Die, die Gott lieben, werden für immer in Seinem Licht leben

Der Glaube an Gott ist bei den meisten Menschen im Kern religiöse Überzeugung: Sie sind unfähig, Gott zu lieben, und können Gott nur folgen wie ein Roboter, unfähig, sich wahrhaftig nach Gott zu sehnen oder Ihn zu verehren. Sie folgen Ihm bloß still. Viele Menschen glauben an Gott, aber es gibt nur sehr wenige, die Gott lieben; sie „verehren“ Gott nur, weil sie Angst vor einer Katastrophe haben, oder aber sie „bewundern“ Gott, weil Er groß und mächtig ist – aber in ihrer Verehrung und Bewunderung ist keine Liebe oder kein wahres Verlangen. In ihren Erfahrungen streben sie nach den Details der Wahrheit oder unbedeutenden Mysterien. Die meisten Menschen folgen einfach, sie fischen in trüben Wassern nach Segnungen; sie streben weder nach der Wahrheit, noch gehorchen sie Gott wirklich, um Gottes Segnungen zu empfangen. Das Leben aller Menschen, die an Gott glauben, ist bedeutungslos, es hat keinen Wert und es enthält ihre persönlichen Erwägungen und Bestrebungen; sie glauben nicht an Gott, um Gott zu lieben, sondern nur, um gesegnet zu werden. Viele Menschen handeln, wie es ihnen gefällt; sie tun, was immer sie wollen, und berücksichtigen niemals die Interessen von Gott oder ob das, was sie tun, mit Gottes Willen übereinstimmt. Solche Menschen können noch nicht einmal den wahren Glauben erlangen, und schon gar nicht die Liebe zu Gott. Die Essenz Gottes ist nicht nur dazu da, dass der Mensch daran glaubt; sie ist dazu da, dass der Mensch sie liebt. Aber viele von denen, die an Gott glauben, sind nicht fähig, dieses „Geheimnis“ zu entdecken. Die Menschen wagen es nicht, Gott zu lieben, und sie versuchen nicht einmal, Ihn zu lieben. Sie haben nie entdeckt, dass es so vieles gibt, was an Gott liebenswert ist; sie haben nie entdeckt, dass Gott der Gott ist, der den Menschen liebt, und dass Er der Gott ist, der vom Menschen geliebt werden soll. Die Lieblichkeit Gottes wird in Seinem Werk ausgedrückt: Erst wenn sie Sein Werk erfahren, können die Menschen Seine Lieblichkeit entdecken; nur in ihren tatsächlichen Erfahrungen können sie die Lieblichkeit Gottes schätzen: und ohne sie im wirklichen Leben zu beobachten, kann niemand Gottes Lieblichkeit entdecken. Es gibt an Gott so viel, dass man lieben kann, aber wenn sie sich nicht wirklich mit Ihm einlassen, können die Menschen ihn nicht entdecken. Das heißt, wenn Gott nicht Fleisch geworden wäre, könnten die Menschen sich nicht mit Ihm auseinandersetzen, und wenn sie nicht in der Lage wären, sich mit Ihm auseinanderzusetzen, wären sie auch nicht in der Lage, Sein Werk zu erfahren – und so wäre ihre Liebe zu Gott mit viel Falschheit und Phantasie behaftet. Die Liebe zu Gott im Himmel ist nicht so real wie die Liebe zu Gott auf Erden, weil das Wissen der Menschen über Gott im Himmel eher auf ihren Einbildungen beruht als auf dem, was sie mit ihren eigenen Augen gesehen und was sie persönlich erfahren haben. Wenn Gott auf die Erde kommt, sind die Menschen in der Lage, Seine tatsächlichen Taten und Seine Lieblichkeit zu erblicken, und sie können alles von Seiner praktischen und normalen Disposition sehen, was alles tausend Mal wirklicher ist als das Wissen über den Gott im Himmel. Unabhängig davon, wie sehr Menschen den Gott im Himmel lieben, ist an dieser Liebe nichts real, und sie ist voller menschlicher Ideen. Ganz gleich wie gering ihre Liebe zu dem Gott auf Erden ist, ist diese Liebe echt; sogar wenn davon nur wenig vorhanden ist, ist sie trotzdem echt. Gott bewirkt, dass die Menschen Ihn durch wahres Werk kennenlernen, und durch dieses Wissen erlangt Er ihre Liebe. Es ist wie bei Petrus: Wenn er nicht mit Jesus gelebt hätte, wäre es für ihn nicht möglich gewesen, Jesus zu verehren. So war aber auch seine Treue zu Jesus auf seiner Verbindung mit Jesus aufgebaut. Um den Menschen dazu zu bringen, Ihn zu lieben, ist Gott unter die Menschen gekommen und lebt mit den Menschen zusammen, und das, was Er den Menschen sehen und erfahren lässt, ist die Wirklichkeit Gottes.

