Alle Wahrheitssuchenden sind herzlich dazu eingeladen uns zu kontaktieren

Das Wort erscheint im Fleisch

Volltöne

Themen

Schriftart

Schriftgröße

Zeilenabstand

Seitenbreite

0 Suchergebnis

Keine Ergebnisse gefunden.

`

Nur durch das Erfahren von Verfeinerung kann der Mensch Gott wahrhaft lieben

Wie sollte der Mensch, während er verfeinert wird, Gott lieben? Wenn sie Verfeinerung erfahren haben, sind die Menschen während der Verfeinerung fähig, Gott wahrhaft zu loben und zu erkennen, wie viele Mängel sie haben. Je größer deine Verfeinerung, desto mehr bist du imstande, dem Fleisch zu entsagen. Je größer ihre Verfeinerung, desto mehr wird die Liebe der Menschen zu Gott. Das solltet ihr verstehen. Warum müssen die Menschen verfeinert werden? Welcher Effekt wird damit bezweckt? Was ist die Bedeutung von Gottes Werk der Verfeinerung im Menschen? Wenn du Gott wahrhaftig suchst, und wenn du Verfeinerung bis zu einem gewissen Punkt erfahren hast, wirst du feststellen, dass es so gut ist und dass es von äußerster Notwendigkeit ist. Wie sollte der Mensch Gott lieben, während er verfeinert wird? Indem er den Entschluss fasst, Gott zu lieben, Seine Verfeinerung anzunehmen: Während der Verfeinerung wirst du innerlich gequält, als würde ein Messer in deinem Herzen herumgedreht, dennoch bist du bereit, Gott zufriedenzustellen indem du dein Herz gebrauchst, das Ihn liebt, und du bist nicht willig, deinem Fleisch Bedeutung zuzuschreiben. Das ist es, was damit gemeint ist, die Liebe zu Gott auszuüben. In dir schmerzt es und dein Leiden hat einen gewissen Punkt erreicht, dennoch bist du bereit vor Gott zu kommen, zu beten und zu sagen: „Oh Gott, ich kann Dich nicht verlassen. Obwohl Finsternis in mir ist, möchte ich Dich zufriedenstellen. Du kennst mein Herz und ich wollte, dass Du mehr von Deiner Liebe in mich investierst.“ Das ist die Praxis während der Verfeinerung. Wenn du die Liebe zu Gott als Grundlage benutzt, kann dich die Verfeinerung näher zu Gott bringen und dich vertrauter mit Ihm machen. Weil du an Gott glaubst, musst du dein Herz vor Gott übergeben. Wenn du dein Herz opferst und vor Gott niederlegst, wird es während der Verfeinerung unmöglich für dich sein, Gott abzulehnen oder zu verlassen. Auf diesem Weg wird deine Beziehung zu Gott immer enger und immer normaler und dein Austausch mit Gott wird immer häufiger werden. Wenn du immer auf diese Weise ausübst, wirst du mehr Zeit in Gottes Licht verbringen und mehr Zeit unter der Führung Seiner Worte. Es wird auch immer mehr Veränderungen in deiner Gesinnung geben und deine Kenntnis wird von Tag zu Tag zunehmen. Wenn der Tag kommt und Gottes Prüfungen plötzlich über dich hereinbrechen, wirst du nicht nur in der Lage sein, an Gottes Seite zu stehen, sondern du wirst auch in der Lage sein, für Gott Zeugnis abzulegen. Zu dieser Zeit wirst du sein wie Hiob und Petrus. Wenn du Zeugnis für Gott abgelegt hast, wirst du Ihn wahrhaft lieben und gern dein Leben für Ihn hingeben, du wirst Gottes Zeuge sein und jemand, der von Gott geliebt ist. Liebe, die Verfeinerung erfahren hat, ist stark und nicht schwach. Ganz gleich, wann oder wie Gott dich Seinen Prüfungen unterwirft, wirst du in der Lage sein, dich nicht zu kümmern, ob du lebst oder stirbst, um freudig alles für Gott abzulegen und glücklich alles für Gott zu ertragen – so wird deine Liebe rein werden und dein Glaube echt. Erst dann wirst du jemand sein, der wahrhaft von Gott geliebt ist und der wahrhaft von Gott vollkommen gemacht worden ist.

