Gottes Schafe hören die Stimme Gottes (Grundlagen für neue Gläubige)

Inhaltsverzeichnis

Kapitel 4     Man muss die Wahrheiten von Gottes Werk der letzten Tage kennen

2. Die Bedeutung von Gottes Werk der Eroberung.

Relevante Worte Gottes:

„Das heutige Eroberungswerk dient dazu, das ganze Zeugnis und die ganze Herrlichkeit zurückzubekommen und alle Menschen dazu zu bringen, Gott anzubeten, sodass es Zeugnis unter den Erschaffenen gibt. Das ist es, was in dieser Phase des Werkes getan werden muss. Wie genau wird die Menschheit erobert werden? Es wird vollbracht, indem dieses Werk der Worte benutzt wird, um den Menschen völlig zu überzeugen; indem Enthüllung, Urteil, Züchtigung und gnadenloser Fluch benutzt werden, um ihn voll und ganz zu unterwerfen; und indem die Aufsässigkeit des Menschen offengelegt und sein Widerstand gerichtet wird, sodass er Ungerechtigkeit und Schmutz der Menschheit erkennen kann, welche benutzt werden, um Gottes gerechte Disposition hervorzuheben. Hauptsächlich wird es der Einsatz dieser Worte sein, die den Menschen erobert und ihn völlig überzeugt. Worte sind die Mittel zur letztendlichen Eroberung der Menschheit, und alle, die die Eroberung akzeptieren, müssen die Schläge und das Urteil der Worte akzeptieren. Der derzeitige Vorgang des Redens ist der Vorgang der Eroberung. Wie genau sollen die Menschen kooperieren? Indem sie diese Worte wirksam essen und trinken und sie verstehen. Die Menschen können nicht durch sich selbst erobert werden. Sie müssen, durch Essen und Trinken dieser Worte, ihre Verderbtheit und ihren Schmutz erkennen, ihre Aufsässigkeit und Ungerechtigkeit, und vor Gott niederfallen. Wenn du Gottes Willen verstehen kannst und ihn dann in die Praxis umsetzt und überdies die Vision hast, und wenn du diesen Worten völlig gehorchen kannst und keine deiner eigenen Entscheidungen anwendest, dann wirst du erobert worden sein. Und es werden diese Worte sein, die dich erobert haben. Weshalb hat die Menschheit das Zeugnis verloren? Weil niemand Glauben an Gott hat oder Gott überhaupt noch in seinem Herzen hält. Die Menschheit erobern bedeutet, die Menschen dazu zu bringen, diesen Glauben wiederherzustellen. Die Menschen tendieren immer zur Welt hin, hegen zu viele Hoffnungen, wollen zu viel für ihre Zukunft und haben zu viele extravagante Forderungen. Immer denken sie an ihr Fleisch, planen dafür und sind nie daran interessiert, den Weg des Gottesglaubens zu suchen. Ihre Herzen sind von Satan gefangengenommen worden, sie haben ihre Ehrerbietung für Gott verloren, und sie geben ihr Herz Satan hin. Doch der Mensch wurde von Gott geschaffen. Daher hat der Mensch das Zeugnis verloren, das heißt, er hat die Herrlichkeit Gottes verloren. Der Sinn, die Menschheit zu erobern, liegt darin, die Herrlichkeit der Ehrerbietung des Menschen für Gott zurückzuerobern.“

aus „Die innere Wahrheit des Eroberungswerkes (1)“ in Das Wort erscheint im Fleisch

„Der Zweck Meiner Arbeit zu besiegen, ist nicht nur des Siegens willen, sondern um zu siegen und damit Rechtschaffenheit und Ungerechtigkeit aufzudecken, um den Beweis für die Bestrafung der Menschen zu erhalten und die Schlechten zu verdammen. Ich erobere, um diejenigen, die Gehorsam in ihrem Herzen haben, zu vollenden.“

aus „Die wahrhaft Gehorsamen werden sicherlich von Gott gewonnen werden“ in Das Wort erscheint im Fleisch

