Kapitel 13

In eurem jetzigen Zustand haltet ihr euch übermäßig an die Auffassungen des Ichs, und es sind ziemlich ernst zu nehmende religiöse Störungen in euch. Ihr seid nicht imstande, im Geist zu handeln, ihr könnt das Wirken des Heiligen Geistes nicht erfassen, und ihr lehnt das neue Licht ab. Du kannst die Sonne am Tage nicht sehen, weil du blind bist, du kennst die Menschen nicht, du kannst deine „Eltern“ niemals verlassen, es fehlt dir an geistigem Urteilsvermögen, du erkennst das Wirken des Heiligen Geistes nicht, und du hast keine Ahnung, wie man Mein Wort isst und trinkt. Es ist ein Problem, dass du nicht weißt, wie man selbstständig davon isst und trinkt. Das Wirken des Heiligen Geistes bewegt sich Tag für Tag mit verblüffender Geschwindigkeit vorwärts ; jeden Tag gibt es neues Licht, und jeden Tag gibt es auch Neues und Frisches. Doch du verstehst es nicht. Stattdessen stellst du gern Nachforschungen an, du siehst dir Dinge gern durch die Linse deiner persönlichen Vorlieben an, ohne sie sorgfältig zu erwägen, und du hörst benebelt zu. Du betest nicht eifrig im Geist, noch blickst du zu Mir oder denkst mehr über Meine Worte nach. Also besteht alles, was du hast, aus Buchstaben, Regeln und Lehren. Du musst eine klare Vorstellung davon haben, wie man von Meinem Wort isst und trinkt, und du musst Mein Wort häufiger vor Mich bringen.

Heutzutage sind die Menschen außerstande von sich loszulassen; sie meinen immer, recht zu haben. Sie stecken in ihren eigenen kleinen Welten fest, und sie sind nicht die richtige Art von Person. Sie haben falsche Absichten und Vorsätze, und wenn sie an diesen Dingen festhalten, dann werden sie gewiss gerichtet werden, und in schwerwiegenden Fällen werden sie beseitigt werden. Du musst dich mehr darum bemühen, eine ständige Gemeinschaft mit Mir aufrechtzuerhalten und darfst nicht nur mit wem auch immer du willst Gemeinschaft führen. Du musst ein Verständnis von den Menschen haben, mit denen du Gemeinschaft hältst, und du musst über geistliche Angelegenheiten im Leben Gemeinschaft halten; erst dann kannst du anderen Leben zuführen und ihre Unzulänglichkeiten ausgleichen. Du solltest nicht in einem belehrenden Ton zu ihnen sprechen; das ist grundsätzlich die falsche Haltung. In der Gemeinschaft musst du ein Verständnis von geistlichen Angelegenheiten haben, du musst Weisheit aufweisen und verstehen können, was in den Herzen der Menschen ist. Wenn du anderen dienen sollst, dann musst du die richtige Art von Person sein, und du musst mit allem, was du hast, Gemeinschaft halten.

