Das Wort erscheint im Fleisch

Inhaltsverzeichnis

Der Zweck der Führung der Menschheit

Wenn die Menschen wirklich vollumfänglich den rechten Weg des menschlichen Lebens sowie den Zweck von Gottes Führung der Menschheit verstehen können, würden sie nicht ihre individuelle Zukunft und Bestimmung als Schatz in ihrem Herzen tragen. Sie würden nicht mehr länger ihren Eltern dienen wollen, die schlimmer sind als Schweine und Hunde. Sind die Zukunft und Bestimmung des Menschen nicht genau die heutzutage sogenannten „Eltern“ von Petrus? Sie sind genauso wie das eigene Fleisch und Blut des Menschen. Wird der Bestimmungsort, die Zukunft des Fleisches sein, Gott zu Lebzeiten zu sehen oder wird es an der Seele sein, Gott nach dem Tod zu treffen? Wird das Fleisch morgen in einem großen Ofen wie beispielsweise Drangsal enden oder wird es im brennenden Feuer enden? Sind es nicht Fragen wie diese, ob das Fleisch des Menschen Unglück oder Leiden durchleben wird, die größten Neuigkeiten, mit denen sich jeder, der sich jetzt in diesem Strom befindet und der ein Gehirn hat und der alle Sinne beieinanderhat, beschäftigt? (Hier bezieht sich das Erleiden von Drangsal auf das Erhalten von Segnungen; Leiden bedeutet, dass zukünftige Prüfungen für den Bestimmungsort des Menschen von Nutzen sind. Unglück bezieht sich auf das Unvermögen Standzuhalten oder getäuscht zu werden; oder es bedeutet, dass jemand auf unglückliche Krisen inmitten von Katastrophen trifft und dass es schwierig ist, sein Leben zu bewahren und dass es keinen geeigneten Bestimmungsort für die Seele gibt.) Die Menschen sind mit einem soliden Verstand ausgestattet, aber vielleicht entspricht das, was sie denken, nicht zur Gänze dem, mit was ihr Verstand ausgestattet sein sollte. Der Grund hierfür ist, dass sie eher unwissend sind und Dingen blind folgen. Sie sollten alle ein gründliches Verständnis von dem haben, in das sie eintreten sollten und sie sollten insbesondere klären, in was während der Drangsal eingetreten werden sollte (das bedeutet während der Verfeinerung des Ofens), und mit was sie bei der Feuerprobe ausgestattet sein sollten. Diene nicht immer deinen Eltern (gemeint ist das Fleisch), die wie Schweine und Hunde und schlimmer als Ameisen und Käfer sind. Welchen Sinn hat es sich deswegen zu quälen, schwer darüber nachdenken, sich den Kopf zerbrechen? Das Fleisch gehört nicht dir, sondern es liegt in den Händen Gottes, der nicht nur dich kontrolliert, sondern auch Satan befehligt. (Es bedeutete ursprünglich, dass es Satan gehörte. Weil auch Satan sich in Gottes Händen befindet, konnte dies nur auf diese Art und Weise ausgedrückt werden. Da es überzeugender ist, es auf diese Art und Weise zu sagen – es legt nahe, dass die Menschen nicht vollständig unter der Domäne Satans stehen, sondern sich in Gottes Händen befinden.) Du lebst unter den Qualen des Fleisches, aber gehört das Fleisch dir? Steht es unter deiner Kontrolle? Warum sich deswegen den Kopf zerbrechen? Warum sich die Mühe machen, Gott wie besessen für dein verderbtes Fleisch anzuflehen, das schon lange verdammt und verflucht sowie von den unreinen Geistern besudelt worden ist? Warum stets die Verbündeten Satans nahe an deinem Herzen halten? Sorgst du dich nicht, dass das Fleisch deine wirkliche Zukunft ruinieren könnte, deine wundervollen Hoffnungen und den wahren Bestimmungsort für dein Leben?