„Das jetzige Eroberungswerk ist ein Werk, das dazu gedacht ist, deutlich zu machen, was das Ende des Menschen sein wird. Warum sage Ich, dass die Züchtigung und das Urteil von heute das Gericht vor dem großen weißen Thron der letzten Tage sind? Siehst du das nicht? Weshalb ist das Eroberungswerk die letzte Stufe? Ist es nicht genau deshalb, um bekanntzumachen, wie jede Kategorie von Mensch enden wird? Ist es nicht deshalb, um es jedem einzuräumen, im Laufe des Eroberungswerkes von Züchtigung und Urteil sein wahres Gesicht zu zeigen und dann nachher nach Art eingeordnet zu werden? Anstatt zu sagen, dies ist die Eroberung der Menschheit, ist es vielleicht besser zu sagen, dass dies aufzuzeigen heißt, wie jede Kategorie von Mensch enden wird. Das heißt, dies ist Beurteilung ihrer Sünden und dann Aufzeigen der verschiedenen Kategorien von Mensch, wodurch entschieden wird, ob sie böse oder gerecht sind. Nach dem Eroberungswerk kommt das Werk der Belohnung des Guten und Bestrafung des Bösen: Die Menschen, die völlig gehorsam sind, das heißt die gänzlich Eroberten, werden auf die nächste Stufe der Verbreitung des Werkes über das gesamte Universum gestellt; die nicht Eroberten werden in Finsternis gestellt und werden Unheil vorfinden. Demnach wird der Mensch nach Art eingeordnet, die Übeltäter in einer Gruppe mit dem Bösen, das Sonnenlicht niemals wieder zu sehen, und die Gerechten in einer Gruppe mit dem Gutem, das Licht zu empfangen und für immer im Licht zu leben. Das Ende ist nahe für alle Dinge, das Ende des Menschen ist ihm klar vor Augen geführt worden, und alle Dinge werden nach Art eingeordnet werden. Wie können die Menschen dem dann entgehen, diese Einordnung zu erleiden? Die Offenbarung des Endes für jede Kategorie von Mensch wird vorgenommen, wenn das Ende für alle Dinge nahe ist, und es wird zur Zeit des Werkes der Eroberung des gesamten Universums getan (einschließlich des ganzen Eroberungswerkes, beginnend mit dem gegenwärtigen Werk). Diese Offenbarung des Endes der ganzen Menschheit wird vor dem Richtstuhl vorgenommen, im Verlauf der Züchtigung und im Laufe des Eroberungswerkes der letzten Tage. … Die letzte Stufe der Eroberung ist dazu gedacht, Menschen zu retten und außerdem das Ende der Menschen zu offenbaren. Sie soll durch Gericht die Entartung der Menschen offenlegen und sie dadurch dazu zu bringen, Buße zu tun, aufzusteigen und nach Leben und dem richtigen Weg menschlichen Lebens zu streben. Sie soll die Herzen der gefühllosen und stumpfsinnigen Menschen erwecken und, durch Gericht, ihre innere Aufsässigkeit zeigen. Wenn die Menschen allerdings immer noch nicht in der Lage sind, Buße zu tun, immer noch nicht in der Lage sind, den richtigen Weg menschlichen Lebens zu verfolgen, und nicht imstande, diese Verderbnisse abzuschütteln, dann werden sie zu Objekten, die nicht zu retten sind und die Satan verschlingt. Das ist die Bedeutung der Eroberung – die Menschen zu retten und außerdem ihr Ende aufzuzeigen. Gutes Ende, böses Ende – sie alle werden durch das Eroberungswerk offenbart. Ob die Menschen gerettet oder verflucht werden, wird alles während des Eroberungswerkes offenbart.

Die letzten Tage sind dann, wenn alle Dinge nach Art durch Eroberung eingeordnet werden. Eroberung ist das Werk der letzten Tage; mit anderen Worten, die Beurteilung der Sünden eines jeden Menschen ist das Werk der letzten Tage. Wie könnten die Menschen ansonsten eingeordnet werden? Das einordnende Werk, das unter euch getan wird, ist der Anfang eines solchen Werkes im gesamten Universum. Danach werden die Menschen aller Nationalitäten überall auch dem Eroberungswerk unterworfen werden. Das bedeutet, jeder Mensch in der Schöpfung wird nach Art eingeordnet werden und vor den Richtstuhl kommen, um beurteilt zu werden. Kein Mensch und kein Ding können dem Erleiden dieser Züchtigung und dieses Gerichts entgehen, und kein Mensch und kein Ding können diese Einordnung nach Art umgehen; alle werden in Kategorien sortiert werden. Das liegt daran, dass das Ende für alle Dinge nah ist und all die Himmel und die Erde zu ihrem Schluss kommen. Wie kann der Mensch dem Ende seiner Existenz entkommen?“

aus „Die innere Wahrheit des Eroberungswerkes (1)“ in Das Wort erscheint im Fleisch