Wenn Menschen unter den Einfluss Satans geraten, haben sie keine Liebe zu Gott in sich und ihre früheren Visionen, Liebe und Entschlüsse sind verschwunden. Früher dachten die Menschen, dass sie für Gott leiden müssten, aber heute denken sie, dass es beschämend ist und haben Klagen im Überfluss. Dies ist das Werk Satans, es zeigt, dass der Mensch unter die Domäne Satans geraten ist. Wenn dir dieser Zustand begegnet, musst du beten und so schnell wie möglich umkehren – das wird dich gegen Satans Angriffe schützen. Während bitterer Verfeinerung kann der Mensch nur zu leicht unter den Einfluss Satans geraten – wie solltest du also Gott während so einer Verfeinerung lieben? Du solltest deinen Willen aufbringen, dein Herz vor Gott niederlegen und den Rest deines Lebens Ihm widmen. Ganz gleich wie Gott dich verfeinert, du solltest in der Lage sein, die Wahrheit in die Praxis umzusetzen, um Gottes Willen zu erfüllen und du solltest es auf dich nehmen, Gott zu suchen und den Austausch mit Gott zu suchen. Je passiver du zu Zeiten wie diesen bist, desto negativer wirst du werden und desto leichter wird es dir fallen, dich zurückzuziehen. Wenn für dich die Notwendigkeit besteht, deine Funktion zu erfüllen und obwohl du ihr nicht gut dienst, tu alles, was du kannst und tu es, indem du nichts anderes dafür anwendest, als deine Liebe zu Gott. Ungeachtet dessen, was andere sagen, ob sie sagen, du hast es gut gemacht oder schlecht – deine Motivationen sind richtig und du bist nicht selbstgerecht, denn du handelst in Gottes Auftrag. Wenn andere dich falsch interpretieren, bist du imstande zu Gott zu beten und zu sagen: „Oh Gott, ich bitte nicht darum, dass die anderen mich tolerieren, oder dass sie mir vergeben, ich bitte nur darum in der Lage zu sein, Dich in meinem Herzen zu lieben, in meinem Herzen sicher zu sein und dass mein Gewissen rein ist. Ich bitte nicht darum, dass andere mich loben oder viel von mir halten. Ich strebe nur danach, Dich von Herzen zufriedenzustellen. Ich diene meiner Rolle, indem ich alles tue, was ich kann, und obwohl ich töricht und dumm bin und von geringem Kaliber und blind, weiß ich, dass Du lieblich bist und ich bin bereit, Dir alles, was ich habe, zu widmen.“ Sobald du auf diese Weise betest, dringt deine Liebe zu Gott empor und du fühlst viel mehr Gewissheit in deinem Herzen. Das ist, was damit gemeint ist, die Liebe zu Gott auszuüben. Während du Erfahrungen sammelst, wirst du zweimal versagen und einmal Erfolg haben, oder du versagst fünfmal und hast zweimal Erfolg. Während du auf diese Weise Erfahrungen machst, wirst du nur inmitten von Versagen imstande sein, die Lieblichkeit Gottes zu sehen und feststellen, was in dir fehlt. Wenn dir solche Situationen demnächst begegnen, solltest du vorsichtig sein, deine Schritte mäßigen und öfter beten. Nach und nach wirst du die Fähigkeit entwickeln, in solchen Situationen zu triumphieren. Wenn das geschieht, sind deine Gebete effektiv gewesen. Wenn du siehst, du hast dieses Mal Erfolg gehabt, wirst du innerlich dankbar sein und, wenn du betest, wirst du imstande sein, Gott zu spüren und dass die Gegenwart des Heiligen Geistes dich nicht verlassen hat – und nur dann wirst du wissen, wie Gott in dir wirkt. Auf diese Weise auszuüben wird dir einen Weg zur Erfahrung öffnen. Wenn du die Wahrheit nicht in die Praxis umsetzt, wirst du ohne die Gegenwart des Heiligen Geistes in dir sein. Wenn du sie aber in die Praxis umsetzt, wird, obwohl es dich innerlich schmerzt, der Heilige Geist danach mit dir sein, du wirst fähig sein, Gottes Gegenwart zu spüren, wenn du betest, du wirst die Kraft haben, Gottes Worte auszuüben und während der Gemeinschaft mit deinen Brüdern und Schwestern wird nichts auf deinem Gewissen lasten und du wirst fühlen, dass du im Frieden bist, und auf diese Weise wirst du imstande sein, ans Licht zu bringen, was du getan hast. Ungeachtet dessen was andere sagen, wirst du fähig sein, eine normale Beziehung zu Gott zu haben, du wirst nicht von anderen eingeschränkt werden. Du wirst dich über alles erheben – und dadurch wirst du demonstrieren, dass deine Praxis von Gottes Worten effektiv gewesen ist.

