Alle Wahrheitssuchenden sind herzlich dazu eingeladen uns zu kontaktieren

Folge dem Lamm und singe neue Lieder

Volltöne

Themen

Schriftart

Schriftgröße

Zeilenabstand

Seitenbreite

0 Suchergebnisse

Keine Ergebnisse gefunden.

452 Gottes Menschwerdung zu leugnen, heißt, Gottes Feind zu sein

1 Ein unsichtbarer und nicht greifbarer Gott wird von allen geliebt und begrüßt. Wenn Gott nur ein Geist ist, der für den Menschen unsichtbar ist, ist es einfach für den Menschen, an Gott zu glauben. Der Mensch kann seiner Fantasie freien Lauf lassen, er kann jedes beliebige Bild als Gottes Abbild wählen, wie es ihm gefällt, und sich selbst beglücken. So kann der Mensch ohne jegliche Skrupel das tun, was immer seinen eigenen Gott am meisten erfreut und wozu dieser Gott überaus bereit ist. Darüber hinaus glaubt der Mensch, dass niemand Gott gegenüber treuer und frommer ist als er und dass alle anderen heidnische Hunde und Gott untreu sind.

2 Wegen des Werkes des fleischgewordenen Gottes, wird Gott Fleisch, das eine greifbare Form hat und vom Menschen gesehen und angefasst werden kann. Er ist kein gestaltloser Geist, sondern Fleisch, das vom Menschen kontaktiert und gesehen werden kann. Allerdings sind die meisten Götter, an die die Menschen glauben, fleischlose Gottheiten, die formlos sind und die ebenfalls von beliebiger Gestalt sind. Auf diese Weise ist der fleischgewordene Gott zum Feind eines Großteils jener geworden, die an Gott glauben. Diejenigen, die die Tatsache von Gottes Menschwerdung nicht akzeptieren können, sind gleichermaßen zu Gegnern Gottes geworden.

3 Der Mensch ist nicht wegen seiner Denkweise oder seiner Aufsässigkeit von Vorstellungen besessen, sondern wegen dieses Privateigentums des Menschen. Es ist aufgrund dieses Eigentums, dass die meisten Menschen sterben und es ist dieser vage Gott, der nicht berührt werden kann, nicht gesehen werden kann und in Wirklichkeit nicht existiert, der das Leben des Menschen zugrunde richtet. Das Leben des Menschen wird nicht durch den fleischgewordenen Gott geschweige denn durch den Gott des Himmels verwirkt, sondern durch den Gott der eigenen Vorstellung des Menschen.

Basierend auf „Die verderbte Menschheit braucht

die Erlösung des fleischgewordenen Gottes mehr“

aus „Das Wort erscheint im Fleisch“

Vorherig:Alles, was Gottes Werk und Worte den Menschen bringt, ist Leben

Nächste:Gott hofft, dass der Mensch wirklich Buße tut

Verwandter Inhalt