Alle Wahrheitssuchenden sind herzlich dazu eingeladen uns zu kontaktieren

Das Wort erscheint im Fleisch

Volltöne

Themen

Schriftart

Schriftgröße

Zeilenabstand

Seitenbreite

Array

Keine Ergebnisse gefunden.

`

Die zweite Kundgebung

Nach dem Unterfangen der neuen Vorgehensweise, wird es neue Stufen in Meinem Werk geben. Da es im Königreich stattfindet, werde Ich Dinge direkt durch Göttlichkeit vollbringen, jede Stufe des Weges leiten, präzise, bis ins feinste Detail, und absolut frei von jeglicher Verfälschung durch menschliche Absichten. Folgendes erläutert die Wege der eigentlichen Praxis: Da sie durch Bedrängnis und Verfeinerung den Titel „Volk“ verdient haben, und da sie das Volk Meines Königreichs sind, muss Ich hohe Anforderungen an sie stellen, die höher sind als die Methoden Meines Werkes für frühere Generationen. Es ist nicht nur die Wirklichkeit von Worten, sondern sogar noch wichtiger, es ist die Wirklichkeit der Praxis, und dies muss zuerst erreicht werden. In allen Worten und Taten müssen sie die Normen erfüllen, die vom Volk des Königreichs verlangt werden, und jeder Missetäter wird unverzüglich beseitigt, um zu vermeiden, dass Schande über Meinen Namen kommt. Jene Unwissenden jedoch, die nicht klar sehen können und nicht verstehen können, bilden eine Ausnahme. Achte während des Errichtens Meines Königreichs darauf die Worte, die Ich spreche, zu essen und zu trinken, Meine Weisheit zu verstehen und bekräftige durch Mein Werk. Wer auch immer die Worte eines Buches beachtet, das nicht Meines ist, ist von Mir absolut unerwünscht; jener ist eine Hure, die sich Mir widersetzt. Als Apostel darf man nicht zu lange zu Hause verweilen. Wenn dies nicht getan werden kann, werde Ich ihn aussondern und nicht länger verwenden. Ich zwinge ihn nicht. Da Apostel nicht lange zuhause sind, werden sie dadurch erbaut, lange Zeitspannen in der Kirche zu verbringen. Apostel müssen mindestens an jeder zweiten Versammlung der Kirchen teilnehmen. Mitarbeiterversammlungen müssen infolgedessen regulär werden (Mitarbeiterversammlungen umfassen: alle Versammlungen der Apostel, alle Kirchenleiterversammlungen und alle Versammlungen für Heilige, die klare Einsicht haben). Zumindest einige von euch müssen jeder Versammlung beiwohnen, und die Apostel achten nur darauf, über die Kirchen zu wachen. Die zuvor an die Heiligen gestellten Anforderungen sind fundierter geworden. Was jene anbelangt, die, bevor Ich Meinen Namen bezeugte, Verstöße begingen, so werde Ich sie wegen ihrer Ergebenheit Mir gegenüber trotzdem verwenden, nachdem sie von Mir getestet worden sind. Für diejenigen jedoch, die nach Meinem Zeugnis erneut einen Verstoß begehen und entschieden sind, ein neues Kapitel aufzuschlagen, bleiben solche Menschen lediglich innerhalb der Kirche. Trotzdem dürfen sie nicht nachlässig und schamlos sein, sondern müssen mehr als andere eingeschränkt werden. Was jene anbelangt, die ihre Wege nicht verbessern nachdem Ich Meine Stimme geäußert habe, so wird sie Mein Geist unverzüglich verlassen, und die Kirche wird das Recht haben Mein Urteil zu vollziehen und dafür sorgen, dass sie die Kirche zu verlassen. Dies ist absolut und es kann keinen zusätzlichen Raum für Rücksicht geben. Wenn jemand während der Prüfung zusammenbricht, das heißt, er geht, sollte niemand dieser Person Beachtung schenken, um zu vermeiden Mich zu testen und Satan zu erlauben die Kirche im Wahnsinn zu betreten. Dies ist Mein Urteil über ihn. Wer auch immer Ungerechtigkeit tut und nach seinen Gefühlen handelt, wird ebenso wenig zu Meinem Volk zählen, nicht nur derjenige, der abtrünnig wurde. Eine weitere Funktion der Apostel ist es sich darauf zu konzentrieren das Evangelium zu verbreiten. Natürlich können auch Heilige diese Arbeit tun, aber sie müssen dabei klug sein und dürfen keine Unruhe stiften. Das obengenannte sind geltende Wege der Praxis. Des Weiteren, zur Erinnerung, müsst ihr darauf achten, eure Predigten tiefgründiger zu gestalten, sodass alle in die Wirklichkeit Meiner Worte eintreten können. Ihr müsst Meinen Worten genau folgen, und dies so gestalten, dass alle Menschen sie deutlich und unmissverständlich verstehen können. Dies ist äußerst wichtig. Diejenigen unter Meinem Volk, die Gedanken an Betrug hegen, müssen ausgestoßen werden und ihnen darf nicht gestattet werden lange in Meinem Haus zu bleiben, damit sie Meinen Namen nicht beleidigen.

21. Februar 1992

Vorherig:Die erste Kundgebung

Nächste:Die dritte Kundgebung

Dir gefällt vielleicht auch