Kapitel 82

Alle sind entsetzt, sobald sie Meine Worte hören; jeder Einzelne ist voller Angst. Wovor fürchtet ihr euch? Ich werde euch nicht töten! Der Grund ist, dass ihr ein schlechtes Gewissen habt; was ihr hinter Meinem Rücken tut, ist so leichtsinnig und wertlos. Das hat Mich dazu gebracht, euch so sehr zu hassen, dass Ich Mir inbrünstig wünsche, Ich hätte jeden, den Ich nicht vorherbestimmt und auserwählt hatte, in den bodenlosen Abgrund geworfen, damit er zerschmettert würde. Trotz allem habe Ich Meinen Plan; Ich habe Meine Ziele. Ich werde dein belangloses Leben vorerst verschonen und es unterlassen, dich hinauszuwerfen, bis dein Dienst an Mir beendet ist. Ich will solche Geschöpfe nicht sehen; sie sind eine Schande für Meinen Namen! Wisst ihr das? Versteht ihr? Wertlose Halunken! Begreift das doch endlich! Wenn du verwendet wirst, dann bin Ich es, der das tut, und wenn du nicht verwendet wirst, dann liegt das auch an Mir. Alles wird von Mir orchestriert, und in Meinen Händen ist alles sittsam und geordnet. Wer es wagt, aus der Reihe zu tanzen, wird sofort von Meiner Hand niedergestreckt. Ich sage oft „niederstrecken“; denkst du, dass Ich das wirklich eigenhändig tue? Das muss Ich nicht! Meine Handlungen sind nicht so töricht, wie es sich die Menschen vorstellen. Was ist gemeint, wenn es heißt, dass alles durch Meine Worte festgelegt und vollbracht wird? Alles wird vollbracht, ohne dass Ich auch nur einen Finger rühre. Verstehst du die wahre Bedeutung Meiner Worte?

