Kapitel 6.    Mehrere Formen der Differenzierung, die man in seinem Glauben an Gott besitzen sollte

Relevante Worte Gottes:

Gott wiederholt Sein Werk nicht. Er verrichtet kein Werk, das nicht realistisch ist, Er stellt keine überhöhten Anforderungen an den Menschen und Er verrichtet kein Werk, das über den Verstand des Menschen hinausgeht. Sein gesamtes Wirken liegt im Bereich des normalen menschlichen Verstands und geht nicht über den Verstand normaler Menschlichkeit hinaus, und Sein Werk entspricht den normalen Voraussetzungen des Menschen. Wenn es das Werk des Heiligen Geistes ist, wird der Mensch immer normaler und seine Menschlichkeit wird immer normaler. Der Mensch hat eine zunehmende Kenntnis von seiner satanischen verderbten Disposition und vom Wesen des Menschen, und er hat ein immer größeres Verlangen nach der Wahrheit. Das heißt, das Leben des Menschen wächst und wächst und die verderbte Disposition des Menschen ist zu immer mehr Veränderungen imstande – und das alles ist die Bedeutung davon, dass Gott zum Leben des Menschen wird. Wenn ein Weg die Dinge, die das Wesen des Menschen sind, nicht offenbaren kann, die Disposition des Menschen nicht ändern kann und ihn zudem nicht vor Gott bringen oder ihm ein klares Verständnis von Gott vermitteln kann und sogar verursacht, dass seine Menschlichkeit immer schwächer und sein Verstand immer abartiger wird, dann darf dieser Weg nicht der wahre Weg sein und er kann das Werk eines bösen Geistes oder der alte Weg sein. Kurzum, es kann nicht das gegenwärtige Werk des Heiligen Geistes sein.

aus „Nur diejenigen, die Gott und Sein Werk kennen, können Gott zufriedenstellen“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“

Du musst verstehen, welche Dinge von Gott herrühren und welche Dinge von Satan herrühren. Die Dinge, die aus Gott hervorgehen, führen dich dazu, dir immer klarer über Visionen zu werden und sie bringen dich dazu, Gott immer näher zu kommen, ernsthaft die Liebe mit den Brüdern und Schwestern zu teilen; du bist imstande, Rücksicht für Gottes Bürde zu zeigen und dein Herz, das Gott liebt, lässt nicht nach; vor dir liegt ein Weg, den du gehen musst. Die Dinge, die von Satan ausgehen, verursachen, dass du die Visionen verlierst und alles, was du zuvor hattest, ist verschwunden; du wirst von Gott entfremdet, du hast keine Liebe für deine Brüder und Schwestern und dein Herz ist voller Hass. Du wirst verzweifelt, du möchtest nicht mehr das Gemeindeleben leben und dein Herz, das Gott liebt, gibt es nicht mehr. Das ist das Werk Satans und auch die Folge, die von dem Wirken böser Geister verursacht wird.

aus „Kapitel 22“ von Kundgebungen Christi am Anfang in „Das Wort erscheint im Fleisch“

