Kapitel 73

Meine Worte werden erfüllt, sobald Ich sie gesprochen habe. Sie ändern sich nie und sind absolut richtig. Merkt euch dies! Ihr müsst jedes Wort und jeden Satz, die von Meinem Mund hervorgebracht werden, sorgfältig bedenken. Seid besonders vorsichtig, damit ihr keinen Verlust erleidet und nur Mein Urteil, Meinen Zorn und Meine Verbrennung empfangt. Mein Werk bewegt jetzt mit sehr schneller Geschwindigkeit weiter, doch es ist nicht lückenhaft. Es ist auf eine so subtile Weise verfeinert, dass es für das bloße Auge so gut wie unsichtbar ist und nicht von menschlichen Händen gefasst werden kann. Es ist besonders sorgfältig. Ich äußere niemals leere Worte. Alles, was Ich sage, ist wahr. Du solltest glauben, dass jedes Meiner Wort ernsthaft und korrekt ist. Sei nicht leichtsinnig; dies ist ein entscheidender Moment! Ob du Segnungen oder Unglück erfahren wirst, wird genau in diesem Moment entschieden, und der Unterschied ist wie Himmel und Erde. Ob du in den Himmel oder in den Hades kommst, liegt vollkommen in Meiner Hand. Diejenigen, die auf dem Weg zum Hades sind, befinden sich in ihrem letzten todbringenden Kampf, während diejenigen, die in den Himmel kommen, damit beschäftigt sind, das letzte bisschen für Mich zu leiden und sich Mir zum letzten Mal hinzugeben. In der Zukunft wird alles, was sie tun, Freude und Lob mit sich bringen, ohne all die belanglosen Dinge, die den Menschen Schwierigkeiten bereiten (Ehe, Arbeit, lästiger Wohlstand, Status und so weiter). Aber für diejenigen, die in den Hades fahren, ist ihr Leid ewiglich (das bezieht sich auf ihren Geist, ihre Seele und ihren Leib). Sie werden niemals Meiner strafenden Hand entkommen. Diese beiden Seiten sind so unvereinbar wie Feuer und Wasser. Sie sind überhaupt nicht miteinander vermengt: Diejenigen, die Unglück erleiden, werden weiterhin Unglück erleiden, während diejenigen, die gesegnet sind, nach Herzenslust auf Genuss treffen werden.

Alle Ereignisse und Dinge werden von Mir gesteuert, ganz zu schweigen davon, dass ihr – Meine Kinder, Meine Liebsten – Mir gehört. Ihr seid die Kristallisierung Meines sechstausendjährigen Führungsplans. Ihr seid Meine Schätze. Alle, die Ich liebe, erfreuen Meine Augen, weil sie Mich manifestieren; alle, die Ich hasse, verachte Ich, ohne sie auch nur anzusehen, weil sie Satans Nachkommen sind und Satan gehören. Heute sollten alle Menschen sich selbst prüfen: Wenn deine Absichten richtig sind und du Mich wirklich liebst, dann wirst du sicher von Mir geliebt werden. Du musst Mich wirklich lieben und darfst Mich nicht täuschen! Ich bin der Gott, der die Herzen der Menschen im Innersten prüft! Wenn deine Absichten falsch sind und du kalt zu Mir und Mir untreu bist, dann wirst du sicher von Mir verabscheut. Ich habe dich weder auserwählt noch vorherbestimmt. Warte nur weiterhin darauf, bis du zur Hölle fährst! Andere Menschen können diese Dinge vielleicht nicht sehen, sondern nur du und Ich – der Gott, der tief in die Herzen der Menschen blickt – kennen sie. Sie werden alle zu einem bestimmten Zeitpunkt offenbart werden. Die Aufrichtigen brauchen keine Sorge zu haben und die Unaufrichtigen brauchen keine Angst zu haben. Dies ist alles Teil Meiner weisen Vorkehrung.

