Kapitel 110

Wenn alles offenbart ist, dann werde Ich ruhen, und außerdem wird alles in Ordnung sein. Ich persönlich verrichte Mein eigenes Werk; Ich orchestriere alles und richte alles Selbst her. Wenn Ich aus Zion komme und wenn Ich zurückkehre, und wenn Meine erstgeborenen Söhne von Mir vollendet worden sind, werde Ich Mein großes Werk beendet haben. In den Vorstellungen der Menschen muss etwas, das getan ist, sichtbar und spürbar sein, aber so wie Ich es sehe, ist alles in dem Moment abgeschlossen, in dem Ich Meinen Plan fasse. Zion ist Meine Wohnstätte, und es ist auch Mein Ziel; dort offenbare Ich Meine Allmacht, und dort werden Meine erstgeborenen Söhne und Ich unser Glück als Familie teilen. Dort werde Ich mit ihnen in alle Ewigkeit leben. Zion, dieser wunderschöne Ort, nach dem sich die Menschen sehen. Unzählige Menschen haben im Laufe der Zeitalter nach Zion gestrebt, aber von Beginn an hat kein einziger es betreten. (Nicht einmal einer der Heiligen und Propheten aus vergangenen Zeitaltern hat Zion betreten; das liegt daran, dass Ich Meine erstgeborenen Söhne in den letzten Tagen auswähle, und sie werden alle in dieser Zeit geboren; dadurch werden Meine Barmherzigkeit und Meine Gnade, von denen Ich gesprochen habe, deutlicher.) Jeder einzelne Mensch, der jetzt ein erstgeborener Sohn ist, wird Zion mit Mir betreten und sich an diesem Segen erfreuen. Ich erhebe Meine erstgeborenen Söhne bis zu einem gewissen Grad, weil sie Mein Kaliber und Mein herrliches Abbild besitzen und weil sie in der Lage sind, für Mich Zeugnis abzulegen, Mich zu verherrlichen und Mich auszuleben. Außerdem sind sie in der Lage, Satan zu besiegen und den großen roten Drachen zu demütigen. Das liegt daran, dass Meine erstgeborenen Söhne reine Jungfrauen sind; sie sind diejenigen, die Ich liebe, und sie sind diejenigen, die Ich ausgewählt und begünstigt habe. Ich erhebe sie deshalb, damit sie in ihren eigenen Positionen stehen können und in der Lage sind, Mir demütig und im Verborgenen zu dienen und ein kraftvolles Zeugnis für Mich abzulegen. Ich habe all Meine Energie für Meine erstgeborenen Söhne aufgewendet, und Ich habe sorgsam alle Arten von Menschen, Ereignissen und Dingen für ihren Dienst hergerichtet. Am Ende werde Ich alle durch Meine erstgeborenen Söhne Meine volle Herrlichkeit sehen lassen, und Ich werde alle durch sie voll von Mir überzeugt haben. Ich werde keine Dämonen zwingen, und Ich habe keine Angst davor, dass sie ungezügelt herumrennen oder vor ihrer Leichtsinnigkeit, weil Ich Zeugen habe, und Ich habe Autorität in Meinen Händen. Hört Mir jetzt zu, ihr Menschen von Satans Sorte! Der Zweck hinter jedem Wort, das Ich kundtue, und allem, was Ich tue, ist die Vervollkommnung Meiner erstgeborenen Söhne. Ihr müsst daher Meine Gebote beherzigen und Meinen erstgeborenen Söhnen gehorchen; anderenfalls werde Ich Mich mit dir befassen, indem Ich dich sofort ins Verderben stürzen lasse! Meine erstgeborenen Söhne haben bereits damit begonnen, Meine Verwaltungsverordnungen auszuführen, denn sie sind die einzigen, die würdig sind, Meinen Thron emporzuhalten; Ich habe sie bereits gesalbt. Diejenigen, die sich Meinen erstgeborenen Söhnen nicht unterordnen, sind gewiss nicht gut, und sie wurden zweifellos vom großen roten Drachen ausgesandt, um Meinen Führungsplan durcheinanderzubringen. Solche Schurken sollen sofort aus Meinem Haus vertrieben werden. Ich will nicht, dass solche Menschen in Meinem Dienst stehen; sie werden der ewigen Vernichtung begegnen – und sie werden ihr sehr bald begegnen, ohne Verzug! Diejenigen, die in Meinem Dienste stehen, müssen bereits Meine Zustimmung erhalten haben; sie müssen gehorsam sein, ohne sich um den Preis zu sorgen, den sie vielleicht zahlen müssen. Wenn sie aufsässig sind, dann sind sie nicht würdig, Dienst an Mir zu erbringen; solche Kreaturen brauche Ich nicht. Sie sollten sich beeilen und von hier verschwinden; Ich will sie absolut nicht! Darüber musst du dir jetzt im Klaren sein! Diejenigen, die Dienst an Mir erweisen, müssen ihn gut verrichten und dürfen keine Probleme verursachen. Wenn du das Gefühl hast, dass du keine Hoffnung hast und anfängst, Probleme zu verursachen, dann werde Ich dich ohne zu zögern erledigen! Sind sich diejenigen von euch, die in Meinem Dienst stehen, darüber im Klaren? Das ist Meine Verwaltungsverordnung.