Das Wirken des Heiligen Geistes ist eine Form proaktiver Führung und positiver Erleuchtung. Es gestattet den Menschen nicht, passiv zu sein. Es bringt ihnen Trost, gibt ihnen Glauben und Entschlossenheit und befähigt sie, danach zu streben, von Gott vollkommen gemacht zu werden. Wenn der Heilige Geist wirkt, sind die Menschen imstande aktiv einzutreten, sie sind nicht passiv oder gezwungen, sondern sind proaktiv. Wenn der Heilige Geist wirkt, sind die Menschen froh und gewillt, und sie sind bereit zu gehorchen und demütigen sich gerne und auch wenn sie innerlich Schmerzen haben und schwach sind, haben sie die Entschlossenheit zu kooperieren, sie leiden gerne, sie sind imstande zu gehorchen und sie sind vom menschlichen Willen unbeeinträchtigt, unbeeinträchtigt vom menschlichen Denken und sind sicherlich unbeeinträchtigt von menschlichen Wünschen und Beweggründen. Wenn Menschen das Wirken des Heiligen Geistes erleben, sind sie im Inneren besonders heilig. Diejenigen, die vom Wirken des Heiligen Geistes eingenommen worden sind, leben die Liebe zu Gott aus, die Liebe zu ihren Brüdern und Schwestern und erfreuen sich an den Dingen, die Gott erfreuen, und verabscheuen die Dinge, die Gott verabscheut. Menschen, die vom Wirken des Heiligen Geistes berührt werden, haben normale Menschlichkeit und sie sind im Besitz von Menschlichkeit und streben ständig nach der Wahrheit. Wenn der Heilige Geist in den Menschen wirkt, verbessern sich ihre Zustände immer mehr und ihre Menschlichkeit wird immer normaler, und, obwohl manches ihrer Kooperation töricht sein mag, sind ihre Beweggründe richtig, ihr Eintritt ist positiv, sie versuchen nicht, zu unterbrechen und es ist keine Böswilligkeit in ihnen. Das Wirken des Heiligen Geistes ist normal und real. Der Heilige Geist wirkt im Menschen gemäß den Regeln des normalen menschlichen Lebens und Er erleuchtet und führt in Menschen nach dem tatsächlichen Streben der normalen Menschen. Wenn der Heilige Geist in Menschen wirkt, führt und erleuchtet Er sie gemäß den Bedürfnissen normaler Menschen. Er sorgt für sie auf der Grundlage ihrer Bedürfnisse und Er führt und erleuchtet sie auf positive Weise auf der Grundlage dessen, was ihnen fehlt und aufgrund ihrer Mängel; wenn der Heilige Geist wirkt, ist dieses Wirken im Einklang mit den Regeln des normalen menschlichen Lebens; und nur im wirklichen Leben sind die Menschen imstande, das Wirken des Heiligen Geistes zu sehen. Wenn die Menschen in ihrem alltäglichen Leben in einem positiven Zustand sind und ein normales geistliches Leben haben, dann sind sie im Besitz des Wirkens des Heiligen Geistes. In solch einem Zustand haben sie, wenn sie Gottes Worte essen und trinken, Glauben. Wenn sie beten, sind sie inspiriert, wenn ihnen etwas widerfährt, sind sie nicht passiv und während es ihnen widerfährt, sind sie imstande, die Lektionen zu erkennen, die Gott von ihnen zu lernen verlangt, und sie sind nicht passiv oder schwach und, obwohl sie wirkliche Schwierigkeiten haben, sind sie bereit, allen Anordnungen Gottes zu gehorchen.

Welche Effekte werden durch das Wirken des Heiligen Geistes erreicht? Du kannst töricht sein und es mag keine Unterscheidung in dir geben, aber der Heilige Geist muss nur bewirken, dass Glaube in dir ist, damit du immer das Gefühl hast, dass du Gott nicht genug lieben kannst, damit du bereit bist zu kooperieren, damit du bereit bist zu kooperieren, ungeachtet dessen, wie groß die vor dir liegenden Schwierigkeiten sind. Dinge werden dir widerfahren und dir wird nicht klar sein, ob sie von Gott oder von Satan kommen, aber du wirst imstande sein zu warten und du wirst weder passiv noch nachlässig sein. Das ist das normale Wirken des Heiligen Geistes. Wenn der Heilige Geist in ihnen wirkt, stoßen die Menschen immer noch auf Schwierigkeiten, manchmal weinen sie und manchmal gibt es Dinge, die sie nicht bewältigen können, aber dies alles ist eine Phase des normalen Wirkens des Heiligen Geistes. Obwohl sie jene Dinge nicht bewältigen und obwohl sie zu der Zeit schwach sind und sich beklagen, sind sie danach immer noch imstande, Gott mit absolutem Vertrauen zu lieben. Ihre Passivität kann sie nicht davon abhalten, normale Erfahrungen zu machen und ganz gleich, was andere Menschen sagen und wie sie sie angreifen, sind sie immer noch imstande, Gott zu lieben. Während des Gebets haben sie immer das Gefühl, dass sie Gott gegenüber früher so sehr verschuldet waren und sie entschließen sich, Gott zufrieden zu stellen und dem Fleisch zu entsagen, wenn ihnen solche Dinge wieder zustoßen. Diese Kraft zeigt, dass das Wirken des Heiligen Geistes in ihnen ist und das ist der normale Zustand des Wirkens des Heiligen Geistes.

