese törichten Jungfrauen, werden niemals Gottes Anerkennung erlangen, egal wie viele Jahre sie glauben. Es ist vollkommen klar: Wer den Herrn willkommen heißen will, muss Wissen haben vom Mensch gewordenen Gott, und die Wahrheit der Menschwerdung zu verstehen ist entscheidend! Was genau ist also die Menschwerdung? Und wie sollen wir die Menschwerdung verstehen? Wie können wir zwischen wahren und falschen Christussen unterscheiden? Wir werden es verstehen, nachdem wir die Worte des Allmächtigen Gottes gelesen haben.

Der Allmächtige Gott sagt: „Die ‚Menschwerdung‘ ist das Erscheinen Gottes im Fleisch; Gott wirkt unter der geschaffenen Menschheit im Abbild des Fleisches. Damit Gott also Mensch werden kann, muss Er zunächst fleischlich sein, ein Fleisch von normaler Menschlichkeit; dies ist die grundlegendste Voraussetzung. Tatsächlich bedeutet Gottes Menschwerdung, dass Gott im Fleisch lebt und wirkt, dass Gott in Seinem eigentlichsten Wesen Fleisch wird, ein Mensch wird.“ („Das Wesen des von Gott bewohnten Fleisches“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“) „Der menschgewordene Gott wird Christus genannt und Christus ist das Fleisch, das durch Gottes Geist angezogen wird. Dieses Fleisch ist anders als jeder Mensch, der aus dem Fleisch ist. Der Unterschied ist darauf zurückzuführen, dass Christus nicht aus Fleisch und Blut ist; Er ist die Menschwerdung des Geistes. Er verfügt sowohl über eine normale Menschlichkeit als auch eine vollkommene Göttlichkeit. Kein Mensch besitzt Seine Göttlichkeit. Seine normale Menschlichkeit erhält alle Seine normalen Aktivitäten im Fleisch, während Seine Göttlichkeit das Werk Gottes Selbst vollzieht.“ („Das Wesen Christi ist der Gehorsam gegenüber dem Willen des himmlischen Vaters“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“) „Der Fleisch gewordene Gott wird Christus genannt und so wird der Christus, der Menschen die Wahrheit schenken kann, Gott genannt. Daran ist nichts Übertriebenes, denn Er besitzt das Wesen Gottes und besitzt Gottes Disposition und Weisheit in Seinem Wirken, die für Menschen unerreichbar sind. Jene, die sich selbst Christus nennen, aber das Werk Gottes nicht tun können, sind Betrüger. Christus ist nicht bloß die Erscheinungsform Gottes auf Erden, sondern auch das spezielle Fleisch, das von Gott angenommen wurde, während Er Sein Werk unter den Menschen ausführt und vollendet. Dieses Fleisch ist nicht eines, das durch einfach irgendeinen Menschen ersetzt werden kann, sondern eines, das Gottes Werk auf Erden hinlänglich tragen und die Disposition Gottes zum Ausdruck bringen und Gott gut repräsentieren und den Menschen mit Leben versorgen kann.“ („Nur Christus der letzten Tage kann dem Menschen den Weg ewigen Lebens schenken“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“) Gottes Worte sagen ganz klar, dass die Menschwerdung die Verwirklichung von Gottes Geist im Fleisch ist. Das bedeutet, Gottes Geist nimmt Fleisch an, um ein gewöhnlicher Mensch zu werden, und erscheint dann in der menschlichen Welt, um zu wirken. Einfach ausgedrückt bedeutet es, dass Gottes Geist Fleisch annimmt und zum Menschensohn wird. Äußerlich ist der Fleisch gewordene Gott ein normaler, gewöhnlicher Mensch, jemand, der weder erhaben noch