Für dich ist jetzt das Entscheidende, in der Lage zu sein, mit Mir Gemeinschaft zu halten, eng mit Mir zu kommunizieren, selbstständig zu essen und zu trinken und Gott nahezukommen. Du musst geistliche Angelegenheiten so schnell wie möglich verstehen und du musst imstande sein, dein Umfeld deutlich zu erfassen und auch das, was in deiner Umgebung angeordnet worden ist. Bist du fähig, zu verstehen, was Ich bin? Es ist entscheidend, dass du gemäß dem, was dir fehlt, isst und trinkst und nach Meinem Wort lebst! Erkenne Meine Hände und beklage dich nicht. Wenn du dich beklagst und dich losreißt, versäumst du vielleicht die Gelegenheit, Gottes Gnade zu empfangen. Fang damit an, dich Mir zu nähern: Was fehlt dir und wie solltest du dich Mir nähern und Mein Herz verstehen? Es fällt den Menschen schwer, sich Mir zu nähern, weil sie das Ich nicht loslassen können. Ihre Dispositionen schwanken immer, sie sind stets unbeständig, und diese Menschen werden eingebildet und selbstgefällig, sobald sie ein wenig Süße zu schmecken bekommen. Manche Menschen sind noch nicht erwacht; wie viel von dem, was du sagst, verkörpert das, was du bist? Wie viel davon ist Selbstverteidigung, wie viel davon ist die Nachahmung anderer und wie viel davon ist das Befolgen von Regeln? Der Grund, weshalb du das Wirken des Heiligen Geistes nicht erfassen oder verstehen kannst, ist, dass du nicht weißt, wie man sich Mir nähert. Nach außen hin denkst du ständig nach, verlässt dich auf die Auffassungen des Ichs und auf deinen Verstand; insgeheim stellst du Nachforschungen an und lässt dich auf ein paar kleinliche Intrigen ein, und du kannst noch nicht einmal eine offene Aussprache darüber führen. Das zeigt, dass du das Wirken des Heiligen Geistes nicht wirklich verstehst. Wenn du wirklich weißt, dass etwas nicht von Gott kommt, warum fürchtest du dich dann davor aufzustehen und es abzulehnen? Wie viele könnten aufstehen und für Mich sprechen? Dir fehlt sogar der kleinste Teil der Charakterstärke, die der Knabe aufweist.

Der Zweck von allem, was derzeit veranlasst ist, ist euch zu schulen, damit ihr in eurem Leben wachsen könnt, um euren Geist begierig und scharf zu machen und um eure geistigen Augen zu öffnen, damit ihr erkennen werdet, welche Dinge von Gott kommen. Was von Gott kommt, versetzt dich in die Lage, mit Kompetenz und Bürde zu dienen und standhaft im Geist zu sein. Alle Dinge, die nicht von Mir kommen, sind leer; sie geben dir nichts, sie verursachen eine Leere in deinem Geist und lassen dich deinen Glauben verlieren und schaffen Abstand zwischen dir und Mir, wobei sie dich in deinem eigenen Verstand einschließen. Du kannst nun alles in der säkularen Welt transzendieren, wenn du im Geist lebst, aber in deinem Verstand zu leben heißt, von Satan eingenommen zu sein; das ist eine Sackgasse. Es ist jetzt sehr einfach: Betrachte Mich mit deinem Herzen, und dein Geist wird sofort stark werden. Du wirst einen Weg haben, um zu praktizieren, und Ich werde jeden deiner Schritte lenken. Mein Wort wird dir zu allen Zeiten und an allen Orten offenbart werden. Ganz gleich, wo oder wann, oder wie widrig das Umfeld ist, Ich werde dich klar sehen lassen, und Mein Herz wird dir offenbart werden, wenn du mit deinem zu Mir blickst; auf diese Weise wirst du den vor dir liegenden Weg herunterlaufen und nie vom Weg abkommen. Manche Menschen versuchen, ihren Weg äußerlich zu ertasten, doch sie tun dies niemals aus ihrem Geist heraus. Oft können sie das Wirken des Heiligen Geistes nicht erfassen. Wenn sie mit anderen Gemeinschaft halten, werden sie nur verwirrter, ohne über einen Weg zu verfügen, dem sie folgen können, und ohne zu wissen, was sie tun sollen. Diese Menschen wissen nicht, was sie plagt; sie mögen viele Dinge besitzen und innerlich reichlich erfüllt sein, aber nützt das irgendetwas? Hast du wirklich einen Weg, dem du folgen kannst? Verfügst du über irgendeine Erhellung oder Erleuchtung? Hast du irgendwelche neuen Erkenntnisse? Hast du Fortschritte oder Rückschritte gemacht? Kannst du mit dem neuen Licht mithalten? Du weist keine Unterwürfigkeit auf; die Unterwerfung, die du so oft erwähnst, ist nichts als Gerede. Hast du ein gehorsames Leben ausgelebt?

