Sind der Allmächtige Gott und der Herr Jesus ein Gott?

Als die Menschheit von Satan korrumpiert wurde, begann Gott Seinen Führungsplan zur Erlösung der Menschheit. Gott hat drei Phasen des Wirkens zur Erlösung der Menschheit ausgeführt. Während des Zeitalters des Gesetzes, gab der Gott die Gesetze bekannt und Er leitete das Leben der Menschheit indem Er die Menschen wissen ließ, dass sie Gott anbeten sollten, und Er sie wissen ließ, was Sünde ist. Aber mit der Ankunft der letzten Phasen des Zeitalters des Gesetzes trat die Verderbtheit der Menschheit noch deutlicher hervor und die Menschen verstießen oftmals gegen die Gesetze und sündigten gegen Jehova. Sie sahen sich dem Risiko ausgesetzt, wegen ihrer Verstöße verdammt und getötet zu werden. Daher nahm Gott, als Antwort auf die Bedürfnisse der Menschheit, im Zeitalter der Gnade, menschliche Form an und Er wurde der Herr Jesus. Er wurde für die Menschheit ans Kreuz geschlagen und erlöste den Menschen von der Sünde, befähigte die Menschen, vor Gott zu treten und Gott anzubeten, zu beichten und Buße zu tun, Vergebung für ihre Sünden zu finden und unter den Reichtümern der Gnade und der Segnungen Gottes zu leben. Aber weil die sündige Natur der Menschen noch aufgelöst werden musste, und sie oftmals immer noch sündigten und sich Gott widersetzten, wurde Gott im Zeitalter des Königreiches noch einmal Fleisch, wobei Er den Namen des Allmächtigen Gottes verwendete, um alle Wahrheiten zur Erlösung und Läuterung der Menschheit auf der Grundlage des Erlösungswerks des Herrn Jesus, durch die Ausmerzung der sündigen Art des Menschen zum Ausdruck zu bringen. Dies lässt die Menschheit ihren Ungehorsam gegenüber Gott und ihren Widerstand gegenüber Gott aufgeben, was den Menschen ermöglicht, Gott wahrhaftig zu gehorchen und Gott anzubeten und die Menschheit letzten Endes zu einem wunderbaren Bestimmungsort führt. Obwohl das Wirken, das Gott im Zeitalter des Gesetzes, im Zeitalter der Gnade und im Zeitalter des Königreiches geleistet hat, unterschiedlich gewesen ist, und die Namen, die Er angenommen hat und die Disposition, die Er gezeigt hat, unterschiedlich waren, sind die Wesenheit und die Ziele Seines Wirkens die Gleichen – alle sind dazu da, die Menschheit zu retten, und alle Arbeit wird von Gott Selbst getan. Wie der Allmächtige Gott sagte: „Von der Arbeit Jehovas bis zu der Jesu, und von der Arbeit Jesu bis zu der des aktuellen Zeitalters, decken diese drei Phasen die gesamte Bandbreite der Führung Gottes ab und sind allesamt die Arbeit eines Geistes. Seitdem Er die Welt erschuf, hat Gott immer die Menschheit geführt. Er ist der Anfang und das Ende, Er ist der Erste und der Letzte, und Er ist Derjenige, der ein Zeitalter beginnt und Derjenige, der das Zeitalter beendet. Die drei Arbeitsphasen, in verschiedenen Zeitaltern und an verschiedenen Orten, werden gewiss von einem Geist durchgeführt. Alle, die diese drei Phasen trennen, widersetzen sich Gott.“ (aus „Die Vision von Gottes Arbeit (3)“ in Das Wort erscheint im Fleisch)