außergewöhnlich ist, der isst, sich kleidet und sich fortbewegt wie ein normaler Mensch und ein normales Leben führt. Er muss essen, wenn er hungrig ist, und schlafen, wenn er müde ist, Er erlebt normale menschliche Emotionen, Er lebt wirklich und tatsächlich unter den Menschen, und niemand kann sehen, dass Er der praktische, Fleisch gewordene Gott ist. Doch obwohl Er ein so normaler, gewöhnlicher Mensch ist, gibt es einen wesentlichen Unterschied zwischen Ihm und den geschaffenen Menschen. Er ist die Menschwerdung Gottes, und der Geist Gottes ist in Ihm. Er hat normale Menschlichkeit, aber auch vollkommene Göttlichkeit, die sichtbar und greifbar ist. Sie manifestiert sich vor allem darin, dass Er zu jeder Zeit und an jedem Ort die Wahrheit ausdrücken und Geheimnisse offenbaren kann. Er kann Gottes Disposition ausdrücken und bezeugen, alles, was Gott hat und ist, Gottes Geist und Gedanken, Gottes Liebe, Gottes Allmacht und Weisheit, sodass alle Menschen Gott erkennen und verstehen können. Er kann auch alle Geheimnisse der Bibel offenbaren, das heißt, Er kann die in der Offenbarung prophezeite Schriftrolle öffnen. Das beweist, dass Er vollkommen göttlich ist. Äußerlich ist Christus ein gewöhnlicher Mensch, aber Er ist in der Lage, so viel Wahrheit auszudrücken, Menschen zu erwecken und die verdorbene Menschheit vor dem Einfluss Satans zu retten. Wie könnte jemand, der nicht den Geist Gottes hat, diese Dinge tun? Ganz bestimmt kann keine Berühmtheit, kein großer Mann solche Dinge tun, denn kein Prominenter oder großer Mann kann die Wahrheit ausdrücken. Sie besitzen überhaupt keine Wahrheit. Sie könnten nicht einmal sich selbst retten, wie könnten sie da die ganze Menschheit retten? Der Mensch gewordene Gott kann die Wahrheit ausdrücken und das Werk des Gerichts tun, um die Menschheit zu reinigen und zu retten, das sind Fähigkeiten, die kein Mensch besitzt. Das Buch „Das Wort erscheint im Fleisch“ ist die Rede Gottes in dem letzten Tagen und ist ein Zeugnis von Gottes Urteilswerk in den letzten Tagen. Als Gottes auserwähltes Volk Gottes Gericht der letzten Tage erlebte und die Bewässerung und Schutz durch den Allmächtigen Gott selbst annahm, spürten alle, wie zutiefst praktisch das Werk des Mensch gewordenen Gottes ist. Gott lebt wirklich und wahrhaftig unter den Menschen und drückt die Wahrheit auf der Grundlage unserer tatsächlichen Situation aus, um uns zu nähren und zu versorgen, aber auch, um unsere Abweichungen im Glauben an Gott, unsere falschen Bestrebungen und Ansichten und alle Arten satanischer Dispositionen in uns zu entlarven, damit wir Kenntnis erlangen und uns ändern können. Gott teilt uns auch Seine Wünsche und Anforderungen an die Menschen mit, Er gibt uns die praktischsten und genauesten Ziele, die wir anstreben, und die Prinzipien, die wir praktizieren sollen, damit wir in die Realitäten der Wahrheit eintreten, Gottes Errettung empfangen und den dunklen Mächten Satans vollständig entkommen können. Alle, die dem Allmächtigen Gott folgen, erfahren im tiefsten Innern, dass sie ohne den Mensch gewordenen Gott, der kommt, um die Wahrheit auszudrücken und die Menschen zu richten und zu züchtigen, niemals in der Lage wären, ihre sündige Natur zu erkennen, auch nicht in der Lage wären, den