Gott wendet die Realität und das Aufkommen von Fakten an, um die Menschen vollkommen zu machen; Gottes Worte erfüllen einen Teil Seiner Vervollkommnung der Menschen, und dies ist das Werk der Führung und der Öffnung des Weges. Das bedeutet, dass du in Gottes Worten den Weg der Praxis und die Kenntnis über die Visionen finden musst. Indem er diese Dinge versteht, wird der Mensch bei seiner eigentlichen Praxis über einen Weg und Visionen verfügen und er wird in der Lage sein, durch Gottes Worte Erleuchtung zu empfangen; er wird in der Lage sein, zu verstehen, dass diese Dinge von Gott kamen und in der Lage sein, vieles zu erkennen. Nachdem er verstanden hat, muss der Mensch sofort in diese Wirklichkeit eintreten und muss Gottes Worte verwenden, um Gott in seinem tatsächlichen Leben zufriedenzustellen. Gott wird dich dann in allen Dingen leiten, dir einen Weg der Praxis geben und dich fühlen lassen, dass Er insbesondere liebenswert ist, und dir erlauben zu sehen, dass jeder Schritt von Gottes Werk in dir dazu gedacht ist, dich vollkommen zu machen. Wenn du Gottes Liebe sehen möchtest, wenn du wirklich Gottes Liebe erfahren möchtest, dann musst du dich tief in die Wirklichkeit begeben, du musst dich tief ins echte Leben begeben und sehen, dass alles, was Gott tut, Liebe und Errettung ist, dass alles, was Er tut, erfolgt, um den Menschen zu ermöglichen, das, was unrein ist, hinter sich zu lassen und um die Dinge im Menschen zu verfeinern, die den Willen Gottes nicht zufriedenzustellen können. Gott benutzt Worte, um den Menschen zu versorgen; Er sorgt für die Situationen im wirklichen Leben, damit die Menschen sie durchleben, und wenn die Menschen viel von Gottes Worten essen und trinken, dann können sie, wenn sie sie tatsächlich in die Praxis umsetzen, alle Schwierigkeiten in ihrem Leben lösen, indem sie viele Worte von Gott verwenden. Das heißt, du musst die Worte Gottes haben, um tief in die Wirklichkeit zu gehen; wenn du die Worte Gottes nicht isst und trinkst und ohne das Werk Gottes bist, so wirst du keinen Weg im wirklichen Leben haben. Wenn du Gottes Worte niemals isst oder trinkst, wirst du verwirrt sein, wenn dir etwas passiert. Du weißt nur, dass du Gott lieben solltest, bist aber zu keiner Differenzierung fähig, und du hast keinen Weg der Praxis; du bist durcheinander und verwirrt, und manchmal glaubst du sogar, dass du Gott zufriedenstellst, indem du das Fleisch befriedigst – das alles ist die Folge dessen, dass du Gottes Worte nicht isst oder trinkst. Das heißt, wenn du ohne die Hilfe von Gottes Worten bist und mit der Wirklichkeit nur herumtastest, dann bist du grundsätzlich nicht in der Lage, den Weg der Praxis zu finden. Menschen wie diese verstehen einfach nicht, was es bedeutet, an Gott zu glauben; noch viel weniger verstehen sie, was es bedeutet, Gott zu lieben. Wenn du unter Verwendung der Erleuchtung und Führung von Gottes Worten oft betest, erkundest und suchst, und hierdurch das entdeckst, was du in die Praxis umsetzen solltest, Gelegenheiten für das Werk des Heiligen Geistes findest, wirklich mit Gott zusammenarbeitest und nicht durcheinander und verwirrt bist, dann wirst du einen Weg im wirklichen Leben haben und wirst