298 Die Wahrheit über die Folgen der Verdorbenheit des Menschen durch Satan

Über viele Jahre haben die Gedanken der Menschen,

auf die sie sich zum Überleben verlassen haben,

ihre Herzen zerstört

und sie zu Feiglingen gemacht,

heimtückisch und verabscheuungswürdig.

Es fehlt ihnen an Willensstärke und Entschlossenheit;

dagegen sind sie gierig, überheblich und eigensinnig,

zu schwach, um ihr Ich zu übersteigen

oder den finsteren Einfluss abzuschütteln,

die finstere Macht abzuschütteln.

Ihre Gedanken und ihr Leben sind scheußlich.

Ihre Sichtweisen über den Glauben an Gott

sind wahrhaft hässlich, schwer erträglich.

Es ist zu unerträglich, sie zu hören.

Es fehlt ihnen an Willensstärke und Entschlossenheit;

dagegen sind sie gierig, überheblich und eigensinnig,

zu schwach, um ihr Ich zu übersteigen

oder den finsteren Einfluss abzuschütteln,

die finstere Macht abzuschütteln.

Der Mensch ist furchtsam,

verabscheuungswürdig und schwach.

Er hasst die Mächte der Finsternis nicht.

Er fühlt keine Liebe für das Licht und die Wahrheit;

stattdessen tut er sein Möglichstes, sie zu vertreiben.

Es fehlt ihnen an Willensstärke und Entschlossenheit;

dagegen sind sie gierig, überheblich und eigensinnig,

zu schwach, um ihr Ich zu übersteigen

oder den finsteren Einfluss abzuschütteln,

die Finsternis abzuschütteln,

die Finsternis abzuschütteln,

die finstere Macht abzuschütteln.

Basierend auf „Warum willst du keine Kontrastfigur sein?“ aus „Das Wort erscheint im Fleisch“

Zurück: 297 Die Menschheit hat aufgehört das zu sein, was Gott will

Weiter: 299 Die Gesinnung des Menschen ist in höchstem Maße bösartig geworden

Die letzten Tage sind gekommen. Weißt du, wie man den Herrn begrüßt und ins Himmelreich entrückt wird? Kontaktiere uns sofort zur Diskussion!

Verwandte Inhalte

Einstellungen

  • Text
  • Themen

Volltöne

Themen

Schriftart

Schriftgröße

Zeilenabstand

Zeilenabstand

Seitenbreite

Inhaltsverzeichnis

Suchen

  • Diesen Text durchsuchen
  • Dieses Buch durchsuchen