Fesseln und Zwängen der Sünde zu entkommen. Sie verstehen auch, dass sie nur durch die Annahme von Gottes Gericht und Züchtigung von ihren verdorbenen Veranlagungen gereinigt werden können, nur mit dem Wissen um Gottes gerechte Disposition können sie Gott fürchten und das Böse meiden, und nur durch ein Leben in Übereinstimmung mit Gottes Wort können sie ein wahres Abbild des Menschen ausleben, sind sie geeignet, Gottes Verheißungen und Segnungen zu empfangen und in das Königreich des Himmels aufgenommen zu werden. Man stelle sich vor: Wenn der Mensch gewordene Gott nicht gekommen wäre, um in den letzten Tagen so viel Wahrheit auszudrücken, wäre uns dann jemals diese einmalige Chance auf Rettung beschert worden? Wären wir in der Lage, Gottes Gericht und Züchtigung zu empfangen und Gottes reiche Segnungen zu genießen? Ohne die Menschwerdung Gottes in den letzten Tagen wäre die gesamte Menschheit dem Untergang geweiht, und niemand würde Errettung erfahren. Es ist genau so, wie es in den Worten des Allmächtigen Gottes heißt: „Dieses Mal kommt Gott nicht, um in einem geistlichen Leib zu wirken, sondern in einem sehr gewöhnlichen Leib. Außerdem ist er nicht nur der Leib von Gottes zweiter Menschwerdung, er ist auch der Leib, durch den Gott in das Fleisch zurückkehrt. Es ist ein sehr gewöhnliches Fleisch. Du kannst nichts erkennen, das Ihn von anderen abhebt, doch du kannst von Ihm noch nie zuvor gehörte Wahrheiten erlangen. Dieses unbedeutende Fleisch verkörpert Gottes sämtliche Worte der Wahrheit, es führt Gottes Werk der letzten Tage durch und bringt Gottes gesamte Disposition zum Ausdruck, damit der Mensch sie verstehen kann. Wünschst du dir nicht sehnlich, den Gott im Himmel zu sehen? Wünschst du dir nicht sehnlich, den Gott im Himmel zu verstehen? Wünschst du dir nicht sehnlich, den Bestimmungsort der Menschheit zu sehen? Er wird dir all diese Geheimnisse verraten – Geheimnisse, die dir kein Mensch erzählen konnte, und Er wird dir auch von den Wahrheiten erzählen, die du nicht verstehst. Er ist dein Tor zum Königreich und dein Führer in das neue Zeitalter. Ein solch gewöhnliches Fleisch birgt viele unergründliche Geheimnisse. Seine Taten mögen für dich undurchschaubar sein, doch das ganze Ziel des Werkes, das Er vollbringt, genügt, um dich erkennen zu lassen, dass Er kein einfaches Fleisch ist, wie die Menschen es glauben. Denn Er repräsentiert den Willen Gottes und die Fürsorge, die Gott gegenüber der Menschheit in den letzten Tagen zeigt. Auch wenn du Seine Worte, die Himmel und Erde zu erschüttern scheinen, nicht hören kannst, auch wenn du Seine Augen, die einer Feuerflamme gleichen, nicht sehen kannst, und auch wenn du die Disziplinierung Seines eisernen Stabs nicht spüren kannst, kannst du trotzdem aus Seinen Worten heraushören, dass Gott zornig ist und verstehen, dass Gott Mitgefühl für die Menschheit zeigt; du kannst die gerechte Disposition Gottes und Seine Weisheit sehen und darüber hinaus Gottes Fürsorglichkeit für die ganze Menschheit erkennen. Das Werk Gottes in den letzten Tagen soll dem Menschen ermöglichen, den Gott im Himmel unter den Menschen auf Erden leben zu sehen und es dem Menschen möglich machen, Gott zu kennen, Ihm zu gehorchen, Ihn zu verehren und zu lieben. Deshalb