Für Mich Zeugnis abzulegen ist die Pflicht Meiner erstgeborenen Söhne, deshalb verlange Ich nicht, dass ihr irgendetwas für Mich tut; Ich werde zufrieden sein, solange ihr eure Pflichten ordnungsgemäß erfüllt und euch an den Segnungen erfreut, die Ich euch zuteil werden lasse. Als Ich durch das ganze Universum und bis an die Enden der Erde reiste, wählte Ich Meine erstgeborenen Söhne aus und machte sie vollkommen. Das ist etwas, das Ich vollendet habe, bevor Ich die Welt erschuf; niemand unter den Menschen weiß das, aber Mein Werk wurde im Stillen vollbracht. Diese Tatsache stimmt nicht mit den menschlichen Vorstellungen überein! Aber Tatsachen sind Tatsachen, und niemand kann sie ändern. Große und kleine Dämonen haben durch ihre Täuschungen ihre wahre Gestalt offenbart und sind in unterschiedlichem Ausmaß Meiner Züchtigung unterzogen worden. Bei Meinem Werk gibt es Schritte und es gibt Weisheit in Meinen Worten. Habt ihr in Meinen Taten und Worten irgendetwas gesehen? Tue und sage Ich einfach nur Dinge? Sind Meine Worte lediglich hart, verurteilend oder tröstend? Das ist viel zu simpel, aber für die Menschheit ist es alles andere als simpel, das zu sehen. In Meinen Worten steckt nicht nur Weisheit, Gericht, Gerechtigkeit, Majestät und Trost, sondern darüber hinaus enthalten sie, was Ich habe und was Ich bin. Jedes einzelne Meiner Worte ist ein Geheimnis, das durch die Menschheit nicht offenbart werden kann; Meine Worte sind völlig unergründlich, und obwohl die Geheimnisse offenbart worden sind, liegen sie, bezogen auf die Fähigkeiten der Menschheit, immer noch außerhalb des Rahmens des menschlichen Vorstellungs- und Auffassungsvermögens. Das für Mich am einfachsten zu verstehende Wort ist für die Menschen die am schwierigsten zu verstehende Sache, also ist der Unterschied zwischen Mir und ihnen wie der Unterschied zwischen Himmel und Erde. Deshalb will Ich die Gestalt Meiner erstgeborenen Söhne völlig verändern und sie ganz in den Leib eintreten lassen. In Zukunft werden sie nicht nur aus dem Fleisch in den Leib eintreten, sondern sie werden ihre Gestalt in verschiedenem Maße verändern, während sie sich darin befinden. Das ist Mein Plan. Das ist etwas, was Menschen nicht tun können; sie haben absolut keine Möglichkeit, es zu tun. Selbst wenn Ich es euch also jetzt im Detail erklären würde, würdet ihr es trotzdem nicht verstehen; ihr könnt nur in ein Gefühl für das Übernatürliche eintreten. Das liegt daran, dass Ich der weise Gott Selbst bin.

