die Kirche des Allmächtigen Gott

Höre Gottes Stimme und begrüße die Wiederkehr des Herrn Jesus!

Alle Wahrheitssuchenden sind herzlich dazu eingeladen uns zu kontaktieren

Klassische Fragen und Antworten zum Evangelium des Königreichs (Auswahlen)

Volltöne

Themen

Schriftart

Schriftgröße

Zeilenabstand

Seitenbreite

0 Suchergebnisse

Keine Ergebnisse gefunden.

Frage 3: Wie es in der Bibel prophezeit wurde: „Ihr Männer von Galiläa, was stehet ihr und sehet gen Himmel? Dieser Jesus, welcher von euch ist aufgenommen gen Himmel, wird kommen, wie ihr ihn gesehen habt gen Himmel fahren“ (Apg 1,11). Nachdem der Herr Jesus auferstanden ist, war es Sein spiritueller Körper, der in den Himmel aufstieg. Wenn der Herr wiederkehrt, sollte es Sein spiritueller Körper sein, der auf einer Wolke herabkommt. Doch ihr bezeugt, dass Gott Fleisch geworden ist, als der Menschensohn, um in den letzten Tagen wieder das Werk des Gerichts zu vollbringen. Dies ist offensichtlich nicht mit der Bibel vereinbar. Darüber hinaus sagen die Pastoren und Ältesten oft, dass jegliches Zeugnis über das Kommen des Herrn im Fleisch falsch ist. Ich denke also, dass es dem Herrn unmöglich ist, als Fleisch wiederzukehren. Ich kann euer Zeugnis nicht akzeptieren. Ich werde nur darauf warten, dass der Herr auf einer Wolke herabkommt und uns ins Himmelreich bringt. Das kann sicherlich nicht falsch sein!