Welche Arbeit kommt von Satan? In der Arbeit, die von Satan kommt, sind die Visionen der Menschen vage und abstrakt und sie sind ohne normale Menschlichkeit, die Beweggründe hinter ihren Taten sind falsch und, obwohl sie wünschen, Gott zu lieben, sind immer Anschuldigungen in ihnen und diese Anschuldigungen und Gedanken mischen sich immer in ihr Inneres ein, schränken das Wachstum ihres Lebens ein und halten sie davon ab, eine normale Verfassung vor Gott zu haben. Das heißt, sobald die Arbeit Satans in den Menschen ist, können ihre Herzen nicht vor Gott im Frieden sein, sie wissen nichts mit sich selbst anzufangen, der Anblick einer Versammlung bewirkt, dass sie weglaufen wollen und sie sind unfähig, ihre Augen zu schließen, wenn andere beten. Die Arbeit böser Geister zerstört die normale Beziehung zwischen Mensch und Gott und bringt frühere Visionen der Menschen oder ihren früheren Weg des Lebenseintritts durcheinander. In ihren Herzen können sie Gott nie nahe kommen. Es geschehen immer Dinge, die ihnen Störungen verursachen und sie fesseln und ihre Herzen können keinen Frieden finden, lassen ihnen keine Kraft übrig, Gott zu lieben und bewirken, dass ihr Geist herabsinkt. So sind die Manifestationen von Satans Arbeit. Die Arbeit Satans zeigt sich folgendermaßen: unfähig sein, standhaft zu bleiben und Zeugnis zu abzulegen, es führt dich dazu, jemand zu werden, der Gott gegenüber schuldig ist und Gott nicht treu ist. Durch die Einmischung Satans verlierst du die Liebe und Treue zu Gott in dir, du wirst einer normalen Beziehung zu Gott beraubt, du strebst nicht nach der Wahrheit oder der Verbesserung deiner selbst, du ziehst dich zurück und wirst passiv, du verhätschelst dich, du lässt der Ausbreitung von Sünde freien Lauf und hasst die Sünde nicht. Außerdem macht dich die Einmischung Satans zügellos, sie bewirkt, dass Gottes Berührung in dir verschwindet und, dass du über Gott klagst und Ihm widerstehst, führt dich dazu, Gott in Frage zu stellen und es besteht sogar die Gefahr, dass du Gott verlässt. All das ist die Arbeit Satans.

aus „Das Wirken des Heiligen Geistes und die Arbeit Satans“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“

Gott wirkt auf behutsame, liebende, empfindsame und fürsorgliche Weise, auf eine Weise, die besonders bemessen und angemessen ist. Seine Art und Weise erzeugt bei dir keine intensiven Emotionen, wie „Gott muss mich dies tun lassen“ oder „Gott muss mich jenes tun lassen“. Gott gibt dir niemals diese Art von intensiver Denkweise oder von intensiven Gefühlen, die die Dinge unerträglich machen. Stimmt das nicht? Sogar wenn du Gottes Worte des Urteils und der Züchtigung annimmst, wie fühlst du dich dann? Wie fühlst du dich, wenn du die Autorität und die Kraft Gottes fühlst? Fühlst du, dass Gott göttlich und unantastbar ist? (Ja.) Fühlst du dich zu diesen Zeiten von Gott distanziert? Hast du Angst vor Gott? Nein, stattdessen empfindest du bange Ehrfurcht vor Gott. Fühlen Menschen nicht all diese Dinge wegen dem Werk Gottes? …

… Gott wirkt am Menschen und der Mensch wird sowohl in Gottes Haltung als auch in Seinem Herzen geschätzt. Schätzt Satan hingegen den Menschen? Er schätzt den Menschen nicht. Er denkt nur daran, dem Menschen zu schaden. Ist das nicht richtig? Wenn er darüber nachdenkt, dem Menschen zu schaden, tut er dies in einem drängenden Geisteszustand? (Ja.) Wenn es also um Satans Wirken am Menschen geht, habe Ich hier zwei Äußerungen, die umfassend die niederträchtige und böse Natur Satans beschreiben können, die es euch wirklich ermöglichen können, die Hasserfülltheit Satans zu kennen: Wenn Satan sich dem Menschen nähert, will er ihn immer gewaltsam einnehmen und Besitz von ihm ergreifen, jeden einzelnen, damit er an den Punkt gelangen kann, an dem er die völlige Kontrolle über den Menschen hat, dem Menschen schaden kann, sodass er diesen Zweck und dieses unbändige Ziel erreichen kann. Was bedeutet „gewaltsam einnehmen“? Geschieht es mit deinem Einverständnis oder ohne dein Einverständnis? Geschieht es mit deinem Wissen oder ohne dein Wissen? Es geschieht ganz und gar ohne dein Wissen! In Situationen, in denen du nichtsahnend bist, wahrscheinlich, wenn er nichts gesagt hat, oder wahrscheinlich, wenn er nichts getan hat, wenn es keine Voraussetzung, keinen Zusammenhang gibt, dann ist er in deiner Nähe, umlagert dich. Er sucht nach einer Gelegenheit, die er ausnutzen kann, dann nimmt er dich gewaltsam ein, ergreift Besitz von dir, erreicht sein Ziel, die volle Kontrolle über dich zu haben und dir zu schaden. Dies ist eine sehr typische Absicht und ein sehr typisches Verhalten Satans in seinem Kampf gegen Gott um die Menschheit.