„Hätte die Arbeit Gottes dem Menschen vorzeitig ein Ende, eine wunderbare Bestimmung beschert und hätte Gott dies dazu verwendet, den Menschen zu verzücken und ihn Sich folgen zu lassen – wäre Er mit dem Menschen ein Geschäft eingegangen –, dann wäre das weder eine Eroberung, noch ein Arbeiten am Leben des Menschen. Hätte Gott das Ende dazu verwendet, um den Menschen und sein Herz zu gewinnen, so hätte Er darin den Menschen nicht perfektioniert, noch wäre Er in der Lage gewesen, den Menschen zu gewinnen; aber Er hätte anstelle dessen die Bestimmung zu seiner Kontrolle benutzt. Der Mensch ist um nichts mehr bekümmert als um das zukünftige Ende, die finale Bestimmung und ob es dort etwas Gutes gibt, worauf er hoffen kann. Wäre dem Menschen im Verlauf der Eroberungsarbeit eine herrliche Hoffnung gegeben und wäre ihm eine angemessene Bestimmung vor seiner Eroberung geschenkt worden, damit er ihr folge, so hätte nicht nur die Eroberung des Menschen ihre Wirkung verfehlt, sondern die Wirkung der Eroberungsarbeit selbst wäre dadurch beeinflusst worden. Das bedeutet, die Eroberungsarbeit erreicht ihre Wirkung durch die Wegnahme des Schicksals und der Erwartungen des Menschen und in dem sie seine aufbegehrende Veranlagung richtet und züchtigt. Sie wird nicht durch ein Geschäft mit dem Menschen erreicht, indem ihm Segnungen und Gnade gegeben werden, sondern durch die Enthüllung der menschlichen Loyalität, indem seine Freiheit entzogen wird und seine Erwartungen ausgemerzt werden. Das ist das Wesen der Eroberungsarbeit. Wenn dem Menschen von Anfang an eine wunderschöne Hoffnung gegeben wäre und das Werk der Züchtigung und der Verurteilung danach vollzogen wären, dann hätte der Mensch diese Züchtigung und Verurteilung zum Wohl seiner Erwartungen akzeptiert, und der uneingeschränkte Gehorsam und die Anbetung des Schöpfers vonseiten seiner Schöpfung wäre nicht erreicht worden. Es gäbe nur einen blinden und unwissenden Gehorsam, oder der Mensch würde blinde Forderungen an Gott stellen und so wäre es unmöglich gewesen, das Herz des Menschen vollständig zu erobern. Demzufolge wäre diese Eroberungsarbeit nicht in der Lage gewesen, den Menschen zu gewinnen, noch – darüber hinaus – ein Zeugnis für Gott abzulegen. Diese Geschöpfe wären nicht in der Lage, ihre Aufgabe zu erfüllen und Schnäppchen mit Gott zu machen. Das wäre keine Eroberung gewesen, sondern Gnade und Segnung. Das größte Problem mit dem Menschen ist, dass er an nichts anderes als an sein Schicksal und seine Erwartungen denkt und dass er diese vergöttert. Er betet Gott nicht wegen seiner Liebe Ihm gegenüber an, sondern wegen seines Schicksals und seiner Erwartungen. Und so müssen zur Eroberung des Menschen der Egoismus, die Gier und die Dinge, die seine Anbetung gegenüber Gott am meisten beeinträchtigen, allesamt beseitigt werden. Dadurch wird die Wirkung der menschlichen Eroberung erreicht. Als Ergebnis davon müssen die wilden Ambitionen und die schlimmsten Schwächen der Menschen bereinigt und dadurch die Liebe des Menschen Gott gegenüber enthüllt und sein Wissen um das menschliche Leben, seine Meinung von Gott und die Bedeutung seiner Existenz verändert werden. Auf diese Weise wird die Liebe des Menschen zu Gott bereinigt. Das heißt, dass das Herz des Menschen erobert ist. Aber in Seiner Haltung gegenüber allen Geschöpfen erobert Gott nicht nur zum Wohle der Eroberung selbst, sondern Er erobert den Menschen deshalb, um ihn zum Wohle Seiner Herrlichkeit zu gewinnen und um die früheste und ursprüngliche Ähnlichkeit mit dem Menschen wiederherzustellen. Hätte er nur zum Wohl der Eroberung erobert, so wäre die Bedeutsamkeit der Eroberungsarbeit verloren gegangen. Das heißt, hätte Gott, nachdem Er den Menschen erobert hatte, Seine Hände von ihm reingewaschen, und hätte Er sich nicht mehr um dessen Leben oder Tod gekümmert, dann wäre das weder die Verwaltung der Menschheit, noch die Eroberung des Menschen zum Wohl seiner eigenen Errettung gewesen. Im Kern der ganzen Erlösungsarbeit liegt das Gewinnen des Menschen, das seiner Eroberung folgt, und seine letztendliche Ankunft an einem wunderschönen Bestimmungsort, und nur dies kann das Ziel der Erlösung des Menschen erreichen. Anders gesagt ist die Ankunft des Menschen an einem wunderschönen Bestimmungsort und sein Eintritt in den Ruhestand die Erwartung, die alle Kreaturen sich aneignen sollten, und sie ist die Arbeit, die durch den Schöpfer getan werden sollte. …