Antwort: Du sagst, es sei unmöglich, dass der Herr als Mensch wiederkehrt ist das richtig? Es steht ausdrücklich in der Bibel geschrieben, dass der Herr im Fleisch wiederkehren wird. Meint ihr, dass ihr diese Stellen nicht finden konntet? In der Bibel gibt es viele Prophezeiungen über die Wiederkunft des Herrn, von denen die Prophezeiungen über die Wiederkunft des Herrn als fleischgewordener Mensch besonders deutlich sind. Zum Beispiel, als der Herr Jesus sagte: Denn gleichwie ein Blitz ausgeht vom Aufgang und scheint bis zum Niedergang, also wird auch sein die Zukunft des Menschensohnes (Mt 24,27). Denn wie der Blitz oben vom Himmel blitzt und leuchtet über alles, was unter dem Himmel ist, also wird des Menschen Sohn an seinem Tage sein. Zuvor aber muß er viel leiden und verworfen werden von diesem Geschlecht (Lk 17,24-25). Der Herr Jesus hat wiederholt prophezeit, dass Er als der Menschensohn wiederkehren würde. Mit dem Menschensohn ist der fleischgewordene Gott gemeint, wie der Herr Jesus im Fleisch, der äußerlich wie eine gewöhnliche und normale Person aussieht, der wie ein normaler Mensch isst, trinkt, schläft und geht. Doch der spirituelle Körper des Herrn Jesus war nach Seiner Auferstehung anders; Er konnte Mauern durchdringen, erscheinen und wieder verschwinden. Es war besonders übernatürlich. So konnte Er nicht der Menschensohn genannt werden. Als der Herr Jesus die Wiederkunft des Menschensohnes prophezeite, sagte Er: Zuvor aber muß er viel leiden und verworfen werden von diesem Geschlecht“ Aber nach dem, was ihr sagt, wird der Herr als ein spiritueller Körper wiederkehren, der auf einer Wolke herabkommt und öffentlich in großer Herrlichkeit erscheint, wenn alle Menschen sich niederwerfen und Ihn anbeten müssen: Wer würde es da wagen, sich Ihm zu widersetzen und Ihn zu verurteilen? Der Herr Jesus sagte: „Zuvor aber muß er viel leiden und verworfen werden von diesem GeschlechtWie werden diese Worte erfüllt werden? Nur wenn der fleischgewordene Gott als Menschensohn zum Wirken erscheint und die Menschen nicht erkennen, dass Er der fleischgewordene Christus ist, würden sie es wagen, Christus gemäß ihren Auffassungen und Vorstellungen zu verurteilen und abzulehnen. Meint ihr nicht, dass dies der Fall ist? Außerdem hat der Herr Jesus auch prophezeit: Von dem Tage aber und der Stunde weiß niemand, auch die Engel im Himmel nicht, auch der Sohn nicht, sondern allein der Vater (Mt 24,36). So du nicht wirst wachen, werde ich über dich kommen wie ein Dieb, und wirst nicht wissen, welche Stunde ich über dich kommen werde (Offb 3,3). Wenn der Herr in einem spirituellen Körper auf einer Wolke herabkäme, dann würde jeder darüber Bescheid wissen und in der Lage sein, es zu sehen. Doch der Herr Jesus prophezeite, wenn Er wiederkehren wird das weiß niemand,“ „auch der Sohn nicht und „wie ein Dieb“. Wie werden diese Worte erfüllt werden? Wenn der Herr Jesus in einem spirituellen Körper erscheinen würde, wie würde Er dies dann nicht Selbst wissen? Nur wenn Gott in den letzten Tagen als der Menschensohn Fleisch wird, Er ein gewöhnlicher Mensch wird, werden die Worte, die der Sohn nicht wissen soll, erfüllt sein. Genau wie der Herr Jesus: Bevor Er Sein Amt ausführte, wusste auch Er nichts von Seiner Identität als Christus, der gekommen war, um das Werk der Erlösung zu erfüllen. So betete der Herr Jesus oft zu Gott, dem Vater. Erst als der Herr Jesus Sein Amt zu erfüllen begann, erkannte Er Seine Identität. Meint ihr, dass es praktischer ist, es auf diese Weise zu verstehen? Wagt ihr es jetzt noch zu sagen, dass es in der Bibel keine Prophezeiung gibt, dass der Herr im Fleisch wiederkehren wird? Dies war die Prophezeiung des Herrn Jesus. Ist mit dem „Menschensohn“ nicht der fleischgewordene Gott gemeint? Manche Leute fragen sich, warum der Herr nicht direkt gesagt hatte, dass Er im Fleisch wiederkehren würde? Warum musste Er das Erscheinen des „Menschensohnes“ sagen? Dies ist die Natur von Prophezeiungen. Prophezeiungen sind indirekt. Wäre vom Erscheinen im Fleisch gesprochen worden, dann wäre es eine klare Ansage gewesen und keine Prophezeiung. Wenn aufmerksame Menschen tief in die Bedeutung des „Menschensohnes“ eintauchen, werden sie erleuchtet sein und sie werden erkennen, dass die Bedeutung des „Menschensohnes“ die Fleischwerdung ist. Wir haben es erst erkannt, als der Allmächtige Gott kam und das Geheimnis der Fleischwerdung offenbarte. Es stellte sich heraus, dass die Prophezeiung der Bibel „das Kommen des Menschensohnes“ tatsächlich Fleischwerdung bedeutet. Da wir jetzt sicher sind, dass die Wiederkunft des Herrn im Fleisch ist, wie können wir feststellen, dass Er die Erscheinung Gottes im Fleisch ist? Dafür müssen wir in der Lage sein, die Stimme Gottes zu erkennen. Wäre Er tatsächlich das Erscheinen des Menschensohnes im Fleisch, würde Er sehr viel Wahrheit zum Ausdruck bringen und in der Lage sein, den Ursprung und Zweck von Gottes Erscheinen und Werk deutlich zu erklären sowie eine Stufe spezifischen Wirkens zu vollbringen, indem Er die Wahrheit ausdrückt. Also, der fleischgewordene Allmächtige Gott der letzten Tage hat alle Wahrheiten für die Reinigung und Errettung der Menschheit zum Ausdruck gebracht und das Werk des Gerichts vollbracht, beginnend mit dem Haus Gottes. Das Wort des Allmächtigen Gottes ist das gesprochene Wort des Heiligen Geistes an die Kirchen. Gott spricht durch das Fleisch, um an die Türen all derer zu klopfen, die Verlangen nach Seinem Erscheinen haben. Diejenigen, die das Wort des Allmächtigen Gottes als Wahrheit und Stimme Gottes wahrnehmen, sind die weisen Jungfrauen, die vor Gott zum Hochzeitsfest des Lammes gebracht werden. Sie essen und trinken jeden Tag das neueste Wort des Heiligen Geistes, erleben Gottes Werk in den letzten Tagen und bekräftigen sehr stark, dass es Gottes Erscheinen und Werk in den letzten Tagen ist. So beginnen sie, verschiedenen Religionen und Konfessionen zu bezeugen, dass der Herr Jesus als der fleischgewordene Allmächtige Gott wiedergekehrt ist und sie lassen die Menschen kommen, um auf die Stimme Gottes zu hören, das heißt auf den Ausdruck des Allmächtigen Gottes: „Das Wort erscheint im Fleisch.“ Dies ist die Erfüllung der Prophezeiung des Herrn Jesus: Zur Mitternacht aber ward ein Geschrei: Siehe, der Bräutigam kommt; geht aus ihm entgegen (Mt 25,6)! Siehe, ich stehe vor der Tür und klopfe an. So jemand meine Stimme hören wird und die Tür auftun, zu dem werde ich eingehen und das Abendmahl mit ihm halten und er mit mir (Offb 3,20). Diejenigen, die Gottes Stimme nicht erkennen können und Gottes Werk in den letzten Tagen sogar verurteilen und darüber richten können, sind die törichten Jungfrauen, die bloßgestellt und ausgelöscht werden. Diese Leute werden mit zusammengebissenen Zähnen in der Katastrophe wehklagen.