aus „Gott Selbst, der Einzigartige IV“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“

Manche Menschen sagen, dass der Heilige Geist zu jeder Zeit in ihnen wirkt. Das ist unmöglich. Wenn sie sagen würden, dass der Heilige Geist immer mit ihnen ist, dann wäre das realistisch. Wenn sie sagen würden, dass ihr Denken und ihr Verstand zu jeder Zeit normal sind, dann wäre das ebenfalls realistisch und würde zeigen, dass der Heilige Geist mit ihnen ist. Wenn du sagst, dass der Heilige Geist immer mit dir ist, dass du in jedem Moment von Gott erleuchtet und vom Heiligen Geist berührt wirst und die ganze Zeit neue Kenntnis erlangst, dann ist das nicht normal. Das ist äußerst übernatürlich! Solche Menschen sind ohne den geringsten Zweifel böse Geister! Selbst wenn der Geist Gottes in das Fleisch kommt, gibt es Zeiten, in denen Er Sich ausruhen muss und essen muss – von dir ganz zu schweigen. Jene, die von bösen Geistern besessen wurden, scheinen ohne die Schwäche des Fleisches zu sein. Sie sind fähig, allem zu entsagen und alles aufzugeben, sie sind leidenschaftslos, fähig, Qualen zu erdulden, sie empfinden nicht die geringste Müdigkeit, als hätten sie das Fleisch überwunden. Ist das nicht äußerst übernatürlich? Das Wirken des bösen Geistes ist übernatürlich, und diese Dinge sind für den Menschen unerreichbar. Jene, die nicht unterscheiden können, sind neidisch, wenn sie solche Menschen sehen, und sagen, dass ihr Glaube an Gott so stark ist und so gut, und dass sie niemals schwach sind. In Wirklichkeit ist dies die Erscheinungsform des Wirkens des bösen Geistes. Das liegt daran, dass Menschen von normaler Verfassung zwangsläufig menschliche Schwächen haben; das ist der normale Zustand jener, die die Gegenwart des Heiligen Geistes haben.

aus „Praxis (4)“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“

Auszüge aus Predigten und Gemeinschaften als Referenz:

Das Hauptwerk des Heiligen Geistes ist die Erleuchtung und Erhellung, jemanden Gottes Worte verstehen und in Gottes Worte eintreten lassen; das heißt, Menschen zu leiten, die Wahrheit zu verstehen und in die Wahrheit einzutreten, die Menschen inmitten aller Arten von Prüfungen und Umgebungen zu erleuchten und zu erhellen, sie den Willen Gottes verstehen zu lassen. Natürlich stellt der Heilige Geist die Menschen auch durch verschiedene Menschen, Dinge und Objekte bloß, beschneidet sie, diszipliniert sie und bestraft sie, alles mit dem Ziel, sie zur Errettung zu bringen. Der Heilige Geist herrscht über alles, schafft alle Arten von Situationen, um Menschen zu verändern, sie zu vervollkommnen. Im Werk von Gottes Errettung betrifft das Werk des Heiligen Geistes, obwohl es viele Facetten hat, ausnahmslos die Errettung. Obwohl das Werk des Heiligen Geistes verborgen ist und oberflächlich überhaupt nicht unirdisch erscheint, verstehen es diejenigen, die Erfahrung haben, klar in ihrem Herzen. Im Gegenteil dazu ist die Arbeit böser Geister fantastisch übernatürlich, sie ist sichtbar, kann gespürt werden und ist sehr ungewöhnlich. An den Handlungen böser Geister kann man sehen, dass böse Geister es besonders lieben, sich selbst zu offenbaren. Sie sind unglaublich böse, ohne die geringste Spur von Wahrheit. Ganz gleich, wie viele Jahre böse Geister an einem Menschen arbeiten, ihre verdorbene Disposition ändert sich nicht im Geringsten. Vielmehr werden sie immer weniger normal und verlieren sogar den normalen menschlichen Verstand. Das ist das Ergebnis des Werks böser Geister. So verderben Satan und böse Geister aller Art Menschen, halten sie in gefangen und verführen Menschen. Am Ende werden Menschen zu Geistern und jene Menschen, die von bösen Geistern verführt wurden, gehen an Satan verloren und werden verschlungen. Das Werk des Heiligen Geistes dreht sich nur um die Errettung der Menschheit und, je mehr vom Werk des Heiligen Geistes ein Mensch hat, desto mehr ist er in der Lage, die Wahrheit zu verstehen. Seine Menschlichkeit wird immer normaler und er wird immer menschlicher. Schließlich wird er Gottes Errettung erlangen und ein Mensch werden, der im Besitz von Wahrheit und vollkommener Menschlichkeit ist. Die Hauptunterschiede zwischen dem Wirken des Heiligen Geistes und dem böser Geister sind: Böse Geister können Menschen nur verderben, sie fangen und sie letztendlich in Geister verwandeln. Das Werk des Heiligen Geistes reinigt die Verdorbenen in der Rettung, schenkt ihnen Wahrheit und vollkommene Menschlichkeit. Das Werk des Heiligen Geistes kann wahrhaftig heilige Menschen aus denen machen, die von Satan verdorben wurden und zu den unreinen Geistern gezählt wurden, und man könnte einfach sagen, dass es diejenigen, die von Satan zu Dämonen verdorben wurden, nimmt und sie in Menschen zurückverwandelt. Das ist der Unterschied zwischen dem Werk des Heiligen Geistes und dem böser Geister.