Je größer Gottes Verfeinerung ist, desto mehr sind die Herzen der Menschen in der Lage, Gott zu lieben. Die Qual in ihrem Herzen ist für ihr Leben von Nutzen. Sie sind fähiger, vor Gott im Frieden zu sein, ihre Beziehung zu Gott ist enger und sie sind besser fähig, Gottes höchste Liebe und Seine höchste Rettung zu erkennen. Petrus erlebte hunderte von Malen Verfeinerung und Hiob machte etliche Prüfungen durch. Wenn Ihr von Gott vervollkommnet werden wollt, müsst ihr hunderte von Malen Verfeinerung durchmachen; nur wenn ihr durch diesen Prozess gehen müsst und euch auf diesen Schritt verlassen müsst, seid ihr fähig, Gottes Willen zufriedenzustellen und werdet von Gott vervollkommnet werden. Verfeinerung ist das beste Mittel, durch das Gott die Menschen vervollkommnet; nur Verfeinerung und bittere Prüfungen können die wahre Liebe zu Gott in den Herzen der Menschen hervorbringen. Ohne Bedrängnis fehlt den Menschen die wahre Liebe zu Gott. Wenn sie innerlich nicht getestet werden, und sie nicht wahrhaftig der Verfeinerung unterworfen werden, dann werden ihre Herzen ständig in der Außenwelt herumtreiben. Wenn du bis zu einem bestimmten Punkt verfeinert worden bist, wirst du deine eigenen Schwächen und Schwierigkeiten erkennen, du wirst erkennen, wie viel dir fehlt und, dass du unfähig bist, viele Probleme, denen du begegnest, zu überwinden und du wirst erkennen, wie groß dein Ungehorsam ist. Nur während der Prüfungen werden die Menschen fähig sein, ihren tatsächlichen Zustand wirklich zu kennen und die Prüfungen befähigen die Menschen mehr dazu, vervollkommnet zu werden.

