Gottes Schafe hören die Stimme Gottes (Grundlagen für neue Gläubige)

Inhaltsverzeichnis

Kapitel 6 Mehrere Formen der Differenzierung, die man in seinem Glauben an Gott besitzen sollte

4. Wie kann man zwischen den wahren und falschen Wegen sowie den wahren und falschen Kirchen unterscheiden?

Relevante Worte Gottes:

„Was ist das grundlegendste Prinzip bei der Suche nach dem richtigem Weg? Du musst darauf achten, ob oder ob nicht es das Werk des Heiligen Geistes ist, ob oder ob nicht diese Worte der Ausdruck der Wahrheit sind, wer bezeugt wird und was es dir bringen kann. Zwischen dem richtigen und dem falschen Weg zu unterscheiden, erfordert einige Aspekte des grundlegenden Wissens. Der grundlegendste davon ist festzustellen, ob oder ob nicht es das Werk des Heiligen Geistes ist. Denn das Wesen des Glaubens des Menschen an Gott ist der Glaube an den Geist Gottes. Sogar sein Glaube an den fleischgewordenen Gott beruht darauf, weil dieses Fleisch die Verkörperung von Gottes Geist ist. Das bedeutet, dass dieser Glaube immer noch der Glaube an den Geist ist. Es gibt Unterschiede zwischen dem Geist und dem Fleisch. Da dieses Fleisch aber vom Geist kommt und das Wort ist, das Fleisch wurde, ist das, woran der Mensch glaubt, immer noch das innewohnende Wesen Gottes. Wenn du also unterscheidest, ob oder ob nicht es der wahre Weg ist, musst du besonders darauf achten, ob oder ob nicht es das Werk des Heiligen Geistes gibt. Danach musst du prüfen, ob oder ob nicht dieser Weg die Wahrheit enthält. Diese Wahrheit ist die Disposition des Lebens der normalen Menschlichkeit. Das heißt, es ist das, was vom Menschen gefordert wurde, als Gott ihn am Anfang erschaffen hat – und zwar die gesamte normale Menschlichkeit (einschließlich des menschlichen Verstandes, der Einsicht und Weisheit und des Grundwissens darüber, Mensch zu sein). Das heißt, darauf musst du achten und darüber entscheiden: Führt dieser Weg den Menschen in ein Leben normaler Menschlichkeit – oder nicht? Wird die Wahrheit, über die gesprochen wird, gemäß der Realität der normalen Menschlichkeit gefordert – oder nicht? Ist diese Wahrheit praktisch und real – oder nicht – und ist sie auch wirklich zeitgemäß – oder nicht? Wenn es die Wahrheit gibt, dann ist sie imstande, den Menschen zu normalen und wirklichen Erfahrungen zu bringen. Darüber hinaus wird der Mensch immer normaler; der menschliche Verstand des Menschen wird immer vollständiger; das Leben des Menschen im Fleisch und das spirituelle Leben werden immer geregelter und die Gefühle des Menschen normalisieren sich immer weiter. Das ist der zweite Grundsatz. Es gibt noch einen weiteren Grundsatz: Vergrößert sich das Wissen des Menschen über Gott – oder nicht? Weckt das Erfahren dieser Arbeit und Wahrheit eine Liebe zu Gott in ihm und kann es ihn immer näher zu Gott bringen – oder nicht? Damit kann bemessen werden, ob es der wahre Weg ist – oder nicht. Am wesentlichsten ist, ob dieser Weg eher realistisch als übernatürlich ist und ob oder ob nicht er das Leben des Menschen beschaffen kann? Wenn er mit diesen Grundsätzen übereinstimmt, kann die Schlussfolgerung gezogen werden, dass dieser Weg der wahre Weg ist. … Wenn es um das Werk des Heiligen Geistes geht, wird der Mensch immer normaler, seine Menschlichkeit wird immer normaler. Der Mensch erlangt ein zunehmendes Wissen von seiner Disposition, welche von Satan verdorben wurde, über das Wesen des Menschen und er hat ein immer größeres Verlangen nach der Wahrheit. Das heißt, das Leben des Menschen wächst und wächst und die korrumpierte Disposition des Menschen ist zu immer mehr Veränderungen imstande – und das alles ist der Ausdruck dessen, dass Gott das Leben des Menschen wird. Wenn ein Weg außerstande ist, die Dinge, die das Wesen des Menschen sind, offenzulegen; außerstande ist, die Disposition des Menschen zu ändern; außerstande ist, ihn vor Gott zu bringen oder ihm ein klares Verständnis von Gott zu vermitteln, verursacht dies, dass seine Menschlichkeit immer niedriger und sein Verstand immer abnormaler wird. Dann darf dieser Weg nicht der wahre Weg sein und er kann der Weg eines bösen Geistes sein, oder der alte Weg. Kurzum, es kann nicht das gegenwärtige Werk des Heiligen Geistes sein. Ihr habt während all dieser Jahre an Gott geglaubt, dennoch habt ihr keine Ahnung von den Grundsätzen, um zwischen dem wahren Weg und dem falschen Weg zu unterscheiden oder um den wahren Weg zu suchen. Die meisten Menschen interessieren sich nicht einmal für diese Angelegenheiten. Sie gehen dorthin, wo die Mehrheit hingeht und wiederholen, was die Mehrheit sagt. Wie kann dies jemand sein, der den wahren Weg sucht? Und wie können solche Menschen den wahren Weg finden? Wenn du diese verschiedenen Hauptgrundsätze begreifst, dann wirst du – egal was auch passiert – nicht getäuscht werden.“