Jahrtausendelang haben wenige Menschen wirklich gewusst, dass der Herr Jesus Christus Gott Selbst ist, dass Er die Erscheinung Gottes ist und dass der Herr Jesus die Menschwerdung Jehovas ist. Die Bibel hat dies in der Tat schon lange deutlich prophezeit. Im Buch Jesaja wurde gesagt, dass „Aber der HERR wollte ihn also zerschlagen mit Krankheit. Wenn er sein Leben zum Schuldopfer gegeben hat (oder: Wenn er sich selbst zum Schuldopfer gibt)“ (Jesaja 53:10). Aus diesem Auszug aus der Bibel wird ersichtlich, dass für den Herrn Jesus als ein Sühneopfer zu dienen bedeutet, dass Jehova Sich Selbst als Sühneopfer anbot und dass der Herr Jesus Jehova war. Der Herr Jesus sagte auch; „Wer mich sieht, der sieht den Vater“ (Johannes 14:9). „daß der Vater in mir ist und ich in ihm“ (Johannes 10:38). „Ich und der Vater sind eins“ (Johannes 10:30). Als der Herr Jesus sagte: „Ich und der Vater sind eins“, sagte Er, dass Er und Jehova ein Geist sind. Die vom Herrn Jesus kundgegeben Worte und die von Jehova kundgegeben Worte sind ein und dasselbe – sie sind beide die Wahrheit, die Kundgebungen des einen Geistes, und ihre Quelle ist dieselbe, dies bedeutet, dass der Herr Jesus und Jehova ein Gott sind. Gleichermaßen ist die Quelle der Worte, die durch den Allmächtigen Gott der letzten Tage zum Ausdruck gebracht werden und jene des Herrn Jesus, dieselben. Sie sind die Kundgebungen des Heiligen Geistes, sie sind die Wahrheit und sie sind die Stimme Gottes. Diejenigen, die an den Herrn glauben, wissen alle, dass ein Großteil der Prophezeiungen in der Bibel die Wiederkehr des Herrn und Arbeit des Gerichts des Gottes der letzten Tage betreffen. Und wie der Herr Jesus sagte: „Und wenn ich hingehe euch die Stätte zu bereiten, so will ich wiederkommen und euch zu mir nehmen, auf daß ihr seid, wo ich bin“ (Johannes 14:3). „Siehe, ich komme bald“ (Offenbarung 22:12). „Und alsdann werden sie sehen des Menschen Sohn kommen in der Wolke mit großer Kraft und Herrlichkeit“ (Lukas 21:27). „Siehe, ich komme wie ein Dieb“ (Offenbarung 16:15). „Wer mich verachtet und nimmt meine Worte nicht auf, der hat schon seinen Richter; das Wort, welches ich geredet habe, das wird ihn richten am Jüngsten Tage“ (Johannes 12:48). Im ersten Brief des Petrus wurde auch gesagt, dass „Denn es ist Zeit, daß anfange das Gericht an dem Hause Gottes“ (1 Petrus 4:17). In diesen Schriften wurde klar und deutlich gesagt, dass der Herr Jesus während den letzten Tage wiederkommen und sowohl Worte ausdrücken, als auch die Arbeit des Gerichts verrichten würde. Wenn der Allmächtige Gott in den letzten Tagen kommt, leistet Er die Arbeit des Gerichts vom Hause Gottes ausgehend auf der Grundlage des Werkes der Erlösung des Herrn Jesus und Er drückt alle Wahrheiten zur Läuterung und Erlösung der Menschheit aus. Obwohl sich das Wirken des Allmächtigen Gottes und das des Herrn Jesus unterscheiden, ist ihre Quelle dieselbe – der eine Gott! Dies erfüllt vollumfänglich die Prophezeiung des Herrn Jesus: „Ich habe euch noch viel zu sagen; aber ihr könnt es jetzt nicht tragen. 13 Wenn aber jener, der Geist der Wahrheit, kommen wird, der wird euch in alle Wahrheit leiten. Denn er wird nicht von sich selber reden; sondern was er hören wird, das wird er reden, und was zukünftig ist, wird er euch verkünden“ (Johannes 16:12-13). Der menschgewordene Allmächtige Gott ist die Verkörperung des Geistes der Wahrheit: der Allmächtige Gott ist die Wiederkunft des Herrn Jesus.