die Kirche des Allmächtigen Gott

Höre Gottes Stimme und begrüße die Wiederkehr des Herrn Jesus!

Alle Wahrheitssuchenden sind herzlich dazu eingeladen uns zu kontaktieren

Klassische Fragen und Antworten zum Evangelium des Königreichs (Auswahlen)

Volltöne

Themen

Schriftart

Schriftgröße

Zeilenabstand

Seitenbreite

0 Suchergebnisse

Keine Ergebnisse gefunden.

Frage 2: Wir haben schon vor langem gehört, dass die Kirche des Allmächtigen Gottes, bereits die Wiederkunft des Herrn Jesus bezeugt hat. Und Er ist der Allmächtige Gott! Er äußert Wahrheiten und führt Seine Arbeit des Gerichts der letzten Tage durch, aber die Mehrheit der Menschen in religiösen Kreisen glaubt geschlossen, dass der Herr wiederkehren wird, indem Er mit den Wolken herab steigt. Das ist, weil der Herr Jesus klar gesagt hat: „Und alsdann wird erscheinen das Zeichen des Menschensohnes am Himmel. Und alsdann werden heulen alle Geschlechter auf Erden und werden sehen kommen des Menschen Sohn in den Wolken des Himmels mit großer Kraft und Herrlichkeit“ (Mt 24,30). Außerdem hat das Buch der Offenbarung vorausgesagt: „Siehe, er kommt mit den Wolken, und es werden ihn sehen alle Augen und die ihn zerstochen haben; und werden heulen alle Geschlechter auf der Erde“ (Offb 1,7). Auch ich bewahre den Glauben, dass der Herr mit den Wolken herab kommen wird, um uns unmittelbar hinauf in das Himmelreich zu nehmen. Wir lehnen ab den Herrn Jesus anzuerkennen, der nicht mit den Wolken herab kommt. Ihr sagt, die Wiederkunft des Herrn ist, dass Er erneut zu Fleisch wird und heimlich herab kommt. Aber niemand davon weiß. Doch dass der Herr mit den Wolken hinabsteigt ist unabdingbar! Aus diesem Grund warten wir darauf, dass der Herr mit den Wolken herab kommt und öffentlich erscheint, um uns direkt hinauf ins Himmelreich zu bringen. Ist unser Verständnis richtig oder nicht?