Während seines ganzen Lebens erfuhr Petrus hunderte von Malen Verfeinerung und durchlebte viele schmerzlichen Prüfungen. Diese Verfeinerung wurde die Grundlage seiner höchsten Liebe zu Gott und wurde die bedeutendste Erfahrung seines ganzen Lebens. Dass er in der Lage war, eine höchste Liebe zu Gott zu haben, war gewissermaßen wegen seines Entschlusses, Gott zu lieben. Wichtiger war jedoch, dass es wegen der Verfeinerung und dem Leid geschah, das er durchmachte. Dieses Leid wurde sein Führer auf dem Weg, Gott zu lieben und wurde zu der Sache, die für ihn am unvergesslichsten war. Wenn die Menschen sich dem Schmerz der Verfeinerung nicht unterziehen, wenn sie Gott lieben, dann ist ihre Liebe voll von Natürlichkeit und ihren Vorlieben. Eine derartige Liebe ist voll von Satans Ideen und einfach unfähig, Gottes Willen zufrieden zu stellen. Den Entschluss gefasst zu haben, Gott zu lieben, ist nicht dasselbe wie Gott wahrhaftig zu lieben. Obwohl alles, woran sie in ihren Herzen denken, dazu dient, Gott zu lieben und Gott zufriedenzustellen, als wären ihre Gedanken ohne jegliche menschlichen Ideen, als wären sie alle Gott zuliebe, wenn ihre Gedanken vor Gott gebracht werden, werden solche Gedanken weder von Gott gelobt noch gesegnet. Sogar, wenn die Menschen alle Wahrheiten vollkommen verstanden haben – wenn sie sie alle erkannt haben – kann man dies nicht als Gott zu lieben erachten, man kann nicht sagen, dass diese Menschen Gott tatsächlich lieben. Obwohl sie viele Wahrheiten verstanden haben, ohne sich Verfeinerung zu unterziehen, sind die Menschen unfähig, diese Wahrheiten in die Praxis umzusetzen. Nur während der Verfeinerung können die Menschen die wahre Bedeutung dieser Wahrheiten verstehen, erst dann können die Menschen ihre innere Bedeutung wirklich schätzen. Zu dieser Zeit sind sie, wenn sie es wieder versuchen, in der Lage die Wahrheiten angemessen in die Praxis und in Übereinstimmung mit Gottes Willen umzusetzen; ihre menschlichen Ideen sind zu dieser Zeit weniger, ihre menschliche Natürlichkeit verringert und ihre menschlichen Emotionen vermindert. Nur zu dieser Zeit ist ihr Handeln eine wahre Manifestation der Liebe zu Gott. Die Auswirkung der Wahrheit der Liebe zu Gott wird nicht durch gesprochenes Wissen oder geistige Bereitschaft erreicht, noch kann sie einfach dadurch erreicht werden, dass man sie versteht. Sie erfordert, dass die Menschen einen Preis zahlen und dass sie viel Bitternis während der Verfeinerung durchmachen. Erst dann wird ihre Liebe rein und nach Gottes Herzen werden. Bei Seiner Bedingung, dass der Mensch Ihn liebt, fordert Gott nicht, dass der Mensch Leidenschaft oder Natürlichkeit anwendet, um Ihn zu lieben; nur durch Loyalität und die Anwendung der Wahrheit, um Ihm zu dienen, kann der Mensch Ihn wahrhaftig lieben. Aber der Mensch lebt inmitten von Natürlichkeit und ist somit nicht in der Lage, die Wahrheit und die Treue anzuwenden, um Gott zu dienen. Er ist entweder zu leidenschaftlich mit Gott oder zu kalt und gleichgültig, entweder liebt er Gott in höchstem Grade oder verachtet Ihn in höchstem Grade. Diejenigen, die inmitten der Natürlichkeit leben, leben immer zwischen diesen zwei Extremen und sie leben immer in einem Zustand ohne Wahrheit und glauben, dass sie richtig liegen. Obwohl ich dies immer wieder zur Sprache gebracht habe, sind die Menschen unfähig, es ernst zu nehmen, unfähig, dessen Bedeutsamkeit voll und ganz zu kennen und so leben sie inmitten des Glaubens des Selbstbetrugs und in dem Irrglauben an eine Liebe zu Gott, die keine Wahrheit in sich hat. Im Laufe der Geschichte, als die Menschheit sich weiterentwickelte und die Zeitalter verstrichen, sind Gottes Anforderungen an den Menschen sogar noch höher geworden und Er hat zunehmend gefordert, dass der Mensch Ihm gegenüber absolut ist. Jedoch die Erkenntnis des Menschen über Gott ist immer verschwommener und abstrakter geworden und seine Liebe zu Gott ist gleichzeitig immer unreiner geworden. Der Zustand des Menschen und was er tut, geraten zunehmend in Konflikt mit Gottes Willen, denn der Mensch wurde immer tiefer durch Satan verdorben. Das erfordert, dass Gott mehr und ein größeres Werk der Erlösung tun muss. Der Mensch stellt zunehmend immer größere Anforderungen an Gott und seine Liebe zu Gott nimmt immer weiter ab. Die Menschen leben im Ungehorsam, ohne Wahrheit und sie führen Leben, die ohne Menschlichkeit sind. Sie sind nicht nur ohne die geringste Liebe zu Gott, sondern sie sind auch voller Ungehorsam und Widerstand. Obwohl sie denken, dass sie schon die höchste Liebe zu Gott haben, und nichts mehr Entgegenkommendes für Ihn tun könnten, ist Gott nicht dieser Ansicht. Ihm ist völlig klar, wie verdorben die Liebe des Menschen zu Ihm ist und Er hat niemals Seine Meinung über den Menschen wegen der Begünstigung des Menschen geändert, noch hat Er jemals den guten Willen des Menschen als Ergebnis seiner Hingabe vergolten. Anders als der Mensch, ist Gott imstande zu differenzieren: Er weiß, wer Ihn wahrhaftig liebt und wer nicht, und anstatt von Eifer überkommen zu werden, und Sich selbst wegen der momentanen Impulse des Menschen zu verlieren, behandelt Er den Menschen seinem Wesen und Verhalten entsprechend. Gott ist immerhin Gott und Er hat Seine Würde und Seine Einsichten. Der Mensch dagegen ist Mensch und Gottes Haupt wird sich nicht der Liebe eines Menschen zuwenden, die mit der Wahrheit in Widerspruch steht. Im Gegenteil, Er behandelt alles, was der Mensch tut, angemessen.

