Frage 2: Ich habe Gott nicht gesehen, habe nicht gesehen, wie Gott wirkt und wie Er die Welt beherrscht. Es ist schwer für mich, Gott zu erkennen und Gott zu akzeptieren. Nach meinen langjährigen Studien der Religionen denke ich, dass der religiöse Glaube bloß geistliche Nahrung ist und ein Mittel, um die geistliche Leere der Menschheit zu füllen. Sind nicht alle, die an Gott glauben, letztendlich gestorben? Keiner hat gesehen, welche Person in den Himmel und welche in die Hölle kam. Ich betrachte jeden religiösen Glauben als sehr vage und unrealistisch. Mit wissenschaftlicher Entwicklung und menschlichem Fortschritt wird religiöser Glaube wahrscheinlich abgeschafft und beseitigt. Wir müssen immer noch an die Wissenschaft glauben. Nur die Wissenschaft ist die Wahrheit und Realität, die niemand leugnen kann. Auch wenn die Wissenschaft Gott nicht bestritten hat, hat sie die Existenz Gottes aber auch nicht bezeugt. Wenn die Wissenschaft wirklich bestätigen kann, dass es Gott gibt und bezeugt, dass Gott alles beherrscht, dann werden wir auch an Gott glauben. Wir Kommunisten glauben nur an Wissenschaft. Nur mit dem Glauben an die Wissenschaft und den wissenschaftlichen Fortschritt wird sich die menschliche Gesellschaft weiterentwickeln. Wissenschaft kann viele reale Probleme der menschlichen Gesellschaft lösen. Was kann der Glaube an Gott den Menschen bieten? Wozu ist er gut, abgesehen von vorübergehendem geistlichen Trost? Er löst keine praktischen Probleme. Damit ist der Glaube an Wissenschaft realistischer als der Glaube an Gott, sehr viel realistischer. Wir müssen an die Wissenschaft glauben.