ist Er ein zweites Mal in das Fleisch zurückgekehrt. Auch wenn der Mensch heute einen Gott sieht, der wie ein Mensch aussieht, einen Gott mit einer Nase und zwei Augen, einen unscheinbaren Gott, wird Gott euch letzten Endes zeigen, dass Himmel und Erde eine gewaltige Veränderung erfahren würden, wenn dieser Mensch nicht existierte; würde dieser Mensch nicht existieren, würden die Himmel sich trüben, die Erde würde im Chaos versinken und die ganze Menschheit würde inmitten von Hungersnot und Plagen leben. Er wird euch zeigen, dass Gott die gesamte Menschheit bereits vor langer Zeit in der Hölle zerstört hätte, wenn der menschgewordene Gott nicht in den letzten Tagen kommen würde; würde dieses Fleisch nicht existieren, dann wärt ihr ewiglich Erzsünder und auf immer und ewig Leichen. Ihr solltet wissen, dass die ganze Menschheit, wenn es dieses Fleisch nicht gäbe, einer unvermeidlichen Katastrophe gegenüberstehen würde und der noch strengeren Bestrafung, die Gott der Menschheit in den letzten Tagen erteilt, unmöglich entkommen könnte. Wäre dieses gewöhnliche Fleisch nicht geboren worden, würdet ihr euch alle in einem Zustand befinden, in dem ihr um Leben fleht, ohne leben zu können, und dafür betet, zu sterben, ohne sterben zu können; würde dieses Fleisch nicht existieren, wärt ihr nicht imstande, heute die Wahrheit zu erlangen und vor den Thron Gottes zu kommen, sondern ihr würdet von Gott wegen eurer schwerwiegenden Sünden bestraft werden. Habt ihr gewusst, dass keiner eine Chance auf Errettung hätte, wenn es Gottes Rückkehr in das Fleisch nicht gäbe und dass Gott dem alten Zeitalter längst ein Ende gesetzt hätte, wenn das Kommen dieses Fleisches nicht wäre? Da dem so ist, könnt ihr dann die zweite Menschwerdung Gottes weiterhin ablehnen? Da ihr so viel Nutzen aus diesem gewöhnlichen Menschen ziehen könnt, warum würdet ihr Ihn dann nicht mit Freuden akzeptieren?“ („Hast du gewusst? Gott hat unter den Menschen etwas Großes vollbracht“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“)

An dieser Stelle fragen sich manche wahrscheinlich: Die äußere Erscheinung des Mensch gewordenen Gottes ist gewöhnlich, und Seine Göttlichkeit ist in Seinem Fleisch verborgen. Wenn Gott also gekommen ist, wie können wir Ihn dann als den Mensch gewordenen Gott erkennen? Die Worte des Allmächtigen Gottes weisen uns den Weg. Der Allmächtige Gott sagt: „Er, der der menschgewordene Gott ist, wird das Wesen Gottes besitzen, und Er, der der menschgewordene Gott ist, wird den Ausdruck Gottes besitzen. Da Gott Fleisch wird, wird Er das Werk hervorbringen, das Er zu tun beabsichtigt, und da Gott Fleisch wird, wird Er zum Ausdruck bringen, was Er ist, und in der Lage sein, dem Menschen die Wahrheit zu bringen, dem Menschen Leben zuteilwerden zu lassen und ihm den Weg zu weisen. Fleisch, das das Wesen Gottes nicht aufweist, ist eindeutig nicht der menschgewordene Gott; daran besteht kein Zweifel. Wenn der Mensch zu untersuchen beabsichtigt, ob es sich um das menschgewordene Fleisch Gottes handelt, dann muss er dies anhand der Disposition bestätigen, die Er zum Ausdruck bringt, und anhand der Worte, die Er spricht. Das heißt, um zu bestätigen, ob es Gottes menschgewordenes Fleisch ist oder nicht und ob es der wahre Weg ist oder nicht, muss man anhand Seines Wesens unterscheiden. Und so liegt der Schlüssel bei der Bestimmung dazu, ob es das Fleisch des menschgewordenen Gottes ist, in Seinem Wesen (Seinem Wirken, Seinen Kundgebungen, Seiner Disposition und vielen weiteren Aspekten), anstatt in der äußeren Erscheinung. Wenn der Mensch nur Seine äußere Erscheinung überprüft und dadurch Sein Wesen übersieht, zeigt dies, dass der Mensch umnachtet und unwissend ist.