In Bezug auf die Begrüßung des Herrn: Wenn wir nur den Himmel beobachten und darauf warten, dass der Herr auf einer Wolke herabkommt ohne auf die Stimme Gottes zu hören und die Ansprache des Heiligen Geistes in den Kirchen zu suchen, sondern blind auf das Wort der Pastoren und Ältesten hören und alle Zeugnisse zur Wiederkunft des Herrn im Fleisch als Lüge bezeichnen, gehen wir dann nicht gegen die Bibel? Wie heißt es in der Bibel? Der Apostel Johannes sagte deutlich: „Denn viele Verführer sind in die Welt gekommen, die nicht bekennen Jesum Christum, daß er in das Fleisch gekommen ist. Das ist der Verführer und der Widerchrist“ (2 Joh 1,7). „… und ein jeglicher Geist, der da nicht bekennt, daß Jesus Christus ist in das Fleisch gekommen, der ist nicht von Gott. Und das ist der Geist des Widerchrists, von welchem ihr habt gehört, daß er kommen werde, und er ist jetzt schon in der Welt“ (1 Joh 4,3). Ist es im Einklang mit der Bibel, wenn die Pastoren und Ältesten die Fleischwerdung Gottes leugnen und verdammen? Sie behaupten, dass alle Zeugnisse über die Wiederkunft des Herrn im Fleisch falsch sind. Sind das nicht trügerische Worte? Wenn wir nach den Worten des Apostels Johannes gehen, sind dann die Pastoren und Ältesten, die die Fleischwerdung leugnen, nicht Antichristen? Wenn ihr alle auf den täuschenden Unsinn hört, der von den Pastoren und Ältesten verbreitet wird, werdet ihr dann in der Lage sein, den Herrn zu begrüßen? Könnt ihr die Erscheinung Gottes sehen? Könnt ihr wie die weisen Jungfrauen vor Gott gebracht werden?

Wie kann die Erscheinung und das Wirken Gottes überhaupt gefunden werden? Der Allmächtige Gott sagt: „Er, der Gottes Menschwerdung ist, wird das Wesen Gottes haben, und Er, der Gottes Menschwerdung ist, wird den Ausdruck Gottes haben. Da Gott Fleisch wird, wird Er das Werk hervorbringen, das Er tun muss, und da Gott Fleisch wird, wird Er zum Ausdruck bringen, was Er ist, und in der Lage sein, dem Menschen die Wahrheit zu bringen, dem Menschen Leben zu verleihen und dem Menschen den Weg zu zeigen. Fleisch, das nicht das Wesen Gottes enthält, ist sicherlich nicht der Mensch gewordene Gott; daran gibt es keinen Zweifel. Um zu ermitteln, ob es Gottes Mensch gewordenes Fleisch ist, muss der Mensch dies aus der Disposition bestimmen, die Er zum Ausdruck bringt, und den Worten, die Er spricht. Was so viel heißt wie, ob oder ob es nicht Gottes Mensch gewordenes Fleisch ist und ob oder ob es nicht der wahre Weg ist, muss nach Seinem Wesen beurteilt werden. Und so ist bei der Bestimmung, ob es das Fleisch des Mensch gewordenen Gottes ist, der Schlüssel, auf Sein Wesen zu achten (Sein Werk, Seine Worte, Seine Disposition u.v.m.), und nicht auf das äußere Erscheinungsbild. Wenn der Mensch nur Seine äußere Erscheinung sieht und Sein Wesen übersieht, dann zeigt das die Unwissenheit und Naivität des Menschen(aus „Vorwort“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“).