Gott wahrhaftig zufriedenstellen. Wenn du Gott zufriedengestellt hast, wird Gottes Führung in dir sein, und du wirst von Gott besonders gesegnet werden, was dir ein Gefühl der Freude geben wird: Du wirst dich besonders geehrt fühlen, dass du Gott zufriedengestellt hast; du wirst dich im Inneren besonders heiter fühlen, und in deinem Herzen wirst du klar und friedlich sein. Dein Gewissen wird getröstet sein und frei von Vorwürfen, und du wirst dich im Innern angenehm fühlen, wenn du deine Brüder und Schwestern siehst. So ist Freude an Gottes Liebe, und nur dies ist die wahre Freude an Gott. Die Freude der Menschen an Gottes Liebe wird durch Erfahrung erlangt: Durch das Erfahren von Not und durch die Erfahrung des Umsetzens der Wahrheit in die Praxis, erlangen sie Gottes Segen. Wenn du nur sagst, dass Gott dich wirklich liebt, dass Gott um der Menschen willen wirklich einen hohen Preis bezahlt hat, dass Er geduldig und freundlich so viele Worte gesprochen hat und immer Menschen rettet, ist deine Äußerung dieser Worte nur eine Seite der Freude an Gott. Doch eine größere Freude – wahre Freude – ist, wenn Menschen die Wahrheit in ihren wirklichen Leben in die Praxis umsetzen, wonach sie in ihren Herzen friedlich und klar sind. Sie fühlen sich innerlich sehr bewegt und fühlen, dass Gott äußerst liebenswert ist. Du wirst spüren, dass der Preis, den du bezahlt hast, mehr als angemessen ist. Wenn du einen hohen Preis in deinen Mühen bezahlt hast, wirst du im Innern besonders heiter sein: Du wirst fühlen, dass du die Liebe Gottes wirklich genießt und du wirst verstehen, dass Gott das Werk der Errettung in den Menschen verrichtet hat, dass Seine Verfeinerung die Menschen reinigen soll und dass Gott Menschen prüft, um zu testen, ob sie Ihn wirklich lieben. Wenn du immer die Wahrheit auf diese Weise in die Praxis umsetzt, dann wirst du allmählich ein klares Wissen über vieles von Gottes Werk entwickeln, und dann wirst du fühlen, dass Gottes Worte vor dir so klar wie Kristall sind. Wenn du viele Wahrheiten klar verstehen kannst, wirst du spüren, dass alle Dinge einfach in die Praxis umzusetzen sind, dass du jedes Problem und jede Versuchung überwinden kannst, und du wirst sehen, dass für dich nichts ein Problem darstellt, was dich außerordentlich befreien und frei machen wird. In diesem Augenblick wirst du Gottes Liebe genießen, und Gottes wahre Liebe wird über dich gekommen sein. Gott segnet diejenigen, die Visionen haben, die die Wahrheit haben, die Wissen haben und die Ihn wirklich lieben. Wenn die Menschen Gottes Liebe sehen wollen, müssen sie die Wahrheit im wirklichen Leben in die Praxis umsetzen, sie müssen bereit sein, Schmerz zu ertragen und das aufzugeben, was sie lieben, um Gott zufriedenzustellen, und trotz der Tränen in ihren Augen müssen sie trotzdem in der Lage sein, Gottes Herz zufriedenzustellen. Auf diese Weise wird Gott dich sicherlich segnen, und wenn du Not wie diese erträgst, wird darauf das Werk des Heiligen Geistes folgen. Durch das wirkliche Leben und durch das Erfahren von Gottes Worten sind die Menschen in der Lage, Gottes Lieblichkeit zu sehen, und nur wenn sie die Liebe Gottes gekostet haben, können sie Ihn wirklich lieben.

