Frage 1: Ihr bezeugt, dass Gott Fleisch geworden und der Menschensohn geworden ist, um das Werk des Gerichts in den letzten Tagen auszuführen, viele religiöse Pastoren und Ältesten jedoch haben festgestellt, dass, wenn der Herr wiederkehrt, Er auf einer Wolke herabsteigen wird. Das richtet sich hauptsächlich nach diesen Bibelversen: „Dieser Jesus … wird kommen, wie ihr ihn gesehen habt gen Himmel fahren“ (Apostelgeschichte 1,11). „Siehe, er kommt mit den Wolken, und es werden ihn sehen alle Augen“ (Offenbarung 1,7). Weiterhin haben religiöse Pastoren und Ältesten uns auch gelehrt, dass jeglicher Herr Jesus, der nicht auf einer Wolke herabsteigt, falsch ist und abgelehnt werden sollte. Wir wissen nicht, ob diese Vorstellung in Einklang mit der Bibel ist oder nicht. Ist das tatsächlich ein richtiges Verständnis?

Antwort:

In verschiedenen Abschnitten der Bibel wird deutlich prophezeit, dass die Wiederkunft Gottes die Fleischwerdung ist. Zum Beispiel: „Darum seid auch ihr bereit; denn des Menschen Sohn wird kommen zu der Stunde, da ihr’s nicht meinet“ (Lukas 12,40). „Denn wie der Blitz oben vom Himmel blitzt und leuchtet über alles, was unter dem Himmel ist, also wird des Menschen Sohn an seinem Tage sein. Zuvor aber muß er viel leiden und verworfen werden von diesem Geschlecht“ (Lukas 17,24-25). All diese Prophezeiungen sprechen von „des Menschen Sohn“ oder sagen, „des Menschen Sohn wird kommen“. Dieser Ausdruck „des Menschen Sohn“ bezieht sich auf Jemanden, der einem Menschen geboren ist und normale Menschlichkeit hat. So kann der Geist nicht des Menschen Sohn genannt werden. Zum Beispiel, weil der Gott Jehova Geist ist, kann Er nicht „des Menschen Sohn“ genannt werden. Manche Menschen haben Engel gesehen; Engel sind auch geistliche Wesen, daher können sie nicht als „des Menschen Sohn“ bezeichnet werden. All jene, die wie Menschen aussehen, aber aus geistlichen Körpern bestehen, können nicht „des Menschen Sohn“ genannt werden. Der fleischgewordene Herr Jesus wurde „des Menschen Sohn“ und „Christus“ genannt, weil Er das menschgewordene Fleisch von Gottes Geist war und so wurde Er ein gewöhnlicher und normaler Mensch, der unter anderen Menschen lebte. Als der Herr Jesus „des Menschen Sohn“ und „des Menschen Sohn wird kommen“ sagte, bezog Er sich auf Gottes Kommen durch die Fleischwerdung in den letzten Tagen.

