die Kirche des Allmächtigen Gott

Höre Gottes Stimme und begrüße die Wiederkehr des Herrn Jesus!

Alle Wahrheitssuchenden sind herzlich dazu eingeladen uns zu kontaktieren

Das Wort erscheint im Fleisch

Volltöne

Themen

Schriftart

Schriftgröße

Zeilenabstand

Seitenbreite

0 Suchergebnis

Keine Ergebnisse gefunden.

`

Die fünfundfünfzigste Kundgebung

Normale Menschlichkeit, von der die Rede ist, ist nicht so übernatürlich, wie Menschen sich das vorstellen, sondern sie ist fähig die Grenzen aller Menschen, Ereignisse und Dinge zu überschreiten, die Kräfte der Umwelt zu überschreiten und sie ist in der Lage, Mir nahezukommen und an jedem Ort und in jeder Umgebung mit Mir zu kommunizieren. Ihr interpretiert Meine Absichten immer falsch. Wenn Ich sage, dass ihr eine normale Menschheit ausleben solltet, übt ihr Selbstbeherrschung und zügelt euer Fleisch. Aber ihr achtet nicht darauf, sorgfältig im Geist zu suchen, sondern nur darauf, was ihr nach außen hin tragen sollt, ihr überseht Meine Offenbarung in euch und Mein Drängen in euch. Wie unvorsichtig du bist! Zu unvorsichtig! Kann es sein, dass das abzuschließen, was Ich dir anvertraut habe, eine große Errungenschaft ist? Du bist dumm! Du achtest nicht darauf, tief Wurzeln zu schlagen! „Sei nicht ein Blatt auf einem Baum, sondern sei die Wurzel des Baumes“ – ist das wirklich dein Motto? Gedankenlos! Unachtsam! Du bist zufrieden, wenn du denkst, dass du eine Kleinigkeit hast. Wie wenig kümmerst du dich um Meinen Willen! Gib von nun an Acht. Sei nicht passiv. Sei nicht negativ! Während du dienst, nähere dich Mir öfter und kommuniziere mehr mit Mir. Das ist dein einziger Ausweg. Ich bin Mir bewusst, dass du dich bereits selbst verleugnet hast, deine eigenen Mängel kennst und deine eigenen Schwächen kennst. Aber sie nur zu kennen, ist nicht gut genug. Du musst mit Mir kooperieren, und sobald du Meine Absichten verstehst, setze sie sofort in die Praxis um. Das ist der beste Weg, an Meiner Bürde Anteil zu nehmen, der beste Weg zu gehorchen.

Unabhängig davon, wie du Mich behandelst, möchte Ich Meinen Willen an dir und allen Heiligen ausführen, und Ich möchte, dass Mein Wille ungehindert im ganzen Land ausgeführt wird. Sei dir dessen vollständig bewusst! Dies betrifft Meine verwaltenden Verordnungen! Hast du kein bisschen Angst? Zitterst du nicht vor Angst vor deinen eigenen Handlungen und deinem Verhalten? Unter allen Heiligen gibt es kaum jemanden, der Meine Absicht ergründen kann. Willst du nicht außergewöhnlich sein als eine Person, die vollständig Rücksicht auf Meinen Willen nimmt? Weißt du es? Meine dringende Absicht ist es derzeit, eine Gruppe von Menschen ausfindig zu machen, die in der Lage sind, vollständig Rücksicht auf Meinen Willen zu nehmen. Willst du nicht einer von ihnen sein? Willst du dich nicht für Mich aufwenden, dich für Mich opfern? Du bist nicht bereit, den geringsten Preis zu zahlen, auch nur eine kleine Anstrengung beizutragen! Wenn das weiterhin der Fall ist, wird Meine sorgfältige Mühe an euch verschwendet werden. Nachdem Ich dich darauf hingewiesen habe, hast du die Ernsthaftigkeit dieses Problems immer noch nicht verstanden?

„Diejenigen, die sich aufrichtig für Mich aufwenden, werde Ich sicherlich sehr segnen.“ Siehst du! Ich habe dir das mehrmals gesagt, aber du hast immer noch so viele Bedenken, hast Angst vor dem familiären Umfeld, Angst vor dem äußeren Umfeld. Du weißt wirklich nicht, was gut für dich ist! Ich setze nur ehrliche, einfache und offene Menschen ein. Du warst glücklich und bereit dafür, dass Ich dich einsetzte, aber warum bist du immer noch so besorgt? Kann es sein, dass Meine Worte überhaupt keine Wirkung auf dich haben? Ich habe gesagt, dass Ich dich einsetze, aber du kannst das nicht standhaft glauben. Du zweifelst immer, hast Angst, dass Ich dich im Stich lasse. Deine Vorstellungen sind so festgefahren! Wenn Ich sage, dass Ich dich einsetze, bedeutet das, dass Ich dich einsetze. Warum bist du immer so unsicher? Habe Ich nicht deutlich genug gesprochen? Jedes Wort, das Ich gesagt habe, ist wahr. Es gibt keine einzige Kundgebung, die nicht wahr ist. Mein Sohn! Vertrau Mir. Sei in Meinem Namen verpflichtet, und Ich werde gewiss dir verpflichtet sein!

Vorherig:Die vierundfünfzigste Kundgebung

Nächste:Die sechsundfünfzigste Kundgebung

Dir gefällt vielleicht auch