Wie groß ist das Hindernis, das die Selbstgerechtigkeit, Selbstgefälligkeit, Selbstzufriedenheit und Arroganz der Menschen darstellt? Wer hat Schuld, wenn du nicht in die Wirklichkeit eintreten kannst? Du solltest dich selbst sorgfältig überprüfen, um zu sehen, ob du ein korrekter Mensch bist. Werden deine Ziele und Absichten mit Blick auf Mich festgelegt? Erfolgen alle deine Worte und Handlungen in Meiner Gegenwart? Ich überprüfe alle deine Gedanken und Ideen. Fühlst du dich nicht schuldig? Du setzt eine bloße Fassade auf, damit andere sie sehen, und du nimmst ruhig eine selbstgerechte Haltung an; das tust du, um dich zu schützen. Das tust du, um dein Böses zu kaschieren, und du denkst dir sogar Wege aus, dieses Böse auf jemand anderen abzuwälzen. Welch Heimtücke wohnt in deinem Herzen! Denke an alles, was du gesagt hast. Galt es nicht deinem eigenen Vorteil, dass du Satan verborgen gehalten hast und dann deine Brüder und Schwestern gewaltsam ihres Essens und Trinkens beraubt hast, aus Angst, deine Seele könnte zu Schaden kommen? Was hast du zu deiner Verteidigung zu sagen? Denkst du, dass du nächstes Mal imstande sein wirst, für das Essen und Trinken Ersatz zu bieten, das Satan diesmal weggenommen hat? Also siehst du es jetzt deutlich; ist das etwas, wofür du aufkommen kannst? Kannst du die verlorene Zeit wiedergutmachen? Ihr müsst euch sorgfältig überprüfen, um zu sehen, warum bei den letzten paar Versammlungen kein Essen und Trinken erfolgt ist und wer diese Schwierigkeiten verursacht hat. Ihr müsst einer nach dem anderen Gemeinschaft halten, bis es klar ist. Wenn so ein Mensch nicht stark eingeschränkt wird, werden es die Brüder und Schwestern nicht verstehen, und dann wird es einfach wieder passieren. Eure geistigen Augen sind geschlossen; zu viele von euch sind blind! Zudem sind diejenigen, die sehen, darüber sorglos. Sie stehen nicht auf und machen den Mund nicht auf, auch sie sind blind. Diejenigen, die sehen, aber den Mund nicht aufmachen, sind stumm. Es sind viele mit Gebrechen hier.