Diejenigen, die Gott lieben, sind diejenigen, die die Wahrheit lieben, und umso mehr diejenigen, die es lieben, wenn die Wahrheit in die Praxis umgesetzt wird, je mehr sie davon haben; je mehr sie in die Praxis umsetzen, desto mehr von Gottes Liebe haben sie; und je mehr sie sie in die Praxis umsetzen, desto mehr sind sie von Gott gesegnet. Wenn du stets auf diese Weise ausübst, wird Gottes Liebe zu dir dich allmählich befähigen, zu sehen, genau wie Petrus Gott erkannte: Petrus sagte, dass Gott nicht nur die Weisheit habe, Himmel und Erde und alles, was in ihnen ist zu erschaffen, sondern dass Er darüber hinaus auch die Weisheit habe, in den Menschen echte Arbeit zu leisten. Petrus sagte, dass Er nicht nur aufgrund Seiner Schöpfung der Himmel und der Erde und aller Dinge der Liebe der Menschen würdig sei, sondern auch wegen Seiner Fähigkeit, den Menschen zu erschaffen, den Menschen zu retten, den Menschen zu vervollkommnen und Seine Liebe dem Menschen zu vermachen. So sagte Petrus auch, dass da viel in Ihm sei, das der Liebe des Menschen würdig sei. Petrus sagte zu Jesus: „Ist die Schöpfung der Himmel und der Erde und aller Dinge der einzige Grund, dass Du die Liebe der Menschen verdienst? Es gibt mehr in Dir, das liebenswert ist. Du handelst und bewegst Dich im wirklichen Leben, Dein Geist berührt mich innerlich, Du disziplinierst mich, Du machst mir Vorwürfe – diese Dinge sind der Liebe der Menschen noch mehr würdig.“ Wenn du die Liebe Gottes sehen und erfahren möchtest, dann musst du im wirklichen Leben forschen und suchen und musst bereit sein, dein eigenes Fleisch beiseitezulegen. Du musst diesen Entschluss fassen: Du musst jemand mit Entschlossenheit sein, der in der Lage ist, Gott in allen Dingen zufriedenzustellen, ohne faul zu sein oder die Freuden des Fleisches zu begehren, nicht für das Fleisch zu leben, sondern für Gott zu leben. Es kann Zeiten geben, in denen du Gott nicht zufriedenstellst. Das liegt daran, dass du den Willen Gottes nicht verstehst; das nächste Mal musst du Ihn, auch wenn es mehr Anstrengung erfordern wird, zufriedenstellen und darfst das Fleisch nicht befriedigen. Wenn dein Erfahren so ist, wirst du Gott kennengelernt haben. Du wirst sehen, dass Gott Himmel und Erde und alle Dinge erschaffen kann, dass Er Fleisch geworden ist, damit die Menschen Ihn tatsächlich sehen können und sich tatsächlich mit Ihm befassen können; du wirst sehen, dass Er in der Lage ist, unter den Menschen zu wandeln und dass Sein Geist im wahren Leben die Menschen vollkommen machen kann, was es ihnen ermöglicht, Seine Lieblichkeit zu sehen und Seine Disziplin, Seine Züchtigung und Seine Segnungen zu erfahren. Wenn du immer auf diese Weise erfährst, wirst du im wirklichen Leben untrennbar von Gott sein; und wenn deine Beziehung zu Gott eines Tages aufhört, normal zu sein, wirst du in der Lage sein, Vorwürfe zu erleiden und Reue zu empfinden. Wenn du eine normale Beziehung zu Gott hast, wirst du niemals Gott verlassen wollen, und wenn eines Tages Gott sagt, dass Er dich verlassen wird, so wirst du Angst haben und sagen, dass du lieber sterben würdest, als von Gott verlassen zu werden. Sobald du diese Emotionen hast, wirst du fühlen, dass du unfähig bist, Gott zu verlassen, und auf diese Weise wirst du eine Grundlage haben und dich an der Liebe Gottes wahrhaft erfreuen.

