907 Alle Dinge leben nach Gottes Regeln und Gesetzen

I

Mehrere tausend Jahre sind vergangen,

und die Menschheit erfreut sich immer noch am Licht,

und erfreut sich immer noch an der Luft,

die Gott zuteilwerden ließ.

Die Menschheit atmet immer noch den Atem,

den Gott Selbst ausgehaucht hat.

Ja, sie erfreut sich immer noch an der Luft,

die Gott zuteilwerden ließ.

Die Menschheit erfreut sich immer noch an Dingen,

wie Blumen, Fischen, Insekten und Vögeln.

An den Dingen, die Gott erschuf,

sie erfreut sich an ihnen allen.

Tag und Nacht lösen einander ab.

Die vier Jahreszeiten wechseln sich ab,

sie kommen und gehen wie gewohnt,

von Gott bereitgestellt.

Jede Art von Lebewesen lebt inmitten aller Dinge,

geht und kehrt zurück und geht erneut.

In einem Augenblick geschehen eine Million Veränderungen.

Was sich jedoch nie ändert,

sind ihre Instinkte und Gesetze zum Überleben.

Die Gänse fliegen am Himmel,

sie ziehen diesen Winter fort,

und kehren im nächsten Frühjahr zurück,

sie kehren dennoch zurück.

Die Fische dort im Wasser

verlassen nie ihre Seen und Flüsse,

verlassen niemals das Wasser – es ist ihr Zuhause.

Die Zikaden am Boden

singen so laut sie können, oh so laut.

Wie sie ihre Sommertage am Boden verbringen.

Und die Grillen im Gras

summen im Takt des tanzenden Windes.

Es ist ein Herbstlied des Grases,

alles von Gott geschaffen.

Jede Art von Lebewesen lebt inmitten aller Dinge,

geht und kehrt zurück und geht erneut.

In einem Augenblick geschehen eine Million Veränderungen.

Was sich jedoch nie ändert,

sind ihre Instinkte und Gesetze zum Überleben.

Die Gänse sammeln sich in Scharen,

die Adler bleiben allein.

Der Stolz des Löwen erhält sich,

erhält sich durch die Jagd.

Und Elche irren nicht zu weit

von Gras und Blumen ab.

Jede Art von Lebewesen lebt inmitten aller Dinge,

geht und kehrt zurück und geht erneut.

In einem Augenblick geschehen eine Million Veränderungen.

Was sich jedoch nie ändert,

sind ihre Instinkte und Gesetze zum Überleben.

Gott kümmert sich um sie,

und Gott nährt ihre Leben.

Und niemand wird ihre Instinkte verändern,

oder die Überlebensregeln dieser Geschöpfe beeinträchtigen.

Basierend auf „Gott Selbst, der Einzigartige I“
aus „Das Wort erscheint im Fleisch“

Zurück: 906 Das Leben des Menschen unterliegt ganz der Souveränität Gottes

Weiter: 908 Leiden füllt die Tage ohne Gott

Weißt du es schon? Der Herr ist vor langer Zeit im Geheimen vor den Katastrophen gekommen. Kontaktiere uns jetzt gerne, um den Weg zu finden, den Herrn willkommen zu heißen.
Kontakt uns
Kontaktiere uns über Whatsapp

Verwandte Inhalte

259 Wie man perfektioniert wird

I Wenn du von Gott perfektioniert werden möchtest, reicht es nicht, auf die Straßen zu gehen, oder dich für Gott aufzuwenden. Du musst viel...

Einstellungen

  • Text
  • Themen

Volltöne

Themen

Schriftart

Schriftgröße

Zeilenabstand

Zeilenabstand

Seitenbreite

Inhaltsverzeichnis

Suchen

  • Diesen Text durchsuchen
  • Dieses Buch durchsuchen