Antwort: Wenn es um das Warten auf das Hinabsteigen des Herrn mit den Wolken geht, dürfen wir uns nicht auf die Vorstellungen und Auffassungen des Menschen verlassen! Die Pharisäer begingen mit dem Warten auf die Ankunft des Messias, einen gewaltigen Fehler. Sie verwendeten genau die Auffassungen und Vorstellungen des Menschen, um den Herrn Jesus zu bemessen, der bereits angekommen war. Am Ende nagelten sie den Herrn Jesus ans Kreuz. Ist das nicht eine Tatsache? Ist das Warten auf die Ankunft des Herrn so einfach, wie wir uns es vorstellen? Wenn der Herr wiederkehrt und unter der Menschheit so arbeitet, wie es der Herr Jesus im Fleisch getan hatte und wir erkennen Ihn nicht, würden wir Ihn dann nicht so richten, wie es die Pharisäer getan hatten und Ihn ein weiteres Mal kreuzigen? Ist das eine Möglichkeit? Der Herr Jesus sagte voraus, dass Er wiederkehren wird und hat vieles dazu gesagt, aber ihr hält euch nur an die Prophezeiung, dass der Herr mit den Wolken herab kommen wird und sucht nicht nach oder erforscht keine wichtigeren Prophezeiungen, die der Herr sagte. Das macht es einfach, den falschen Weg zu nehmen und vom Herrn verlassen zu werden! Tatsächlich gibt es in der Bibel nicht nur die Prophezeiung: „Herab kommen mit den Wolken“. Es gibt auch viele Prophezeiungen, dass der Herr heimlich, wie ein Dieb, herab kommen wird. Zum Beispiel, Offenbarung 16,15: Siehe, ich komme wie ein Dieb. Matthäus 25,6: Zur Mitternacht aber ward ein Geschrei: Siehe, der Bräutigam kommt; geht aus ihm entgegen! Und Offenbarung 3,20: Siehe, ich stehe vor der Tür und klopfe an. So jemand meine Stimme hören wird und die Tür auftun, zu dem werde ich eingehen und das Abendmahl mit ihm halten und er mit mir. All diese Prophezeiungen beziehen sich darauf, dass Gott als der Menschensohn zu Fleisch wird und heimlich herab kommt. Als ein Dieb“ bedeutet, leise und heimlich zu kommen. Die Menschen werden nicht wissen, dass Er Gott ist, sogar wenn sie Ihn sehen oder hören so wie damals, als der Herr Jesus erschien, und Seine Arbeit durchführte. Äußerlich war der Herr Jesus nur ein gewöhnlicher Menschensohn und niemand wusste, dass Er Gott ist. Deshalb verwendete der Herr Jesus als ein Dieb für die Erscheinung und die Arbeit des Menschensohnes das Gleichnis. Das deckt sich perfekt! Jene, die die Wahrheit nicht lieben, ungeachtet dessen, wie Gott im Fleisch spricht oder arbeitet, oder wie viele Wahrheiten Er auch ausdrückt, akzeptieren es nicht. Anstelle dessen, behandeln sie Gott im Fleisch wie einen normalen Menschen und verurteilen und verlassen Ihn. Deshalb prophezeite der Herr Jesus, dass wenn Er wiederkehrt: Denn wie der Blitz oben vom Himmel blitzt und leuchtet über alles, was unter dem Himmel ist, also wird des Menschen Sohn an seinem Tage sein. Zuvor aber muß er viel leiden und verworfen werden von diesem Geschlecht (Lk 17,24-25). Basierend auf der Prophezeiung des Herrn, soll Seine Wiederkehr „das Kommen des Menschensohnes“ sein. „Menschensohn“ bezieht sich auf Gott im Fleisch und nicht auf den spirituellen Körper des wiederauferstandenen Herrn Jesus, der mit den Wolken herabkommen wird, um vor allen Menschen öffentlich zu erscheinen. Wieso ist das so? Lasst uns darüber nachdenken. Wenn es der spirituelle Körper des wiederauferstandenen Herrn Jesus wäre, der öffentlich mit den Wolken herab käme, wäre dies unglaublich gewaltig und würde die Welt schockieren. Jeder würde zu Boden fallen und niemand würde es wagen sich zu widersetzen. Würde in diesem Fall, der wiedergekehrte Herr Jesus noch immer viel Leid ertragen und von dieser Generation zurückgewiesen werden? Deshalb prophezeite der Herr Jesus, dass Seine Wiederkehr „das Kommen des Menschensohnes“ „als ein Dieb sein wird. Tatsächlich bezieht sich das auf die heimliche Ankunft des fleischgeworden Gottes als der Menschensohn.