aus „Klassische Fragen und Antworten zum Evangelium des Königreichs“

Der Herr Jesus hat wiederholt prophezeit, dass Er als der Menschensohn wiederkehren würde. Mit dem Menschensohn ist der fleischgewordene Gott gemeint, wie der Herr Jesus im Fleisch, der äußerlich wie eine gewöhnliche und normale Person aussieht, der wie ein normaler Mensch isst, trinkt, schläft und geht. Doch der spirituelle Körper des Herrn Jesus war nach Seiner Auferstehung anders; Er konnte Mauern durchdringen, erscheinen und wieder verschwinden. Es war besonders übernatürlich. So konnte Er nicht der Menschensohn genannt werden. Als der Herr Jesus die Wiederkunft des Menschensohnes prophezeite, sagte Er: „Zuvor aber muß er viel leiden und verworfen werden von diesem Geschlecht“ (Lukas 17,25). Aber nach dem, was ihr sagt, wird der Herr als ein spiritueller Körper wiederkehren, der auf einer Wolke herabkommt und öffentlich in großer Herrlichkeit erscheint, wenn alle Menschen sich niederwerfen und Ihn anbeten müssen: Wer würde es da wagen, sich Ihm zu widersetzen und Ihn zu verurteilen? Der Herr Jesus sagte: „Zuvor aber muß er viel leiden und verworfen werden von diesem Geschlecht“. Wie werden diese Worte erfüllt werden? Nur wenn der fleischgewordene Gott als Menschensohn zum Wirken erscheint und die Menschen nicht erkennen, dass Er der fleischgewordene Christus ist, würden sie es wagen, Christus gemäß ihren Auffassungen und Vorstellungen zu verurteilen und abzulehnen. Meint ihr nicht, dass dies der Fall ist? Außerdem hat der Herr Jesus auch prophezeit: „Von dem Tage aber und von der Stunde weiß niemand, auch die Engel nicht im Himmel, sondern allein mein Vater“ (Matthäus 24,36). „So du nicht wirst wachen, werde ich über dich kommen wie ein Dieb, und wirst nicht wissen, welche Stunde ich über dich kommen werde“ (Offenbarung 3,3). Wenn der Herr in einem spirituellen Körper auf einer Wolke herabkäme, dann würde jeder darüber Bescheid wissen und in der Lage sein, es zu sehen. Doch der Herr Jesus prophezeite, wenn Er wiederkehren wird das „weiß niemand,“ „auch der Sohn nicht“ und „wie ein Dieb“. Wie werden diese Worte erfüllt werden? Wenn der Herr Jesus in einem spirituellen Körper erscheinen würde, wie würde Er dies dann nicht selbst wissen? Nur wenn Gott in den letzten Tagen als der Menschensohn Fleisch wird, Er ein gewöhnlicher Mensch wird, werden die Worte, die der Sohn nicht wissen soll, erfüllt sein. Genau wie der Herr Jesus: Bevor Er Sein Amt ausführte, wusste auch Er nichts von Seiner Identität als Christus, der gekommen war, um das Werk der Erlösung zu erfüllen. So betete der Herr Jesus oft zu Gott, dem Vater. Erst als der Herr Jesus Sein Amt zu erfüllen begann, erkannte Er Seine Identität.

aus „Klassische Fragen und Antworten zum Evangelium des Königreichs“

Der Herr Jesus sagte voraus, dass Er wiederkehren wird und hat vieles dazu gesagt, aber ihr hält euch nur an die Prophezeiung, dass der Herr mit den Wolken herab kommen wird und sucht nicht nach oder erforscht keine wichtigeren Prophezeiungen, die der Herr sagte. Das macht es einfach, den falschen Weg zu nehmen und vom Herrn verlassen zu werden! Tatsächlich gibt es in der Bibel nicht nur die Prophezeiung: „Herab kommen mit den Wolken“. Es gibt auch viele Prophezeiungen, dass der Herr heimlich, wie ein Dieb, herab kommen wird. Zum Beispiel, Offenbarung 16,15: „Siehe, ich komme wie ein Dieb.“ Matthäus 25,6: „Zur Mitternacht aber ward ein Geschrei: Siehe, der Bräutigam kommt; geht aus ihm entgegen!“ Und Offenbarung 3,20: „Siehe, ich stehe vor der Tür und klopfe an. So jemand meine Stimme hören wird und die Tür auftun, zu dem werde ich eingehen und das Abendmahl mit ihm halten und er mit mir.“ All diese Prophezeiungen beziehen sich darauf, dass Gott als der Menschensohn Fleisch wird und heimlich herab kommt. „Wie ein Dieb“ bedeutet, leise und heimlich zu kommen. Die Menschen werden nicht wissen, dass Er Gott ist, sogar wenn sie Ihn sehen oder hören so wie damals, als der Herr Jesus erschien, und Seine Arbeit durchführte. Äußerlich war der Herr Jesus nur ein gewöhnlicher Menschensohn und niemand wusste, dass Er Gott ist. Deshalb verwendete der Herr Jesus „wie ein Dieb“ für die Erscheinung und die Arbeit des Menschensohnes das Gleichnis. Das deckt sich perfekt! Jene, die die Wahrheit nicht lieben, ungeachtet dessen, wie Gott im Fleisch spricht oder arbeitet, oder wie viele Wahrheiten Er auch ausdrückt, akzeptieren es nicht. Anstelle dessen, behandeln sie Gott im Fleisch wie einen normalen Menschen und verurteilen und verlassen Ihn. Deshalb prophezeite der Herr Jesus, dass wenn Er wiederkehrt: „Denn wie der Blitz oben vom Himmel blitzt und leuchtet über alles, was unter dem Himmel ist, also wird des Menschen Sohn an seinem Tage sein. Zuvor aber muß er viel leiden und verworfen werden von diesem Geschlecht“ (Lukas 17,24-25). Basierend auf der Prophezeiung des Herrn, soll Seine Wiederkehr „das Kommen des Menschensohnes“ sein. „Menschensohn“ bezieht sich auf Gott im Fleisch und nicht auf den spirituellen Körper des wiederauferstandenen Herrn Jesus, der mit den Wolken herabkommen wird, um vor allen Menschen öffentlich zu erscheinen. Wieso ist das so? Wenn es der spirituelle Körper des wiederauferstandenen Herrn Jesus wäre, der öffentlich mit den Wolken herab käme, wäre dies unglaublich gewaltig und würde die Welt schockieren. Jeder würde zu Boden fallen und niemand würde es wagen sich zu widersetzen. Würde in diesem Fall, der wiedergekehrte Herr Jesus noch immer viel Leid ertragen und von dieser Generation zurückgewiesen werden? Ganz sicher nicht. Deshalb prophezeite der Herr Jesus, dass Seine Wiederkehr „das Kommen des Menschensohnes“ „als ein Dieb“ sein wird. Tatsächlich bezieht sich das auf die heimliche Ankunft des fleischgeworden Gottes als der Menschensohn.

