Die Kirche des Allmächtigen Gottes App

Höre Gottes Stimme und begrüße die Wiederkehr des Herrn Jesus!

Alle Wahrheitssuchenden sind herzlich dazu eingeladen uns zu kontaktieren

Zeichen der zeit: Drei aufeinanderfolgende seltene Supermonde

284

Wie von einschlägigen Experten vorausgesagt, werden am 19. Februar und 21. März 2019 nacheinander zwei Supermonde erscheinen, zwei fantastische astronomische Anblicke, die auf den am 21. Januar erschienenen „Super-Blut-Wolfs-Mond“ folgen.

Zugehörige Informationen besagen, dass sich der Begriff „Supermond“ darauf bezieht, wenn sich der Vollmond zu seinem der Erde nächstgelegenen Punkt bewegt, seinem Perigäum, an dem der Durchmesser des Mondes 14% größer als normal ist und seine Helligkeit ebenfalls um 30% zunimmt – es ist der größte, rundeste Mond, der mit bloßem Auge sichtbar ist. Drei Supermonde werden dieses Jahr nacheinander erscheinen, was ein selten gesehener astronomischer Anblick ist. Tatsächlich sind in den letzten Jahren wunderbare Anblicke wie Blutmonde und Supermonde laufend in Erscheinung getreten, beispielsweise die Blutmonde von 2011 und 2013, die Serie von vier Blutmonden, die in den Jahren 2014 und 2015 erschien, der Super-Blau-Blutmond von 2018, der ebenfalls vor 152 Jahren auftrat, und der am 21. Januar 2019 erschienene Super-Blut-Wolfs-Mond, der die drei astronomischen Anblicke eines Supermondes, eines Blutmondes und eines Wolfmondes perfekt vereint, und er wurde als das überwältigendste astronomische Wunder gefeiert.

Supermonde

Viele Propheten haben vorausgesagt, dass das Auftreten von Blutmonden bedeutet, dass außergewöhnliche und große Ereignisse bevorstehen. Es gibt auch viele Bibelexperten, die fest davon überzeugt sind, dass das Erscheinen von Blutmonden die Erfüllung der Prophezeiung im Buch Joel 2,29-31 ist: „Auch will ich mich zur selben Zeit über Knechte und Mägde meinen Geist ausgießen. Und ich will Wunderzeichen geben am Himmel und auf Erden: Blut, Feuer und Rauchdampf; die Sonne soll in Finsternis und der Mond in Blut verwandelt werden, ehe denn der große und schreckliche Tag Jehovas kommt.“ Auch in Offenbarung 6,12 heißt es: „Und ich sah, daß es das sechste Siegel auftat, und siehe, da ward ein großes Erdbeben, und die Sonne ward schwarz wie ein härener Sack, und der Mond ward wie Blut …“ „Der große und schreckliche Tag“, der in der Prophezeiung im Buch Joel erwähnt wird, bezieht sich auf die großen Katastrophen. Wir haben alle gesehen, dass Katastrophen in den letzten Jahren in ihrem Ausmaß zugenommen haben, mit häufigen Vorkommnissen von Katastrophen wie Erdbeben, Hungersnöten, Seuchen und Überschwemmungen, die mitzuerleben für uns schrecklich ist. Die Weltlage ist in Aufruhr und verändert sich ständig, es kommt zu häufigen Ausbrüchen von Kriegen, gewalttätigen Zwischenfällen und Terroranschlägen, die immer weiter eskalieren. Die Erdatmosphäre wird wärmer und extreme Witterungsbedingungen und astronomische Wunder aller Art treten andauernd auf. Wie sollten wir denn als Christen diese Katastrophen sehen? Was will Gott durch diese Katastrophen in uns erwecken? Welches Werk wird Gott ausführen, bevor die großen Katastrophen eintreffen? Im Buch Joel 2,29-31 heißt es: „Auch will ich mich zur selben Zeit über Knechte und Mägde meinen Geist ausgießen.“ Gemäß dieser Prophezeiung wird Gottes Geist, bevor die großen Katastrophen kommen, Seine Worte sprechen, um Seine Knechte und Mägde zu bewässern. Es wird an vielen Stellen in den Kapiteln 2 und 3 der Offenbarung prophezeit: „Wer Ohren hat, der höre, was der Geist den Gemeinden sagt.“ Und in Offenbarung 7,14: „Diese sind’s, die gekommen sind aus großer Trübsal und haben ihre Kleider gewaschen und haben ihre Kleider hell gemacht im Blut des Lammes.“ Und in Offenbarung 14,4: „Diese sind’s, die folgen dem Lamme nach, wo es hingeht. Diese sind erkauft aus den Menschen zu Erstlingen Gott und dem Lamm …“ Und in Offenbarung 2,7 heißt es: „Wer überwindet, dem will ich zu essen geben vom Holz des Lebens, das im Paradies Gottes ist.“ Aus diesen Prophezeiungen können wir erkennen, dass Gott in den letzten Tagen ein neues Stadium des Werkes durchführen wird, nämlich, dass Er Seine Worte ausdrücken und vor den Katastrophen eine Gruppe von Überwindern bilden wird. Diese Menschen werden die ersten Früchte sein, und sie werden diejenigen sein, die Gott dienen, und diejenigen, die Er am Ende in Sein Königreich führt.