Die vorliegende Aufgabe ist dringlich und beschwerlich und erfordert, dass ihr euch für Mich ein letztes Mal einbringt, um dieses letzte Werk zu vollenden. Meine Anforderungen sind eigentlich nicht sehr hoch: Ihr müsst euch einfach sehr gut mit Mir koordinieren können, Mich in allem zufriedenstellen und der Führung folgen, die Ich euch von Innen gebe. Seid nicht blind; habt ein Ziel und ergründet Meine Absichten aus allen Aspekten und in allem. Denn Ich bin nicht länger ein verborgener Gott für euch, und das muss euch äußerst klar sein, um Meine Absichten zu verstehen. In sehr kurzer Zeit werdet ihr nicht nur Fremde treffen, die den wahren Weg suchen, noch wichtiger ist, dass ihr die Fähigkeit haben müsst, sie zu umsorgen. Das ist Meine dringende Absicht. Es wird nicht funktionieren, wenn ihr das nicht erkennen könnt. Ihr müsst jedoch an Meine Allmacht glauben. Solange die Menschen recht sind, werde Ich sie gewiss zu guten Soldaten ausbilden. Alles wurde von Mir ordnungsgemäß veranlasst. Ihr müsst danach streben, für Mich zu leiden. Dies ist der entscheidende Moment. Verpasst ihn nicht! Ich werde Mich nicht länger mit Dingen aufhalten, die ihr in der Vergangenheit getan habt. Ihr müsst oft vor Mir beten und demütig bitten. Ich werde dir zu deiner Freude und deinem Nutzen genügend Gnade zuteilwerden lassen. Gnade und Segnungen sind nicht dasselbe. Was ihr jetzt gerade genießt, ist Meine Gnade und ist in Meinen Augen nicht erwähnenswert, während Segnungen das sind, was ihr in der Zukunft unendlich genießen werdet. Es sind Segnungen, die den Menschen nicht in den Sinn gekommen sind und die sie sich nicht vorstellen können. Aus diesem Grund sage Ich euch, ihr seid gesegnet – und seit der Schöpfung hat kein Mensch diese Segnungen genossen.

Ich habe euch bereits Mein Alles offenbart. Ich hoffe nur, dass ihr Meinem Herzen gegenüber rücksichtsvoll sein könnt, Mir eure Gedanken widmet in allem, was ihr tut und Mir gegenüber in allen Belangen rücksichtsvoll seid und dass das, was Ich immer sehe, eure lächelnden Gesichter sind. Von nun an sind jene, die den Status eines erstgeborenen Sohnes erlangen, diejenigen, die als Könige neben Mir herrschen werden. Sie werden von keinem Bruder schikaniert oder von Mir gezüchtigt werden, noch werde Ich mich mit ihnen befassen. Denn dies ist der Grundsatz, nach dem ich handle: Diejenigen in der Gruppe der erstgeborenen Söhne sind Menschen, auf die andere herabgesehen haben, die von anderen schikaniert wurden und die alle Wechselhaftigkeiten des Lebens ertragen haben. (Ich habe mich im Voraus mit ihnen befasst und sie gebrochen und habe sie auch im Voraus vollkommen gemacht). Diese Menschen haben mit Mir bereits im Voraus die Segnungen genossen, die ihnen zustehen. Ich bin gerecht und gegenüber jedem unvoreingenommen.

Zurück: Kapitel 72

Weiter: Kapitel 74

Die letzten Tage sind gekommen. Weißt du, wie man den Herrn begrüßt und ins Himmelreich entrückt wird? Kontaktiere uns sofort zur Diskussion!

Verwandte Inhalte

Wie Petrus Jesus kennenlernte

Während der Zeit, die Petrus mit Jesus verbrachte, sah er viele liebenswerte Eigenschaften in Jesus, viele Aspekte, die der Nachahmung würdig waren, und viele, die ihn versorgten. Obwohl Petrus in vielerlei Hinsicht das Wesen Gottes in Jesus sah und viele liebenswerte Eigenschaften sah, kannte er Jesus zunächst nicht.

Über Erfahrung

Im Verlauf seiner Erfahrungen traf Petrus auf hunderte von Prüfungen. Obwohl die Menschen von heute den Begriff „Prüfung“ kennen, sind sie...

Einstellungen

  • Text
  • Themen

Volltöne

Themen

Schriftart

Schriftgröße

Zeilenabstand

Zeilenabstand

Seitenbreite

Inhaltsverzeichnis

Suchen

  • Diesen Text durchsuchen
  • Dieses Buch durchsuchen

Kontaktiere uns über WhatsApp