aus „Klassische Fragen und Antworten zum Evangelium des Königreichs“

Das Evangelium des Königreichs des Allmächtigen Gottes verbreitet sich nun seit mehr als 20 Jahren in ganz China. Es hat sich schon lange zu verschiedenen Konfessionen und Religionen hin verbreitet. Wegen der wütenden Unterdrückung und den Razzien der KPCh Regierung, während dieser Phase, gekoppelt mit der Propagandakampagne der KPCh Medien, ist der Allmächtige Gott zu einem gebräuchlichen Begriff geworden, den jeder kennt. Später sind alle vom Allmächtigen Gott geäußerten Wahrheiten und die verschiedenen Videos und Filme, die von der Kirche des Allmächtigen Gottes produziert werden, allmählich online herausgebracht und in der ganzen Welt verbreitet worden. Ich glaube, alle Menschen in den religiösen Kreisen haben, von den verschiedenen Zeugnismethoden der Kirche des Allmächtigen Gottes, gehört. So viele Menschen haben bezeugt, dass Gott gekommen ist. Das erfüllt vollkommen die Prophezeiung des Herrn Jesus: „Zur Mitternacht aber ward ein Geschrei: Siehe, der Bräutigam kommt; geht aus ihm entgegen!“ (Matthäus 25,6) Warum widersetzen sich dann die religiösen Pfarrer und Ältesten noch immer wütend der Arbeit des Allmächtigen Gottes in den letzten Tagen und verurteilen sie? In der Bibel gibt es so viele Prophezeiungen über die Wiederkunft des Herrn, weshalb sind sie dann so sehr auf die Prophezeiung fixiert, dass der Herr mit den Wolken herab kommen wird? Warum stellen sie überhaupt keine Untersuchungen an, wenn sie hören, dass es Zeugnisse vom Kommen des Herrn gibt? Wenn sie doch wissen, dass der Allmächtige Gott viele Wahrheiten ausgedrückt hat und sie die Wirklichkeit der Arbeit Gottes gesehen haben, warum halten sie weiterhin starrsinnig an ihren Auffassungen und Vorstellungen fest, Gottes Arbeit der letzten Tage zu widerstehen und zu verurteilen? Lieben diese Menschen die Wahrheit und freuen sie sich aufrichtig auf die Ankunft des Herrn oder nicht? Sind dies kluge Jungfrauen oder törichte Jungfrauen? Wenn sie kluge Jungfrauen sind und aufrichtig der Wiederkunft des Herrn entgegensehen, weshalb müssen sie dann, wenn sie die Stimme Gottes hören und des Königreichs Evangelium aufblühen sehen, weiterhin so starrsinnig verurteilen und sich widersetzen? Könnte das ihre Aufrichtigkeit sein, mit der sie auf die Erscheinung des Herrn hoffen und sich danach sehnen? Könnte das ihr wahrer Ausdruck sein, sich über die Wiederkunft des Herrn zu freuen? Um ehrlich zu sein, ihr Glaube an den Herrn und ihre Sehnsucht nach der Wiederkunft des Herrn Jesus, sind falsch, aber ihre Sehnsucht gesegnet zu werden und ins Himmelreich einzutreten ist echt! Sie glauben an den Herrn, nicht damit sie die Wahrheit verfolgen und das Leben gewinnen können, nicht, damit sie die Wahrheit erlangen und sich von der Sünde befreien können. Was ist ihnen am wichtigsten? Dass der Herr sie unmittelbar ins Himmelreich hinauf nimmt, wenn Er herab kommt, sie vom Leid des Fleisches befreit und ihnen die Segnungen des Himmelreiches genießen lässt. Das ist ihre wahre Absicht im Glauben an Gott! Welchen anderen Grund außer diesen haben sie, den Allmächtigen Gott abzulehnen, der die Wahrheiten äußert, um die Menschheit zu retten? Jeder kann darüber nachdenken. Wenn jemand die Wahrheit liebt und sich aufrichtig nach Gottes Erscheinung sehnt, wie werden sie sich verhalten, wenn sie hören, dass der Herr gekommen ist? Werden sie nicht zuhören, nicht hinschauen, nicht in Kontakt treten? Werden sie blindlings leugnen, verurteilen und sich widersetzen? Ganz sicher nicht! Denn eine Person, die sich aufrichtig nach der Erscheinung Gottes sehnt und die Ankunft Gottes begrüßt, freut sich darauf, dass ein wahres Licht erscheint, Wahrheit und Gerechtigkeit beherrschen ihr Herz. Sie freuen sich auf das Kommen Gottes, damit Er die Menschheit erlöst und den Menschen hilft, der Sünde voll und ganz zu entkommen, und von Gott gereinigt und gewonnen zu werden. Jene aber, die nur darauf warten, dass der Herr mit den Wolken hinab kommt, aber dennoch den Allmächtigen Gott leugnen und ablehnen, besonders jene religiösen Führer, die zum Schutze und zum Wohle ihres Status und ihrer Lebensgrundlage, den Allmächtigen Gott verurteilen und sich Ihm widersetzen, sind alles Menschen, die die Wahrheit verachten und hassen. Sie sind alle Ungläubige und Antichristen, die durch die Arbeit Gottes der letzten Tage enthüllt werden. Wenn Gott im Fleisch Seine Arbeit der Erlösung beendet, werden diese Menschen in die Katastrophe geraten, die nur einmal in einer Million Jahren vorkommt, weinen und mit ihren Zähnen knirschen. Dann erfüllt sich die Prophezeiung, des Herrn Herabkunft mit den Wolken vollständig, um öffentlich zu erscheinen: „Siehe, er kommt mit den Wolken, und es werden ihn sehen alle Augen und die ihn zerstochen haben; und werden heulen alle Geschlechter auf der Erde“ (Offenbarung 1,7).

