Die Kirche des Allmächtigen Gottes App

Höre Gottes Stimme und begrüße die Wiederkehr des Herrn Jesus!

Alle Wahrheitssuchenden sind herzlich dazu eingeladen uns zu kontaktieren

Folge dem Lamm und singe neue Lieder

Volltöne

Themen

Schriftart

Schriftgröße

Zeilenabstand

Seitenbreite

0 Suchergebnisse

Keine Ergebnisse gefunden.

318 Gottes wundersame Taten beim Lenken aller Dinge

1 Im Laufe der Jahrhunderte rann der kleine Bach sanft rund um den Fuß des Berges. Indem er dem Lauf folgte, den der Berg gemacht hatte, kam der winzige Bach wieder zu seinem Zuhause zurück; er vereinte sich mit dem Fluss und floss ins Meer. Unter der Obhut des Berges verlor sich der winzige Strom nie. Der winzige Strom und der große Berg verließen sich aufeinander, sie hielten sich gegenseitig zurück und hingen voneinander ab.

2 Im Laufe der Jahrhunderte änderte der heftige Wind seine Gewohnheiten nicht, gegen den Berg anzuheulen. Der heftige Wind wehte große Sandwirbel heran, wenn er den Berg „besuchte“, genauso wie er es früher getan hatte. Er drohte dem Berg, durchbrach aber niemals die Mitte des Berges. Der heftige Wind und der große Berg verließen sich aufeinander, sie hielten sich gegenseitig zurück und hingen voneinander ab.

3 Im Laufe der Jahrhunderte ruhte sich auch die gigantische Welle nicht aus und hörte nie auf, sich auszudehnen. Sie toste und türmte sich immer wieder gegen den Berg auf, doch der Berg bewegte sich nie auch nur einen Zentimeter. Der Berg wachte über das Meer und auf diese Weise vermehrten sich die Geschöpfe im Meer und gediehen. Die gigantische Welle und der große Berg verließen sich aufeinander, sie hielten sich gegenseitig zurück und hingen voneinander ab.

Basierend auf „Gott Selbst, der Einzigartige VII“

aus „Das Wort erscheint im Fleisch“

Vorherig:Die Menschheit erlangt die Heiligkeit wieder, die sie einst besaß

Nächste:Im Zeitalter des Königreiches erreicht das Wort alles

Verwandter Inhalt