133 Gott verrichtet in jedem Zeitalter ein neues Werk

1 Gott offenbart dem Menschen Seine inhärente und bestimmte Disposition – was Er ist – gemäß dem Fortschreiten der Zeitalter; das Werk eines einzelnen Zeitalters kann die gesamte Disposition Gottes nicht ausdrücken. Und so beziehen sich die Worte „Gott ist immer neu und niemals alt“ auf Sein Werk und die Worte „Gott ist unveränderlich“ beziehen sich darauf, was Gott inhärent hat und ist. Gott ist nicht so simpel, wie der Mensch es sich vorstellt, und Sein Werk kann nicht in einem beliebigen Zeitalter verweilen. Jehova zum Beispiel kann nicht immer für den Namen Gottes stehen; Gott kann Sein Werk auch unter dem Namen Jesus verrichten. Das ist ein Zeichen dafür, wie Gottes Werk immer vorwärtsschreitet.

2 Gottes Weisheit, Gottes Erstaunlichkeit, Gottes Gerechtigkeit und Gottes Majestät werden sich niemals verändern. Sein Wesen und was Er hat und ist werden sich niemals verändern. Was jedoch sein Werk betrifft, das schreitet immer vorwärts, geht immer tiefer, denn Er ist immer neu und niemals alt. In jedem Zeitalter nimmt Gott einen neuen Namen an, in jedem Zeitalter vollbringt Er ein neues Werk und in jedem Zeitalter erlaubt Er es Seinen Schöpfungen, Seinen neuen Willen und Seine neue Disposition zu sehen. Wenn die Menschen in einem neuen Zeitalter den Ausdruck von Gottes neuer Disposition übersehen würden, würden sie Ihn nicht ewiglich ans Kreuz nageln? Und würden sie Gott damit nicht definieren?

3 Die Geschichte bewegt sich immer vorwärts und Gottes Werk bewegt sich immer vorwärts. Damit Sein sechstausendjähriger Führungsplan sein Ende erreicht, muss er weiter vorwärtsschreiten. Jeden Tag muss Er ein neues Werk tun, jedes Jahr muss Er ein neues Werk tun; Er muss neue Wege einführen, muss neue Ären einführen, ein neues und größeres Werk beginnen und zusammen mit diesen neue Namen und ein neues Werk bringen. Von Augenblick zu Augenblick tut der Geist Gottes immer ein neues Werk, klammert Sich niemals an alte Wege oder Regeln. Noch hat Sein Werk je aufgehört, sondern ereignet sich mit jedem vorübergehenden Moment.

Basierend auf „Die Vision von Gottes Werk (3)“ aus „Das Wort erscheint im Fleisch“

Zurück: 132 Was Gottes Werk und Worte dem Menschen bringen, ist das ganze Leben

Weiter: 134 Gottes Wesen ist unveränderlich

Weißt du es schon? Der Herr ist vor langer Zeit im Geheimen vor den Katastrophen gekommen. Kontaktiere uns jetzt gerne, um den Weg zu finden, den Herrn willkommen zu heißen.

Verwandte Inhalte

Einstellungen

  • Text
  • Themen

Volltöne

Themen

Schriftart

Schriftgröße

Zeilenabstand

Zeilenabstand

Seitenbreite

Inhaltsverzeichnis

Suchen

  • Diesen Text durchsuchen
  • Dieses Buch durchsuchen