Frage 1: Das steht deutlich in den Schriften geschrieben: „Jesus Christus gestern und heute und derselbe auch in Ewigkeit.“ (Hebr 13,8) Der Name des Herrn kann sich also nicht ändern! Ihr behauptet, dass der Name von Jesus sich in den letzten Tagen ändert.

Antwort: Brüder und Schwestern, die Bibel sagt: „Jesus Christus gestern und heute und derselbe auch in Ewigkeit.“ Das bezieht sich auf die Tatsache, dass Gottes Disposition und Seine Essenz ewig und beständig sind. Es bedeutet nicht, dass Sein Name sich nicht ändert. Lasst uns einen Blick auf die Worte des Allmächtigen Gottes werfen.

Der Allmächtige Gott sagt: „Es gibt jene, die sagen, dass Gott unveränderlich ist. Das ist richtig, aber das bezieht sich auf die Unveränderlichkeit von Gottes Disposition und Seiner Wesenheit. Veränderungen in Seinem Namen und Werk beweisen nicht, dass Seine Wesenheit sich geändert hat; mit anderen Worten, Gott wird immer Gott sein und das wird sich niemals ändern. Wenn du sagst, dass das Werk Gottes unveränderlich ist, wäre Er dann in der Lage, Seinen sechstausendjährigen Führungsplan zu beenden? Du weißt nur, dass Gott für immer unveränderlich ist, weißt du aber, dass Gott immer neu und niemals alt ist? Wenn das Werk Gottes unveränderlich wäre, hätte Er dann die Menschheit den ganzen Weg bis zum heutigen Tag führen können? Wenn Gott unveränderlich ist, wie kommt es dann, dass Er bereits das Werk von zwei Zeitaltern getan hat? …Die Worte ‚Gott ist unveränderlich‘ beziehen sich darauf, was Gott inhärent hat und ist. Ungeachtet dessen kannst du das Werk der sechstausend Jahre nicht in einem einzigen Punkt definieren oder es mit toten Worten beschreiben. So ist die Dummheit des Menschen. Gott ist nicht so simpel, wie der Mensch es sich vorstellt, und Sein Werk kann nicht in einem beliebigen Zeitalter verweilen. Jehova zum Beispiel kann nicht immer für den Namen Gottes stehen; Gott kann Sein Werk auch unter dem Namen Jesus verrichten. Das ist ein Zeichen dafür, wie Gottes Werk immer vorwärtsschreitet.

Gott ist immer Gott und Er wird niemals Satan werden; Satan ist immer Satan und er wird niemals Gott werden. Gottes Weisheit, Gottes Erstaunlichkeit, Gottes Gerechtigkeit und Gottes Majestät werden sich niemals verändern. Sein Wesen und was Er hat und ist werden sich niemals verändern. Was jedoch sein Werk betrifft, das schreitet immer vorwärts, geht immer tiefer, denn Er ist immer neu und niemals alt. In jedem Zeitalter nimmt Gott einen neuen Namen an, in jedem Zeitalter vollbringt Er ein neues Werk und in jedem Zeitalter erlaubt Er es Seinen Schöpfungen, Seinen neuen Willen und Seine neue Disposition zu sehen.“ („Die Vision von Gottes Werk (3)“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“)

Wir können aus den Worten des Allmächtigen Gottes erkennen, dass Gott Selbst beständig ist. Das bezieht sich auf Gottes Disposition und Essenz, nicht auf Seinen Namen. Auch wenn Gott verschiedene Werke ausführt und verschiedene Namen während verschiedener Zeitalter während Seines Vorgangs zur Rettung der Menschheit annimmt, ändert sich Seine Essenz nie. Gott wird immer Gott sein. Unabhängig davon, ob Sein Name Jehova oder Jesus ist, ändert sich Seine Essenz also nie. Es ist immer derselbe wirkende Gott. Damals wussten die jüdischen Pharisäer jedoch nicht, dass sich der Name Gottes mit dem Übergang im Zeitalter, in Seinem Werk, ändert. Sie glaubten, dass nur Jehova ihr Gott, ihr Erlöser sein könnte, weil sie über die Zeiten beibehielten, dass nur Jehova Gott ist und es keinen anderen Erlöser neben Jehova gibt. Als Gott Seinen Namen änderte und kam, um das Erlösungswerk mit dem Namen „Jesus“ zu vollbringen, verurteilten und wehrten sie sich wahnsinnig gegen den Herrn Jesus. Am Ende nagelten sie Ihn ans Kreuz, begangen ein abscheuliches Verbrechen und erlitten die Strafe Gottes. Genauso so ist es jetzt in den letzten Tagen, wenn wir Gottes Essenz und dass es das Werk eines Gottes ist ablehnen, weil Er Sein Werk und Seinen Namen geändert hat, wäre das menschliche Leichtfertigkeit und Ignoranz. Jeder Name, den Gott in jedem Zeitalter angenommen hat, hat große Bedeutung, und sie alle beinhalten großartige Erlösung der Menschheit.

