25 Sieben Donner kommen aus dem Thron hervor

Sieben Donner kommen aus dem Thron hervor, erschüttern das Universum, stürzen Himmel und Erde um und hallen durch die Lüfte!

1 Das Geräusch ist ohrenbetäubend und die Menschen können ihm nicht entkommen, noch können sie sich davor verstecken. Blitze und Donnerschläge brechen hervor, Himmel und Erde verwandeln sich augenblicklich, und die Menschen stehen am Rande des Todes. Daraufhin wird der gesamte Kosmos in einen heftigen Regensturm gehüllt, der vom Himmel stürzt! Donnerschläge, wie Blitzstrahlen, glänzen von kaltem Licht und lassen die Menschen vor Angst erzittern! Das scharfe zweischneidige Schwert schlägt die rebellischen Kinder nieder und der Feind sieht sich der Katastrophe gegenüber, ohne eine Möglichkeit, sich zu verstecken; Der Donner ertönt, gefolgt von grollendem Wehklagen. Einige werden aus ihrem Schlummer erweckt und suchen äußerst erschrocken tief in ihren Seelen und eilen zurück vor den Thron. Sie stellen ihr zügelloses Betrügen und abscheuliches Handeln ein; es ist nicht zu spät für solche Menschen, erweckt zu werden.

2 Ich schaue vom Thron aus zu. Ich sehe tief in die Herzen der Menschen. Ich rette diejenigen, die ernsthaft nach Mir verlangen und Ich habe Mitleid mit ihnen. Ich werde jene, die Mich in ihren Herzen mehr als alles andere lieben, jene, die Meinen Willen verstehen und die Mir bis an das Ende des Weges folgen, in die Ewigkeit retten. Von diesem Zeitpunkt an wird das Gericht des großen weißen Thrones den Massen öffentlich offenbart werden und es wird allen Menschen verkündet, dass das Gericht begonnen hat! Es steht außer Zweifel, dass all jene, deren Worte nicht von Herzen kommen, jene, die sich unsicher fühlen und es nicht wagen, sich sicher zu sein, jene, die die Zeit vertrödeln, die Meine Wünsche verstehen, sie aber nicht in die Praxis umzusetzen wollen – sie alle müssen gerichtet werden. Vom Thron bis zum Universum und zu den Enden der Erde hallen die sieben Donner. Eine große Gruppe von Menschen wird gerettet werden und sich vor Meinem Thron unterwerfen.

3 Diesem Licht des Lebens folgend, suchen die Menschen nach einem Weg zum Überleben und können nicht anders, als zu Mir zu kommen, um in Anbetung niederzuknien und mit ihren Mündern den Namen des allmächtigen wahren Gottes auszurufen und ihre Bitten zum Ausdruck zu bringen. Lasst jene an den Enden der Erde sehen, dass Ich gerecht bin, dass Ich treu bin, dass Ich liebende Güte bin, dass Ich Barmherzigkeit bin, dass Ich Majestät bin, dass Ich wütendes Feuer bin und schließlich, dass Ich gnadenloses Urteil bin. Alle Menschen sind zutiefst überzeugt und wagen es nicht, sich Mir erneut zu widersetzen, Mich zu verurteilen oder Mich wieder zu verleumden. Lasst es alle Völker wissen, lasst es bis an die Enden des Universums bekannt werden und an den Enden der Erde, in jedem Haus und allen Menschen: Der Allmächtige Gott ist der eine wahre Gott. Alle Nationen und Völker werden sich Mir in alle Ewigkeit unterwerfen!

Basierend auf „Kapitel 35“ in „Kundgebungen Christi am Anfang“ aus „Das Wort erscheint im Fleisch“

Zurück: 24 Derjenige, der die sieben Donner entfesselt

Weiter: 26 Die sieben Posaunen Gottes erklingen erneut

Die letzten Tage sind gekommen. Weißt du, wie man den Herrn begrüßt und ins Himmelreich entrückt wird? Kontaktiere uns sofort zur Diskussion!

Verwandte Inhalte

Einstellungen

  • Text
  • Themen

Volltöne

Themen

Schriftart

Schriftgröße

Zeilenabstand

Zeilenabstand

Seitenbreite

Inhaltsverzeichnis

Suchen

  • Diesen Text durchsuchen
  • Dieses Buch durchsuchen