“ (Vorwort zu Das Wort erscheint im Fleisch) Aus Gottes Worten können wir ersehen, dass das Erkennen des Mensch gewordenen Gottes nicht von Seiner Erscheinung abhängt, auch nicht davon, in welche Familie Er hineingeboren wurde, ob Er eine Position oder Macht hat oder ob Er in der religiösen Welt Ansehen genießt. Es hängt überhaupt nicht von diesen Dingen ab. Was zählt ist, ob Er das Wesen Gottes hat, ob Er die Wahrheit ausdrücken und das Werk Gottes selbst tun kann. Dies ist das entscheidende Element. Wenn Er die Wahrheit ausdrücken und das Werk der Errettung der Menschheit verrichten kann, dann ist Er Gott – auch wenn Er aus einfacher Familie stammt und keine Macht und keine angesehene Position in der Gesellschaft hat. Genau wie im Zeitalter der Gnade, als der Herr Jesus kam, um zu wirken, wurde Er in eine ganz gewöhnliche Familie hineingeboren, kam in einer Krippe zur Welt. Er war weder groß noch kräftig gebaut, und Er hatte weder Status noch Macht, dennoch konnte Er die Wahrheit ausdrücken, den Menschen den Weg der Umkehr weisen und ihnen ihre Sünden vergeben. Diejenigen, die die Wahrheit liebten, wie seine Jünger Petrus und Johannes, sahen im Werk des Herrn Jesus und in der Wahrheit, die Er ausdrückte, dass Er die Kraft und Autorität Gottes besaß, und erkannten den Herrn Jesus an als den Messias, daher folgten sie Ihm und erlangten die Rettung durch den Herrn. Heute ist Gott erneut im Fleisch in die Welt der Menschen gekommen, und auch wenn Er äußerlich ein gewöhnlicher Mensch zu sein scheint, kann der Allmächtige Gott viel Wahrheit ausdrücken und das Werk des Gerichts der letzten Tage verrichten. Viele Menschen in allen Ländern und an allen Orten haben die Wahrheit gesehen, die der Allmächtige Gott ausgedrückt hat, haben Gottes Stimme erkannt, den Allmächtigen Gott akzeptiert und sind emporgehoben worden vor Gottes Thron. Sie haben begonnen, Gottes Gericht und Züchtigung zu erfahren und einige Wahrheiten verstanden. Ihre Erfahrungen und Bezeugungen sind wunderbar, und sie geben ihr Bestes, um das Evangelium zu predigen und Gott zu bezeugen. Die Tatsachen beweisen, dass nur jemand, der die Wahrheit ausdrücken, die Menschen richten und läutern und die Menschheit vollständig retten kann, Christus und der Mensch gewordene Gott ist. Dies ist unbestreitbar. Wenn jemand die Wahrheit nicht ausdrücken kann und nur dazu fähig ist, anderen durch Zeichen und Wunder etwas vorzumachen, ist es das Werk eines bösen Geistes. Wenn sie sich Gott nennen, sind sie falsche Christusse, die sich als Gott ausgeben. Um den Mensch gewordenen Gott zu erkennen, müssen wir uns dieser Tatsache sicher sein: Nur der Mensch gewordene Gott kann die Wahrheit ausdrücken, das Werk des Gerichts der letzten Tage vollbringen, und die Menschheit vollständig vor den Mächten Satans retten.