aus „Der gemeinschaftliche Austausch von Oben“

Lasst uns im Folgenden einige andere, klare Unterschiede zwischen dem mannigfaltigen Wirken der bösen Geister und dem Wirken des Heiligen Geistes betrachten und wie sie sich im Einzelnen zeigen. Der Heilige Geist wählt aufrichtige Menschen, die nach der Wahrheit streben und die Gewissen und Verstand haben. Das sind die Art von Menschen, in denen Er wirkt. Böse Geister wählen Menschen, die listig und unsinnig sind, die keine Liebe für die Wahrheit übrig haben, und die ohne Gewissen oder Verstand sind. So sind die Menschen, in denen böse Geister wirken. Was sehen wir, wenn wir jene, die für das Werk des Heiligen Geistes ausgewählt werden, mit jenen, die für das der bösen Geister gewählt werden, vergleichen? Wir können sehen, dass Gott heilig und gerecht ist, dass diejenigen, die von Gott ausgewählt werden, nach der Wahrheit streben und Gewissen und Verstand besitzen, dass sie relativ ehrlich sind und das, was gerecht ist, lieben. Jene, die von bösen Geistern ausgewählt werden, sind listig, selbstsüchtig und verachtenswert, sie haben keine Liebe zur Wahrheit, sie sind ohne Gewissen und Verstand, und sie streben nicht nach der Wahrheit und sie gelten nicht wirklich als Menschheit. Böse Geister suchen sich nur negative Dinge aus, was uns zeigt, dass böse Geister Schlechtigkeit und Dunkelheit lieben, dass sie meilenweit vor jenen fliehen, die nach der Wahrheit streben, und schnell von jenen Besitz ergreifen, die unredlich und listig sind, die von Ungerechtigkeit entzückt und leicht zu verzaubern sind. Jene, die von bösen Geistern ausgesucht werden, damit sie in ihnen wirken, können nicht errettet werden und Gott wird sie beseitigen. Wann und vor welchem Hintergrund wirken böse Geister? Sie wirken, wenn Menschen weit von Gott abgeirrt sind und sich gegen Gott aufgelehnt haben. Das Wirken böser Geister verzaubert Menschen. Wenn Menschen sündigen, wenn sie am schwächsten sind – vor allem dann, wenn sie großes Leid im Herzen tragen, verunsichert und verwirrt sind, nutzen böse Geister diese Gelegenheit, um sich einzuschleichen, um sie zu verzaubern und zu verderben und um Zwietracht zwischen ihnen und Gott zu säen. Wenn Menschen Gott anrufen, wenn sie ihre Herzen Gott zuwenden, wenn sie Gott brauchen, wenn sie vor Gott Buße tun und wenn sie nach der Wahrheit suchen, dann fängt der Heilige Geist an, in ihnen zu wirken. Das gesamte Wirken des Heiligen Geistes ist dazu da, um den Menschen zu retten. Er hält nach Gelegenheiten Ausschau, um den Menschen zu retten, wogegen böse Geister nach Möglichkeiten suchen, um Menschen zu verderben und zu betören. Böse Geister sind verachtenswert und frevlerisch, sie sind heimtückisch und Übel wollend. Alles, was böse Geister tun, ist, um den Menschen zu verschlingen, ihn zu verderben und dem Menschen zu schaden, während alles, was der Heilige Geist tut, aus Liebe zum Menschen und zu seiner Errettung geschieht. Die Ergebnisse des Wirkens des Heiligen Geistes sollen die Menschen reinigen, sie von ihrer Verdorbenheit erretten, ihnen erlauben, sich selbst zu kennen sowie Satan zu kennen. Durch sie sollen sie fähig werden, gegen Satan zu rebellieren, nach der Wahrheit zu streben und letztendlich das Abbild eines Menschen auszuleben. Böse Geister verderben, beschmutzen und fesseln Menschen, sie stürzen sie immer tiefer in die Sünde, und bringen immer größeres Leid in ihr Leben, weshalb die Menschen erledigt sind, wenn böse Geister in ihnen wirken; schließlich werden sie von Satan verschlungen, was das Ergebnis des Wirkens böser Geister ist. Das Ergebnis des Wirkens des Heiligen Geistes ist dazu da, um die Menschen letzten Endes zu retten, damit sie ein wahres Leben auszuleben, völlig frei und ungebunden sind, und Gottes Segnungen empfangen. Böse Geister führen den Menschen in die Dunkelheit, sie bringen ihn zum Abgrund; der Heilige Geist holt den Menschen aus der Dunkelheit heraus und bringt ihn in das Licht und in die Freiheit. Das Wirken des Heiligen Geistes erleuchtet und führt die Menschen. Er gibt ihnen Möglichkeiten, und wenn sie schwach sind und von Sünde behaftet, bringt Er ihnen Trost. Er erlaubt Menschen, sich selbst zu kennen, erlaubt ihnen, nach der Wahrheit zu streben, und Er zwingt die Menschen nicht, Dinge zu tun, sondern lässt sie ihren eigenen Weg wählen, und bringt sie letztendlich in das Licht. Böse Geister zwingen Menschen, Dinge zu tun, und kommandieren sie herum. Alles, was sie sagen, ist verlogen und verzaubert die Menschen, täuscht sie und fesselt sie; böse Geister geben Menschen keine Freiheit, lassen sie nicht wählen, zwingen sie auf den Weg ins Verderben und letztendlich stürzen sie die Menschen immer tiefer in die Sünde und führen sie in den Tod.