Die Menschen sprechen oft davon, Gott ihr Leben sein zu lassen, ihre Erfahrung ist noch nicht an diesem Punkt angelangt. Du sagst nur, dass Gott dein Leben ist, dass Er dich jeden Tag leitet, dass du jeden Tag Seine Worte isst und trinkst und dass du jeden Tag zu Ihm betest, also ist Er zu deinem Leben geworden. Das Wissen derer, die das sagen, ist ziemlich oberflächlich. In vielen Menschen gibt es kein Fundament; Gottes Worte sind in sie gepflanzt worden, aber sie müssen noch sprießen, noch weniger haben sie irgendeine Frucht getragen. Wie weit hast du es heute erfahren? Erst jetzt, nachdem Gott dich gezwungen hat, so weit zu kommen, hast du das Gefühl, dass du Gott nicht verlassen kannst. Wenn deine Erfahrung eines Tages einen gewissen Punkt erreicht hat, wärst du nicht imstande zu gehen, wenn Gott dich dazu veranlassen würde. Du wirst immer das Gefühl haben, dass du nicht ohne Gott in dir sein kannst; du kannst ohne einen Ehemann, eine Ehefrau oder Kinder sein, ohne Familie, ohne Mutter oder Vater, ohne die Freuden des Fleisches, aber du kannst nicht ohne Gott sein. Ohne Gott zu sein wäre, wie wenn du dein Leben verlierst; du wirst nicht ohne Gott leben können. Wenn du es bis zu diesem Punkt erfahren hast, wirst du in deinem Glauben an Gott ins Schwarze getroffen haben, und auf diese Weise wird Gott zu deinem Leben geworden sein, Er wird zum Fundament deiner Existenz geworden sein. Du wirst Gott nie wieder verlassen können. Wenn du es in diesem Ausmaß erlebt hast, wirst du Gottes Liebe wahrhaftig genossen haben, und wenn du eine ausreichend enge Beziehung zu Gott eng hast, wird Er dein Leben, deine Liebe sein, und dann wirst du zu Gott beten und sagen: „Oh Gott! Ich kann Dich nicht verlassen, Du bist mein Leben. Ich kann ohne alles andere auskommen – aber ohne Dich kann ich nicht weiterleben.“ Dies ist die wahre Statur der Menschen; dies ist das wahre Leben. Einige Menschen sind gezwungen worden, so weit zu kommen, wie sie heute sind: Sie müssen weitermachen, ob sie wollen oder nicht, und sie haben stets das Gefühl, als steckten sie in einer misslichen Lage. Du musst so erfahren, dass Gott dein Leben ist, so, dass, wenn Gott deinem Herzen weggenommen würde, es so wäre, als ob du dein Leben verlörest; Gott muss dein Leben sein, und du musst unfähig sein, Ihn zu verlassen. Auf diese Weise wirst du Gott tatsächlich erfahren haben, und zu diesem Zeitpunkt, wenn du Gott liebst, wirst du Gott wirklich lieben, und es wird eine einzigartige, reine Liebe sein. Eines Tages, wenn deine Erfahrungen so sind, dass dein Leben einen bestimmten Punkt erreicht hat, wenn du zu Gott betest und die Worte Gottes isst und trinkst, wirst du nicht imstande sein, Gott in dir zu verlassen, auch wirst du nicht in der Lage sein, Ihn zu vergessen, selbst wenn du wolltest. Gott wird dein Leben geworden sein; du kannst die Welt vergessen, du kannst deine Frau, deinen Mann oder deine Kinder vergessen, aber du wirst Mühe haben, Gott zu vergessen – dies zu tun wäre unmöglich, dies ist dein wahres Leben und deine wahre Liebe zu Gott. Wenn die Liebe der Menschen zu Gott einen bestimmten Punkt erreicht hat, gleicht nichts was sie lieben der Liebe zu Gott; ihre Liebe zu Gott kommt zuerst. Auf diese Weise bist du in der Lage, alles andere aufzugeben, und bist bereit, allen Umgang und alle Beschneidung von Gott zu akzeptieren. Wenn du eine Liebe zu Gott erreicht hast, die alles andere übertrifft, wirst du in der Wirklichkeit und in Gottes Liebe leben.