Antwort: Der Atheismus befürwortet die Wissenschaft vor allen anderen Dingen, sogar bis zu dem Punkt, an dem Wissenschaft als die Wahrheit und der Glaube erachtet wird. Wenn Wissenschaft Wahrheit wäre, warum sind dann so viele wissenschaftliche Theorien widerlegt worden, kurz nachdem sie aufgekommen sind? Das zeigt, dass Wissenschaft keinesfalls die Wahrheit ist. Kann Wissenschaft die realistischsten Probleme der menschlichen Gesellschaft lösen? Kann die Wissenschaft das menschliche Verderben beseitigen? Kann die Wissenschaft die Dunkelheit und das Böse in der Welt beseitigen? Kann die Wissenschaft bewirken, dass die Menschen Gott kennen? Kann Wissenschaft der Menschheit Glück und Frieden bringen? Was sind die Konsequenzen, jetzt, da die Wissenschaft auf ihrem Höhepunkt ist? Die Wissenschaft hat der Menschheit keine Freude und keinen Frieden gebracht. Stattdessen hat sie Kriege und Katastrophen gebracht, die die Menschheit zu vernichten drohen. Die Umwelt wurde zerstört. Ökologisches und biologisches Essen sind verschwunden. Stimmt das nicht? Mit der Entwicklung der Wissenschaft glauben die Menschen immer mehr an sie, leugnen Gott und widersetzen sich Ihm, was zu einer größer werdenden Katastrophe für die Menschheit führt. So wie der Allmächtige Gott sagt: „Seitdem der Mensch erstmals Sozialwissenschaften hatte, war der Geist des Menschen von Wissenschaft und Wissen in Anspruch genommen. Danach wurden Wissenschaft und Wissen zu Werkzeugen für die Herrschaft der Menschheit. Es gab nicht mehr genügend Raum für den Menschen, um Gott anzubeten, und keine förderlichen Bedingungen mehr für die Anbetung Gottes. Gottes Stellung im Herzen des Menschen sank sogar noch tiefer. Eine Welt im Herzen des Menschen ohne einen Platz für Gott ist dunkel, leer, ohne Hoffnung. … Wissenschaft, Wissen, Freiheit, Demokratie, Freizeit, Komfort – all dies ist nichts weiter als eine vorübergehende Atempause. Sogar mit diesen Dingen wird der Mensch unvermeidlich sündigen und die Ungerechtigkeiten der Gesellschaft beklagen. Diese Dinge können das Verlangen und die Begierde des Menschen nach Ergründung nicht einschränken. Denn der Mensch wurde von Gott geschaffen, und sinnlose Opfer und Ergründungen des Menschen können nur zu größerer Not führen. Der Mensch wird in einem ständigen Zustand von Angst leben, wird nicht wissen, wie er der Zukunft oder dem bevorstehenden Weg gegenübertreten soll. Der Mensch wird sogar die Wissenschaft und das Wissen, und sogar noch mehr das Gefühl der Leere in seinem Inneren fürchten. … Wenn die Menschen eines Landes oder einer Nation nicht dazu fähig sind, die Errettung und Betreuung Gottes zu empfangen, dann wird solch ein Land oder solch eine Nation die Straße zum Verderben in Richtung Finsternis beschreiten und von Gott vernichtet werden“ („Gott leitet das Schicksal der gesamten Menschheit“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“). Wenn der Mensch die Wissenschaft befürwortet und an sie glaubt, wird er die Wahrheit und Gott natürlich verleugnen. Wozu wird das führen? Wenn der Mensch an die Wissenschaft glaubt, wird er Gottes Werk und Erlösung natürlich nicht akzeptieren, und er könnte sich sogar Gott widersetzen. Wenn der Mensch Gott verlassen hat, gibt es in seinem Herzen keinen Platz mehr für Gott, weshalb er Gottes Segen nicht mehr empfängt. Jetzt, da die Menschheit Wissenschaft befürwortet, das Böse befürwortet und weltlichen Trends folgt, wird die Kluft zwischen der Menschheit und Gott immer größer Die ganze Welt wird immer dunkler und böser, ist immer mehr gegen Gott. Die immer häufigeren Kämpfe und Kriege zwischen Menschen haben viele verschiedene Katastrophen über die Menschheit gebracht. Präsident Yuan, würden Sie sagen, dass die Wissenschaft die Menschheit vor dem Bösen und der Sünde retten kann? Kann der Mensch durch die Wissenschaft vor der Katastrophe der letzten Tage entkommen? Kann Wissenschaft der Menschheit ein gutes Ziel bieten? Dies sind die mit dem Ergebnis und Ziel der Menschheit verbundenen Hauptthemen, für die die Wissenschaft keine Lösung hat. Das reicht, um zu beweisen, dass Wissenschaft nicht die Wahrheit ist; sie kann den Menschen nicht retten. Der Ausdruck der Wahrheit des Allmächtigen Gottes in den letzten Tagen dient der Rettung der Menschheit. Wenn die Menschheit das Urteil und die Reinigung des Allmächtigen Gottes erfährt, kann sie inmitten der Katastrophe Gottes Schutz erlangen und überleben, um in Gottes Königreich gebracht zu werden. Das ist das Versprechen Gottes. Ob der Mensch dem Wort Gottes glaubt oder nicht, er wird in der Lage sein, nach dem Ende der Katastrophe die Erfüllung von Gottes Wort zu sehen. Dann kommt jede Reue zu spät.