aus „Die Kenntnis des Wirkens des Heiligen Geistes ist von größter Bedeutung für die Errettung des Menschen“ in „Predigten und gemeinschaftlicher Austausch über den Eintritt in das Leben II“

Das offenkundigste Merkmal des Wirkens böser Geister ist, dass es übernatürlich ist, dass die Worte, die böse Geister reden, oder Dinge, die sie den Menschen abverlangen, abnormal, unlogisch sind und sogar die grundlegenden Moralvorstellungen von normaler Menschlichkeit und menschlichen Beziehungen verraten und dass sie dazu gedacht sind, nichts anderes zu tun, als Menschen zu täuschen, Menschen zu verstören und Menschen zu verderben. Wenn böse Geister von Menschen Besitz ergreifen, empfinden manche große Angst, manche werden anormal, während andere in eine Benommenheit fallen und wiederum andere feststellen, dass sie unglaublich unruhig sind und unfähig, stillzusitzen. In jedem Fall verändern sich Menschen, wenn böse Geister von ihnen Besitz ergreifen, werden zu etwas, das weder Mensch noch Dämon ist, und verlieren ihre normale Menschlichkeit. Das genügt, um zu beweisen, dass das Wesen böser Geister böse und hässlich ist, was genau das Wesen Satans ist. Böse Geister bringen Menschen dazu, sie zu verabscheuen und zu verachten, und bringen den Menschen keinerlei Nutzen oder Hilfe. Das Einzige, was Satan und alle möglichen bösen Geister zu tun imstande sind, ist, Menschen zu verderben, ihnen Schaden zuzufügen und sie zu verschlingen.

Folgende sind die wichtigsten Ausprägungen jener Menschen, an denen böse Geister wirken (die von Dämonen besessen sind):

Die erste Art ist, dass böse Geister den Menschen sagen, sie sollen dies oder das tun oder jemandem etwas sagen oder Menschen anweisen, falsche Weissagungen zu machen.

Die zweite Art ist, dass Menschen oft im Gebet in sogenannten „Zungen” reden, die niemand versteht, und sogar die Redenden selbst verstehen sie nicht. Manche von den Rednern können „die Zungen“ sogar selbst „auslegen“.

Die dritte Art ist, dass eine Person oft, mit großer Häufigkeit, Offenbarungen empfängt, in diesem Moment auf eine Weise von bösen Geistern gelenkt wird, im nächsten Moment auf eine andere Weise, in einem ständigen Zustand der Unruhe.