Sobald Gott zum Leben in den Menschen wird, sind die Menschen nicht mehr in der Lage, Gott zu verlassen. Ist dies nicht die Tat Gottes? Es gibt kein größeres Zeugnis! Gott hat bis zu einem gewissen Punkt gewirkt; Er hat gesagt, dass die Menschen Dienst tun und gezüchtigt werden oder sterben sollen, und die Menschen sind nicht zurückgewichen, was zeigt, dass sie von Gott erobert wurden. Menschen, die die Wahrheit besitzen, sind diejenigen, die in ihren wirklichen Erfahrungen in ihrem Zeugnis standfest sein, auf ihrem Standpunkt bestehen und auf der Seite Gottes stehen können, ohne sich jemals zurückzuziehen, und die eine normale Beziehung zu Menschen haben können, die Gott lieben; die, wenn ihnen Sachen passieren, Gott völlig gehorchen können, und Gott bis in den Tod gehorchen können. Deine Praxis und deine Offenbarungen im wirklichen Leben sind das Zeugnis für Gott, sie sind das Ausleben des Menschen und das Zeugnis für Gott, und das ist wirklich, sich Gottes Liebe erfreuen; wenn du es bis zu diesem Punkt erfahren hast, wird die entsprechende Wirkung erzielt worden sein. Du bist vom wirklichen Ausleben besessen und jede deiner Handlungen wird von anderen mit Bewunderung betrachtet. Deine Kleidung und dein äußerliches Erscheinungsbild sind unauffällig, aber du lebst ein Leben von höchster Frömmigkeit aus, und wenn du die Worte Gottes kommunizierst, wirst du von Ihm geleitet und erleuchtet. Du bist in der Lage, in deinen Worten Gottes Willen zu äußern, kommunizierst die Wirklichkeit und du verstehst viel vom Dienen im Geiste. Du bist offen in deiner Rede, du bist anständig und aufrecht, nicht streitsüchtig und geziemend, in der Lage, Gottes Vorkehrungen zu befolgen und in deinem Zeugnis standhaft zu bleiben, wenn dir Dinge widerfahren, und du bist ruhig und gefasst, unabhängig davon, womit du es zu tun hast. Diese Art von Person hat wirklich die Liebe Gottes gesehen. Manche Menschen sind noch jung, aber sie handeln wie jemand mittleren Alters; sie sind reif, von der Wahrheit besessen und werden von anderen bewundert – und das sind die Menschen, die Zeugnis haben und die die Manifestation Gottes sind. Das heißt, wenn sie zu einem gewissen Punkt Erfahrungen gemacht haben, werden sie Erkenntnisse über Gott haben und auch ihre äußere Disposition wird sich stabilisieren. Viele Menschen setzen die Wahrheit nicht in die Praxis um und sind in ihrem Zeugnis nicht standhaft. In solchen Menschen ist keine Gottes Liebe und kein Zeugnis für Gott, und dies sind die Menschen, die von Gott am meisten verabscheut werden. Sie lesen die Worte Gottes in den Zusammenkünften, aber was sie ausleben, ist Satan und das bedeutet, Gott zu entehren, Gott zu diffamieren und Gott zu lästern. In solchen Menschen ist kein Anzeichen der Liebe Gottes und sie besitzen das Werk des Heiligen Geistes überhaupt nicht. Also verkörpern die Worte und Taten der Menschen Satan. Wenn dein Herz vor Gott immer in Frieden ist und du immer auf die Menschen und Dinge um dich herum achtest und darauf, was um dich herum geschieht, und wenn du auf Gottes Last achtest und immer ein Herz hast, das Gott verehrt, dann wird Gott dich oft im Inneren erleuchten. In der Kirche gibt es Menschen, die „Vorgesetzte“ sind: Sie machen sich daran, die Misserfolge anderer zu beobachten und kopieren sie dann und eifern ihnen nach. Sie sind nicht in der Lage, zu unterscheiden, sie hassen die Sünde nicht und verabscheuen die Dinge Satans nicht und fühlen sich von ihnen nicht angewidert. Solche Menschen sind erfüllt von den Dingen Satans und werden von Gott letztendlich völlig aufgegeben werden. Dein Herz sollte ständig ehrfürchtig vor Gott sein, du solltest in deinen Worten und Taten gemäßigt sein und dich niemals Gott widersetzen oder Ihn verärgern wollen. Du solltest niemals zulassen, dass Gottes Werk in dir umsonst gewesen ist, oder zulassen, dass alle Not, die du ertragen hast, und alles, was du in die Praxis umgesetzt hast, im Sande verläuft. Du musst bereit sein, auf dem Weg vor dir härter zu arbeiten und Gott mehr zu lieben. Dies sind die Menschen, die eine Vision als ihre Grundlage haben. Dies sind die Menschen, die nach Fortschritt streben.