aus „Klassische Fragen und Antworten zum Evangelium des Königreichs“

Zurück: 8. Wie wird Gott Fleisch, um die Arbeit des Gerichts zu tun, dem Glauben der Menschheit an einen vagen Gott und der dunklen Zeit der Domäne Satans ein Ende zu setzen?

Weiter: Frage 2: Obwohl jene, die an den Herrn glauben, wissen, dass der Herr Jesus der menschgewordene Gott war, verstehen nur sehr wenige Menschen die Wahrheit über die Menschwerdung. Wenn der Herr wiederkehrt, wenn Er genauso erscheint, wie der Herr Jesus das tat, zum Menschensohn wird und wirkt, werden die Menschen keine Möglichkeit haben, den Herrn Jesus zu erkennen und Seine Wiederkunft willkommen zu heißen. Was ist die Menschwerdung also wirklich? Was ist das Wesen der Menschwerdung?

Weißt du es schon? Der Herr ist vor langer Zeit im Geheimen vor den Katastrophen gekommen. Kontaktiere uns jetzt gerne, um den Weg zu finden, den Herrn willkommen zu heißen.
Kontakt uns
Kontaktiere uns über Whatsapp

Verwandte Inhalte

Einstellungen

  • Text
  • Themen

Volltöne

Themen

Schriftart

Schriftgröße

Zeilenabstand

Zeilenabstand

Seitenbreite

Inhaltsverzeichnis

Suchen

  • Diesen Text durchsuchen
  • Dieses Buch durchsuchen