die Kirche des Allmächtigen Gott

Höre Gottes Stimme und begrüße die Wiederkehr des Herrn Jesus!

Alle Wahrheitssuchenden sind herzlich dazu eingeladen uns zu kontaktieren

Das Wort erscheint im Fleisch

Volltöne

Themen

Schriftart

Schriftgröße

Zeilenabstand

Seitenbreite

0 Suchergebnis

Keine Ergebnisse gefunden.

`

Die einhundertachte Kundgebung

In Mir können alle Ruhe finden und alle können frei sein. Diejenigen, die außerhalb von Mir sind, können Freiheit und Glückseligkeit nicht erhalten, weil Mein Geist nicht mit diesen Menschen ist. Diese Menschen werden die geistlosen Toten genannt. Und Ich nenne jene, die in Mir sind, die lebenden Menschen mit Geist. Sie gehören Mir und sie werden zu Meinem Thron zurückkehren. Diejenigen, die Dienst erbringen, und diejenigen, die dem Teufel gehören, sind die geistlosen Toten und sie müssen zu Nichts vernichtet werden. Das ist ein Geheimnis Meines Führungsplans und etwas, das die Menschheit von Meinem Führungsplan nicht ergründen kann, doch Ich habe das auch allen bekannt gegeben. Diejenigen, die Mir nicht gehören, sind gegen Mich; diejenigen, die Mir gehören, sind diejenigen, die mit Mir vereinbar sind. Das ist völlig ohne Frage und dies ist der Grundsatz Meines Gerichts über Satan. Dieser Grundsatz sollte jedem bekannt sein, damit er Meine Gerechtigkeit und Rechtschaffenheit sehen kann – alle jene, die von Satan kommen, werden gerichtet und verbrannt und in Asche verwandelt werden. Das ist auch Mein Zorn und man kann darüber hinaus Meine Disposition sehen. Von nun an wird Meine Disposition offen bekannt gegeben werden – sie wird allen Völkern und allen Nationen, allen Religionen, allen Konfessionen und allen Gesellschaftsschichten nach und nach offenbart werden. Nichts wird verborgen sein. Alles wird offenbart werden. Weil Meine Disposition und das Prinzip Meiner Handlung für die Menschheit die verborgensten Geheimnisse sind, muss Ich dies tun (damit die erstgeborenen Söhne Meine verwaltenden Verordnungen nicht verletzen werden und auch Meine offenbarte Disposition verwenden, um alle Völker und alle Nationen zu richten). Das ist Mein Führungsplan und diese sind die Stufen Meines Werkes. Niemand wird das leichthin ändern. Ich habe bereits die gesamte Disposition Meiner Göttlichkeit in Meiner Menschlichkeit ausgelebt, somit erlaube Ich niemandem, Meine Menschlichkeit zu verletzen. (Alles, was Ich auslebe, ist die göttliche Disposition – deshalb habe Ich zuvor gesagt, dass Ich Gott Selbst bin, der die normale Menschlichkeit überschritten hat.) Ganz gleich, wer Mich verletzt, Ich werde ihm bestimmt nicht vergeben und Ich werde ihn für immer sein Verderben finden lassen! Denkt daran! Das ist es, was Ich festgelegt habe, mit anderen Worten, dies ist ein unentbehrlicher Teil Meiner verwaltenden Verordnungen. Jeder sollte dies erkennen: Die Person, die Ich bin, ist Gott, und darüber hinaus Gott Selbst. Das sollte jetzt klar sein! Ich spreche nicht unbesonnen. Ich sage alles deutlich und weise auf alles klar hin, bis du es ganz verstehst.

