Warum trägt Gott den Namen des Allmächtigen Gottes im Zeitalter des Königreichs?

Viele Menschen verstehen nicht warum, da der Allmächtige Gott die Wiederkehr von Jesus dem Herrn in den letzten Tagen ist. Jesus der Herr wird Allmächtiger Gott genannt, wenn Er kommt, um in den letzten Tagen die Arbeit des Gerichts zu verrichten. Warum lässt Er sich nicht weiterhin Herr Jesus nennen? Tatsächlich hat Gott jedes Mal einen neuen Namen, wenn Er eine Phase Seines Werkes erfüllt. Dieser neue Name wird von Gott Selbst angenommen, wie er zum Wirken passt – er ist nicht etwas, mit dem die Menschen Ihn benennen, wie es ihnen gefällt. Der Name, den Gott in jeder Phase Seines Werkes annimmt, hat seine Grundlage in der Bibel. Der Name des wiedergekehrten Herrn Jesus der letzten Tage wurde vor langer Zeit in der Bibel prophezeit. Jesaja sagte: „daß die Heiden sehen deine Gerechtigkeit und alle Könige deine Herrlichkeit; und du sollst mit einem neuen Namen genannt werden, welchen des HERRN Mund nennen wird“ (Jesaja 62:2). In der Offenbarung des Johannes wurde ebenso gesagt, dass „Und dem Engel der Gemeinde zu Philadelphia schreibe. … Wer überwindet, den will ich machen zum Pfeiler in dem Tempel meines Gottes, und er soll nicht mehr hinausgehen; und will auf ihn schreiben den Namen meines Gottes und den Namen des neuen Jerusalem, der Stadt meines Gottes, die vom Himmel herniederkommt von meinem Gott, und meinen Namen, den neuen“ (Offenbarung 3:7, 12). „Ich bin das A und das O, der Anfang und das Ende, spricht Gott der HERR, der da ist und der da war und der da kommt, der Allmächtige“ (Offenbarung 1:8). „Und ich hörte wie eine Stimme einer großen Schar und wie eine Stimme großer Wasser und wie eine Stimme starker Donner, die sprachen: Halleluja! denn der allmächtige Gott hat das Reich eingenommen“ (Offenbarung 19:6). Der Name des Allmächtigen Gottes des Zeitalters des Königreichs ist die vollständige Erfüllung der Prophezeiung der Offenbarung des Johannes. Der Name, den Gott in jeder Ära annimmt, hat eine tiefe Bedeutung und ist eng mit dem Werk Gottes während dieser Ära verbunden. Der Allmächtige Gott offenbarte die damit zusammenhängenden Geheimnisse, als Er sagte: „In jedem Zeitalter verrichtet Gott neue Arbeit und wird bei einem neuen Namen genannt; wie könnte Er dieselbe Arbeit in verschiedenen Zeitaltern tun? Wie könnte Er Sich an das Alte klammern? Der Name von Jesus wurde für das Werk der Erlösung genommen, würde Er also trotzdem beim selben Namen gerufen werden, wenn Er in den letzten Tagen zurückkehrt? Würde Er noch immer das Werk der Erlösung tun? Woran liegt es, dass Jehova und Jesus eins sind, Sie aber trotzdem bei verschiedenen Namen in unterschiedlichen Zeitaltern gerufen werden? Liegt es nicht daran, dass die Zeitalter Ihrer Arbeit unterschiedlich sind? Könnte ein einzelner Name Gott in Seiner Gesamtheit repräsentieren? Somit muss Gott in einem anderen Zeitalter bei einem anderen Namen gerufen werden, muss den Namen benutzen, um das Zeitalter zu verändern und das Zeitalter zu repräsentieren, denn ein Name kann Gott Selbst nicht voll und ganz repräsentieren. Und jeder Name kann Gottes Disposition nur während eines bestimmten Zeitalters vertreten und muss nur Seine Arbeit repräsentieren. Deshalb kann Gott Sich aussuchen, welcher Name auch immer zu Seiner Disposition passt, um das gesamte Zeitalter zu vertreten. Ungeachtet dessen, ob es das Zeitalter Jehovas oder das Zeitalter Jesu ist, jedes Zeitalter wird durch einen Namen dargestellt.“ („Die Vision von Gottes Arbeit (3)“ in Das Wort erscheint im Fleisch)