Gott ist immer neu und niemals alt. Er ist der Gott, der alle Dinge umschließt. Diese individuellen Namen Gottes können unmöglich Seine Ganzheit repräsentieren. Als die Zeitalter sich also entwickelten, änderte sich auch Sein Name. Der Allmächtige Gott sagt: „Der Name von Jesus wurde zum Zweck des Werks der Erlösung angenommen, würde Er also trotzdem beim selben Namen gerufen werden, wenn Er in den letzten Tagen zurückkehrt? Würde Er noch immer das Werk der Erlösung tun? Woran liegt es, dass Jehova und Jesus eins sind, Sie aber trotzdem bei verschiedenen Namen in unterschiedlichen Zeitaltern gerufen werden? Liegt es nicht daran, dass die Zeitalter Ihrer Werke unterschiedlich sind? Könnte ein einzelner Name Gott in Seiner Gesamtheit repräsentieren? Da dem so ist, muss Gott in einem anderen Zeitalter bei einem anderen Namen gerufen werden und Er muss den Namen benutzen, um das Zeitalter zu verändern und das Zeitalter zu repräsentieren. Denn kein einzelner Name kann Gott Selbst voll und ganz repräsentieren und jeder Name kann nur den zeitlichen Aspekt von Gottes Disposition in einem gewissen Zeitalter darstellen; er muss nur Sein Werk repräsentieren. Deshalb kann Gott Sich aussuchen, welcher Name auch immer zu Seiner Disposition passt, um das gesamte Zeitalter darzustellen.“ („Die Vision von Gottes Werk (3)“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“) „Könnte der Name Jesus – ‚Gott mit uns‘ – Gottes Disposition in ihrer Gesamtheit repräsentieren? Könnte er Gott in vollem Maße verdeutlichen? Wenn der Mensch sagt, dass Gott nur Jesus genannt werden kann und keine anderen Namen haben darf, weil Gott Seine Disposition nicht verändern kann, sind diese Worte in der Tat Gotteslästerung! Glaubst du, dass der Name Jesus, Gott mit uns, allein Gott in Seiner Gesamtheit repräsentieren kann? Gott mag mit vielen Namen benannt werden, aber unter diesen vielen Namen gibt es nicht einen, der alles von Gott einfangen kann, nicht einen, der Gott in vollem Maße repräsentieren kann. Und somit hat Gott viele Namen, aber diese vielen Namen können Gottes Disposition nicht voll und ganz darlegen, denn Gottes Disposition ist so reichhaltig, dass sie die Fähigkeit des Menschen, Ihn zu kennen, einfach übersteigt. Es gibt keine Möglichkeit für den Menschen, die Sprache der Menschheit zu nutzen, um Gott in vollem Maße einzufangen. … Ein bestimmtes Wort oder ein bestimmter Name hat nicht die Fähigkeit, Gott in Seiner Gesamtheit zu repräsentieren, denkst du also, Sein Name kann festgelegt sein? Gott ist so groß und so heilig, trotzdem wirst du es Ihm nicht erlauben, Seinen Namen in jedem neuen Zeitalter zu ändern? Deshalb verwendet Gott in jedem Zeitalter, in dem Er persönlich Sein eigenes Werk verrichtet, einen Namen, der dem Zeitalter angemessen ist, um das Werk, das Er zu verrichten beabsichtigt, zusammenzufassen. Er verwendet diesen bestimmten Namen, einen, der zeitliche Bedeutung hat, um Seine Disposition in diesem Zeitalter zu repräsentieren. So benutzt Gott die Sprache der Menschheit, um Seine eigene Disposition auszudrücken.“ („Die Vision von Gottes Werk (3)“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“) Gott ist der weise allmächtige Herrscher. Er ist großartig, Er ist ergiebig und Er ist allumfassend. Ein bestimmter Name kann unmöglich alles repräsentieren, was Gott ist. Darüber hinaus hat Gott in jedem Zeitalter nur einen Teil Seines Werks verrichtet und Er hat nur einen Teil Seiner Disposition offenbart. Er hat nicht alles, was Er hat und ist, ausgedrückt. In jeder Phase Seines Werks hat Er daher einen besonderen Namen verwendet, der die Bedeutung dieses Zeitalters in sich trägt, um Sein Werk in diesem Zeitalter und die Disposition zu repräsentieren, die Er ausdrückt. Das ist das Prinzip von Gottes Werk und es ist der hauptsächliche Grund, dass Er Seinen Namen ändert.

aus dem Filmskript von „Gottes Name hat sich geändert?!“

Zurück: Frage 8: Was jene betrifft, die seit vielen Jahren an den Herrn Jesus geglaubt haben und für Ihn ihr ganzes Leben lang Opfer dargebracht haben,wenn sie das Werk des Allmächtigen Gottes in den letzten Tagen nicht annehmen, werden sie dann wirklich nicht in das Himmelreich entrückt werden können?

Weiter: Frage 2: Wenn du sagst, dass Gottes Name in jedem Zeitalter nicht Seine Ganzheit repräsentieren kann, was ist dann die Bedeutung Seines Namens in jedem Zeitalter?

Die letzten Tage sind gekommen. Weißt du, wie man den Herrn begrüßt und ins Himmelreich entrückt wird? Kontaktiere uns sofort zur Diskussion!

Verwandte Inhalte

Einstellungen

  • Text
  • Themen

Volltöne

Themen

Schriftart

Schriftgröße

Zeilenabstand

Zeilenabstand

Seitenbreite

Inhaltsverzeichnis

Suchen

  • Diesen Text durchsuchen
  • Dieses Buch durchsuchen