… Wenn Er seine Eroberungsarbeit ausführt, kontrolliert Gott dich nicht anhand deiner Erwartungen, deines Schicksals oder deines Bestimmungsortes. Es gibt tatsächlich keinen Bedarf, auf diese Weise zu arbeiten. Das Ziel der Eroberungsarbeit ist, den Menschen dazu zu bringen, die Aufgabe eines Geschöpfs zu erfüllen, ihn dazu zu bringen, den Schöpfer anzubeten. Nur danach kann er die wundervolle Bestimmung betreten.“

aus „Die Wiederherstellung des normalen Lebens des Menschen und seine Hinführung zu einer wunderbaren Bestimmung“ in Das Wort erscheint im Fleisch

„Das Ergebnis, das es durch Eroberungswerk zu erreichen gilt, ist in erster Linie, dass das Fleisch des Menschen aufhört aufzubegehren, das heißt, dass der Verstand des Menschen ein neues Verständnis von Gott erlangt, sein Herz Gott durch und durch gehorcht und er beschließt, für Gott zu sein. Wie sich das Temperament oder Fleisch eines Menschen ändert, bestimmt nicht, ob er erobert worden ist. Vielmehr geschieht es, wenn sich dein Denken, dein Bewusstsein und dein Verstand ändert – das heißt, wenn sich deine ganze geistige Haltung ändert – dass du von Gott erobert worden bist. Wenn du beschlossen hast zu gehorchen und eine neue Mentalität angenommen hast, wenn du nicht länger irgendeinen von deinen eigenen Begriffen oder Vorhaben in Gottes Worte und Wirken einbringst, und wenn dein Hirn normal denken kann, das heißt, wenn du dich mit all deinem Herzen für Gott anstrengen kannst – diese Art von Person ist jemand, der in vollem Umfang erobert ist. Im Bereich der Religion leiden viele Menschen ihr ganzes Leben lang nicht unwesentlich, unterdrücken ihre Körper oder tragen ihr Kreuz, leiden und erdulden sogar bis zu ihrem letzten Atemzug! Manche fasten noch am Morgen ihres Todes. Ihr ganzes Leben lang verwehren sie sich gutes Essen und schöne Kleidung und heben nur Leiden hervor. Sie sind in der Lage, ihren Körper zu unterdrücken und ihr Fleisch aufzugeben. Ihre Tatkraft, Leid zu ertragen, ist löblich. Aber ihr Denken, ihre Begriffe, ihre geistige Haltung und in der Tat ihre alte Natur – mit keinem von diesen ist überhaupt umgegangen worden. Sie haben kein wahres Verständnis von sich selbst. Ihr geistiges Bild von Gott ist das traditionelle eines abstrakten, vagen Gottes. Ihr Entschluss, für Gott zu leiden, kommt von ihrem Eifer und ihrer positiven Natur. Selbst wenn sie an Gott glauben, verstehen sie Gott weder noch kennen sie Seinen Willen. Sie arbeiten nur blind für Gott und leiden blind für Ihn. Sie legen überhaupt keinen Wert darauf, scharfsinnig zu sein, und scheren sich wenig darum, wie man sicherstellt, dass ihr Dienst tatsächlich Gottes Willen erfüllt. Noch weniger wissen sie, wie man ein Verständnis von Gott erreicht. Der Gott, dem sie dienen, ist nicht Gott in Seinem ursprünglichen Bild, sondern ein Gott, den sie selbst heraufbeschworen, ein Gott, von dem sie hörten, oder ein sagenhafter Gott, den man in Schriften findet. Dann benutzen sie ihre lebhafte Vorstellungskraft und ihre frommen Herzen, um für Gott zu leiden und für Gott die Arbeit auf sich zu nehmen, die Gott tun will. Ihr Dienst ist zu ungenau, derart, dass es praktisch niemanden gibt, der Gott wahrlich auf eine Weise dient, die Seinen Willen erfüllt. Egal wie gewillt sie