Kapitel 25

Der Allmächtige Gott, Ewiger Vater, Friedensfürst, unser Gott regiert! Der Allmächtige Gott setzt Seine Füße auf den Ölberg. Wie schön es ist! Hört zu! Wir Wächter erheben unsere Stimmen; mit unseren Stimmen singen wir gemeinsam, denn Gott ist nach Zion zurückgekehrt. Wir sehen mit eigenen Augen die Verzweiflung Jerusalems. Brecht in Freude aus und singt gemeinsam, denn Gott hat uns Trost gebracht und hat Jerusalem erlöst. Gott hat Seinen heiligen Arm vor den Augen aller Nationen offenbart, die wahre Person Gottes ist erschienen! Alle Enden der Erde haben die Errettung unseres Gottes gesehen.

Oh, Allmächtiger Gott! Die sieben Geister sind von Deinem Thron zu allen Kirchen ausgesandt worden, um alle Deine Geheimnisse zu offenbaren. Du sitzt auf Deinem Thron der Herrlichkeit und hast Dein Königreich geführt und es mit Rechtschaffenheit und Gerechtigkeit beständig und stabil gemacht; Du hast alle Nationen vor Dir unterworfen. Oh, Allmächtiger Gott! Du hast den Gürtel der Könige gelöst, Du hast die Tore der Stadt vor Dir weit öffnen lassen, um sie niemals wieder zu schließen. Denn Dein Licht ist gekommen und Deine Herrlichkeit erhebt sich und leuchtet mit ihrem Glanz auf. Finsternis bedeckt die Erde und dichte Dunkelheit liegt über den Völkern. Oh Gott! Du aber bist uns erschienen und hast Dein Licht auf uns gestrahlt, und Deine Herrlichkeit wird über uns erscheinen; alle Nationen werden zu Deinem Licht kommen und die Könige zu Deinem Glanz. Du hebst Deine Augen und schaust umher: Deine Söhne versammeln sich vor Dir, und sie kommen von fern; Deine Töchter werden in den Armen herbeigetragen. Oh, Allmächtiger Gott! Deine große Liebe erfasst uns; Du bist es, der unser Vorwärtskommen auf dem Weg zu Deinem Königreich anführt, und es sind Deine heiligen Worte, die uns durchdringen.

Oh, Allmächtiger Gott! Wir danken Dir und preisen Dich! Lass uns zu Dir aufschauen, Dich bezeugen, Dich erhöhen und Dich mit einem aufrichtigen, ruhigen und zielstrebigen Herzen besingen. Lass uns nur einen Geist haben und zusammen errichtet sein, und mögest Du uns bald zu denen machen, die nach Deinem Herzen sind, die von Dir eingesetzt werden. Wir wünschen, dass Dein Wille im ganzen Land ungehindert ausgeführt wird.

Zurück: Kapitel 24

Weiter: Kapitel 26

Die letzten Tage sind gekommen. Weißt du, wie man den Herrn begrüßt und ins Himmelreich entrückt wird? Kontaktiere uns sofort zur Diskussion!

Verwandte Inhalte

Gott Selbst, der Einzigartige III

Heute werden wir unsere Gemeinschaft über das Thema „Gott Selbst, der Einzigartige“ fortführen. Wir haben bereits zwei Gemeinschaften zu diesem Thema geführt, die erste über die Autorität Gottes und die zweite über die gerechte Disposition Gottes. Habt ihr nach dem Zuhören bei diesen beiden Gemeinschaften ein neues Verständnis von Gottes Identität, Status und Wesenheit gewonnen? Halfen euch diese Einsichten fundiertere Kenntnisse und eine Gewissheit der Wahrheit über Gottes Existenz zu erreichen? Heute plane Ich das Thema um „Gottes Autorität“ zu erweitern.

Der Weg … (3)

In Meinem eigenen Leben bin Ich immer willens, Mich Gott ganz hinzugeben, Körper und Geist. Auf diese Weise liegt keine Schuld auf Meinem Gewissen und Ich kann ein klein bisschen Frieden erlangen. Eine Person, die nach Leben strebt, muss zuerst ihr Herz voll und ganz Gott übergeben. Das ist eine Voraussetzung.

Der Weg … (1)

Im Laufe ihrer Leben weiß kein Mensch, auf welche Art von Rückschlägen er treffen wird, noch weiß er, welcher Art von Verfeinerung er...

Einstellungen

  • Text
  • Themen

Volltöne

Themen

Schriftart

Schriftgröße

Zeilenabstand

Zeilenabstand

Seitenbreite

Inhaltsverzeichnis

Suchen

  • Diesen Text durchsuchen
  • Dieses Buch durchsuchen