Es ist nicht einfach, den heutigen Weg zu gehen. Man kann sagen, dass es schwierig ist, durchzukommen und es ist extrem selten im Verlauf der Zeitalter. Wer hätte jedoch gedacht, dass das Fleisch des Menschen alleine genügt, um ihn auf der Stelle zu zerstören? Das Wirken heute ist sicherlich so wertvoll, wie der Regen im Frühling und so wertvoll, wie die Güte Gottes gegenüber dem Menschen. Wenn der Mensch jedoch nicht den Zweck Seines heutigen Wirkens kennt oder die Wesenheit der Menschheit versteht, wie kann dann von seiner Kostbarkeit und Wertigkeit die Rede sein? Das Fleisch gehört nicht den Menschen selbst, daher kann niemand klar sehen, wo sein Bestimmungsort tatsächlich sein wird. Dennoch solltest du sehr wohl wissen, dass der Herr der Schöpfung die Menschheit, die geschaffen wurde, in ihre ursprüngliche Lage zurückführen und ihr ursprüngliches Bild aus der Zeit ihrer Schöpfung wiederherstellen wird. Er wird den Atem, den Er dem Menschen einhauchte, voll und ganz zurücknehmen und seine Gebeine und sein Fleisch zurücknehmen und alles dem Herrn der Schöpfung zurückgeben. Er wird die Menschlichkeit vollständig verwandeln und erneuern und vom Menschen das gesamte Erbe, das ursprünglich nicht der Menschheit, sondern Gott gehörte, zurücknehmen. Er wird es nicht mehr der Menschheit übergeben. Denn keines dieser Dinge gehörte ursprünglich der Menschheit. Er wird sie alle zurücknehmen – dies ist kein unfaires Plündern, sondern es soll den Himmel und die Erde in ihrem ursprünglichen Zustand zurückversetzen und den Menschen verwandeln und erneuern. Dies ist der angemessene Bestimmungsort des Menschen, obwohl es vielleicht nicht heißt, dass es zurückgenommen wird, nachdem das Fleisch gezüchtigt wurde, so wie es sich die Menschen vorstellen. Gott will nicht die Skelette des Fleisches nach dessen Zerstörung, sondern die ursprünglichen Elemente im Menschen, die Gott am Anfang gehörten. Daher wird Er nicht die Menschlichkeit vernichten oder das Fleisch des Menschen vollständig auslöschen, denn das Fleisch des Menschen ist kein Privateigentum, das dem Menschen gehört. Stattdessen ist es ein Attribut Gottes, der die Menschlichkeit führt. Wie könnte Er das Fleisch des Menschen vernichten, sodass Er sich daran „erfreuen“ kann? Hast du gegenwärtig wirklich alles von deinem Fleisch losgelassen, das noch nicht einmal einen Cent wert ist? Wenn du dreißig Prozent des Wirkens der letzten Tage verstehen könntest (nur dreißig Prozent, das bedeutet, sowohl das Wirken des Heiligen Geistes heute als auch das Wirken des Wortes Gottes in den letzten Tagen zu begreifen), würdest du nicht weiterhin deinem Fleisch, das seit vielen Jahren verdorben ist, „dienen“ oder ihm gegenüber „kindlich“ sein, so wie du es heute tust. Du solltest gänzlich verstehen, dass die Menschen nun zu einem nie dagewesenen Zustand fortgeschritten sind und weiterhin nicht mehr wie die Räder der Geschichte vorwärtskommen werden. Dein schimmeliges Fleisch ist schon lange Zeit mit Fliegen bedeckt, wie kann es daher die Macht haben, die Räder der Geschichte zurückzudrehen, der Gott es bis zum heutigen Tag ermöglicht hat anzudauern. Wie kann es die Uhr der letzten Tage erneut schaffen, die wie ein stummes Ticken ist, und weiterhin ihre Zeiger im Uhrzeigersinn bewegen? Wie kann es die Welt, die in einen dichten Nebel gehüllt zu sein scheint, zurückverwandeln? Kann dein Fleisch die Berge und Flüsse wiederbeleben? Kann dein Fleisch, das nur eine kleine Funktion hat, wirklich die Art einer menschlichen Welt wiederherstellen, nach der du dich gesehnt hast? Kannst du wirklich deine Nachkommen lehren „menschliche Wesen“ zu werden? Verstehst du jetzt? Zu wem oder was gehört dein Fleisch genau? Gottes ursprüngliche Absicht im Menschen zu wirken, der Vervollkommnung des Menschen, und den Menschen zu wandeln, bestand nicht darin, dir eine schöne Heimat oder dem Fleisch des Menschen eine friedliche Ruhe zu geben. Stattdessen war es um Seiner Herrlichkeit und Seines Zeugnisses willen, zugunsten der größeren Freude der Menschheit in der Zukunft und damit sie sich bald an Ruhe erfreuen kann. Dennoch ist es nicht zugunsten deines Fleisches, denn der Mensch ist das Kapital von Gottes Führung und das Fleisch des Menschen ist lediglich ein Attribut. (Ein Mensch ist ein Objekt mit sowohl Geist als auch Körper, wohingegen das Fleisch lediglich ein verwesliches Ding ist. Dies bedeutet, dass das Fleisch ein Werkzeug für den Führungsplan ist.) Du solltest wissen, dass die Vervollkommnung der Menschen, das Vollenden der Menschen, und das Gewinnen der Menschen, führ ihr Fleisch nichts als Schwerter und Schläge brachten und endloses Leid, das Brennen des Feuers, gnadenloses Urteil, Züchtigung und Verfluchung sowie grenzenlose Prüfungen herbeiführten. Dies ist die innere Geschichte und Wahrheit der Arbeit der Führung des Menschen. All diese Dinge sind jedoch gegen das Fleisch des Menschen gerichtet und alle Speerspitzen der Feindseligkeit sind gnadenlos auf das Fleisch des Menschen gerichtet (denn der Mensch war ursprünglich unschuldig). All dies dient Seiner Herrlichkeit und Seinem Zeugnis und Seiner Führung. Das liegt daran, weil Seine Arbeit nicht nur zugunsten der Menschheit geschieht, sondern sie dient dem gesamten Plan und der Erfüllung Seines ursprünglichen Willens, als Er die Menschheit erschuf. Daher sind vielleicht neunzig Prozent dessen, was die Menschen erleben, Leid und Feuerprüfungen, aber es gibt nur sehr wenige oder gar keine süßen und glücklichen Tage, nach denen sich das Fleisch des Menschen sehnte und sie sind sogar noch weniger in der Lage, sich an glücklichen Momenten im Fleisch zu erfreuen, wenn sie schöne Abende mit Gott verbringen. Das Fleisch ist schmutzig, sodass das, was das Fleisch des Menschen sieht oder genießt, nichts als die Züchtigung durch Gott ist, die vom Menschen nicht gern gesehen wird und es ist, als fehle ihm ein normaler Verstand. Der Grund hierfür ist, dass Er Seine gerechte Disposition offenbaren wird, die von den Menschen nicht gerne gesehen wird, welche die Vergehen des Menschen nicht toleriert und Feinde hasst. Gott gibt offen Seine gesamte Disposition durch alle notwendigen Mittel preis, wodurch Er das Werk Seiner sechstausendjährigen Schlacht mit Satan beendet – das Werk der Errettung der gesamten Menschheit und der Zerstörung des alten Satans!