Ich werde niemals einem jener Heil bringen, die Mir dienen; sie haben keinen Anteil an Meinem Königreich. Denn diese Menschen beschäftigen sich nur mit äußeren Angelegenheiten, anstatt Meinen Willen zu tun. Obwohl Ich sie jetzt einsetze, sind sie in Wirklichkeit die Menschen, die Ich am meisten hasse; die Menschen, die Ich am meisten verachte. Wer auch immer Meinen Willen tun kann, wer auch immer Rücksicht auf Meine Lasten zeigen kann und wer auch immer mit einem ehrlichen Herzen und Aufrichtigkeit alles für Mich geben kann, den liebe Ich heute. Ich werde ihn ständig erleuchten und ihn Mir nicht entwischen lassen. Ich sage oft: „Diejenigen, die sich aufrichtig für Mich aufwenden, werde Ich gewiss überaus segnen.“ Worauf bezieht sich „segnen“? Weißt du das? Im Zusammenhang mit dem derzeitigen Wirken des Heiligen Geistes bezieht es sich auf die Bürden, die Ich dir auferlege. Für alle, die eine Bürde für die Kirche tragen können und sich Meinetwegen von Herzen aufopfern, stellen sowohl ihre Bürden als auch ihre Ernsthaftigkeit Segnungen dar, die von Mir kommen. Außerdem sind Meine Offenbarungen an sie auch ein Segen von Mir. Der Grund dafür ist, dass diejenigen, die derzeit keine Bürde tragen, nicht von Mir vorherbestimmt und auserwählt wurden; Meine Flüche sind bereits auf sie herabgekommen. Mit anderen Worten, diejenigen, die Ich vorherbestimmt und auserwählt habe, haben Anteil an den positiven Aspekten dessen, was Ich gesagt habe, während diejenigen, die Ich nicht vorherbestimmt und auserwählt habe, nur an den negativen Aspekten Meiner Kundgebungen teilhaben können. Je mehr Meine Worte gesprochen werden, desto klarer wird ihre Bedeutung; je öfter Ich sie spreche, desto durchschaubarer werden sie. Jeder einzelne jener, die unehrlich und hinterlistig sind und die Ich nicht vorherbestimmt habe, wurde vor der Weltschöpfung von Mir verflucht. Warum sagt man, dass das Jahr, der Monat, der Tag und sogar die Stunde, die Minute und die Sekunde eurer Geburt alle ordnungsgemäß von Mir geplant wurden? Ich habe vor langer Zeit vorherbestimmt, wer den Status eines erstgeborenen Sohnes erlangen würde. Sie sind in Meinem Blick; sie wurden von Mir längst als kostbar erachtet und haben seit langem einen Platz in Meinem Herzen gehabt. Jedes Wort, das Ich spreche, hat Gewicht und trägt Meine Ideen. Was ist der Mensch? Abgesehen von den wenigen, die Ich liebe, die den Status von erstgeborenen Söhnen haben, wie wenige zeigen Rücksicht auf Meinen Willen? Was sind Meine Söhne wert? Was ist Mein Volk wert? In der Vergangenheit war der Begriff „Meine Söhne“ eine Bezeichnung für Meine erstgeborenen Söhne, aber jene Meiner Söhne und Meines Volkes, die keine Scham kannten, dachten, es sei ein Ehrentitel für sie. Spiel nicht schamlos die Rolle Meiner erstgeborenen Söhne! Verdienst du diesen Titel? Heute sind die einzigen, die bestätigt worden sind, diejenigen, die vor Mir in wichtigen Positionen eingesetzt worden sind; diese Menschen haben den Status von erstgeborenen Söhnen erhalten. Sie haben bereits einen Anteil an Meinem Thron, Meiner Krone, Meiner Herrlichkeit und Meinem Königreich. Alles ist von Mir akribisch arrangiert worden. Alle, die heute den Status erstgeborener Söhne erhalten haben, haben große Schmerzen, Verfolgung und Widrigkeiten erduldet, darunter das, was sie seit ihrer Geburt in ihren Familien erlebt haben, ihre eigenen persönlichen Perspektiven, ihre Arbeit und ihre Ehe. Diese erstgeborenen Söhne haben diesen Status nicht erlangt, ohne einen Preis zu zahlen; vielmehr haben sie bereits alle Aspekte des Lebens durchlebt: das Gute und das Schlechte, die Höhen und die Tiefen. Alle, die zuvor von den weltlichen Menschen hochgeschätzt wurden und die zu Hause bequem lebten, haben keinen Anteil an den erstgeborenen Söhnen. Sie verdienen es nicht, die erstgeborenen Söhne zu sein; sie bringen Schande über Meinen Namen und Ich will sie absolut nicht. Meine Söhne und Mein Volk, die Ich auserwählt habe, haben auch einen guten Ruf in der Welt, aber sie bleiben weit hinter Meinen erstgeborenen Söhnen zurück. Ich verwende momentan bestimmte Menschen, aber unter ihnen qualifizieren sich viele nicht einmal, um Mein Volk zu sein. Sie sind nur Objekte der ewigen Verdammnis; sie werden derzeit eingesetzt, um Mir eine Zeit lang zu dienen, sind aber nicht zu einer langfristigen Verwendung bestimmt. Ich habe, tief in Meinem Herzen, bereits entschieden, wer langfristig eingesetzt werden soll. Das heißt, jene, die Ich in wichtige Positionen setze, sind diejenigen, die Ich liebe, und Ich habe längst begonnen, sie zu verwenden. Mit anderen Worten, ihre Funktionen sind bereits festgelegt worden. Was die Menschen betrifft, die Ich verabscheue, so werden sie im jetzigen Stadium nur vorübergehend verwendet. Die erstgeborenen Söhne werden euch dann deutlich offenbart werden, wenn die Ausländer kommen.

