Alle Wahrheitssuchenden sind herzlich dazu eingeladen uns zu kontaktieren

Folge dem Lamm und singe neue Lieder

Volltöne

Themen

Schriftart

Schriftgröße

Zeilenabstand

Seitenbreite

0 Suchergebnisse

Keine Ergebnisse gefunden.

602 Deine Natur ist so verdorben

1 Wenn ihr wirklich den Glauben habt, um diesen Weg zu gehen, dann folgt ihm weiter. Wenn ihr es nicht unterlassen könnt, euch Gott zu widersetzen, dann ist es das Beste, ihr geht fort, bevor es zu spät ist. Andernfalls verheißt es wirklich eher Schlechtes als Gutes, denn eure Natur ist zu sehr verdorben. Ihr besitzt nicht die geringste Loyalität oder den geringsten Gehorsam oder ein Herz, das nach Gerechtigkeit und Wahrheit dürstet. Und ihr habt auch nicht das kleinste bisschen Liebe zu Gott. Man könnte sagen, dass euer Zustand vor Gott völlig in Scherben liegt. Ihr könnt nicht einhalten, was ihr einhalten solltet, und nicht sagen, was ihr sagen solltet. Ihr seid unfähig, das in die Praxis umzusetzen, was ihr umsetzen solltet, und ihr seid unfähig, die Funktion auszuführen, die ihr ausführen solltet. Ihr habt nicht die Loyalität, das Gewissen, den Gehorsam oder die Entschlossenheit, die ihr haben solltet. Ihr habt das Leiden nicht erduldet, das ihr erdulden solltet, und ihr habt nicht den Glauben, den ihr haben solltet. Ihr habt keinerlei Verdienst. Habt ihr die Selbstachtung, um weiterzuleben?

2 Ihr glaubt an Gott, kennt jedoch Seinen Willen nicht; ihr esst und trinkt die Worte Gottes, könnt jedoch die Forderungen Gottes nicht einhalten. Ihr glaubt an Gott, kennt Ihn jedoch nicht, und lebt, aber habt kein Ziel, nach dem ihr strebt. Ihr habt keine Werte und keinen Zweck. Ihr lebt als Mensch, habt jedoch kein Gewissen, keine Integrität und nicht die geringste Glaubwürdigkeit. Wie könnt ihr als Mensch erachtet werden? Ihr glaubt an Gott, täuscht Ihn jedoch. Außerdem nehmt ihr Gottes Geld und esst von Seinen Opfergaben, nehmt jedoch letztendlich keine Rücksicht auf Gottes Gefühle oder zeigt Gott gegenüber ein Gewissen. Ihr könnt noch nicht einmal den belanglosesten Forderungen Gottes gerecht werden. Wie könnt ihr somit als Mensch erachtet werden? Die Nahrung, die ihr verzehrt, und die Luft, die ihr atmet, kommen von Gott, ihr erfreut euch an Seiner Gnade, aber letzten Endes habt ihr nicht die geringste Gotteskenntnis. Im Gegenteil, ihr seid zu Tunichtguten geworden, die sich Gott widersetzen. Seid ihr denn nicht Tiere, nicht besser als ein Hund? Gibt es unter den Tieren welche, die bösartiger sind als ihr?

Basierend auf „Alle, die Gott nicht kennen,
sind jene, die sich Gott widersetzen“
aus „Das Wort erscheint im Fleisch“

Vorherig:Was wird dein Ende sein?

Nächste:Sei klug und füge dich allem, was Gott veranlasst

Verwandter Inhalt

  • Wie man nach Gottes Fußspuren sucht

    Ⅰ Auf der Suche nach Gottes Fußspuren habt ihr die Worte ignoriert: „Er ist die Wahrheit, der Weg und das Leben.“ Viele hören die Wahrheit, glauben ab…

  • O Gott, mein Herz wird Dir immer verbunden sein

    I Deine Worte geben mir Leben. Deine Worte erhöhen mich. O Gott, ich werde Dich für immer lieben! Obwohl ich verdorben bin, tust Du alles, was Du kann…

  • Bleibe stets in meinem Herzen

    Strophe 1 Du bleibst bei mir im Frühling und im Herbst, gehst mit mir durch Hitze und Kälte. Beim Anblick Deines einsamen Antlitzes schwillt mir das H…

  • Was habt ihr Gott im Gegenzug gegeben?

    I Gott ist mehrere Herbste und Frühlinge unter euch gewesen. Er hat lange mit euch gelebt. Wie viele eurer schändlichen Taten sind Ihm entwischt? Eure…