Alle Wahrheitssuchenden sind herzlich dazu eingeladen uns zu kontaktieren

Folge dem Lamm und singe neue Lieder

Volltöne

Themen

Schriftart

Schriftgröße

Zeilenabstand

Seitenbreite

Array

Keine Ergebnisse gefunden.

`

109.Zweitausend Jahre Sehnsucht

I

Dass Gott zu Fleisch geworden ist,

erschüttert die religiöse Welt,

wirft die religiöse Ordnung um,

und wühlt die Seelen aller auf,

die Gottes Erscheinen ersehnen.

Wer staunt nicht darüber?

Wer sehnt sich nicht danach,

Gott zu sehen?

Gott hat Jahre unter Menschen verbracht,

aber der Mensch

ist sich dessen einfach nicht bewusst.

Heute ist Gott Selbst erschienen,

um Seine alte Liebe

zu den Menschen zu erneuern.

II

Nachdem Er Judäa verlassen hatte,

verschwand Gott spurlos.

Menschen sehnen sich danach,

Ihn wiederzusehen, doch nie erwarteten sie,

sich mit Ihm hier und heute wiederzuvereinen.

Wie könnte das nicht

Erinnerungen an die Vergangenheit wecken?

Vor zweitausend Jahren

traf Simon, Sohn von Jona, den Herrn Jesus

und aß mit dem Herrn am selben Tisch.

Jahre der Gefolgschaft

vertieften seine Liebe zu Ihm.

Er liebte Jesus aus tiefstem Herzen.

Gott hat Jahre unter Menschen verbracht,

aber der Mensch

ist sich dessen einfach nicht bewusst.

Heute ist Gott Selbst erschienen,

um Seine alte Liebe

zu den Menschen zu erneuern,

um Seine alte Liebe

zu den Menschen zu erneuern.

aus „Arbeit und Eintritt (10)“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“

Vorherig:Nur Gott liebt den Menschen am meisten

Nächste:Gott sucht nach denen, die nach Seinem Erscheinen dürsten

Dir gefällt vielleicht auch