aus „Nur diejenigen, die Gott und Sein Werk erkennen, können Gott zufriedenstellen“ in Das Wort erscheint im Fleisch

„All jene, die innerhalb des Stromes des Heiligen Geistes sind, besitzen die Gegenwart und Disziplin des Heiligen Geistes. Diejenigen, die nicht im Strom des Heiligen Geistes sind, sind unter dem Kommando Satans und ohne irgendeine Arbeit des Heiligen Geistes. Die Menschen, die im Strom des Heiligen Geistes sind, sind diejenigen, die die neue Arbeit Gottes akzeptieren, jene die in der neuen Arbeit Gottes mitarbeiten. Wenn jene, die innerhalb des Stromes sind, außerstande sind, mitzuarbeiten und nicht in der Lage sind, die Wahrheit, die von Gott während dieser Zeit gefordert wird, in die Tat umzusetzen, werden sie bestraft werden und schlimmstenfalls vom Heiligen Geist aufgegeben. Diejenigen, die die neue Arbeit des Heiligen Geistes akzeptieren, werden innerhalb des Stromes des Heiligen Geistes leben und die Pflege und den Schutz des Heiligen Geistes erhalten. Alle, die bereit sind, die Wahrheit in die Praxis umzusetzen, sind vom Heiligen Geist erleuchtet. Diejenigen, die nicht bereit sind, die Wahrheit in die Praxis umzusetzen, werden vom Heiligen Geist gemaßregelt und können sogar bestraft werden. Egal was für eine Art Person sie sind, unter der Bedingung, dass sie innerhalb des Stromes des Heiligen Geistes sind, wird Gott die Verantwortung für jene übernehmen, die Seine neue Arbeit Seines Namens wegen akzeptieren. Jene, die Seinen Namen verehren und bereit sind, Seine Worte in die Praxis umzusetzen, werden Seinen Segen erhalten. Diejenigen, die Ihm nicht gehorchen und Sein Wort nicht in die Praxis umsetzen, werden Seine Strafe erhalten. … Für die Menschen, die die neue Arbeit nicht akzeptieren, ist dem nicht so: Sie sind außerhalb des Stromes des Heiligen Geistes, und die Disziplin und der Tadel des Heiligen Geistes gelten für sie nicht. Diese Menschen leben den ganzen Tag im Fleisch, leben in ihren Köpfen, und alles, was sie machen, ist gemäß der Lehre, die durch die Analyse und Forschung ihres eigenen Gehirns produziert wurde. Es sind nicht die Anforderungen der neuen Arbeit des Heiligen Geistes, und noch weniger ist es eine Zusammenarbeit mit Gott. Jene, die die neue Arbeit von Gott nicht akzeptieren, werden von Gottes Anwesenheit beraubt und sind ohne den Segen und den Schutz Gottes. Die meisten ihrer Worte und Handlungen halten an den vergangenen Anforderungen der Arbeit des Heiligen Geistes fest. Diese sind eine Lehre und nicht die Wahrheit. Solch eine Lehre und Regel sind ausreichend, um zu beweisen, dass das Einzige, was sie zusammenbringt, die Religion ist. Sie sind nicht die Auserwählten oder die Gegenstände von Gottes Arbeit. Die Versammlung von ihnen allen kann nur eine große Zusammenkunft der Religion genannt werden. Sie kann aber nicht eine Kirche genannt werden. Dies ist eine unumstößliche Tatsache.“

aus „Gottes Arbeit und die Praxis des Menschen“  in Das Wort erscheint im Fleisch