Gottes Worte haben dieses Geheimnis aufgedeckt und uns gesagt, welches Werk Gott ausführen wird, bevor die Katastrophen kommen. Lesen wir gemeinsam einige Passagen klassischer Worte, die von Gott ausgedrückt wurden:

Öffne deine Augen und schau und du kannst überall Meine große Allmacht sehen! Du kannst dir Meiner überall gewiss sein. Das Universum und die Weite verbreiten Meine große Allmacht. Die Worte, die Ich gesprochen habe, sind alle wahr geworden, in der Erwärmung des Wetters, dem Klimawandel, den Anomalien der Menschen, der Unordnung der sozialen Dynamik und der Falschheit der menschlichen Herzen. Die Sonne wird weiß und der Mond rot; alles ist in Unordnung. Seht ihr dies immer noch nicht?

aus „Kapitel 39“ von Kundgebungen Christi am Anfang

In allen Nationen und an allen Orten der Welt ereignen sich häufig Erdbeben, Hungersnöte, Seuchen, alle Arten von Katastrophen. Da Ich Mein großes Werk in allen Nationen und an allen Orten verrichte, werden diese Katastrophen massiver aufkommen als zu jeder anderen Zeit seit der Weltschöpfung. Das ist der Anfang Meines Gerichts über alle Völker …

aus „Kapitel 92“ von Kundgebungen Christi am Anfang

Ohne es zu wissen, wird die Situation in jedem Land der Welt immer angespannter, Tag für Tag verfällt sie, Tag für Tag versinkt sie im Chaos. Die Staatsoberhäupter aller Länder hoffen, am Ende die Vorherrschaft zu gewinnen. Sie erwarten es nicht, aber Meine Züchtigung ist bereits über ihnen.

aus „Kapitel 82“ von Kundgebungen Christi am Anfang

Ich vollbringe gegenwärtig in verschiedenen Ländern das Werk, das Ich Mir vorgenommen habe. Ich bewege jeden umher, verrichte Mein Werk wie geplant und alle Menschen spalten die Nationen nach Meinem Willen. Die Menschen auf Erden richten ihre Aufmerksamkeit auf ihr eigenes Ziel, denn der Tag rückt näher und die Engel lassen ihre Trompeten erklingen. Es wird keine Verzögerungen mehr geben und die gesamte Schöpfung wird hiernach beginnen jubelnd zu tanzen. Wer könnte jemals Meinen Tag durch seinen Willen verlängern? Könnte es ein Erdbewohner sein? Könnten es die Sterne am Himmel oder die Engel sein? Wenn Ich eine Kundgebung mache und die Erlösung des Volkes von Israel beginne, nähert sich Mein Tag der ganzen Menschheit. Jeder Mensch fürchtet die Rückkehr von Israel. Die Rückkehr von Israel wird Mein Tag des Ruhmes sein, der Tag an dem sich alles verändert und erneuert. Da ein gerechtes Urteil dem ganzen Universum entgegensehen wird, sind alle scheu und ängstlich, weil in der menschlichen Welt Gerechtigkeit undenkbar ist. Wenn die Sonne der Gerechtigkeit erscheint, wird der Osten erleuchtet werden, danach das ganze Universum erleuchten und jeden erreichen. Was wäre zu befürchten, wenn der Mensch wirklich mit Meiner Gerechtigkeit zurechtkommen kann? Alle Meine Völker warten auf die Ankunft Meines Tages, erwarten das Kommen Meines Tages. Sie warten auf Mich, damit Ich die Menschheit belohne und als die Sonne der Gerechtigkeit ihre Zukunft festlege. Mein Königreich entsteht über dem ganzen Universum, und Mein Thron erobert die Herzen von Trillionen von Menschen. Mit Hilfe der Engel wird Meine große Vollendung bald erfolgreich beendet sein. Die Massen Meiner Söhne und Völker erwarten ungeduldig Meine Rückkehr, erwarten Meine Wiedervereinigung mit ihnen, um nie wieder getrennt zu werden. Wie könnte die ganze Bevölkerung Meines Königreiches nicht miteinander feiern, weil Ich wieder mit ihnen vereint bin? Könnte dies eine kostenlose Wiedervereinigung sein? Ich bin in jedermanns Augen ehrenhaft, Ich werde in jedermanns Worten verkündet. Wenn Ich zurückkehre, werde Ich alle feindlichen Kräfte erobern. Die Zeit ist gekommen! Ich will Mein Werk in Bewegung setzen, Ich will allwaltend unter den Menschen herrschen! Ich kehre wieder! Ich gehe! Das ist, was jeder erwartet, worauf sie hoffen. Ich will, dass alle die Ankunft Meines Tages sehen, und die Ankunft Meines Tages freudig begrüßen!