Manche Menschen begreifen nicht, was die Wahrheit ist, was das Leben ist und was der Weg ist, und sie verstehen den Geist nicht. Sie halten Mein Wort für eine bloße Formel. Das ist viel zu starr. Sie verstehen nicht, was wirkliche Dankbarkeit und Lobpreis sind. Manche Menschen sind nicht in der Lage, die wesentlichen und vorrangigen Dinge zu erfassen; stattdessen erfassen sie nur das Nebensächliche. Was bedeutet es, die Führung Gottes zu stören? Was bedeutet es, den Bau der Kirche zu zerstören? Was bedeutet es, das Wirken des Heiligen Geistes zu stören? Was ist ein Lakai Satans? Diese Wahrheiten gilt es klar zu verstehen und sie dürfen nicht nur vage und oberflächlich behandelt werden. Was hat dazu geführt, dass diesmal kein Essen und Trinken erfolgt ist? Manche Menschen haben das Gefühl, dass sie Gott heute laut preisen sollten, aber wie sollten sie Ihn preisen? Sollten sie es tun, indem sie Loblieder singen und tanzen? Zählen andere Methoden nicht als Lobpreis? Manche Menschen kommen mit der Vorstellung zu den Versammlungen, dass jubelnder Lobpreis die Art und Weise sei, Gott zu preisen. Die Menschen haben diese Vorstellungen, und sie achten nicht auf das Wirken des Heiligen Geistes; das Endergebnis hiervon ist, dass weiterhin Störungen vorkommen. In dieser Versammlung ist kein Essen und Trinken erfolgt; ihr alle sagt, dass ihr Gottes Bürde berücksichtigen würdet und das Zeugnis der Kirche verteidigen werdet, doch wer unter euch hat wirklich Gottes Bürde berücksichtigt? Frag dich selbst: Bist du jemand, der Rücksicht auf Seine Bürde genommen hat? Kannst du für Ihn Gerechtigkeit ausüben? Kannst du aufstehen und für Mich sprechen? Kannst du unerschütterlich die Wahrheit in die Praxis umsetzen? Bist du tapfer genug, um alle Taten Satans zu bekämpfen? Wärst du in der Lage, deine Gefühle beiseitezulassen und Satan bloßzustellen, um Meiner Wahrheit willen? Kannst du zulassen, dass Meine Absichten sich in dir erfüllen? Hast du im entscheidendsten aller Momente dein Herz geopfert? Bist du jemand, der Meinen Willen tut? Stell dir selbst diese Fragen und denke oft über sie nach. Satans Gaben sind in deinem Inneren und dir ist die Schuld daran zu geben – denn du verstehst die Menschen nicht und du verkennst Satans Gift; du führst dich selbst in den Tod. Satan hat dich gründlich getäuscht, so sehr, dass du völlig verwirrt bist; du bist trunken vom Wein der Promiskuität, und du schwankst hin und her, unfähig einen festen Standpunkt beizubehalten und hast keinen Weg zum Praktizieren. Du isst und trinkst nicht richtig, du verwickelst dich in wilde Kämpfe und Zankereien, du kannst richtig nicht von falsch unterscheiden und folgst jedem, wer immer auch anführt. Verfügst du denn überhaupt über irgendeine Wahrheit? Manche Menschen verteidigen sich und lassen sich sogar auf Täuschung ein. Sie halten mit anderen Gemeinschaft, doch das führt sie nur in eine Sackgasse. Bin Ich es, von dem diese Menschen ihre Absichten, Ziele, Motivationen und Quelle erhalten? Denkst du, du kannst deine Brüder und Schwestern für die Tatsache entschädigen, dass ihnen ihr Essen und Trinken weggenommen wurde? Finde ein paar Menschen, um mit ihnen Gemeinschaft zu halten, und frage sie; lass sie für sich selbst sprechen: Sind sie mit irgendetwas versorgt worden? Oder sind ihre Bäuche mit schmutzigem Wasser und Abfall gefüllt worden, sodass sie ohne einen Weg, dem sie folgen können, zurückgelassen worden sind? Würde das nicht die Kirche zerstören? Wo ist die Liebe unter Brüdern und Schwestern? Insgeheim forschst du nach, wer richtig und wer falsch liegt, aber warum trägst du keine Bürde für die Kirche? Normalerweise bist du gut darin, Schlagworte zu brüllen, aber wenn tatsächlich etwas passiert, bist du dir unsicher. Manche Menschen verstehen, murren aber nur leise, während andere laut sagen, was sie verstehen, aber sonst sagt niemand ein Wort. Sie wissen nicht, was von Gott kommt und was das Werk Satans ist. Wo sind eure inneren Gefühle über das Leben? Ihr könnt das Wirken des Heiligen Geistes einfach nicht erfassen, noch erkennt ihr es, und es fällt euch schwer, Neues zu akzeptieren. Ihr akzeptiert nur Religiöses und Weltliches, das mit menschlichen Auffassungen übereinstimmt. Infolgedessen streitet ihr mutwillig. Wie viele Menschen können das Wirken des Heiligen Geistes erfassen? Wie viele haben wirklich eine Bürde für die Kirche getragen? Begreifst du es? Geistliche Lieder zu singen ist eine Möglichkeit, Gott zu preisen, aber du verstehst die Wahrheit dessen, Gott zu preisen, nicht klar. Außerdem bist du starr in der Art und Weise, wie du es angehst, Ihn zu preisen. Ist das nicht eine Auffassung, die du da hast? Du klammerst dich immer unerbittlich an deine eigenen Auffassungen, und du bist unfähig, dich auf das zu konzentrieren, was der Heilige Geist heute tun wird, unfähig zu fühlen, was deine Brüder und Schwestern fühlen, und unfähig, den Willen Gottes still zu suchen. Du handelst blindlings; du magst die Lieder gut singen, aber das Ergebnis ist ein völliges Chaos. Ist das wirklich Essen und Trinken? Siehst du, wer tatsächlich die Störungen verursacht? Du lebst keineswegs im Geist; vielmehr hältst du an verschiedenen Auffassungen fest. Wie ist das in irgendeiner Weise eine Bürde für die Kirche tragen? Ihr müsst sehen, dass das Wirken des Heiligen Geistes nun sogar noch schneller fortschreitet. Seid ihr demnach nicht blind, wenn ihr euch fest an eure eigenen Auffassungen klammert und euch dem Wirken des Heiligen Geistes widersetzt? Ist das nicht so ähnlich wie bei einer Fliege, die gegen Wände prallt und umherschwirrt? Wenn ihr so weitermacht, werdet ihr beiseite geworfen werden.