‚Jehova‘ ist der Name, den ich während meiner Arbeit in Israel annahm, und er bezeichnet den Gott der Israeliten (Gottes Auserwählte), die sich der Menschen erbarmen, sie verfluchen und das Leben der Menschen leiten können. Er bezeichnet den Gott, der große Macht besitzt und voller Weisheit ist. ‚Jesus‘ ist Immanuel, und das bedeutet das sündige Angebot, das voller Liebe, voller Zuneigung ist und den Menschen erlöst. Er verrichtete die Arbeit des Zeitalters der Gnade, repräsentierte das Zeitalter der Gnade und kann nur einen Teil des Verwaltungsplans darstellen. Das heißt, nur Jehova ist der Gott der Auserwählten Israels, der Gott Abrahams, der Gott Isaaks, der Gott Jakobs, der Gott Moses’ und der Gott aller Menschen Israels. Und im gegenwärtigen Zeitalter beten alle Israeliten, abgesehen vom Stamm des Judas, Jehova an. Sie bringen Ihm Opfer auf dem Alter und dienen Ihm, indem Sie im Tempel Priesterroben tragen. Ihre Hoffnung richtet sich auf die Wiedererscheinung von Jehova. Nur Jesus ist der Erlöser der Menschheit. Er ist das Sündenopfer, das die Menschheit von seinen Sünden erlöste. Das bedeutet, der Name von Jesus stammte aus dem Zeitalter der Gnade und bestand wegen der Arbeit der Erlösung im Zeitalter der Gnade. Der Name von Jesus existierte, um den Menschen des Zeitalters der Gnade zu erlauben, wiedergeboren und gerettet zu werden, und ist ein besonderer Name für die Erlösung der gesamten Menschheit. Und so stellt der Name Jesus die Arbeit der Erlösung dar und verweist auf das Zeitalter der Gnade. Der Name Jehova ist ein besonderer Name für die Menschen Israels, die unter dem Gesetz lebten. In jedem Zeitalter und in jeder Phase der Arbeit ist Mein Name nicht grundlos, sondern ist von repräsentativer Bedeutung: Jeder Name stellt ein Zeitalter dar. „Jehova“ stellt das Zeitalter des Gesetzes dar, und ist die ehrenvolle Anrede für den Gott, der von den Menschen Israels angebetet wird. ‚Jesus‘ stellt das Zeitalter der Gnade dar und ist der Name des Gottes all jener, die während des Zeitalters der Gnade erlöst wurden. Wenn der Mensch sich immer noch nach der Ankunft Jesu des Erlösers während der letzten Tage sehnt, und immer noch erwartet, dass Er in dem Bild erscheint, dass Er Judäa trug, dann würde der gesamte sechstausendjährige Verwaltungsplan im Zeitalter der Erlösung enden und wäre nicht in der Lage, sich weiter zu entwickeln. Die letzten Tage würden zudem niemals ankommen, und das Zeitalter würde niemals zu Ende gebracht werden. Das liegt daran, dass Jesus der Erlöser nur für die Erlösung und Rettung der Menschheit da ist. Ich nahm den Namen Jesus allen Sündigen im Zeitalter der Gnade zuliebe an, und es ist nicht der Name, mit dem ich die gesamte Menschheit zu einem Ende führen werde. Obwohl Jehova, Jesus, und der Messias alle Meine Seele repräsentieren, verweisen diese Namen nur auf verschiedene Zeitalter in Meinem Verwaltungsplan und stellen nicht Mich in Meiner Gesamtheit dar. Die Namen, die die Menschen auf Erden für Mich haben, kann Meine gesamte Disposition und alles, was Ich bin, nicht ausdrücken. Es sind nur unterschiedliche Namen, mit denen Ich während der verschiedenen