„Warum wird gesagt, dass die Praxis von denen in den religiösen Kirchen veraltet ist? Der Grund ist, dass das, was sie in die Tat umsetzen, von der Arbeit von heute getrennt ist. Was sie im Zeitalter der Gnade in die Tat umsetzten, war richtig. Da aber das Zeitalter vorbeiging und Gottes Arbeit sich änderte, veraltete ihre Praxis allmählich. Sie wurde von der neuen Arbeit und dem neuen Licht zurückgelassen. Basierend auf ihrer ursprünglichen Grundlage ist die Arbeit des Heiligen Geistes um mehrere Stufen weiter fortgeschritten. Diese Menschen bleiben aber dennoch in der ursprünglichen Phase von Gottes Arbeit stecken und halten sich an den alten Praktiken und dem alten Licht fest. Gottes Arbeit kann sich innerhalb von drei bis fünf Jahren maßgebend verändern. Fänden dann über einen Zeitraum von zweitausend Jahren nicht noch größere Änderungen statt? Wenn der Mensch kein neues Licht oder keine neue Praxis hat, bedeutet dies, dass er mit der Arbeit des Heiligen Geistes nicht Schritt gehalten hat. Dies ist das Versagen des Menschen. Die Existenz von Gottes neuer Arbeit kann nicht verleugnet werden nur weil heute diejenigen, die durch die ursprüngliche Arbeit des Heiligen Geistes erfüllt wurden, sich immer noch an die alten Praktiken halten. Die Arbeit des Heiligen Geistes bewegt sich immer voran, und alle, die im Strom des Heiligen Geistes sind, sollten ebenfalls weiter voranschreiten und sich Schritt für Schritt ändern. Sie sollten nicht auf einer einzelnen Stufe anhalten. Nur jene, die die Arbeit des Heiligen Geistes nicht kennen, würden in Seiner ursprünglichen Arbeit verbleiben und die neue Arbeit des Heiligen Geistes nicht akzeptieren. Nur jene, die ungehorsam sind, wären außerstande, die Arbeit des Heiligen Geistes zu gewinnen. Wenn die Praxis des Menschen mit der neuen Arbeit des Heiligen Geistes nicht Schritt hält, dann ist die Praxis des Menschen mit Sicherheit von der Arbeit von heute getrennt und nicht mit der Arbeit von heute vereinbar. Menschen, die derartig veraltet sind, sind einfach nicht in der Lage, Gottes Willen zu erreichen. Viel weniger noch können sie zu den endgültigen Menschen werden, die vor Gott Zeugnis ablegen werden. Die gesamte Führungsarbeit könnte in einer derartigen Gruppe von Menschen nicht abgeschlossen werden. Wenn diejenigen, die sich einst an das Gesetz von Jehova gehalten haben, und jene, die einst für das Kreuz gelitten haben, nicht das Stadium der Arbeit der letzten Tage akzeptieren können, war alles, was sie getan haben, umsonst und nutzlos. … Wenn der Mensch in einer Phase steckenbleibt, ist es ein Beweis dafür, dass er nicht in der Lage ist, mit Gottes Arbeit und dem neuen Licht Schritt zu halten. Das heißt aber nicht, dass Gottes Führungsplan sich nicht geändert hat. Diejenigen, die außerhalb des Stromes des Heiligen Geistes sind, denken, dass sie Recht haben. Tatsache ist aber, dass Gottes Arbeit in ihnen schon seit langem aufgehört hat und ihnen die Arbeit des Heiligen Geistes fehlt. Die Arbeit Gottes wurde schon längst auf eine andere Gruppe von Menschen übertragen, auf eine Gruppe, an der Er beabsichtigt, Seine neue Arbeit zu vollenden. Weil diejenigen in der Religion außerstande sind, Gottes neue Arbeit zu akzeptieren und sich nur an der alten Arbeit der Vergangenheit festhalten, hat Gott diese Menschen aufgegeben und vollbringt nun Seine neue Arbeit an den Menschen, die diese neue Arbeit akzeptieren. Dies sind Menschen, die in Seiner neuen Arbeit mitarbeiten. Nur auf diesem Weg kann Seine Führung vollbracht werden. Die Führung Gottes geht immer voran, und die Praxis des Menschen steigt immer höher. Gott arbeitet immer, und der Mensch hat immer Bedürfnisse. Wenn beide ihren Höhepunkt erreichen, vereinigen sich Gott und der Mensch vollkommen. Dies ist der Ausdruck der Erfüllung von Gottes Arbeit und das endgültige Ergebnis von Gottes gesamtem Führungsplan.“

aus „Gottes Arbeit und die Praxis des Menschen“  in Das Wort erscheint im Fleisch

Die Gemeinschaft des Menschen:

„Der wahre Weg ist der Weg, der Menschen retten und Menschen verändern kann, und es ihnen ermöglicht, Gottes Zustimmung zu erlangen und ihren wahren Bestimmungsort zu erreichen. Nur das ist der wahre Weg. Wenn die Leute denken, dass sie an den wahren Weg glauben, aber diese Ziele und Ergebnisse nicht erreicht wurden, dann kann man sagen, dass ihrer ein falscher Weg ist, dass es nicht der wahre Weg ist. Manche Leute sagen: ‚Wie erkenne ich den Unterschied zwischen dem Positiven und dem Negativen?‘ Dies geschieht nach den Worten Gottes. Alles, was von Gott gebilligt wird, alles, was Er den Menschen erfordert zu besitzen, und alles, was Gott möchte, dass der Mensch tut, ist positiv;  alles, was Gott von den Menschen zu verwerfen und aufzugeben verlangt, und alles, was Gott verurteilt, ist negativ. Die Bewertung des Positiven und Negativen wird auf diese Weise nach den Worten Gottes beurteilt; Gottes Worte sind der Prüfstein, der bestätigt, ob etwas wahr oder falsch ist, und sie sind der einzige Maßstab dafür, ob etwas wahr oder falsch ist. Wie bewertest du, welcher Weg wahr und welcher falsch ist? Der Weg, der dir das wahre Leben bringen kann, der dich das Licht erblicken lassen kann, der dir erlauben kann, dich von der Korruption und dem Einfluss Satans zu befreien, und dich befähigen kann, die Zustimmung und den Segen Gottes zu erlangen – das ist der wahre Weg. Ist das nicht richtig? Was haben uns das Gericht und die Züchtigung Gottes gebracht? Sie haben alle Wahrheiten gebracht, die die korrupte Menschheit besitzen muss, um Errettung zu erlangen, sie haben den wahren Weg des Lebens gebracht, sie haben uns erlaubt, das Licht des Lebens zu sehen, sie haben uns die größte Errettung gegeben, und die wahre Erlösung, die von Gott bei der Erschaffung der Welt vorherbestimmt wurde und sie haben uns von einem Volk, das durch Satan verdorben wurde und Satan gehörte, in ein wahres Volk verwandelt, das wirklich von Gott gereinigt wurde und von der Wahrheit und Menschlichkeit besessen ist. Dies alles sind die Wirkungen, die durch das Gericht und die Züchtigung Gottes erreicht werden, durch Gottes Werk der letzten Tage. Ohne das Gericht und die Züchtigung Gottes wären wir nicht imstande, die Wahrheit zu erlangen, unsere Verderbtheit würde ungelöst bleiben, wir würden niemals das Licht des Lebens sehen können und niemals Gottes Anerkennung erlangen. Somit ergeben sich alle Segnungen, die wir heute erhalten haben, aus dem Erleben und Befolgen des Gerichtes und der Züchtigung Gottes.