Diejenigen, die vor der Katastrophe vollendet werden, sind Gott gegenüber unterwürfig. Sie leben vertrauend auf Christus, sie bezeugen Ihn und sie erhöhen Ihn. Sie sind die siegreichen Knaben und die guten Soldaten Christi. Es ist jetzt entscheidend, dass du dich beruhigst, dich Gott näherst und mit Ihm Gemeinschaft hältst. Wenn du nicht imstande bist, dich Gott zu nähern, läufst du Gefahr, von Satan eingefangen zu werden. Wenn du dich Mir nähern kannst und mit Mir Gemeinschaft hältst, dann werden dir alle Wahrheiten offenbart werden, und du wirst über einen Maßstab verfügen, nach dem du leben und handeln kannst. Weil du jemand bist, der Mir nahe ist, wird Mein Wort nie von dir weichen, noch wirst du dein ganzes Leben lang jemals von Meinem Wort abweichen; Satan wird keine Möglichkeit haben, dich auszunutzen, und wird stattdessen beschämt werden und besiegt fliehen. Wenn du außen suchst, was dir innen fehlt, magst du gelegentlich etwas davon finden, doch viel von dem, was du findest, werden Regeln sein und Dinge, die du nicht brauchst. Du musst dich selbst loslassen, mehr von Meinen Worten essen und trinken, und wissen, wie man über sie nachsinnt. Wenn du etwas nicht verstehst, komm Mir nahe und halte oft Gemeinschaft mit Mir; auf diese Weise werden die Dinge, die du verstehst, echt und wahr sein. Du musst damit anfangen, Mir nahe zu sein. Das ist entscheidend! Anderenfalls wirst du nicht wissen, wie man isst und trinkt. Du kannst nicht allein essen und trinken; deine geistliche Größe ist wirklich zu gering.

Zurück: Kapitel 12

Weiter: Kapitel 14

Die letzten Tage sind gekommen. Weißt du, wie man den Herrn begrüßt und ins Himmelreich entrückt wird? Kontaktiere uns sofort zur Diskussion!

Verwandte Inhalte

Der Weg … (1)

Im Laufe ihrer Leben weiß kein Mensch, auf welche Art von Rückschlägen er treffen wird, noch weiß er, welcher Art von Verfeinerung er...

Einstellungen

  • Text
  • Themen

Volltöne

Themen

Schriftart

Schriftgröße

Zeilenabstand

Zeilenabstand

Seitenbreite

Inhaltsverzeichnis

Suchen

  • Diesen Text durchsuchen
  • Dieses Buch durchsuchen