Die Situation ist sehr angespannt; nicht nur in Meinem Zuhause, sondern erst recht außerhalb Meines Hauses verlange Ich, dass ihr unbedingt Meinen Namen bezeugt, Mich auslebt und Mich in allen Aspekten bezeugt. Weil dies gegenwärtig die Endzeiten sind, ist jetzt alles bereit und alles behält seine ursprüngliche Erscheinung und wird sich niemals ändern. Jene, die weggeworfen werden sollen, werden weggeworfen werden, und jene, die behalten werden sollen, werden behalten werden. Versucht nicht, euch gewaltsam festzuhalten oder wegzustoßen. Stört nicht Meine Führung und zerstört nicht Meinen Plan. Für die Menschen bin Ich immer liebevoll und barmherzig zur Menschheit, aber für Mich wird Meine Disposition entsprechend der Stadien Meines Werkes unterschieden, denn Ich bin der lebendige Gott Selbst und Ich bin der einzigartige Gott Selbst! Ich bin sowohl unveränderlich als auch ständig im Wandel. Das ist etwas, das niemand ergründen kann. Nur wenn Ich es euch sage und wenn Ich es euch erkläre, wird es euch einleuchten, werdet ihr verstehen. Zu Meinen Söhnen bin Ich liebevoll, barmherzig, gerecht und disziplinierend, jedoch nicht verurteilend (damit meine Ich, dass Ich die erstgeborenen Söhne nicht vernichte). Für jene, außer Meinen Söhnen, verändere Ich Mich jederzeit, je nach dem Wandel der Zeitalter: liebevoll, barmherzig, gerecht, majestätisch, verurteilend, zornig, verfluchend, brennend und schließlich ihr Fleisch vernichtend. Diejenigen, die vernichtet werden, werden zusammen mit ihrem Geist und ihrer Seele zugrunde gehen. Was jedoch jene betrifft, die Dienst erbringen, so werden nur ihr Geist und ihre Seele zurückbehalten (bezüglich dessen, wie man das spezifisch in die Praxis umsetzt, dies werde Ich euch später mitteilen, damit ihr es verstehen könnt). Jedoch werden sie niemals Freiheit haben und niemals befreit werden, denn sie befinden sich unterhalb Meines Volkes und unter der Kontrolle Meines Volkes. Der Grund, dass Ich die Dienenden derart verabscheute, ist, dass sie alle Nachkommen des großen roten Drachen sind, und diejenige, die keine Dienenden sind, sind ebenfalls Nachkommen des großen roten Drachen. Mit anderen Worten sind all jene, die keine erstgeborenen Söhne sind, Nachkommen des großen roten Drachen. Wenn Ich sage, dass diejenigen in der Verdammnis Mir immerwährenden Lobpreis darbringen, meine Ich, dass sie in Ewigkeit an Mir Dienst erbringen werden. Das ist vorherbestimmt. Jene Menschen werden immer Sklaven, Rinder und Pferde sein. Ich kann sie jederzeit schlachten und Ich kann sie beherrschen, wie Ich wünsche, weil sie Nachkommen des großen roten Drachen sind und sie nicht Meine Disposition besitzen. Da sie Nachkommen des großen roten Drachen sind, besitzen sie seine Disposition, das heißt, sie besitzen die Disposition von Tieren. Das ist absolut wahr und ewig unveränderlich! Weil dies alles von Mir vorherbestimmt ist, wird dies niemand ändern (Ich meine, dass Ich niemandem erlauben werde, dieser Regel zuwiderzuhandeln), anderenfalls werde Ich dich niederstrecken!