Der Allmächtige Gott hat in den letzten Tagen so viel Wahrheit ausgedrückt und ein solch großes Werk vollbracht, und doch gibt es viele Menschen, die die Augen verschließen und nur darauf warten, dass der Herr Jesus für alle sichtbar auf einer Wolke herabschwebt. Solche Menschen werden weinen und mit den Zähnen knirschen, wenn sie in der Katastrophe vernichtet werden. Damit erfüllt sich die Prophezeiung aus der Offenbarung: „Siehe, er kommt mit den Wolken, und es werden ihn sehen alle Augen und die ihn zerstochen haben; und werden heulen alle Geschlechter auf der Erde.“ (Offenbarung 1,7) Auch der Allmächtige Gott sagt: „Bis du den spirituellen Körper Jesu erblickst, wird Gott Himmel und Erde neu gemacht haben.“ Zum Abschluss wollen wir einen Abschnitt aus den Worten des Allmächtigen Gottes lesen. Der Allmächtige Gott sagt: „Diejenigen, die sich wünschen, Leben zu gewinnen, ohne auf die Wahrheit zu bauen, die von Christus gesprochen wird, sind die lächerlichsten Menschen auf Erden, und diejenigen, die den Weg des Lebens nicht annehmen, den Christus bringt, sind in Hirngespinsten verloren. Und so sage Ich, dass Gott jene, die den Christus der letzten Tage nicht annehmen, auf ewig verabscheuen wird. Christus ist während der letzten Tage des Menschen Tor zum Königreich und es gibt niemanden, der Ihn umgehen kann. Keiner kann von Gott vervollkommnet werden außer durch Christus. Du glaubst an Gott und somit musst du Seine Worte annehmen und Seinem Weg gehorchen. Du darfst nicht nur daran denken, Segnungen zu erlangen, ohne in der Lage zu sein, die Wahrheit zu empfangen oder die Versorgung des Lebens zu akzeptieren. Christus kommt während der letzten Tage, damit all jene, die wahrhaft an Ihn glauben, mit Leben versorgt werden können. Sein Werk dient dem Abschluss des alten Zeitalters und dem Zutritt in das neue und Sein Werk ist der Weg, den all jene nehmen müssen, die in das neue Zeitalter eintreten wollen. Wenn du nicht in der Lage bist, Ihn anzuerkennen, und Ihn stattdessen verdammst, lästerst oder sogar verfolgst, dann wirst du zwangsläufig in Ewigkeit brennen und wirst nie das Königreich Gottes betreten. Denn dieser Christus ist Selbst die Ausdrucksform des Heiligen Geistes, die Ausdrucksform Gottes, der Eine, den Gott damit betraut hat, Sein Werk auf Erden zu tun. Und so sage Ich, dass, wenn du nicht alles annehmen kannst, was von Christus der letzten Tage getan wird, du dann den Heiligen Geist lästerst. Die Strafe, die jene erleiden sollten, die den Heiligen Geist lästern, ist für alle offensichtlich. Ich sage dir auch, dass es, wenn du dich gegen Christus der letzten Tage stellst und Ihn verachtest, niemanden geben wird, der die Konsequenzen für dich tragen kann. Zudem wirst du von diesem Tage an keine weitere Gelegenheit haben, die Anerkennung Gottes zu gewinnen; selbst wenn du versuchst, es wiedergutzumachen, wirst du nie wieder das Angesicht Gottes schauen. Denn gegen wen du dich stellst, ist kein Mensch, was du verachtest, ist nicht irgendein kümmerliches Wesen, sondern Christus. Bist du dir bewusst, was die Konsequenzen davon sein werden? Du wirst keinen kleinen Fehler gemacht, sondern ein abscheuliches Verbrechen begangen haben. Und so rate Ich jedem, nicht vor der Wahrheit seine Krallen zu zeigen oder achtlos Kritik zu üben, denn nur die Wahrheit kann dir Leben bringen, und nichts außer der Wahrheit kann es dir ermöglichen, wiedergeboren zu werden und das Angesicht Gottes zu schauen.“ („Nur Christus der letzten Tage kann dem Menschen den Weg ewigen Lebens schenken“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“)

Die letzten Tage sind gekommen. Weißt du, wie man den Herrn begrüßt und ins Himmelreich entrückt wird? Kontaktiere uns sofort zur Diskussion!

Verwandte Inhalte

Wer ist der eine, wahre Gott?

Heutzutage haben die meisten Menschen Glauben, und sie glauben, dass es einen Gott gibt. Sie glauben an den Gott in ihrem Herzen. Im Laufe...

Kommentar verfassen

Kontaktiere uns über WhatsApp