die Kirche des Allmächtigen Gott

Höre Gottes Stimme und begrüße die Wiederkehr des Herrn Jesus!

Alle Wahrheitssuchenden sind herzlich dazu eingeladen uns zu kontaktieren

Klassische Fragen und Antworten zum Evangelium des Königreichs (Auswahlen)

Volltöne

Themen

Schriftart

Schriftgröße

Zeilenabstand

Seitenbreite

0 Suchergebnisse

Keine Ergebnisse gefunden.

Frage 7: Wenn wir das Urteilswerk des Allmächtigen Gottes nicht annehmen, können wir dann wirklich den Willen des himmlischen Vaters tun? Werden wir dann wirklich in das Himmelreich eingehen können?

Antwort: Wenn die Menschen nur das Erlösungswerk des Herrn im Zeitalter der Gnade annehmen, aber das Werk des Urteils und der Züchtigung des Allmächtigen Gottes in den letzten Tagen zurückweisen, werden sie nicht in der Lage sein, sich von der Sünde zu befreien, den Willen des himmlischen Vaters zu tun und in das Reich Gottes einzugehen. Das steht außer Frage! Denn im Zeitalter der Gnade verrichtete der Herr Jesus Sein Erlösungswerk. doch aufgrund der Statur der Menschen dieser Zeit, eröffnete der Herr Jesus ihnen nur den Weg der Buße und verlangte von den Menschen ein paar rudimentäre Wahrheiten und Wege zu verstehen, um diese auszuüben. Zum Beispiel bat Er die Menschen, ihre Sünden zu beichten, Buße zu tun und das Kreuz zu tragen. Er lehrte sie über Demut, Geduld, Liebe, Fasten, Taufe etc. Dies sind einige einfache Wahrheiten, welche die Menschen dieser Zeit verstehen konnten und mit welchen man sie erreichen konnte. Der Herr Jesus brachte nie weitere tiefgründigere Wahrheiten zum Ausdruck, die damit zu tun hatten, die Lebensdisposition zu wandeln, errettet, gereinigt und vervollkommnet zu werden usw, weil es den Menschen damals an der nötigen Statur mangelte, um solche Wahrheiten ertragen zu können. Der Mensch muss warten, bis der Herr Jesus zurückkehrt, um Sein Werk in den letzten Tagen zu verrichten. Er wird der verdorbenen Menschheit all die Wahrheiten zuteilwerden lassen, die sie benötigt, um nach Gottes Führungsplan zur Rettung der Menschheit und den Bedürfnissen der verderbten Menschheit entsprechend, gerettet und vervollkommnet zu werden. Es ist genau, wie der Herr Jesus sagte: „Ich habe euch noch viel zu sagen; aber ihr könnt es jetzt nicht tragen. Wenn aber jener, der Geist der Wahrheit, kommen wird, der wird euch in alle Wahrheit leiten. Denn er wird nicht von sich selber reden; sondern was er hören wird, das wird er reden, und was zukünftig ist, wird er euch verkünden“ (Joh 16,12-13). Die Worte des Herrn Jesus sind sehr klar. Im Zeitalter der Gnade, gab der Herr Jesus verderbten Menschen niemals alle Wahrheiten, die sie brauchten, um gerettet zu werden. Es gibt noch viele tiefgehendere, höhere Wahrheiten. Viele Wahrheiten, die der Herr Jesus der Menschheit nicht mitteilte. Worte, die es den Menschen erlauben werden, von ihrer verdorbenen, satanischen Disposition befreit zu werden und Heiligkeit zu erlangen, sowie Wahrheiten, die der Mensch benötigt, um Gott vollständig gehorchen und kennen zu können. Deshalb drückt der Allmächtige Gott in den letzten Tagen all die Wahrheiten aus, die nötig sind, um die Menschheit zu retten. Er verwendet diese Wahrheiten, um alle die zu richten, zu züchtigen, zu reinigen und zu vervollkommnen, die die Erlösung des Allmächtigen Gottes in den letzten Tagen annehmen. Am Ende werden diese Menschen vollkommen gemacht und in Gottes Reich aufgenommen werden. So soll Gottes Führungsplan zur Rettung der Menschheit vollzogen werden. Wenn die Menschen nur das Erlösungswerk des Herrn Jesus annehmen, sich jedoch weigern, das Werk des Allmächtigen Gottes in den letzten Tagen anzunehmen, werden sie niemals in der Lage sein, die Wahrheiten und den Wandel ihrer Disposition zu erlangen. Sie werden niemals zu Menschen werden, die Gottes Willen tun, und sie werden definitiv nie in das Reich Gottes eintreten können.

Die Menschen der letzten Tage sind von Satan durch und durch korrumpiert worden; sie sind vom Gift des Satans erfüllt. Ihre Standpunkte, Grundsätze zum Überleben, Lebensauffassungen, Werte etc. laufen der Wahrheit zuwider und stehen sind Gott feindschaftlich gesinnt. Die Menschen beten das Böse an und sind zu Feinden Gottes geworden. Wenn eine Menschheit, die voll von verdorbener, satanischer Gesinnung ist, Urteil und Züchtigung und Brennen und Reinigung durch die Worte des Allmächtigen Gottes nicht erfährt, wie kann sie dann je gegen Satan rebellieren und sich von seinem Einfluss befreien? Wie könnte sie Gott verehren, das Böse meiden und Gottes Willen tun? Wir sehen, dass viele Menschen seit Jahren an den Herrn Jesus glauben, doch trotz der Tatsache, dass sie begeistert bezeugen, dass der Herr Jesus der Erlöser ist und viele Jahre lang hart arbeiten, verursacht ihr Scheitern, Gottes gerechte Disposition zu kennen und Gott zu verehren, immer noch, dass sie Gottes Werk verurteilen und verwerfen und dass sie Gottes Wiederkehr leugnen und ablehnen, wenn der Allmächtige Gott Sein Werk in den letzten Tagen ausführt. Sie kreuzigen Christus bei Seiner Wiederkunft in den letzten Tagen sogar ein weiteres Mal. Wenn die Menschen das Werk des Urteils und der Züchtigung des Allmächtigen Gottes in den letzten Tagen nicht annehmen, genügt dies, um zu zeigen, dass der Urgrund der Sünde und der satanischen Natur der Menschen niemals beseitigt werden wird. Ihr Widerstand gegen Gott wird sie untergehen lassen. Das ist eine Tatsache, die niemand leugnen kann! Unter den Gläubigen werden nur diejenigen, die das Werk des Urteils und der Züchtigung Gottes in den letzten Tagen aufrichtig annehmen, die Wahrheit und das Leben erlangen. Sie werden zu denen werden, die den Willen des himmlischen Vaters tun, die Gott wirklich kennen und mit Ihm vereinbar sind. Sie sind diejenigen, die berufen sind, an Gottes Verheißung teilzuhaben und in Sein Reich gebracht zu werden.

aus dem Filmskript von „Schmerzliche Erinnerungen“

Vorherig:Frage 4: Die Menschen sind sündig, aber das Sündopfer des Herrn Jesus ist in alle Ewigkeit wirksam. Solange wir dem Herrn unsere Sünden beichten, wird Er uns vergeben. Wir sind dann sündlos in den Augen des Herrn und können in das Himmelreich eingehen!

Nächste:Frage 1: Das steht deutlich in den Schriften geschrieben: „Jesus Christus gestern und heute und derselbe auch in Ewigkeit“ (Hebr 13,8). Der Name des Herrn kann sich also nicht ändern! Ihr behauptet, dass der Name von Jesus sich in den letzten Tagen ändert.

Dir gefällt vielleicht auch