…………

Manche Leute sagen: ‚Hey, wenn das der wahre Weg ist, warum haben sich so wenige Leute dazu gesellt? Da es der wahre Weg ist, sollte er nicht viele Gläubige haben? Sollte nicht die ganze Menschheit daran glauben?‘ Menschen, die solche Dinge sagen, verstehen die Wahrheit nicht, sie sind kurzsichtig. Die Korruption der ganzen Menschheit hat einen bestimmten Punkt erreicht; immer weniger Menschen lieben die Wahrheit, immer mehr verfolgen ihre eigenen Interessen, und unabhängig davon, welchen Glauben sie akzeptieren werden, schauen sie zuerst, ob es für sie profitabel ist – was bedeutet, dass diejenigen, die an den wahren Weg glauben, sicherlich wenige sind, und diejenigen, die an falsche Wege glauben, und Wege, die Gnade und Nutzen bringen, sicherlich viele sind. Nachdem du meine Erklärung gehört hast, wirst du in der Lage sein, den Kern der Angelegenheit zu durchschauen. Die Art und Weise, in der wir glauben, heilt Menschen nicht, oder füllt ihre Bäuche nicht mit Brot, gibt ihnen keine Gnade oder exorziert sie von Dämonen. Aber wenn wir noch eine Sache mehr zu der Art und Weise, in der wir glauben, hinzufügen würden – dass Gläubige nicht sterben würden, wenn irgendeine Katastrophe sie ereilte – dann würden alle Menschen der Welt daran glauben. Heute ist das nicht in unserem Weg enthalten. Gott hat nicht gesagt: ‚Ich garantiere, dass alle, die an den Namen des Allmächtigen Gottes glauben, nicht sterben werden.‘ Wenn du also das Evangelium verbreitest, bist du vorsichtig. Die Leute fragen: ‚Also werde ich nicht sterben, wenn ich an den Allmächtigen Gott glaube?‘ ‚Ich weiß es nicht.‘ ‚Wenn er mich nicht vom Sterben abhalten kann, dann hat es keinen Sinn, an ihn zu glauben.‘ Leute werden auch fragen: ‚Was werde ich gewinnen, wenn ich an den Allmächtigen Gott glaube?‘ ‚Du kannst die Wahrheit gewinnen.‘ ‚Was werde ich vom Gewinn der Wahrheit haben?‘ ‚Du wirst überleben.‘ ‚Wer hat das gesehen? Wer kann das garantieren? Was bedeutet es, die Wahrheit zu erfahren?‘ ‚Ich weiß es nicht.‘  ‚Ich kann keinesfalls glauben.‘  So ist es schwer für uns, dem Allmächtigen Gott Zeugnis zu geben und das Evangelium zu verbreiten, denn die, die die Wahrheit lieben, sind extrem wenige. Das ist Fakt. Doch nachdem wir das Werk des Allmächtigen Gottes akzeptiert haben, je mehr wir glauben, desto mehr fühlen wir, dass es real ist, und desto stärker wird unser Glaube. Warum ist das so? Dies ist der Effekt des Verstehens der Wahrheit. Je mehr man die Wahrheit versteht, desto mehr fühlen sie, dass es der wahre Weg und das Werk Gottes ist. Je mehr sie die Wahrheit verstehen, desto mehr sagen sie zu sich selbst: ‚Oh, Gottes Rettung des Menschen auf diese Weise ist so real, die Wahrheit zu verstehen kann mich wirklich retten, kann Veränderungen in meiner Gesinnung verursachen, kann mich zu einem wahren Menschen machen und mir erlauben, ein reales Leben der normalen Menschheit zu leben – und so hat dieser Weg Bedeutung.‘ Sie fühlen, dass die Wahrheit zu gewinnen bedeutungsvoller, wertvoller und kostbarer ist als irgendein Gewinn oder die Heilung der Kranken oder das Füllen der Menschenbäuche mit Brot. Als Ergebnis fühlen diejenigen, die seit mehreren Jahren an den Allmächtigen Gott glauben, dass es nichts Kostbares an irgendeiner Gnade gibt, die ihnen gegeben werden könnte, dass nur die Wahrheit zu gewinnen kostbar ist – und darin haben sie den wahren Weg gesehen. Sieh mal, ist irgendjemand, der an den Allmächtigen Gott glaubt, weggelaufen? Obwohl manche Menschen die Wahrheit nicht verfolgen, solange sie die Predigt für nur einige Jahre gehört haben, würden sie sich zurückziehen wollen? Keiner von ihnen würde es tun. Und warum würden sie es nicht tun? Was sie wissen, ist: ‚Dies ist der wahre Weg. Solange ich hart arbeite und meine Pflicht gut tue, ist es sehr wahrscheinlich, dass ich überlebe, dass mein Ende nicht der Tod sein wird. Nicht zu sterben ist so kostbar.‘ Heute wissen die Menschen nicht, was erforderlich ist, um den Tod zu vermeiden. Sobald sie es täten, würden alle Gläubige werden, und ihr Glaube wäre stark.“

aus „Vier grundlegende Lehren, in die man eintreten muss, um das Werk Gottes zu befolgen“ in „Predigten und gemeinschaftlicher Austausch über den Eintritt in das Leben(VI)“