Die vierte Art ist, dass Menschen, an denen böse Geister wirken, dringend dies oder das tun wollen; zu ungeduldig, um zu warten, überlegen sie nicht, ob die Umstände es zulassen, sie rennen sogar mitten in der Nacht nach draußen und ihr Verhalten ist besonders anormal.

Die fünfte Art ist, dass Menschen, an denen böse Geister wirken, maßlos arrogant sind, es mangelt ihnen an Vernunft, und ihr ganzes Reden ist herablassend und kommt von einer gebieterischen Haltung. Sie bringen Menschen in Verlegenheit, und wie Dämonen zwingen sie Menschen, Dinge zu tun.

Die sechste Art ist, dass Menschen, an denen böse Geister wirken, nicht imstande sind, über die Wahrheit Gemeinschaft zu halten, geschweige denn Gottes Werk Beachtung zu schenken, und sie trotzen Gott und handeln willkürlich, begehen alle möglichen Freveltaten, um die normale Ordnung der Kirche zu zerstören.

Die siebte Art ist, dass ein Mensch, an dem böse Geister wirken, sich ohne Grund als jemand anderes ausgibt oder behauptet, dass er von jemandem gesandt wurde und dass die Menschen ihm zuhören sollten. Niemand kann herausfinden, woher er kam.

Die achte Art ist, dass Menschen, an denen böse Geister wirken, für gewöhnlich keinen normalen Verstand haben und auch keine Wahrheit verstehen; sie besitzen keinerlei Fähigkeit zu empfangen und werden auch nicht vom Heiligen Geist erleuchtet, und was die Menschen sehen, ist, dass diese Menschen im Empfangen von Dingen außerordentlich absurd sind und nicht im Entferntesten richtigliegen.

Die neunte Art ist, dass Menschen, an denen böse Geister wirken, ihr Augenmerk besonders darauf richten, andere während der Arbeit zu belehren, sie benehmen sich immer unbändig und sie rufen immer Spaltung und Unruhe hervor; alles, was sie tun und sagen, greift andere Menschen an, bindet und verdirbt sie, und sie gehen sogar soweit, dass sie die Entschlossenheit der Menschen zerstören und sie dazu bringen, negativ zu werden, sodass sie nicht imstande sind, sich selbst wieder aufzurichten. Sie sind schlicht und einfach Teufel, die anderen Schaden zufügen, mit anderen spielen und andere verschlingen, und sie sind insgeheim glücklich, wenn sie ihren Willen bekommen. Das ist das primäre Ziel des Wirkens böser Geister.

Die zehnte Art ist, dass Menschen, an denen böse Geister wirken, ein gänzlich anormales Leben führen. Ihre Augen strahlen einen mörderischen Glanz aus, und die Worte, die sie reden, sind extrem grausam, als ob ein Dämon in die Welt herabgekommen wäre. Es gibt keine Ordnung im Leben dieser Sorte Mensch, sie sind sehr labil und sind so unberechenbar wie ein wildes Tier, das nicht abgerichtet worden ist. Sie sind anderen gegenüber extrem widerwärtig und ekelhaft. Genau so sieht ein Mensch aus, den Dämonen verpflichtet haben.

Die zehn oben genannten Arten sind die wichtigsten Ausdrucksformen des Wirkens böser Geister. An jedem, der eine dieser Ausdrucksformen aufweist, sind mit Sicherheit böse Geister am Werk. Um genau zu sein, jeder, der die oben genannten Ausdrucksformen des Wirkens böser Geister aufweist, ungeachtet dessen, welche Art ihnen innewohnt, ist ein Mensch, an dem böse Geister wirken. Leute, die von bösen Geistern besessen sind, sind oft besonders gehässig und zurückhaltend gegenüber denjenigen, in denen der Heilige Geist wirkt und die imstande sind, über die Wahrheit Gemeinschaft zu halten. Es ist oft der Fall, dass, je besser die Menschen sind, umso mehr wollen die von bösen Geistern Besessenen sie angreifen und verurteilen, wogegen je törichter die Menschen sind, umso mehr tun sie ihr Möglichstes, sie zu verführen und zu umschmeicheln, und sind dann besonders gewillt, sich mit ihnen zu beschäftigen. Das Werk der bösen Geister macht aus Schwarz Weiβ und wandelt das Positive ins Negative um und das Negative ins Positive. Derart sind die Taten der bösen Geister.

aus „12 Probleme, die alle Kirchen dringend lösen müssen“ in „Ausgewählten Annalen der Arbeitsvereinbarungen der Kirche des Allmächtigen Gottes“