Ihr solltet aus den Geheimnissen, die Ich offenbare, die Stufe ersehen, zu der Mein Führungsplan und Mein Werk übergegangen sind, ersehen, was Ich in Meinen Händen tue, ersehen, wem Mein Urteil und Mein Zorn widerfahren. Das ist Meine Gerechtigkeit. Gestützt auf die Geheimnisse, die Ich offenbart habe, lege Ich Mein Werk dar und verwalte Meinen Plan. Niemand kann das ändern – es muss Stufe für Stufe nach Meinem Plan getan werden.[a] Geheimnisse sind die Art der Umsetzung Meines Werkes und sie sind Anzeichen für die Stufen in Meinem Führungsplan. Niemand darf Meinen Geheimnissen irgendetwas hinzufügen oder etwas davon wegnehmen, denn wenn das Geheimnis falsch ist, ist der Weg falsch. Warum offenbare Ich euch jetzt Meine Geheimnisse? Was ist der Grund? Wer unter euch kann es klar sagen? Und Ich habe gesagt, dass Geheimnisse der Weg sind, worauf bezieht sich also dieser Weg? Es ist der Prozess, den ihr vom Fleisch in den Leib durchlauft, und dies ist ein wichtiges Stadium. Nachdem Ich Meine Geheimnisse offenbart habe, werden die Vorstellungen der Menschen allmählich beseitigt und ihre Gedanken werden allmählich geschwächt. Das ist der Vorgang des Eintritts in das geistliche Reich. Somit sage Ich, dass Mein Werk in Stufen stattfindet, und es ist nicht vage – dies ist Wirklichkeit und es ist Meine Art zu wirken. Niemand kann dies ändern und niemand kann dies tun, weil Ich der einzigartige Gott Selbst bin! Mein Werk wird von Mir persönlich erledigt. Die gesamte Universum-Welt wird allein von Mir beherrscht und allein von Mir angeordnet. Wer wagt es, Mir nicht zuzuhören? (Mit „allein von Mir“ meine Ich Gott Selbst, weil die Person, die Ich bin, Gott Selbst ist, klammert euch also nicht an euren eigenen Vorstellungen fest.) Wer wagt es, sich Mir zu widersetzen? Sie werden streng bestraft werden! Ihr habt das Ergebnis des großen roten Drachen gesehen! Das ist sein Ende, aber es ist auch eine Unvermeidlichkeit. Das Werk muss von Mir Selbst getan werden, damit er beschämt wird, sich niemals erheben kann und er in alle Ewigkeit vernichtet wird! Jetzt beginne Ich, Geheimnisse zu offenbaren. (Denkt daran! Die meisten offenbarten Geheimnisse sind Dinge, die ihr oft mit dem Mund sagt, die aber niemand versteht.) Ich habe gesagt, dass alle Dinge, die Menschen als unfertig betrachten, in Meinen Augen bereits vollendet worden sind, und die Dinge, die Ich als gerade beginnend erachte, erscheinen den Menschen als bereits vollendet. Ist das paradox? Das ist es nicht. Die Menschen denken so, weil sie ihre eigenen Vorstellungen und Gedanken haben. Die Dinge, die Ich plane, werden durch Meine Worte vollbracht (sie werden geschaffen, wenn Ich es sage, und sie werden vollendet, wenn Ich es sage), aber es scheint Mir nicht, dass die Dinge, die Ich gesagt habe, vollendet worden sind. Das liegt daran, dass es für die Dinge, die Ich tue, eine Frist gibt, somit erachte Ich diese Dinge als unvollständig, jedoch in den fleischlichen Augen der Menschen sind sie (wegen der unterschiedlichen Zeitauffassungen) bereits abgeschlossen worden. Wegen Meiner offenbarten Geheimnisse sind die meisten Menschen Mir gegenüber jetzt misstrauisch. Wegen des Einbruchs der Wirklichkeit, da Meine Absichten nicht zu den Vorstellungen der Menschen passen, sind sie Mir gegenüber ablehnend und verleugnen Mich. Das ist Satan, der sich in seinen eigenen Plänen verstrickt. (Sie wollen Segnungen empfangen, aber sie haben nicht gedacht, dass Gott in diesem Maß von ihren eigenen Vorstellungen abweichen würde, also ziehen sie sich zurück.) Das ist auch eine Auswirkung Meines Werkes. Alle Menschen sollten Mich preisen, Mir zujubeln und Mir die Ehre geben. Absolut alles ist in Meinen Händen und alles ist innerhalb Meines Gerichts. Wenn alle Völker zu Meinem Berg strömen, wenn die erstgeborenen Söhne siegreich zurückkehren, dann ist das der Endpunkt für Meinen Führungsplan. Es ist der Zeitpunkt der Vollendung Meines sechstausendjährigen Führungsplans. Alles ist von Mir persönlich veranlasst. Ich habe dies bereits häufig gesagt. Da ihr immer noch innerhalb eurer Vorstellungen lebt, betone Ich das immer wieder, damit ihr hier keine Fehler macht und Meinen Plan nicht stört. Menschen können Mir nicht helfen, noch können sie an Meiner Führung mitwirken, denn ihr seid jetzt immer noch aus Fleisch und Blut (auch wenn ihr Mir gehört, lebt ihr immer noch im Fleisch). So sage Ich, dass diejenigen, die aus Fleisch und Blut sind, Mein Erbe nicht empfangen können. Das ist auch der Hauptgrund dafür, euch in das geistliche Reich eintreten zu lassen.