„Wenn die ganze religiöse Gemeinschaft nicht feindlich und dagegen wäre, dann wäre dies nicht der wahre Weg. Denke daran: Der wahre Weg muss von den meisten Menschen und sogar der Welt bekämpft werden. Als der Herr Jesus zuerst zu arbeiten und  zu predigen begann, hat Ihm nicht das ganze Judentum widersprochen? Jedes Mal, wenn Gott neue Arbeit beginnt, hat die korrupte Menschheit die größte Schwierigkeit, sie zu akzeptieren, denn das Werk Gottes steht im Widerspruch zu den Vorstellungen der Menschen und widerlegt sie. Die Menschen haben nicht die Fähigkeit zu verstehen und sind nicht in der Lage, das geistige Reich zu durchdringen, und wenn es nicht das Werk des Heiligen Geistes wäre, könnten sie den wahren Weg nicht akzeptieren. Wenn geglaubt wird, dass es das Werk Gottes ist, aber es wird nicht von der religiösen Gemeinschaft bekämpft, und es fehlen die Opposition und die Feindseligkeit der Welt, dann beweist dies, dass dieses Werk Gottes falsch ist. Warum ist die Menschheit nicht in der Lage, die Wahrheit zu akzeptieren? Erstens ist der Mensch vom Fleisch, er ist von einer physischen Substanz. Physische Dinge können nicht in das geistige Reich eindringen. Was bedeutet es, ‚unfähig zu sein, das geistige Reich zu durchdringen‘? Es bedeutet, nicht in der Lage zu sein, die Geister, die Aktivitäten der Geister und des spirituellen Reiches zu sehen und nicht zu wissen, was Gott tut und sagt. Die Menschen würden im geistigen Bereich blind sein. Wenn du deine Augen in der physischen Welt schließt, siehst du nichts. Wenn du sie öffnest, was kannst du sehen? Die physische Welt. Kannst du sehen, welcher Geist welches Werk in den Menschen bewirkt? Kannst du sehen, was der Geist Gottes zu tun und zu sagen gekommen ist? Du kannst es nicht. Manchmal kannst du Seine Stimme hören und die Worte Gottes lesen, die in einem Buch geschrieben stehen, aber du weißt immer noch nicht, wie oder wann Gott diese Worte gesprochen hat. Du kannst Seine Stimme hören, aber du weißt nicht, woher sie kommt; du siehst Gottes Worte auf der Seite gedruckt, aber du weißt nicht, was sie bedeuten. Menschen sind nicht in der Lage, in das geistige Reich einzudringen oder die Quelle von Gottes Worten zu erfassen, und somit benötigen sie die Erleuchtung und Erhellung des Heiligen Geistes und das Wirken des Heiligen Geistes, um Ergebnisse zu erzielen. Zweitens ist der Mensch zu tief korrumpiert worden, und sein Inneres ist mit zahllosen Giften Satans und unzähligen Kenntnissen erfüllt worden; wenn er alles mit verschiedenen satanischen Philosophien und Wissen bewertet, wird er niemals in der Lage sein zu erkennen, was die Wahrheit ist. Ohne die Erleuchtung und Erhellung des Heiligen Geistes wäre der Mensch nicht in der Lage, die Wahrheit zu verstehen. Die korrupte Menschheit ist instinktiv nicht in der Lage, das geistige Reich zu durchdringen. Er ist mit satanischen Philosophien und Wissen angefüllt und kann die Wahrheit nicht identifizieren. Und so ist der wahre Weg unvermeidlich der Verfolgung und Ablehnung des Menschen unterworfen. Warum ist es für Menschen leicht, das Wissen und die Philosophien Satans zu akzeptieren? Erstens stimmt es mit ihren Vorstellungen und den Interessen ihres Fleisches überein, und es ist für ihr Fleisch vorteilhaft. Sie sagen sich: ‚Solche Kenntnisse zu akzeptieren, hilft mir: Es wird mir eine Beförderung bringen, es wird mich erfolgreich machen und es mir ermöglichen, Dinge zu erreichen. Mit diesem Wissen werden die Leute zu mir aufbschauen.‘ Siehe mal, wie das, wovon die Menschen profitieren, mit ihren Vorstellungen übereinstimmt. ... Derartig korrumpiert und unfähig, das geistige Reich zu durchdringen, können die Menschen nur Gott widerstehen, und so traf die Ankunft von Gottes Werk auf die Ablehnung, Widerspruch und Verurteilung des Menschen. Ist das nicht zu erwarten? Wenn die Ankunft von Gottes Werk nicht mit der Verdammung und Opposition der Welt und der Menschheit getroffen worden wäre, dann würde dies beweisen, dass es nicht die Wahrheit ist. Wenn alles, was von Gott gesprochen wurde, mit den Vorstellungen der Menschen übereinstimmte, würden sie es verurteilen? Würden sie sich dagegen stellen? Sie würden es sicherlich nicht tun.“

aus „Gemeinschaftlicher Austausch und Predigt des Obigen über das Verbreiten des Evangeliums“

„Nur eine Kirche, die vom Werk des Heiligen Geistes besessen ist, ist eine Kirche Gottes, und nur wenn sie Menschen hat, die wirklich der Wahrheit nachgehen und dem Werk Gottes gehorchen, kann eine Kirche vom Werk des Heiligen Geistes besessen sein; Gott erkennt Kirchen an, die das Werk des Heiligen Geistes haben, und erkennt keine Kirchen an, die ohne das Werk des Heiligen Geistes sind. Dies sollte von den Auserwählten Gottes verstanden werden.

…………

Eine wirkliche Kirche besteht aus jenen, die wirklich an Gott glauben und die Wahrheit lieben, und ist eine Versammlung all jener, die Gott fürchten. Nur dann kann es eine Kirche genannt werden. ... Nur eine Gemeinde derer, die von Gott vorherbestimmt und erwählt worden sind und vom Werk des Heiligen Geistes besessen sind, ist eine Kirche.“

aus „Wie man Unordnung unter örtlichen Kirchen angeht und sie beseitigt“ in Annals of the Fellowship and Arrangements of the Work of the Church (II)