sind zu leiden, ihre ursprüngliche Sichtweise in Bezug auf Dienst und ihr geistiges Bild von Gott bleiben unverändert, weil sie Gottes Urteil und Züchtigung sowie Seine Läuterung und Vervollkommnung nicht durchgemacht haben, und weil niemand sie mit der Wahrheit angeführt hat. Selbst wenn sie an Jesus den Retter glauben, hat keiner von ihnen je den Retter gesehen. Sie kennen Ihn nur aus Legenden und vom Hörensagen. Somit beläuft sich ihr Dienst auf nicht mehr, als wahllos mit geschlossenen Augen zu dienen, wie ein Blinder, der seinen eigenen Vater bedient. Was kann letztlich durch diese Art von Dienst erreicht werden? Und wer würde ihn gutheißen? Von Anfang bis zum Ende ändert sich ihr Dienst überhaupt nicht. Sie erhalten nur menschengemachte Lektionen und begründen ihren Dienst nur auf ihre Natürlichkeit und das, was sie selbst mögen. Welchen Lohn könnte dies ernten? … Sie gehorchen bis zum Ende, aber sie sind immer noch nicht erobert, und sie können kein Zeugnis anbieten, dass sie erobert sind. Sie haben in nicht geringem Maße gelitten, aber im Inneren kennen sie Gott überhaupt nicht. Mit keiner ihrer alten Denkweisen, alten Begriffe, religiösen Praktiken, menschengemachtem Verständnis und menschlichen Ideen ist umgegangen worden. Es gibt in ihnen überhaupt kein neues Verständnis. Nicht einmal ein bisschen von ihrem Verständnis von Gott ist wahr oder präzise. Sie haben Gottes Willen missverstanden. Kann das Gott dienen sein? Wie auch immer du Gott in der Vergangenheit verstanden hast, angenommen, du behältst es bis heute bei und begründest dein Verständnis von Gott weiter auf deine eigenen Begriffe und Ideen, ganz gleich was Gott tut. Das heißt, angenommen, du besitzt kein neues, wahres Verständnis von Gott, und es gelingt dir nicht, Gottes wahres Bild und wahre Disposition zu erkennen. Angenommen, dein Verständnis von Gott ist immer noch von feudalem, abergläubischem Denken geleitet und ist immer noch aus menschlichen Vorstellungen und Begriffen geboren. Wenn das der Fall ist, dann bist du nicht erobert worden. Mein Ziel, wenn Ich jetzt all diese Worte zu dir sage, ist, es dir zu ermöglichen, zu verstehen und diese Erkenntnis zu benutzen, um dich zu einem präzisen und neuen Verständnis zu führen. Sie zielen außerdem darauf ab, diese alten Begriffe und alte Erkenntnis loszuwerden, die du in dir trägst, damit du ein neues Verständnis besitzen kannst. Wenn du wahrlich Meine Worte isst und trinkst, dann wird sich dein Verständnis erheblich ändern. Solange du ein gehorsames Herz bewahrst, wenn du Gottes Worte isst und trinkst, wird deine Sichtweise wiederkehren. Solange du in der Lage bist, die wiederholten Züchtigungen zu akzeptieren, wird sich deine alte Mentalität allmählich ändern. Sofern deine alte Mentalität völlig durch die neue ersetzt ist, wird sich auch deine Praxis entsprechend ändern. Auf diese Weise wird dein Dienst mehr und mehr im Plan liegen, mehr und mehr Gottes Willen erfüllen können. Wenn du dein Leben, dein Verständnis vom Leben und deine vielen Begriffe über Gott ändern kannst, dann wird deine Natürlichkeit allmählich geringer werden. Das, und nichts weniger als das, ist das Resultat, nachdem Gott den Menschen erobert; das ist die Veränderung, die man im Menschen sehen wird.“