In der Welt sind Erdbeben der Anfang der Katastrophe. Zuerst lasse Ich die Welt, das heißt, die Erde, sich verändern. Dem folgen Seuchen und Hungersnöte. Das ist Mein Plan, das sind Meine Stufen und Ich werde alles mobilisieren, um Mir zu dienen, um Meinen gesamten Führungsplan zu vollenden. So wird die gesamte Universum-Welt vernichtet werden, auch ohne Mein direktes Eingreifen. Als Ich zum ersten Mal Fleisch wurde und ans Kreuz genagelt wurde, bebte die Erde fürchterlich; am Ende wird es genauso sein. Erdbeben werden genau in dem Moment beginnen, in dem Ich aus dem Fleisch in das geistliche Reich eintrete. So sage Ich, die erstgeborenen Söhne werden absolut nicht unter einer Katastrophe leiden. Menschen, die keine erstgeborenen Söhne sind, werden der Katastrophe überlassen werden und leiden. Was die Menschheit betrifft, ist somit jeder bereit, ein erstgeborener Sohn zu sein. In den Vorahnungen der Menschen geht es nicht darum, sich an Segnungen zu erfreuen, sondern dem Erleiden von Katastrophen zu entkommen. Das ist der Plan des großen roten Drachen. Aber Ich werde ihn nie davonkommen lassen. Ich werde ihn Meine schwere Bestrafung erleiden lassen und ihn dann trotzdem aufstehen und Dienst an Mir erbringen lassen (das bezieht sich darauf, Meine Söhne und Mein Volk vollkommen zu machen), ihn sich in Ewigkeit von seinen eigenen Komplotten täuschen lassen, in Ewigkeit Mein Urteil annehmen und in Ewigkeit Mein Brennen annehmen lassen. Das ist die wahre Bedeutung dessen, Dienende Mich preisen zu lassen (sie einzusetzen, um Meine große Kraft zu offenbaren). Ich werde dem großen roten Drachen nicht erlauben, sich in Mein Königreich zu schleichen, und Ich werde dem großen roten Drachen nicht das Recht einräumen, Mich zu lobpreisen! (Denn er ist nicht würdig, niemals würdig!) Ich werde ihn lediglich auf ewig Dienst an Mir erbringen lassen! Ich werde ihn sich nur vor Mir niederwerfen lassen. (Diejenigen, die vernichtet werden, sind besser dran als jene, die sich in Verdammnis befinden. Vernichtung ist nur eine vorübergehende schwere Bestrafung, aber diejenigen, die sich in Verdammnis befinden, werden ewiglich schwere Bestrafungen erleiden, also setze Ich die Niederwerfung ein. Weil diese Menschen sich in Mein Heim schleichen und viel von Meiner Gnade genießen und sie etwas Kenntnis von Mir haben, setze Ich strenge Bestrafungen ein. Bezüglich derjenigen außerhalb Meines Hauses könnte man sagen, dass der Unwissende nicht leiden wird.) In den Vorstellungen der Menschen denken sie, dass Vernichtung schlimmer ist als Verdammnis, aber ganz im Gegenteil müssen diejenigen, die sich in Verdammnis befinden, ewiglich bestraft werden, und jene, die vernichtet werden, werden für immer zum Nichts zurückkehren.

Fußnoten:

a. Der ursprüngliche Text lautet „nach Mir.“

Vorherig:Die einhundertsiebte Kundgebung

Nächste:Die einhundertneunte Kundgebung

Dir gefällt vielleicht auch