61 Die Ermutigung durch Gottes Liebe

Beim Erfüllen meiner Pflicht in der Familie Gottes,

habe ich Gottes große Liebe erfahren.

Die Fürsorge der Brüder und Schwestern hier

übertrifft alle Zuneigung meiner Eltern.

Wenn wir uns treffen und über Gottes Liebe sprechen,

vergießen wir allesamt Tränen wahrer Emotionen.

Wir werden durch die Gemeinschaft mit der Wahrheit versorgt,

indem wir einander helfen und unterstützen.

Wenn ich Gottes Worte lese und vor Ihm lebe,

ist mein Herz ruhig und von Licht erfüllt.

Ich strebe danach, Gott zu lieben, meine Pflicht zu erfüllen

und auf diese Weise ein sinnvolles Leben zu führen.

Alles, was ich heute genieße,

verdanke ich Gottes Gnade und Segen.

Seine Liebe ermutigt mich,

Ihn zu lieben und Ihn zufriedenzustellen.

Ich werde Gott immer gehorchen

und Ihm Seine Liebe zu mir vergelten.

Mit verdorbenen Naturen widersetzt sich der Mensch Gott.

Wenn ich mich dem Urteil durch Gottes Worte unterziehe,

erkenne ich die Wahrheit meiner Verdorbenheit:

Ich bin stolz, hinterhältig und mir mangelt es am Abbild eines Menschen.

Indem ich dem Fleisch entsage und die Wahrheit praktiziere,

wird meine Verdorbenheit gereinigt.

Gottes Worte bewässern und nähren uns Tag für Tag.

Indem ich nach Seinen Worte lebe, genieße ich Seine Liebe.

Ich praktiziere die folge Gott;

der Weg wird heller, je weiter ich komme.

Ich strebe danach, Gott zu lieben, erfülle meine Pflicht

und lebe so ein sinnvolles Leben aus.  

Alles, was ich heute genieße,

verdanke ich Gottes Gnade und Segen.

Seine Liebe ermutigt mich,

Ihn zu lieben und Ihn zufriedenzustellen.

Ich werde Gott immer gehorchen

und Ihm Seine Liebe zu mir vergelten.

Die Verfolgung durch die Regierung hat meinen Willen, Gott zu folgen, verstärkt.

Trotz Unterdrückung und Nöten

hat mich die Liebe des Allmächtigen Gottes angespornt.

Einmal sicher vor der Jagd, sehe ich Gottes Macht.

Ich entsage Satan, liebe Gott immerdar.

Ich habe Gottes Liebe gespürt, sie ist so wahrhaftig und real.

Gott ist gerecht, heilig und des Lobpreises würdig.

Alles, was ich heute genieße,

verdanke ich Gottes Gnade und Segen.

Seine Liebe ermutigt mich,

Ihn zu lieben und Ihn zufriedenzustellen.

Ich werde Gott immer gehorchen

und Ihm Seine Liebe zu mir vergelten.

Zurück: 59 Wer die Wahrheit akzeptiert, ist eine kluge Jungfrau

Weiter: 62 Vor Gott zur Ruhe kommen

Die letzten Tage sind gekommen. Weißt du, wie man den Herrn begrüßt und ins Himmelreich entrückt wird? Kontaktiere uns sofort zur Diskussion!

Verwandte Inhalte

Einstellungen

  • Text
  • Themen

Volltöne

Themen

Schriftart

Schriftgröße

Zeilenabstand

Zeilenabstand

Seitenbreite

Inhaltsverzeichnis

Suchen

  • Diesen Text durchsuchen
  • Dieses Buch durchsuchen