aus „Die innere Wahrheit des Eroberungswerkes (3)“ in Das Wort erscheint im Fleisch

„Das Werk der Eroberung, das an euch Menschen verrichtet wird, ist von größter Bedeutung. Einerseits besteht der Zweck dieser Arbeit darin, eine Gruppe von Menschen zu vervollkommnen, das heißt, aus ihnen eine Gruppe von Überwindern zu machen, die erste Gruppe von Menschen, die vervollkommnet wurde, in anderen Worten, die ersten Früchte. Andererseits dient es dazu, den erschaffenen Geschöpfen die Möglichkeit zu bieten, Gottes Liebe zu genießen, Gottes größte Erlösung zu empfangen sowie Gottes volle Erlösung zu empfangen, und dem Menschen die Möglichkeit zu bieten, nicht nur in den Genuss von Gnade und Barmherzigkeit zu gelangen, sondern, was viel wichtiger ist, von Züchtigung und Urteil. Von der Erschaffung der Welt bis heute stellt all das, was Gott in Seiner Arbeit geschaffen hat, Liebe ohne Hass gegenüber dem Menschen dar. Sogar Züchtigung und Urteil, die du gesehen hast, sind Liebe, eine wahrere und reale Liebe, eine Liebe, die den Menschen auf den richtigen Weg des menschlichen Lebens führt. Drittens dient es dazu, vor Satan Zeugnis abzulegen. Viertens dient es dazu eine Grundlage zu schaffen für die Verbreitung des zukünftigen Evangeliumwerks. Die gesamte Arbeit, die Er getan hat, dient dem Zweck, Menschen auf den richtigen Pfad des menschlichen Lebens zu führen, so dass sie ein normales Leben führen können, weil der Mensch nicht weiß, wie ein Leben zu führen ist. Ohne eine solche Führung wärst du nur in der Lage, ein leeres Leben zu leben, wärst nur in der Lage ein wertloses und bedeutungsloses Leben zu leben, und würdest überhaupt nicht wissen, wie man als normaler Mensch lebt. Dies ist die eigentliche Bedeutung der Eroberung der Menschen.“

aus „Die innere Wahrheit des Eroberungswerkes (4)“ in Das Wort erscheint im Fleisch

„Vollendet zu werden ist etwas, das alle geschaffenen Wesen akzeptieren sollten. Wenn die Arbeit dieser Phase nur die Vollendung der Menschen umfasst, dann könnte sie in England oder Amerika oder Israel getan werden; sie könnte an Menschen in jedem beliebigen Land vollzogen werden. Aber die Arbeit der Eroberung ist selektiv. Der erste Schritt der Eroberungsarbeit ist kurzfristig; außerdem dient er dazu, Satan zu demütigen und das gesamte Universum zu erobern. Dies ist die einleitende Arbeit der Eroberung. Man kann sagen, dass jedes Geschöpf, das an Gott glaubt, vollkommen gemacht werden kann, weil die Vervollkommnung etwas ist, das man nur nach einer langfristigen Veränderung erreichen kann. Aber erobert zu werden ist etwas anderes. Der Mensch, der erobert werden soll, muss jemand sein, der am weitesten hinterher hinkt, in der tiefsten Dunkelheit lebt, auch äußerst entwürdigt und absolut unwillig ist Gott anzunehmen und gegenüber Gott zutiefst ungehorsam ist. Das ist die Art von Mensch, die Zeugnis darüber ablegen kann, erobert worden zu sein. Das Hauptziel der Arbeit der Eroberung ist, Satan zu besiegen, andererseits ist das Hauptziel der Vervollkommnung der Menschen, Menschen zu gewinnen. Es soll den Leuten ermöglichen, Zeugnis abzulegen, nachdem sie erobert worden sind, dass diese erobernde Arbeit hier auf Leute wie dich ausgelegt worden ist. Das Ziel ist, dass die Menschen Zeugnis ablegen, nachdem sie erobert wurden. Diese eroberten Menschen werden verwendet, um das Ziel der Demütigung Satans zu erreichen.“