„Eine Kirche besteht aus denen, die wirklich von Gott vorherbestimmt und erwählt worden sind – sie besteht aus denen, die die Wahrheit lieben, der Wahrheit nachgehen und vom Werk des Heiligen Geistes besessen sind. Nur wenn sich diese Menschen versammeln, um das Wort Gottes zu essen und zu trinken, das Leben der Kirche zu führen, das Werk Gottes zu erfahren und ihre Pflicht als Geschöpfe Gottes zu erfüllen, kann es eine Kirche sein. Wenn ein Gesinndel sagt, dass es wirklich an Gott glaubt, aber die Wahrheit nicht liebt und verfolgt, und ohne das Werk des Heiligen Geistes ist, und religiöse Zeremonien ausführt und betet und die Worte Gottes liest, dann ist es keine Kirche. Genauer gesagt sind Kirchen ohne die Arbeit des Heiligen Geistes keine Kirchen; sie sind nur religiöse Orte und Menschen, die religiöse Zeremonien durchführen. Sie sind keine Menschen, die wirklich Gott gehorchen und das Werk Gottes erfahren.

…………

Eine Kirche ist eine Versammlung von Menschen, die wirklich an Gott glauben und der Wahrheit nachgehen, und sie enthält absolut nicht die Bösen – sie gehören keiner Kirche an. Wenn sich eine Gruppe von Menschen, die die Wahrheit nicht verfolgen und nichts getan haben, um die Wahrheit in die Praxis umzusetzen, versammelte, wäre dies eine Kirche? Was würde es sein? Es wäre ein religiöser Ort oder ein Gesindel. Eine Kirche muss aus Menschen bestehen, die wirklich an Gott glauben und die Wahrheit verfolgen, die die Worte Gottes essen und trinken und Gott anbeten, ihre Pflicht erfüllen und das Werk Gottes erfahren und das Werk des Heiligen Geistes erlangt haben. Nur das ist eine Kirche. Wenn du also eine Kirche bewertest, musst du zuerst nachschauen, welche Art von Menschen sie hat. Zweitens musst du schauen, ob sie die Arbeit des Heiligen Geistes haben oder nicht. Wenn ihre Versammlung ohne das Werk des Heiligen Geistes ist, ist sie keine Kirche, und wenn es keine Versammlung derer ist, die der Wahrheit nachgehen, dann ist es keine Kirche. Wenn eine Kirche niemanden hat, der wirklich die Wahrheit verfolgt und ganz ohne das Werk des Heiligen Geistes ist, wenn es dann darin eine Person gibt, die bereit ist, die Wahrheit zu verfolgen, und sie in einer solchen Kirche verbleibt, könnte so eine Person gerettet werden? Sie könnte nicht gerettet werden, und sie sollte dieses Gesindel verlassen und so bald wie möglich nach einer Kirche suchen. Wenn es innerhalb einer Kirche drei oder fünf Menschen gibt, die die Wahrheit verfolgen, und 30 oder 50 Menschen nur ein Gesindel sind, dann sollten diese drei oder fünf Menschen, die wirklich an Gott glauben und die Wahrheit verfolgen, zusammenkommen; wenn sie zusammenkommen, ist ihre Versammlung immer noch eine Kirche, eine Kirche mit den wenigsten Mitgliedern, die aber rein ist.“

aus „Das Verstehen der wahren Bedeutung der Kirche und die Arbeit nach den fünf Grundsätzen für Kirchenarbeit sind von entscheidender Bedeutung während der Endzeit“ in „Predigten und gemeinschaftlicher Austausch über den Eintritt in das Leben(VII)“