Angesichts des Zustands des Menschen und seiner Einstellung gegenüber Gott, hat Gott ein neues Werk getan, indem Er dem Menschen erlaubt, sowohl Kenntnis über Ihn als auch Gehorsam Ihm gegenüber zu haben, und sowohl Liebe als auch Zeugnis für Ihn. Daher muss der Mensch Gottes Verfeinerung an sich erfahren, ebenso wie Sein Gericht, seinen Umgang und sein Beschneiden, ohne die der Mensch Gott niemals kennen würde und niemals in der Lage wäre, Ihn wahrhaftig zu lieben und Zeugnis für Ihn zu abzulegen. Gottes Verfeinerung des Menschen ist nicht nur dazu da, um einen einseitigen Effekt zu erreichen, sondern einen Effekt mit vielen Facetten. Nur auf diese Weise führt Gott die Verfeinerung in jenen durch, die bereit sind, nach der Wahrheit zu suchen, damit der Entschluss des Menschen und seine Liebe von Gott vervollkommnet werden. Für diejenigen, die bereit sind nach der Wahrheit zu suchen und die sich nach Gott sehnen, ist nichts bedeutungsvoller oder von größerer Hilfe als eine derartige Verfeinerung. Gottes Disposition ist für den Menschen nicht so einfach zu erkennen oder zu verstehen, denn Gott ist schließlich Gott. Am Ende des Tages ist es für Gott unmöglich, dieselbe Disposition zu haben wie der Mensch und daher ist es nicht einfach für den Menschen, Seine Disposition zu kennen. Die Wahrheit ist keine angeborene Eigenschaft des Menschen und ist nicht leicht von denen zu verstehen, die von Satan verdorben worden sind. Der Mensch ist ohne die Wahrheit und ohne den Entschluss, die Wahrheit in die Praxis umzusetzen. Wenn er nicht leidet und nicht verfeinert oder gerichtet wird, dann wird sein Entschluss niemals vollkommen gemacht werden. Für alle Menschen ist Verfeinerung qualvoll und sehr schwer anzunehmen – dennoch geschieht es während der Verfeinerung, dass Gott Seine gerechte Disposition dem Menschen verdeutlicht und Seine Anforderungen an den Menschen veröffentlicht und mehr Erleuchtung verschafft und mehr tatsächliches Beschneiden und Handeln. Durch den Vergleich zwischen den Fakten und der Wahrheit gibt Er dem Menschen größere Kenntnis von sich und der Wahrheit und gibt dem Menschen ein größeres Verständnis für Gottes Willen und erlaubt so dem Menschen eine wahrhaftigere und reinere Liebe zu Gott zu haben. Das sind die Ziele Gottes bei der Durchführung der Verfeinerung. All das Werk, das Gott im Menschen tut, hat seine eigenen Ziele und seine eigene Bedeutung. Gott vollführt kein bedeutungsloses Werk, noch vollbringt Er ein Werk, das ohne Nutzen für den Menschen ist. Verfeinerung bedeutet nicht, dass die Menschen vor Gott entfernt werden, noch bedeutet es, dass sie in der Hölle vernichtet werden. Sie bedeutet eine Veränderung der Gesinnung des Menschen, während er verfeinert wird, eine Veränderung seiner Beweggründe, seiner alten Ansichten, eine Veränderung seiner Liebe zu Gott und eine Veränderung seines ganzen Lebens. Verfeinerung ist ein wahrer Test des Menschen und eine Form echter Schulung und nur während der Verfeinerung kann seine Liebe ihrer inhärenten Funktion dienen.

Vorherig:Wie Petrus Jesus kennenlernte

Nächste:Die, die Gott lieben, werden für immer in Seinem Licht leben

Dir gefällt vielleicht auch