Wenn ihr Geheimnisse seht, reagiert ihr alle auf irgendeine Weise. Auch wenn ihr diese Geheimnisse tief im Innern nicht akzeptiert oder anerkennt, erkennt ihr sie doch mündlich an. Solche Menschen sind höchst hinterlistig, und wenn Ich Geheimnisse offenbare, werde Ich sie einen nach dem anderen verstoßen und verlassen. Doch alles, was Ich tue, geschieht schrittweise. Ich tue nichts überstürzt und ziehe auch keine blinden Schlüsse; das liegt daran, dass Ich eine heilige Disposition habe. Die Menschen sind absolut nicht in der Lage, einen klaren Blick auf das zu erlangen, was Ich gerade tue, oder auf das, was Ich in Meinem nächsten Schritt tun werde. Nur wenn Ich von den Worten eines Schrittes spreche, bewegt sich die Art und Weise Meines Wirkens einen Schritt mit Mir vorwärts. Alles geschieht in Meinen Worten, und alles wird in Meinen Worten offenbart, also sollte niemand ungeduldig sein; es genügt, Mir ordnungsgemäß zu dienen. Vor den Zeitaltern machte Ich eine Prophezeiung über einen Feigenbaum, aber im Laufe der Zeitalter hat niemand einen Feigenbaum gesehen und niemand konnte es erklären, und auch wenn diese Worte in früheren Lobpreisungen erwähnt worden waren, kannte niemand ihre wahre Bedeutung. Diese Worte verwirrten die Menschen, ebenso wie die Formulierung „das große Unglück“, und dies war ein Mysterium, das Ich der Menschheit nie enthüllte. Die Menschen dachten, dass ein Feigenbaum vermutlich eine gute Art von Obstbaum sei, oder dass damit, wenn man einen Schritt weiter geht, vielleicht die Heiligen gemeint wären – aber sie waren immer noch sehr weit von der wahren Bedeutung dieser Worte entfernt. Ich werde es euch sagen, wenn Ich Meine Schriftrolle in den letzten Tagen öffne. („Schriftrolle“ bezieht sich auf alle Worte, die Ich gesprochen hab – Meine Worte in den letzten Tagen; sie enthält sie alle.) „Feigenbaum“ bezieht sich auf Meine Verwaltungsverordnungen – jede einzelne von ihnen. Aber das ist nur ein Teil von dem, was es bedeutet. Das Sprießen des Feigenbaumes bezieht sich darauf, dass Ich begonnen habe, zu wirken und im Fleisch zu sprechen, aber Meine Verwaltungsverordnungen waren noch nicht bekannt gemacht worden (und zwar deshalb, weil zu jener Zeit noch kein Zeugnis für Meinen Namen abgelegt worden war und niemand von Meinen Verwaltungsverordnungen wusste). Wenn Mein Name bezeugt und verbreitet wird, wenn er von allen Menschen gepriesen wird, und wenn Meine Verwaltungsverordnungen Ergebnisse erzielen, dann wird der Feigenbaum Früchte tragen. Das ist die vollständige Erklärung, die nichts auslässt; alles ist hierin offenbart. (Ich sage dies, weil es in Meinen vorherigen Worten einen Teil gab, den Ich noch nicht vollständig offenbart hatte; deshalb musstet ihr geduldig warten und suchen.)

Wenn Ich die erstgeborenen Söhne vervollkommnet habe, werde Ich der ganzen Universum-Welt Meine ganze Herrlichkeit und Meine gesamte Erscheinung offenbaren. Dies wird leibhaftig geschehen, und es wird über allen Menschen sein, in Meiner eigenen Person; es wird auf Meinem Berg Zion sein und in Meiner Herrlichkeit, und vor allem wird es inmitten des Lärms der Lobgesänge geschehen. Außerdem werden Meine Feinde um Mich herum zurückweichen und in den bodenlosen Abgrund und den Feuer- und Schwefelsee hinabfahren. Was sich die Menschen heute vorstellen können, ist begrenzt und entspricht nicht Meiner ursprünglichen Absicht; dies ist der Grund dafür, dass Ich jeden Tag, wenn ich spreche, auf die Vorstellungen und Gedanken der Menschen abziele. Es wird ein Tag kommen (der Tag des Eintritts in den Leib), an dem das, was Ich sage, völlig passend für euch sein wird, und ihr werden überhaupt keinen Widerstand leisten. Zu diesem Zeitpunkt werdet ihr keine Gedanken mehr haben, und dann werde Ich aufhören, Kundgebungen zu machen. Da ihr nicht mehr euer eigenes Denken haben werdet, werde Ich euch einfach direkt erleuchten – das ist der Segen, an dem sich die erstgeborenen Söhne erfreuen werden, und es wird geschehen, wenn sie neben Mir als Könige herrschen. Menschen glauben nicht an Dinge, die sie sich nicht vorstellen können, und selbst wenn es einige gibt, die es doch tun, so tun sie es nur, weil sie von Mir besonders erleuchtet worden sind. Anderenfalls würde niemand glauben, und das ist etwas, das man erfahren muss. (Ohne diesen Schritt zu durchlaufen, könnte Meine große Macht nicht offenbart werden, und das bedeutet, dass Ich die Menschen durch die bloße Äußerung Meiner Worte von ihren Vorstellungen befreie. Niemand sonst kann dieses Werk verrichten, und niemand kann Mich ersetzen. Ich bin der Einzige, der es abschließen kann; allerdings ist das nicht unabdingbar. Ich muss dieses Werk durch die Menschheit verrichten.) Die Menschen fühlen sich angespornt, nachdem sie Meine Worte gehört haben, aber letzten Endes weichen sie alle zurück. Sie können nicht anders. Unterdessen gibt es Geheimnisse, die die Menschen nicht begreifen können. Niemand kann sich vorstellen, was passieren wird, und Ich werde euch dies in dem sehen lassen, was Ich offenbare. Dadurch wird die wahre Bedeutung Meiner Worte deutlich: „Ich werde all jene entwurzeln, die nicht zu Meinem Gebrauch taugen.“ Meine erstgeborenen Söhne haben eine Vielzahl an Erscheinungsformen, ebenso wie Meine Feinde. Sie werden euch alle offenbart werden, einer nach dem anderen. Denkt daran! An jedem außer den erstgeborenen Söhnen wirken böse Geister; sie sind alle Lakaien Satans. (Sie werden bald einer nach dem anderen offenbart werden, aber es gibt einige, die bis ganz zum Ende Dienst verrichten müssen, und andere, die nur für eine gewisse Zeit dienen müssen.) Unter dem Wirken Meiner Worte werden alle ihre wahren Gestalten zeigen.