aus „Nur die Vervollkommneten können ein sinnreiches Leben führen“ in Das Wort erscheint im Fleisch

„Am Anfang wurde das Werk Gottes unter den Auserwählten in Israel ausgeführt und es war die Dämmerung einer neuen Epoche, in dem heiligsten aller Orte. Die letzte Phase der Arbeit wird im unreinsten aller Länder durchgeführt, um die Welt zu richten und das Zeitalter zu einem Ende zu bringen. In der ersten Stufe wurde die Arbeit Gottes am hellsten aller Orte vollbracht, und in der letzten Stufe, wird sie am finstersten aller Orte ausgeführt, und diese Finsternis wird hinausgetrieben, das Licht hervorgebracht und alle Menschen werden erobert. Wenn die Menschen dieses unreinsten und finstersten aller Orte erobert worden sind und die gesamte Bevölkerung anerkannt hat, dass es einen Gott gibt und wer der wahre Gott ist, und wenn jede Person gründlich überzeugt wurde, dann wird diese Tatsache dazu verwendet, um die Arbeit der Eroberung im gesamten Universum auszuführen. Diese Phase der Arbeit ist symbolisch: Wenn die Arbeit dieses Zeitalters erst mal beendet ist, wird die 6000 Jahre lange Führungsarbeit vollständig zu Ende gehen. Wenn erst mal diejenigen am dunkelsten aller Orte erobert sind, dann muss nicht erwähnt werden, dass das überall sonst auch so sein wird. Von daher trägt nur die Eroberungsarbeit in China eine bedeutungsvolle Symbolik. China verkörpert alle Kräfte der Finsternis, und das chinesische Volk verkörpert all jene, die des Fleisches sind, die Satans sind und die aus Fleisch und Blut sind. Das chinesische Volk ist es, das durch den großen roten Drachen am meisten verdorben wurde, das den größten Widerstand gegen Gott leistet, dessen Menschlichkeit am niederträchtigsten und unreinsten ist, und somit ist es die Urform der gesamten, verdorbenen Menschheit. Das soll nicht bedeuten, andere Länder hätten überhaupt keine Probleme. Die Auffassungen der Menschen sind alle gleich, und obwohl die Menschen dieser Länder guten Kalibers sein mögen, wenn sie jedoch Gott nicht kennen, dann heißt das wohl, dass sie sich Gott widersetzen. Warum haben sich auch die Juden Gott widersetzt und Ihm getrotzt? Warum haben sich auch die Pharisäer Ihm widersetzt? Warum hat Judas Jesus verraten? Zu der Zeit kannten die meisten Jünger Jesus nicht. Warum glaubten die Menschen, nachdem Jesus gekreuzigt worden und auferstanden war, noch immer nicht an Ihn? Ist der Ungehorsam des Menschen nicht immer gleich? Es ist lediglich so, dass das chinesische Volk als Beispiel dient, und wenn sie erobert worden sind, werden sie zu einem Beispiel und zu einem Vorbild und dienen anderen als Referenz. Warum habe Ich immer wieder gesagt, dass ihr eine Beigabe zu Meinem Führungsplan seid? Im chinesischen Volk haben sich Korruption, Unreinheit, Ungerechtigkeit, Widerstand und Rebellion am gründlichsten manifestiert und sich in all ihren verschiedenen Formen enthüllt. Einerseits sind die Chinesen von schwachem Kaliber, und andererseits sind ihr Leben und ihre Denkweisen rückständig und ihre Gewohnheiten, ihr soziales Umfeld, ihre Familien und Geburten sind allesamt schwach und sehr rückständig. Ihr Stand ist auch sehr niedrig. Die Arbeit an diesem Ort ist symbolisch, und nachdem diese Probearbeit in ihrer Gesamtheit ausgeführt wurde, wird Seine nachfolgende Arbeit viel besser werden. Wenn diese Stufe der Arbeit erfüllt werden kann, dann wird die nachfolgende Arbeit ohne Frage funktionieren. Sobald diese Stufe der Arbeit erreicht worden ist, wird ein großer Erfolg völlig erlangt worden sein, und die Eroberungsarbeit im gesamten Universum wird zu einem vollständigen Ende gekommen sein. Tatsächlich ist es so, wenn die Arbeit unter euch erst einmal erfolgreich ist, wird dies mit dem Erfolg im gesamten Universum gleichgesetzt. Das ist die Bedeutung, weshalb Ich euch als Muster und Probe fungieren lassen. Ob Rebellion, Widerstand, Unreinheit oder Ungerechtigkeit – all das kann in diesen Menschen gefunden werden, und in ihnen wird die gesamte Rebellion der Menschheit verkörpert. Sie sind außerordentlich. Deshalb werden sie als der Inbegriff der Eroberung hochgehalten, und wenn sie einst erobert worden sind, werden sie natürlich zu einem Vorbild und Beispiel für andere werden.“