Nachdem wir also nach den Fußspuren Gottes suchen, müssen wir nach Gottes Willen suchen, nach den Worten Gottes, nach den Kundgebungen Gottes – denn wo neue Worte Gottes sind, da ist die Stimme Gottes, und wo die Fußspuren Gottes sind, da sind die Taten Gottes. Wo der Ausdruck Gottes ist, da ist die Erscheinung Gottes, und wo die Erscheinung Gottes ist, da existiert die Wahrheit, der Weg und das Leben. Während ihr die Fußspuren Gottes gesucht habt, habt ihr die Worte ignoriert, dass ‚Gott die Wahrheit, der Weg und das Leben ist‘. Wenn also viele Menschen die Wahrheit erhalten, glauben sie nicht, dass sie die Fußspuren Gottes gefunden haben, und viel weniger noch akzeptieren sie die Erscheinung Gottes. Was für ein schwerwiegender Fehler ist das! Die Erscheinung Gottes kann nicht mit den Vorstellungen des Menschen in Einklang gebracht werden, viel weniger noch wird Gott auf Geheiß des Menschen erscheinen. Gott trifft Seine eigene Wahl und hat Seine eigenen Pläne, wann Er Seine Arbeit verrichtet; darüber hinaus hat Er Seine eigenen Ziele und Seine eigenen Methoden. Er hat es nicht nötig, Seine Arbeit, die Er tut, mit dem Menschen zu diskutieren oder die Ratschläge des Menschen zu suchen, geschweige denn, jede einzelne Person über Seine Arbeit zu unterrichten. Dies ist die Disposition Gottes und sie sollte darüber hinaus von jedem begriffen werden. Wenn es euch danach verlangt, die Erscheinung Gottes mitzuerleben, wenn ihr den Fußstapfen Gottes folgen wollt, dann müsst ihr zuerst eure eigenen Vorstellungen überwinden. Ihr dürft nicht verlangen, dass Gott dies oder jenes tut, viel weniger noch solltest du Ihn in deine eigenen Abgrenzungen platzieren und Ihn auf deine eigenen Vorstellungen beschränken. Stattdessen solltet ihr fragen, wie ihr die Fußstapfen Gottes suchen solltet, wie ihr die Erscheinung Gottes akzeptieren solltet und wie ihr euch der neuen Arbeit Gottes unterwerfen solltet; das ist es, was vom Menschen getan werden sollte. Nachdem der Mensch nicht die Wahrheit ist und die Wahrheit nicht besitzt, sollte der Mensch suchen, akzeptieren und gehorchen(aus „Die Erscheinung Gottes hat ein neues Zeitalter gebracht“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“).

aus dem Filmskript von„GEFÄHRLICH IST DER WEG INS HIMMELREICH “

Vorherig:Frage 1: Eastern Lightning ist die Erscheinung und das Werk des Herrn? Das ist unmöglich! In Matthäus 24,29-30 steht geschrieben: „Bald aber nach der Trübsal derselben Zeit werden Sonne und Mond den Schein verlieren, und Sterne werden vom Himmel fallen, und die Kräfte der Himmel werden sich bewegen. Und alsdann wird erscheinen das Zeichen des Menschensohnes am Himmel. Und alsdann werden heulen alle Geschlechter auf Erden und werden sehen kommen des Menschen Sohn in den Wolken des Himmels mit großer Kraft und Herrlichkeit“ (Mt 24,29-30). Wenn der Herr wirklich zurückgekehrt wäre, hätte Er es mit großer Herrlichkeit tun sollen, während Er auf einer Wolke herabkam. Außerdem hätten Himmel und Erde gebebt und Sonne und Mond hätten aufgehört zu scheinen. Bisher waren solche Schauspiele nicht augenscheinlich. Wie können sie also behaupten, dass der Herr bereits zurückgekehrt ist? Was genau ist das alles?

Nächste:Frage 1: Ich glaube, wenn wir dem Namen und dem Weg des Herrn Jesus treu sind, die Täuschungen der falschen Christi sowie der falschen Propheten nicht akzeptieren; wenn wir während unseres Wartens wachsam sind, dann wird uns der Herr bei Seiner Wiederkunft sicherlich Offenbarungen geben. Wir müssen der Stimme des Herrn nicht zuhören, um entrückt zu werden. Der Herr Jesus sagte: „So alsdann jemand zu euch wird sagen: Siehe, hier ist Christus! oder: da! so sollt ihr’s nicht glauben. Denn es werden falsche Christi und falsche Propheten aufstehen und große Zeichen und Wunder tun, daß verführt werden in dem Irrtum (wo es möglich wäre) auch die Auserwählten“ (Mt 24,23-24). Erkennt ihr die Täuschungen der falschen Christi und Propheten nicht an? Und deshalb glauben wir, dass all jene, die das Kommen des Herrn bezeugen, gewiss falsch sind. Es gibt keinen Bedarf für uns zu suchen oder zu prüfen. Denn wenn der Herr kommt, wird Er sich uns zu erkennen geben und uns sicherlich nicht verlassen. Ich glaube, dies ist der richtige Ansatz. Was denkt ihr darüber?

Dir gefällt vielleicht auch