Jede Nation, jeder Ort und jede Konfession erfreut sich an den Reichtümern Meines Namens. Da die Katastrophe sich gerade zusammenbraut und in greifbarer Nähe ist und Ich Mich darauf vorbereite, sie allmählich niederregnen zu lassen, suchen alle eilig den wahren Weg, der gesucht werden muss, selbst wenn der Preis dafür ist, alles aufzugeben. In allen Dingen habe Ich Mein eigenes Timing. Wann immer Ich sage, dass es vollendet wird, wird es genau dann vollendet, auf die Minute genau und sogar auf die Sekunde genau. Niemand kann es behindern oder aufhalten. Schließlich ist der große rote Drache Mein besiegter Feind; er ist für Mich ein Dienender, und er tut, was immer Ich ihm sage, ohne den geringsten Widerstand. Er ist wahrlich Mein Lasttier. Wenn Mein Werk vollendet ist, werde Ich ihn in den bodenlosen Abgrund und in den Feuer- und Schwefelsee werfen (damit meine Ich diejenigen, die vernichtet werden). Die Vernichteten werden nicht bloß den Tod schmecken, sondern sie werden auch streng dafür bestraft werden, dass sie Mich verfolgt haben. Dieses Werk werde Ich weiterhin durch Dienende verrichten. Ich werde Satan sich selbst schlachten und sich selbst vernichten lassen und die Nachfahren des großen roten Drachen dadurch vollkommen auslöschen. Das ist ein Teil Meines Werkes; danach werde Ich Mich den heidnischen Nationen zuwenden. Das sind die Schritte Meines Werkes.

Zurück: Kapitel 109

Weiter: Kapitel 111

Die letzten Tage sind gekommen. Weißt du, wie man den Herrn begrüßt und ins Himmelreich entrückt wird? Kontaktiere uns sofort zur Diskussion!

Verwandte Inhalte

Der Weg … (2)

Vielleicht haben unsere Brüder und Schwestern ein wenig Überblick über die Abfolge, die Schritte und die Methoden von Gottes Werk in Kontinentalchina, aber Ich habe immer das Gefühl, dass es besser ist, eine Rückerinnerung oder eine kleine Zusammenfassung für unsere Brüder und Schwestern zu haben. Ich nutze diese Gelegenheit, um ein bisschen darüber zu sagen, was Mir auf dem Herzen liegt;

Der Weg … (3)

In Meinem eigenen Leben bin Ich immer willens, Mich Gott ganz hinzugeben, Körper und Geist. Auf diese Weise liegt keine Schuld auf Meinem Gewissen und Ich kann ein klein bisschen Frieden erlangen. Eine Person, die nach Leben strebt, muss zuerst ihr Herz voll und ganz Gott übergeben. Das ist eine Voraussetzung.

Der Weg … (1)

Niemand weiß, auf welche Rückschläge er während seines Lebens treffen wird, noch weiß er, welcher Art von Läuterung er unterzogen werden...

Einstellungen

  • Text
  • Themen

Volltöne

Themen

Schriftart

Schriftgröße

Zeilenabstand

Zeilenabstand

Seitenbreite

Inhaltsverzeichnis

Suchen

  • Diesen Text durchsuchen
  • Dieses Buch durchsuchen

Kontaktiere uns über WhatsApp