Die Kirche des Allmächtigen Gottes App

Höre Gottes Stimme und begrüße die Wiederkehr des Herrn Jesus!

Alle Wahrheitssuchenden sind herzlich dazu eingeladen uns zu kontaktieren

Klassische Fragen und Antworten zum Evangelium des Königreichs (Auswahlen)

Volltöne

Themen

Schriftart

Schriftgröße

Zeilenabstand

Seitenbreite

0 Suchergebnisse

Keine Ergebnisse gefunden.

Frage 3: Es steht geschrieben: „So ist nun nichts Verdammliches an denen, die in Christo Jesu sind, die nicht nach dem Fleisch wandeln, sondern nach dem Geist“ (Röm 8,1). Da wir an Christus Jesus glauben, ist es bereits garantiert, dass wir nicht verurteilt werden und in das Himmelreich kommen können!

Antwort: Ihr denkt, solange der Mensch an Jesus Christus glaubt, ist er schon in Jesus Christus. Das ist die Vorstellung des Menschen. Die Aussage „Diejenigen, die in Christus Jesus sind“ bezieht sich nicht auf jeden, der an den Herrn Jesus glaubt. Die Mehrheit der Menschen, die an den Herrn Jesus glauben, werden den Lobpreis Gottes nicht erhalten, denn wie der Herr Jesus sagte: „Denn viele sind berufen, aber wenige sind auserwählt.“ Unter denen, die nicht auserwählt sind, glauben einige nur an den Herrn, um vorübergehend Nutzen aus ihrem Glauben zu ziehen; Manche lieben weder die Wahrheit, noch üben sie die Wahrheit aus; manche tun sogar Böses im Widerstreit mit Gott. Insbesondere religiöse Führer; die meisten von ihnen gehen den Weg der Pharisäer; sie alle sind Antichristen. Einige von ihnen glauben nur der Form halber an Gott; sie sind Ungläubige. Du hingegen sagst, alle, die an den Herrn Jesus glauben, sind bereits in Christus Jesus; das ergibt schlicht keinen Sinn. „So ist nun nichts Verdammliches an denen, die in Christo Jesu sind, …“ Auf welche Personengruppe bezieht sich das wirklich? Diejenigen, die Gottes Gebote halten, die Wahrheit ausüben und Gott gehorchen, das heißt, diejenigen, die die Wahrheit verfolgen und das Leben erlangen, die Christus gehorchen, keine bösen Taten im Widerstreit mit Gott begehen und mit Christus voll und ganz vereinbar sind: Diese sind die Menschen, die in Christus sind. Dass jeder, der an den Herrn Jesus glaubt, in Christus Jesus ist, ist bestimmt nicht der Fall. Es gibt einige Gläubige, deren Glaube von Gott nicht anerkannt wird. Zum Beispiel sagte der Herr Jesus einmal: „Es werden viele zu mir sagen an jenem Tage: HERR, HERR! haben wir nicht in deinem Namen geweissagt, haben wir nicht in deinem Namen Teufel ausgetrieben, und haben wir nicht in deinem Namen viele Taten getan? Dann werde ich ihnen bekennen: Ich habe euch noch nie erkannt; weichet alle von mir, ihr Übeltäter!“ (Mt 7,22-23) Kann man wirklich sagen, dass jene, wie hier erwähnt, die prophezeien, Teufel austreiben und viele wunderbare Werke im Namen des Herrn tun, alle in Christus sind? Sind das nicht alles Menschen, die von Gott verdammt wurden? Deshalb sind „an Jesus Christus glauben“ und „in Christus sein“ unterschiedliche Dinge. Diejenigen, die an den Herrn glauben, aber Seinen Lobpreis nicht erlangen können, sind nicht in Christus, denn Gottes Erlösungswerk vollzieht sich nicht so, wie alle es sich vorstellen. Es ist nicht so, dass alle Menschen, die an Gott glauben, gerettet werden können. Viele von ihnen werden beseitigt werden, besonders diejenigen, die absichtlich sündigen, nachdem sie die Erkenntnis der Wahrheit erlangt haben. Zu diesen Sünden gehören der Diebstahl von Opfergaben, die Leugnung Gottes, der Verrat an Gott, die Wahrheit nicht auszuüben, Kleinmütigkeit, Ehebruch etc. Diese Menschen werden von Gott dennoch verurteilt und verlassen werden. Diejenigen, die schlimme Freveltaten begehen, werden bestraft werden. Ganz so, wie es in Hebräer 10,26 steht: „Denn so wir mutwillig sündigen, nachdem wir die Erkenntnis der Wahrheit empfangen haben, haben wir fürder kein anderes Opfer mehr für die Sünden.“ Deshalb können wir sehen, dass nicht alle Gläubigen des Herrn in Christus sind. Nur Gläubige, die die Wahrheit lieben, nach der Wahrheit streben können, und hierdurch Christus gehorchen und Christus wirklich kennen, keine vagen Vorstellungen von Christus haben, nicht gegen Ihn rebellieren oder sich Ihm widersetzen, das Herz Christi als ihr Herz annehmen und Gottes Willen tun, sind Menschen, die wahrlich in Christus sind. Sie sind es, die den Lobpreis Gottes erhalten und in Sein Reich eintreten werden.

aus dem Filmskript von „Schmerzliche Erinnerungen“

Vorherig:Frage 1: Brüder und Schwestern, die Bibel ist sehr deutlich, was die „Erlösung“ und den „Eintritt ins Himmelreich“ angeht. „Denn so man von Herzen glaubt, so wird man gerecht; und so man mit dem Munde bekennt, so wird man selig“ (Röm 10,10). Wir sind bereits durch unseren Glauben an Jesus gerettet worden. Wenn wir gerettet sind, sind wir für immer gerettet. Wenn der Herr ankommt, werden wir gewiss in das Himmelreich eingehen können.

Nächste:Frage 4: Die Menschen sind sündig, aber das Sündopfer des Herrn Jesus ist in alle Ewigkeit wirksam. Solange wir dem Herrn unsere Sünden beichten, wird Er uns vergeben. Wir sind dann sündlos in den Augen des Herrn und können in das Himmelreich eingehen!

Dir gefällt vielleicht auch