„Viele Menschen glauben an Gott, beten aber Kathedralen an und setzen blinden Glauben in Pastoren – mit dem Ergebnis, dass sie, nachdem sie viele Jahre lang an Gott geglaubt haben, noch nicht die Wahrheit verstanden haben oder in die Realität eingetreten sind, nur einige religiöse Lehren und religiöse Zeremonien und Praktiken hinzugewonnen haben und Gott nicht wirklich kennen. Infolgedessen gibt es nicht die geringste Veränderung in ihrer Lebenseinstellung. Kein Wunder also, dass diese religiösen Führer und Pastoren ihr ganzes Leben an Gott glauben und predigen, und doch kein einziger von ihnen Gott wirklich kennt oder sogar ein Herz hat, das Gott fürchtet; sie verbleiben wie die Pharisäer von frühester Zeit und tun ihr Möglichstes, um sich Christus zu widersetzen, den wahren Weg zu verurteilen und um ihres eigenen Status und Lebensunterhaltes Willen Gottes erwähltes Volk einzufangen und zu kontrollieren. Der Grund, warum sie den Anschein erwecken, Gottes Herde so zu lieben und zu schätzen, ist nur, um ihren eigenen Lebensunterhalt zu schützen, so wie Geschäftsleute ihre Kunden wie Götter behandeln, um Geld zu verdienen und reich zu werden. Alles, was die Religionsgemeinschaft tut, ist eine Manifestation ihrer Opposition gegen Gott; es ist nichts anderes als eine religiöse Zeremonie und enthält nicht die geringste Realität der Wahrheit, noch weniger eine Spur des Werkes des Heiligen Geistes. Die Religionsgemeinschaft verehrt offenbar nicht den wahren Gott, sondern den vagen und erdachten Gott. Sie predigt religiöse Lehren und die wörtliche Kenntnis der Bibel und hat keine Erleuchtung und Erhellung des Heiligen Geistes. Somit ist die religiöse Gemeinschaft grundsätzlich nicht in der Lage, die Menschen vor Gott zu bringen, sie kann sie nicht auf den richtigen Weg, an Gott zu glauben, führen und darüber hinaus sie ist auch nicht in der Lage, die Menschen in die Wirklichkeit der Wahrheit zu bringen oder ihnen zu helfen, gerettet zu werden. Das ist so, weil ihre Führer und Pastoren nicht im Erleben des Werkes Gottes perfekt gemacht und vom Heiligen Geist aufgebaut worden sind, sondern nach dem Abschluss eines Priesterseminars und der Erlangung eines Diploms zu Führer und Pastoren in der Religionsgemeinschaft wurden. Sie sind ohne die Arbeit und Bestätigung des Heiligen Geistes, sie haben nicht die geringste wahre Erkenntnis Gottes und ihre Münder können nichts anderes als theologische Erkenntnisse und Theorien sprechen. Sie haben nichts tatsächlich erlebt. Solche Menschen sind völlig unqualifiziert, um von Gott benutzt zu werden; wie könnten sie den Menschen vor Gott führen? Sie halten arrogant den Abschluss des Seminars hoch als Beweis ihrer eigenen Berechtigung, sie tun alles, was sie können, um ihr Wissen über die Bibel zur Schau zu stellen, sie sind unerträglich arrogant - und deswegen werden sie von Gott verurteilt und von Gott verabscheut und haben die Arbeit des Heiligen Geistes verloren. Daran besteht kein Zweifel. Warum die religiöse Gemeinschaft zum tödlichen Feind Christi geworden ist, ist eine sehr denkwürdig Frage. Was zeigt es, dass das Judentum im Zeitalter der Gnade Jesus Christus an das Kreuz genagelt hat? Im Zeitalter des Königreichs der letzten Tage hat sich die religiöse Gemeinschaft vereinigt und alle Anstrengungen unternommen, Gottes Werk der letzten Tage zu bekämpfen und zu verurteilen, sie leugnet und verwirft Christus, der in den letzten Tagen inkarniert ist, hat über inkarnierten Gott und die Kirche Gottes verschiedene Gerüchte fabriziert, hat Gott inkarniert und die Kirche Gottes angegriffen, verleumdet und gelästert, und sie hat längst den zurückgekehrten Jesus, Christus der letzten Tage, ans Kreuz genagelt. Dies beweist, dass die religiöse Gemeinschaft längst zu Mächten Satans degeneriert ist, die sich gegen Gott auflehnen und rebellieren. Die religiöse Gemeinschaft wird nicht von Gott regiert, geschweige denn wird sie von der Wahrheit regiert; sie wird völlig von den korrupten Menschen regiert und darüber hinaus von Antichristen.

Wenn Menschen an einem religiösen Ort wie diesem – einer der zu Satan gehört und von Dämonen und Antichristen regiert und kontrolliert wird – an Gott glauben, können sie nur religiöse Lehren verstehen, sie können nur religiösen Zeremonien und Regeln folgen, und sie werden niemals die Wahrheit verstehen, werden niemals das Werk Gottes erleben und werden völlig unfähig sein, gerettet zu werden. Das ist absolut. Denn es gibt nichts von der Arbeit des Heiligen Geistes an religiösen Orten, und es sind Orte, die Gott anwidern, die von Gott verabscheut werden und von Ihm verdammt und verflucht werden. Gott hat niemals die Religion erkannt, geschweige denn hat er sie jemals gelobt, und seit der Zeit Jesu wurde die Religionsgemeinschaft von Gott verurteilt. Wenn du also an Gott glaubst, musst du Orte finden, die das Werk des Heiligen Geistes enthalten. Nur diese sind wahre Kirchen, und nur in wahren Kirchen wirst du die Stimme Gottes hören und die Spuren des Werkes Gottes entdecken können. Das ist die Methode, nach der Gott gesucht wird.“

aus „Die Auswirkungen des wahren Verstehens der Wahrheit“ in „Annalen der Gemeinschaft und Vereinbarungen für die Arbeit der Kirche (I)“