aus dem Filmskript von „Das Gespräch“

Zurück: Frage 2: Aber wir glauben, dass wir das ewige Leben erlangen können, wenn wir dem Herrn Glauben schenken und Ihm folgen. Die Worte des Herrn bestätigen dies: Der Herr Jesus sagt: „Ich bin die Auferstehung und das Leben. Wer an mich glaubt, der wird leben, ob er gleich stürbe; und wer da lebet und glaubet an mich, der wird nimmermehr sterben.“ (Joh 11,25-26) „Wer aber von dem Wasser trinken wird, das ich ihm gebe, den wird ewiglich nicht dürsten; sondern das Wasser, das ich ihm geben werde, das wird in ihm ein Brunnen des Wassers werden, das in das ewige Leben quillt.“ (Joh 4,14) Diese Passagen sind Versprechungen des Herrn Jesus. Der Herr Jesus kann uns ewiges Leben gewähren. Der Weg des Herrn Jesus ist der Weg des ewigen Lebens. Die Bibel sagt: „Wer an den Sohn glaubt, der hat das ewige Leben. Wer dem Sohn nicht glaubt, der wird das Leben nicht sehen, sondern der Zorn Gottes bleibt über ihm.“ (Joh 3,36) Ist der Herr Jesus nicht der Sohn eines Menschen? Ist er nicht Christus? Indem wir an den Herrn Jesus glauben, sollten wir dadurch auch den Weg des ewigen Lebens haben. Aber ihr habt Zeugnis abgelegt, dass der Christus der letzten Tage uns den Weg des ewigen Lebens bringen wird. Ich verstehe dies nicht ganz. Wir sind doch alle Anhänger des Herrn Jesus Christus. Warum genügt das nicht, um den Weg des ewigen Lebens zu erlangen? Warum müssen wir also die Worte und die Arbeit von Christus der letzten Tage akzeptieren?

Weiter: Frage 4: Obwohl der Eine, an den ihr glaubt, der Allmächtige Gott ist, ihr das Wort des Allmächtigen Gottes lest, und ihr im Namen des Allmächtigen Gottes betet, wurde, wie wir wissen, eure Kirche des Allmächtigen Gottes von einem Menschen gegründet, dem ihr in allem gehorcht. Eurem Zeugnis zufolge ist dieser Mensch ein Priester, eine von Gott eingesetzte Person, die für alle Verwaltungsangelegenheiten zuständig ist. Das verwirrt mich. Wer war der Eine, der die Kirche des Allmächtigen Gottes gegründet hat? Wie ist sie entstanden? Könnt ihr das erklären?

Die letzten Tage sind gekommen. Weißt du, wie man den Herrn begrüßt und ins Himmelreich entrückt wird? Kontaktiere uns sofort zur Diskussion!

Verwandte Inhalte

Frage 2: Wir haben schon vor langem gehört, dass die Kirche des Allmächtigen Gottes, bereits die Wiederkunft des Herrn Jesus bezeugt hat. Und Er ist der Allmächtige Gott! Er äußert Wahrheiten und führt Seine Arbeit des Gerichts der letzten Tage durch, aber die Mehrheit der Menschen in religiösen Kreisen glaubt geschlossen, dass der Herr wiederkehren wird, indem Er mit den Wolken herab steigt. Das ist, weil der Herr Jesus klar gesagt hat: „Und alsdann wird erscheinen das Zeichen des Menschensohnes am Himmel. Und alsdann werden heulen alle Geschlechter auf Erden und werden sehen kommen des Menschen Sohn in den Wolken des Himmels mit großer Kraft und Herrlichkeit.“ (Mt 24,30) Außerdem hat das Buch der Offenbarung vorausgesagt: „Siehe, er kommt mit den Wolken, und es werden ihn sehen alle Augen und die ihn zerstochen haben; und werden heulen alle Geschlechter auf der Erde.“ (Offb 1,7) Auch ich bewahre den Glauben, dass der Herr mit den Wolken herab kommen wird, um uns unmittelbar hinauf in das Himmelreich zu nehmen. Wir lehnen ab den Herrn Jesus anzuerkennen, der nicht mit den Wolken herab kommt. Ihr sagt, die Wiederkunft des Herrn ist, dass Er erneut zu Fleisch wird und heimlich herab kommt. Aber niemand davon weiß. Doch dass der Herr mit den Wolken hinabsteigt ist unabdingbar! Aus diesem Grund warten wir darauf, dass der Herr mit den Wolken herab kommt und öffentlich erscheint, um uns direkt hinauf ins Himmelreich zu bringen. Ist unser Verständnis richtig oder nicht?

Antwort: Wenn es um das Warten auf das Hinabsteigen des Herrn mit den Wolken geht, dürfen wir uns nicht auf die Vorstellungen und...

Einstellungen

  • Text
  • Themen

Volltöne

Themen

Schriftart

Schriftgröße

Zeilenabstand

Zeilenabstand

Seitenbreite

Inhaltsverzeichnis

Suchen

  • Diesen Text durchsuchen
  • Dieses Buch durchsuchen