Wenn Menschen an Gott glauben und Gottes Worte mit einem Herz erfahren, das Gott verehrt, dann kann man in solchen Menschen Gottes Errettung und Gottes Liebe sehen. Diese Menschen sind in der Lage, Zeugnis von Gott abzulegen; sie leben die Wahrheit aus, und was sie bezeugen, ist auch die Wahrheit, was Gott ist und die Disposition Gottes. Sie leben inmitten der Liebe Gottes und haben Gottes Liebe gesehen. Wenn Menschen Gott lieben wollen, müssen sie Gottes Lieblichkeit kosten und Gottes Lieblichkeit sehen; nur dann kann in ihnen ein Herz erweckt werden, das Gott liebt, ein Herz, das Menschen dazu inspieriert, für Gott treu von sich selbst zu geben. Gott bringt die Menschen nicht dazu, Ihn durch Worte und Äußerungen oder durch ihre Fantasie zu lieben, und Er zwingt die Menschen nicht, Ihn zu lieben. Stattdessen lässt Er sie Ihn aus freiem Willen lieben, und Er lässt sie Seine Lieblichkeit in Seinem Werk und in Seinen Kundgebungen sehen, wonach in ihnen die Liebe zu Gott hervorgebracht wird. Nur so können die Menschen wahrlich Zeugnis vor Gott ablegen. Die Menschen lieben Gott, nicht weil sie von anderen dazu genötigt wurden, noch ist es ein vorübergehender emotionaler Impuls. Sie lieben Gott, weil sie Seine Lieblichkeit gesehen haben; sie haben gesehen, dass es so viel von Ihm gibt, das der Liebe der Menschen würdig ist, weil sie Gottes Errettung, Weisheit und wunderbare Taten gesehen haben – und deswegen preisen sie Gott wahrhaftig und sehnen sich wahrhaftig nach Ihm, und es wurde in ihnen eine solche Leidenschaft erweckt, dass sie nicht überleben könnten, ohne Gott zu erlangen. Der Grund, warum diejenigen, die wahrhaftig Zeugnis von Gott ablegen, in der Lage sind, Ihm ein überwältigendes Zeugnis zu geben, ist, dass ihr Zeugnis auf dem Fundament des wahren Wissens und des wahren Verlangens nach Gott ruht. Ein solches Zeugnis wird nicht aufgrund eines emotionalen Impulses dargebracht, sondern entspricht ihrer Kenntnis von Gott und Seiner Disposition. Weil sie Gott kennengelernt haben, haben sie das Gefühl, dass sie gewiss Zeugnis von Gott ablegen müssen, und alle, die sich nach Gott sehnen, dazu bringen müssen, Gott kennenzulernen und sich Gottes Lieblichkeit und Echtheit bewusst zu werden. Wie die Gottesliebe der Menschen, ist ihr Zeugnis spontan; es ist echt und hat wirkliche Bedeutung und wirklichen Wert. Es ist nicht passiv, oder hohl und bedeutungslos. Der Grund, warum nur diejenigen, die Gott wirklich lieben, den größten Wert und den größten Sinn in ihrem Leben haben, der Grund, dass nur sie wirklich an Gott glauben, ist, dass diese Menschen imstande sind, in Gottes Licht zu leben und imstande sind, für Gottes Werk und Führung zu leben. Es liegt daran, dass sie nicht in der Dunkelheit leben, sondern im Licht leben; sie führen keine bedeutungslosen Leben, sondern Leben, die von Gott gesegnet sind. Nur diejenigen, die Gott lieben, sind in der Lage, von Gott Zeugnis abzulegen, nur sie sind Gottes Zeugen, nur sie sind von Gott gesegnet, und nur sie sind in der Lage, Gottes Versprechen zu erhalten. Diejenigen, die Gott lieben, sind Gottes Vertraute; sie sind die von Gott geliebten Menschen und sie können Segnungen zusammen mit Gott genießen. Nur Menschen wie diese werden bis in alle Ewigkeit leben, und nur sie werden auf ewig unter Gottes Fürsorge und Schutz leben. Gott ist da, um von den Menschen geliebt zu werden, und Er ist der Liebe aller Menschen würdig, aber nicht alle Menschen sind fähig, Gott zu lieben, und nicht alle Menschen können von Gott Zeugnis ablegen und mit Gott Macht innehaben. Weil sie in der Lage sind, Gott zu bezeugen und all ihre Anstrengungen Gottes Werk zu widmen, können diejenigen, die Gott wirklich lieben, überall unter den Himmeln wandeln, ohne dass jemand es wagen würde, sich ihnen zu widersetzen, und sie können auf der Erde Macht ausüben und über alle Menschen Gottes herrschen. Diese Menschen sind aus der ganzen Welt zusammengekommen. Sie sprechen verschiedene Sprachen und sie haben verschiedene Hautfarben, aber ihre Existenz hat die gleiche Bedeutung; sie alle haben ein Herz, das Gott liebt, sie alle bezeugen dasselbe und haben dieselbe Entschlossenheit und denselben Wunsch. Diejenigen, die Gott lieben, können sich auf der Welt frei bewegen, und diejenigen, die Zeugnis von Gott ablegen, können durch das Universum reisen. Diese Menschen werden von Gott geliebt, sie werden von Gott gesegnet, und sie werden auf ewig in Seinem Licht leben.