aus „Kapitel 27“ von Die Worte Gottes an das gesamte Universum

Im gesamten Universum vollbringe Ich Mein Werk, und im Osten quellen tosende Zusammenbrüche endlos hervor, die alle Nationen und Konfessionen erschüttern. Es ist Meine Stimme, die alle Menschen in die Gegenwart geführt hat. Ich werde alle Menschen mit Meiner Stimme erobern, in diesen Strom fallen und sich Mir unterwerfen lassen, denn Ich habe Meine Herrlichkeit längst von der ganzen Erde zurückgefordert und sie im Osten neu ausgegeben. Wer sehnt sich nicht, Meine Herrlichkeit zu sehen? Wer erwartet nicht ängstlich Meine Rückkehr? Wer dürstet nicht nach Meinem Wiedererscheinen? Wer schmachtet nicht nach Meiner Lieblichkeit? Wer würde nicht zum Licht kommen? Wer würde nicht auf den Reichtum Kanaans sehen wollen? Wer sehnt sich nicht nach der Rückkehr des Erlösers? Wer liebt nicht den Großen Allmächtigen? Meine Stimme soll sich auf der ganzen Welt ausbreiten. Ich wünsche Meinem auserwählten Volk gegenüberzustehen und mehr Worte zu ihnen zu sprechen. Wie die mächtigen Donner, die die Berge und Flüsse erschüttern, spreche Ich Meine Worte zum ganzen Universum und zur Menschheit. Daher sind die Worte in Meinem Mund zum Schatz des Menschen geworden, und alle Menschen schätzen Meine Worte. Der Blitz leuchtet vom Osten bis ganz in den Westen. Meine Worte sind so, dass der Mensch abgeneigt ist, sie aufzugeben, und gleichzeitig findet er sie unergründlich, aber frohlockt über sie. Wie ein neugeborenes Kind sind alle Menschen froh und fröhlich und feiern Mein Kommen. Durch Meine Stimme werde Ich alle Menschen vor Mich holen. Von da an werde Ich formell in die Menschheit eintreten, damit sie kommen werden, um Mich anzubeten. Mit der Herrlichkeit, die Ich ausstrahle und den Worten in Meinem Mund, werde Ich es bewirken, dass alle Menschen vor Mich kommen und sehen, dass der Blitz aus dem Osten leuchtet und dass Ich auch zum „Ölberg“ des Ostens hinabgestiegen bin. Sie werden sehen, dass Ich schon lange auf der Erde gewesen bin, nicht mehr als der Sohn der Juden bin, sondern als der Blitz des Ostens. Denn Ich bin schon längst wiederauferstanden und habe Mich von der Mitte der Menschheit entfernt und bin in Herrlichkeit unter den Menschen wieder erschienen. Ich bin derjenige, der schon unzählige Zeitalter zuvor angebetet wurde, und Ich bin auch der Säugling, der von den Israeliten im Stich gelassen wurde, unzählige Zeitalter zuvor. Darüber hinaus bin Ich der glorreiche Allmächtige Gott der Gegenwart! Lasst alle vor Meinen Thron kommen, um Mein herrliches Antlitz zu sehen, Meine Stimme zu hören und Meine Taten zu sehen. Dies ist die Gesamtheit Meines Willens; es ist das Ende und der Höhepunkt Meines Plans sowie der Zweck Meiner Führung. Lasst jede Nation Mich anbeten, jede Zunge Mich bekennen, jeden Menschen seinem Glauben an Mich vertrauen und jedes Volk Mir untertan sein.

aus „Das Gedröhne der sieben Donner – die Prophezeiung, dass das Evangelium des Königreichs sich im ganzen Universum ausbreiten wird“

Verwandter Inhalt