Zeitalter angerufen werde. Und wenn also das letzte Zeitalter – das Zeitalter der letzten Tage – ankommt, wird sich Mein Name erneut ändern. Ich soll weder Jehova noch Jesus, noch weniger Messias genannt werden, sondern der starke Allmächtige Gott Selbst, und unter diesem Namen bringe Ich das gesamte Zeitalter zu einem Ende. Einst nannte man Mich Jehova. Ich wurde auch Messias genannt und man nannte Mich einst Jesus der Erlöser, weil man Mich liebte und respektierte. Aber heute bin Ich nicht der Jehova oder Jesus, den die Leute aus der Vergangenheit kennen – ich bin der Gott, der in den letzten Tagen zurückgekehrt ist, der Gott, der das Zeitalter zu einem Ende führen wird. Ich bin der Gott Selbst, der an den Enden der Erde aufsteigt, reichlich versehen mit Meiner gesamten Disposition, und voller Autorität, Ehre und Ruhm.“ (aus „Der Erlöser ist bereits auf einer ‚weißen Wolke‘ zurückgekehrt“ in Das Wort erscheint im Fleisch)

Der Allmächtige Gott sagte deutlich, dass es eine repräsentative Bedeutung für den Namen gibt, den Gott in jedem Zeitalter annimmt: Jeder von ihnen repräsentiert das Werk Gottes und die Disposition, die Er in dieser Ära zum Ausdruck bringt. Während des Zeitalters des Gesetzes verwendete Gott den Namen Jehova, um Seine Gesetze und Gebote zu verkünden und das Leben der Menschheit auf Erden zu leiten. Während des Zeitalters der Gnade verwendete Gott den Namen Jesus, um das Werk der Erlösung der Menschheit zu vollbringen, und während des Zeitalter des Königreichs, wird Gott der Allmächtige Gott genannt. Er leistet die Arbeit des Gerichts vom Hause Gottes ausgehend, um den Menschen zu läutern, zu ändern und zu erretten. Gott ändert das Zeitalter unter Verwendung Seines Namens und verwendet diesen Namen, um das Werk des Zeitalters darzustellen. Als der Gott Jehova das Werk des Zeitalters des Gesetzes vollbrachte, konnten die Menschen allein durch das Beten zum Namen Jehovas und das Befolgen Seiner Gesetze und Gebote von Gott gesegnet und beschützt werden. Mit der Ankunft des Zeitalters der Gnade verwendete Gott den Namen Jesu, um das Werk der Erlösung zu vollbringen. Die Menschen mussten lediglich den Herrn Jesus als den Heiland annehmen, und um Buße im Namen des Herrn beten, um Vergebung für ihre Sünden zu erlangen, und die Wahrheit und die von dem Herrn Jesus gewährte Gnade zu genießen. Klammerten sich die Menschen noch immer an den Namen Jehovas, und weigerten sich, den Herrn Jesu anzunehmen, dann verloren sie die Fürsorge und den Schutz Gottes und sie verfielen der Dunkelheit, wie die jüdischen Pharisäer, von Gott verflucht und bestraft. Mit der Ankunft der letzten Tage verwendet Gott den Namen des Allmächtigen Gottes, um die Arbeit des Gerichts beginnend vom dem Hause Gottes auszuführen. Nur wenn die Menschen den Namen des Allmächtigen Gottes annehmen, mit den Schritten von Gottes Werk Schritt halten und sich dem Urteil und der Züchtigung des Allmächtigen Gottes unterziehen, können sie die Wahrheit verstehen und erlangen, von der Sünde losbrechen, geläutert werden und Gottes Erlösung empfangen. All diejenigen, die sich weigern, den Namen des Allmächtigen Gottes anzunehmen und Seine Arbeit des Gerichts der letzten Tage ablehnen, sind nicht in der Lage, sich von den Fesseln der Sünde zu befreien und sie sind auf ewig nicht berechtigt, in das Königreich des Himmels einzutreten.