Zurück: Nur durch das Erfahren von Verfeinerung kann der Mensch wahre Liebe besitzen

Weiter: Nur wer sich auf die Praxis konzentriert, kann vervollkommnet werden

Die letzten Tage sind gekommen. Weißt du, wie man den Herrn begrüßt und ins Himmelreich entrückt wird? Kontaktiere uns sofort zur Diskussion!

Verwandte Inhalte

Praxis (8)

Ihr versteht die verschiedenen Aspekte der Wahrheit immer noch nicht und in eurer Praxis gibt es nach wie vor einige Fehler und...

Gott Selbst, der Einzigartige III

Heute werden wir unsere Gemeinschaft über das Thema „Gott Selbst, der Einzigartige“ fortführen. Wir haben bereits zwei Gemeinschaften zu diesem Thema geführt, die erste über die Autorität Gottes und die zweite über die gerechte Disposition Gottes. Habt ihr nach dem Zuhören bei diesen beiden Gemeinschaften ein neues Verständnis von Gottes Identität, Status und Wesenheit gewonnen? Halfen euch diese Einsichten fundiertere Kenntnisse und eine Gewissheit der Wahrheit über Gottes Existenz zu erreichen? Heute plane Ich das Thema um „Gottes Autorität“ zu erweitern.

Gott Selbst, der Einzigartige II

Gottes gerechte DispositionNun, da ihr der vorherigen Gemeinschaft über die Autorität Gottes zugehört habt, bin Ich zuversichtlich, dass...

Einstellungen

  • Text
  • Themen

Volltöne

Themen

Schriftart

Schriftgröße

Zeilenabstand

Zeilenabstand

Seitenbreite

Inhaltsverzeichnis

Suchen

  • Diesen Text durchsuchen
  • Dieses Buch durchsuchen

Kontaktiere uns über WhatsApp