Was ist also die Beziehung zwischen dem heimlichen Herabkommen des Menschensohnes, um zu Erscheinen und Seine Arbeit durchzuführen und dem öffentlichen Erscheinen Gottes, bei dem Er mit den Wolken hinabsteigt? Was umfasst dieser Prozess? Lasst uns darüber einfach reden. Gott wird in den letzten Tagen zu Fleisch und kommt heimlich hinab zu den Menschen, um zu reden und zu sprechen, um Seine Arbeit des Gerichts, beginnend vom Hause Gottes, durchzuführen, um all jene, die Seine Stimme hören und vor Seinen Thron zurückkehren, zu reinigen und zu vervollkommnen und sie zu einer Gruppe von Überwindern zu machen. Danach kehrt Gott nach Zion zurück und bringt die große Katastrophe herbei, die all jene reinigt und züchtigt, die Gottes Gericht der letzten Tage nicht akzeptieren. Daraufhin wird Gott mit den Wolken herab kommen und vor allen Menschen öffentlich erscheinen. Das würde dann die Prophezeiung in Offenbarung 1,7 vollständig erfüllen: Siehe, er kommt mit den Wolken, und es werden ihn sehen alle Augen und die ihn zerstochen haben; und werden heulen alle Geschlechter auf der Erde. Wenn der Herr mit den Wolken herab kommt, können Ihn dann diejenigen, die Ihn durchstachen, trotzdem sehen? Wer sind diese Menschen, die Ihn durchstachen? Manche sagen, es sind jene, die den Herrn Jesus ans Kreuz nagelten. Ist das wirklich der Fall? Wurden diejenigen, die den Herrn Jesus kreuzigten, nicht schon vor langer Zeit verflucht und von Gott zerstört? In Wahrheit sind diejenigen, die Ihn zerstachen, jene, die während der Phase der letzten Tage, in der der fleischgewordene Gott heimlich herabgestiegen ist um zu arbeiten, nicht die Stimme Gottes suchen und den Allmächtigen Gott verurteilen und sich Ihm widersetzen. Zu der Zeit werden sie sehen, dass der Allmächtige Gott, dem sie sich widersetzt haben und den sie verurteilt haben, genau der Erlöser Jesus ist, den sie all diese Jahre so sehnlichst erwartet haben. Sie werden sich an die Brust schlagen, weinen und mit ihren Zähnen knirschen und ihr Ausgang kann nur die Bestrafung sein. Das Buch der Offenbarung sagt nicht, ob diese Menschen am Ende leben oder sterben werden und deshalb können wir das unmöglich wissen. Nur Gott weiß es. Nur die klugen Jungfrauen, die die Stimme Gottes hören können, haben die Möglichkeit die Wiederkunft des Herrn zu begrüßen, vor den Thron Gottes gebracht zu werden, um am Hochzeitsmahl des Lammes teilzunehmen und von Gott zu einem Überwinder vervollkommnet zu werden. Das erfüllt die Prophezeiung in der Offenbarung 14,4: Diese sind's, die mit Weibern nicht befleckt sind-denn sie sind Jungfrauen-und folgen dem Lamme nach, wo es hingeht. Diese sind erkauft aus den Menschen zu Erstlingen Gott und dem Lamm; Was jene betrifft, die sich an der Vorstellung festhalten, dass der Herr mit den Wolken herabkommen wird, aber nicht nach der Arbeit Gottes der letzten Tage suchen und sie erforschen, so werden sie als törichte Jungfrauen erachtet. Besonders jene, die sich dem Allmächtigen Gott wütend widersetzen und Ihn verurteilen, sind die Pharisäer und Antichristen, die durch die Arbeit Gottes der letzten Tage, enthüllt werden. Sie alle sind Menschen, die Gott von Neuem gekreuzigt haben. All diese Menschen werden in die große Katastrophe geraten und bestraft werden. An diesem Punkt unserer Unterhaltung sollten die begangenen Fehler der Menschen, die nur den Herrn begrüßen, der mit den Wolken herab kommt und welche Art von Menschen sie sind und was die Konsequenz für sie sein wird, jedem von euch klar sein, glaube ich.

aus dem Filmskript von„BRICH DEN BANN“

Vorherig:Frage 1: Aber als ich diese Zeile von den Worten des Allmächtigen Gottes sah: „Nur der Christus der letzten Tage kann dem Menschen den Weg zum ewigen Leben geben“, erinnerte ich mich daran, was der Herr Jesus einst sagte: „… wer aber von dem Wasser trinken wird, das ich ihm gebe, den wird ewiglich nicht dürsten; sondern das Wasser, das ich ihm geben werde, das wird in ihm ein Brunnen des Wassers werden, das in das ewige Leben quillt“ (Joh 4,14). Wir wissen schon, dass der Herr Jesus die Quelle des lebendigen Wassers des Lebens ist und der Weg des ewigen Lebens. Könnte es sein, dass der Allmächtige Gott und der Herr Jesus dieselbe Quelle sind? Sind ihr Werk und ihre Worte beide vom Heiligen Geist? Werden ihre Werke vom selben Gott getan?

Nächste:Frage 1: Eastern Lightning ist die Erscheinung und das Werk des Herrn? Das ist unmöglich! In Matthäus 24,29-30 steht geschrieben: „Bald aber nach der Trübsal derselben Zeit werden Sonne und Mond den Schein verlieren, und Sterne werden vom Himmel fallen, und die Kräfte der Himmel werden sich bewegen. Und alsdann wird erscheinen das Zeichen des Menschensohnes am Himmel. Und alsdann werden heulen alle Geschlechter auf Erden und werden sehen kommen des Menschen Sohn in den Wolken des Himmels mit großer Kraft und Herrlichkeit“ (Mt 24,29-30). Wenn der Herr wirklich zurückgekehrt wäre, hätte Er es mit großer Herrlichkeit tun sollen, während Er auf einer Wolke herabkam. Außerdem hätten Himmel und Erde gebebt und Sonne und Mond hätten aufgehört zu scheinen. Bisher waren solche Schauspiele nicht augenscheinlich. Wie können sie also behaupten, dass der Herr bereits zurückgekehrt ist? Was genau ist das alles?

Dir gefällt vielleicht auch