Im Augenblick fordere Ich von euch, schnell heranzuwachsen und Rücksicht auf Meine Bürde zu nehmen. Diese Bürde ist nicht zu groß, und Ich werde euch nur das tun lassen, was euren Fähigkeiten entspricht. Ich kenne eure geistliche Größe; Ich weiß, welche Funktionen ihr erfüllen könnt. Ich weiß das alles und Ich verstehe diese Dinge; Ich wünsche nur, dass ihr, Meine Söhne, euch aus freien Stücken selbst verleugnet, es wirklich schafft, das zu lieben, was Ich liebe, das zu hassen, was Ich hasse, das zu tun, was Ich tue, und das zu sagen, was Ich sage. Lasst euch nicht von Raum, Geografie, Zeit oder irgendeiner anderen Person kontrollieren. Es ist Mein Wunsch, dass euer Geist frei ist, überall, und dass jeder von euch die Position der erstgeborenen Söhne einnehmen kann. Wer bringt Mir heute sein ganzes Wesen dar? Wer gibt sich Mir treu hin? Wer ist Meinetwegen Tag und Nacht wach? Wer führt Meine Haushaltsangelegenheiten für Mich? Wer erleichtert für Mich die Bürden auf Meinen Schultern? Sind es nicht Meine Söhne? Alles, was Ich tue, ist, um Meine Söhne zu vervollkommnen, und erfolgt im Dienst an Meinen Söhnen. Verstehst du? Alles ist für Meine erstgeborenen Söhne, und Ich mache keine Fehler. Mühe dich nicht unter dem Irrtum ab, dass Ich die Leute falsch einschätze, und denke nicht, dass Ich auf dich herabsehe. Denke nicht, dass Ich die Leute falsch einschätze. Nimm nicht an, dass Ich große Talente zu wenig einsetze oder dass Ich Mich darin geirrt habe, dich nicht vorherzubestimmen. Daran liegt es nicht; es liegt daran, dass du es nicht verdienst! Weißt du das? Jetzt werde Ich einige Dinge für euch bekräftigen: Wer häufig Meinen Zorn erregt und häufig das Ziel Meiner Kritik oder Meines Umgangs ist, ist gewiss das Ziel Meines Hasses. Solche Menschen werden gewiss sterben – das ist in Stein gemeißelt. Ich habe gesagt, dass Ich Mich nicht mehr mit Meinen erstgeborenen Söhnen befassen werde, weil diese Menschen sich bereits Meinen strengen Prüfungen unterzogen und Meine Zustimmung gewonnen haben. Wen auch immer Ich mit einem mürrischen Gesichtsausdruck betrachte, ist in Gefahr. Hast du keine Angst? Viele werden sterben, sobald Meine Worte aus Meinem Mund hervordringen. Aber einige werden weiterhin ihr Fleisch behalten; es wird einfach so sein, dass ihr Geist tot ist. Der deutlichste Hinweis für sie ist, dass sie nicht über das Wirken des Heiligen Geistes verfügen und über nichts, das sie zurückhält. (Sie sind bereits tief gehend von Satan verdorben worden.) Wann immer ihr Fleisch ausgelöscht wird, geschieht dies, nachdem Ich es ordnungsgemäß geplant habe und zu einem Zeitpunkt, den Ich festgelegt habe. Ihr geistlicher Tod kann Mir keinen großen Dienst erweisen; Ich werde ihr Fleisch verwenden, um das Wundersame Meiner Taten zu zeigen. Hierdurch werden die Menschen überzeugt sein; sie werden unaufhörlich lobpreisen und es wird niemanden geben, der Mich nicht verehrt und fürchtet. Ich behandle kein Detail leichtfertig; alle müssen für Mich leben oder sterben, und keiner kann gehen, bis er seinen Dienst an Mir erbracht hat. Selbst Satan kann sich nicht in den bodenlosen Abgrund zurückziehen, bis er nicht seinen Dienst an Mir erbracht hat. Jeder Schritt, den Ich mache, ist fest und sicher und auf festem Boden; kein Schritt, den Ich mache, ist unpraktisch – nicht im Geringsten.