aus „Die Vision von Gottes Arbeit (2)“ in Das Wort erscheint im Fleisch

„Die Stufe der letzten Tage, in welcher der Mensch erobert werden muss, ist die letzte Phase des Kampfes mit Satan und zugleich die Arbeit der vollständigen Errettung des Menschen aus der Domäne Satans. Die innere Bedeutung der menschlichen Eroberung ist die Rückkehr der Verkörperung Satans – der Mensch, der von Satan korrumpiert wurde – zum Schöpfer, die auf seine Eroberung folgt, wodurch er sich von Satan abwendet und vollständig Gott zuwendet. Auf diese Weise wird der Mensch vollständig gerettet worden sein. Und somit ist die Arbeit der Eroberung die letzte Arbeit im Kampf gegen Satan und die abschließende Stufe in der Verwaltung Gottes, in der es um Satans Niederlage geht. Ohne diese Arbeit wäre die letztendliche und völlige Errettung des Menschen unmöglich, und auch die gänzliche Niederlage Satans wäre unmöglich, und die Menschheit wäre niemals in der Lage, in ihre wundervolle Bestimmung einzutreten oder von Satans Einfluss befreit zu werden. Infolgedessen kann die Arbeit der Errettung des Menschen nicht abgeschlossen werden, bevor der Kampf gegen Satan abgeschlossen ist, denn der Kern der Verwaltungsarbeit Gottes ist die Errettung des Menschen. Die frühe Menschheit war in den Händen Gottes, doch wegen der Versuchung und der Verderbnis Satans wurde der Mensch von Satan festgebunden und fiel in die Hände des Bösen. Somit wurde Satan zum Objekt, das in der Verwaltungsarbeit Gottes besiegt werden muss. Da Satan den Menschen in Besitz nahm und der Mensch zum Bestand jeglicher Verwaltung Gottes gehört, muss er also aus den Händen Satans zurückgeschnappt werden, wenn der Mensch gerettet werden soll. Das heißt, dass der Mensch nach seiner Gefangenschaft von Satan zurückerobert werden muss. Satan wird durch die Veränderung in der alten Veranlagung des Menschen, die seine ursprüngliche Sinnlichkeit innehat, besiegt, und auf diese Weise kann der Mensch, der gefangen genommen wurde, aus den Händen Satans befreit werden. Wird der Mensch von dem Einfluss und den Fesseln Satans befreit, wird Satan entehrt, der Mensch letztendlich zurückgenommen, und Satan wird besiegt sein. Und weil der Mensch von der finsteren Beeinflussung Satans gerettet wurde, wird der Mensch zur Kriegsbeute all dieser Gefechte, und sobald der Kampf vorüber ist, wird Satan zum Objekt, das bestraft wird. Danach wird das gesamte Werk zur Errettung der Menschheit vollendet sein.“

aus „Die Wiederherstellung des normalen Lebens des Menschen und seine Hinführung zu einer wunderbaren Bestimmung“ in Das Wort erscheint im Fleisch