Jeglicher Geist, dessen Wirken offensichtlich übernatürlich ist, ist ein böser Geist, und das Werk und die Aussagen jeglichen Geistes, der in Menschen ein übernatürliches Werk ausführt, sind das Werk eines bösen Geistes; alle Mittel, mit denen böse Geister arbeiten, sind abartig und übernatürlich, und offenbaren sich hauptsächlich auf folgende sechs Weisen:

1. Direkte Kontrolle über die Sprache der Leute, was eindeutig zeigt, dass der böse Geist spricht und die Leute selbst nicht normal reden;

2. Das Gefühl, dass der böse Geist den Leuten Anweisungen gibt und ihnen befiehlt, dieses und jenes zu tun;

3. Leute die, wenn sie in einem Zimmer sind, voraussagen können, wenn jemand hereinkommen wird;

4. Leute, die oft Stimmen hören, die mit ihnen sprechen und die andere nicht hören können;

5. Leute, die Dinge sehen und hören können, die andere nicht können;

6. Leute, die immer aufgeregt sind und mit sich selbst reden und unfähig sind, sich mit Leuten normal zu unterhalten oder mit ihnen umzugehen.

All diejenigen, in denen ein böser Geist am Werk ist, zeigen unvermeidlich diese sechs Erscheinungsformen. Sie sind unvernünftig, in peinlicher Spannung, unfähig, mit Leuten normal umzugehen; es ist als ob sie für Vernunft unzugänglich wären, und es haftet etwas Leidenschaftsloses und Jenseitiges an ihnen. Solche Leute sind von einem bösen Geist besessen oder haben einen bösen Geist, der in ihnen wirkt, und das ganze Werk böser Geister ist offenkundig und übernatürlich. Das ist das Werk der bösen Geister, das am einfachsten zu erkennen ist. Wenn Leute besessen sind, spielt der böse Geist mit ihnen, sodass sie ganz durcheinandergebracht werden. Sie werden unvernünftig wie ein Zombie, was beweist, dass böse Geister im Grunde boshafte Geister sind, die Menschen verderben und verschlingen. Die Aussagen böser Geister sind leicht zu erkennen: Ihre Aussagen versinnbildlichen komplett ihre bösartige Substanz, sie sind abgestanden, trüb und übelriechend, sie verbreiten den üblen Geruch des Todes. Menschen guten Formats empfinden die Worte böser Geister als hohl und uninteressant, keineswegs erbaulich, nichts als Lügen und leeres Gerede, sie empfinden sie als wirr und kompliziert, wie einen Haufen Unsinn. Von dem Unsinn der bösen Geister ist dies eines der am leichtesten zu erkennenden Merkmale. Um Menschen zu verzaubern, geben einige der „hochgradigeren“ bösen Geister vor, Gott oder Christus zu sein, wenn sie sprechen, während andere vorgeben, Engel oder berühmte Persönlichkeiten zu sein. Wenn diese bösen Geister sprechen, sind sie geschickt im Nachahmen bestimmter Worte oder Phrasen von Gott, oder von Gottes Ton, und Menschen, die die Wahrheit nicht verstehen, fallen leicht auf solche ‚hochgradig‘ bösen Geister herein. Das erwählte Volk Gottes muss sich darüber im Klaren sein, dass böse Geister im Grunde bösartig und schamlos sind und dass, auch wenn sie „hochgradig“ böse Geister sind, sie der Wahrheit gänzlich beraubt sind. Böse Geister sind schließlich böse Geister; die Substanz der bösen Geister ist bösartig und von der Beschaffenheit Satans.

aus „Wie man die dämonische Rede und Irrtümer böser Geister, falscher Christi und Antichristen erkennen kann“ in „Ausgewählten Annalen der Arbeitsvereinbarungen der Kirche des Allmächtigen Gottes“

Zurück: 1. Die Unterscheidung zwischen dem Werk Gottes und dem des Menschen

Weiter: 3. Die Unterscheidung zwischen dem wahren Christus und dem falschen Christus

Weißt du es schon? Der Herr ist vor langer Zeit im Geheimen vor den Katastrophen gekommen. Kontaktiere uns jetzt gerne, um den Weg zu finden, den Herrn willkommen zu heißen.
Kontakt uns
Kontaktiere uns über Whatsapp

Verwandte Inhalte

Einstellungen

  • Text
  • Themen

Volltöne

Themen

Schriftart

Schriftgröße

Zeilenabstand

Zeilenabstand

Seitenbreite

Inhaltsverzeichnis

Suchen

  • Diesen Text durchsuchen
  • Dieses Buch durchsuchen