Wer würde es wagen, sich mit Mir zu vergleichen? Wer würde es wagen, sich Mir zu widersetzen? Ich werde dich sofort niederstrecken! Ich werde keine Spur hinterlassen und dein Fleisch wird vernichtet werden; das ist absolut wahr. Wenn Ich diese Dinge sage, wirke Ich sofort auf sie ein, und es wird kein Zurück mehr geben. Die Welt verfällt, Tag für Tag, und Tag für Tag ist die Menschheit am Umkommen. Mit jedem Tag, der verstreicht, nimmt Mein Königreich Form an und Meine erstgeborenen Söhne wachsen heran. Tag für Tag wächst Meine Wut, Meine Züchtigungen werden härter und Meine Worte werden strenger. Ihr wartet immer noch darauf, dass Ich sanfter zu euch spreche und Mein Tonfall heller wird, aber denkt noch einmal nach! Mein Tonfall hängt davon ab, mit welchem Menschen Ich Mich befasse. Für die, die Ich liebe, ist Mein Tonfall sanft und immer tröstlich, doch euch kann Ich nur Strenge und Urteil entgegenbringen, wozu Ich auch noch Züchtigung und Wut hinzufüge. Ohne, dass sich irgendjemand dessen bewusst ist, wird die Situation in allen Ländern der Welt immer angespannter, Tag für Tag verfallen sie und versinken sie im Chaos. Alle Führer sämtlicher Länder hoffen, am Ende die Vorherrschaft zu gewinnen. Es ist ihnen nicht wirklich in den Sinn gekommen, dass Meine Züchtigung bereits über ihnen ist. Sie versuchen sich Meiner Kraft zu bemächtigen – doch was sie haben, ist nur ein Wunschtraum! Selbst der Führer der Vereinten Nationen muss um Meine Vergebung flehen. Die bösen Taten, die er begangen hat, sind zahlreich. Jetzt ist es Zeit für die Züchtigung, und Ich werde nicht leicht von ihm ablassen. Alle, die an der Macht sind, müssen ihre Kronen abnehmen; nur Ich verdiene es, über alle Dinge zu herrschen. Alles hängt von Mir ab – alles, einschließlich einer Handvoll Ausländer. Ich werde sofort jeden niederstrecken, der Mich hinterfragt, denn so weit ist Mein Werk gekommen. Jeden Tag erscheint eine neue Offenbarung; jeden Tag gibt es neues Licht. Alles wird immer vollständiger. Der letzte Tag Satans rückt näher und näher und wird offensichtlicher.

Zurück: Kapitel 81

Weiter: Kapitel 83

Die letzten Tage sind gekommen. Weißt du, wie man den Herrn begrüßt und ins Himmelreich entrückt wird? Kontaktiere uns sofort zur Diskussion!

Verwandte Inhalte

Wie Petrus Jesus kennenlernte

Während der Zeit, die Petrus mit Jesus verbrachte, sah er viele liebenswerte Eigenschaften in Jesus, viele Aspekte, die der Nachahmung würdig waren, und viele, die ihn versorgten. Obwohl Petrus in vielerlei Hinsicht das Wesen Gottes in Jesus sah und viele liebenswerte Eigenschaften sah, kannte er Jesus zunächst nicht.

Praxis (8)

Ihr versteht die verschiedenen Aspekte der Wahrheit immer noch nicht und in eurer Praxis gibt es nach wie vor einige Fehler und...

Der Weg … (1)

Niemand weiß, auf welche Rückschläge er während seines Lebens treffen wird, noch weiß er, welcher Art von Läuterung er unterzogen werden...

Über Erfahrung

Im Verlauf seiner Erfahrungen traf Petrus auf hunderte von Prüfungen. Obwohl die Menschen von heute den Begriff „Prüfung“ kennen, sind sie...

Einstellungen

  • Text
  • Themen

Volltöne

Themen

Schriftart

Schriftgröße

Zeilenabstand

Zeilenabstand

Seitenbreite

Inhaltsverzeichnis

Suchen

  • Diesen Text durchsuchen
  • Dieses Buch durchsuchen

Kontaktiere uns über WhatsApp