Der Weg … (3)

In Meinem Leben bin Ich stets glücklich, Meinen Geist und Leib Gott zu geben. Nur dann tadelt Mich Mein Gewissen nicht und ist ein Stück weit im Frieden. Wer nach Leben strebt, muss Gott zuerst sein ganzes Herz geben; dies ist eine Voraussetzung. Ich möchte, dass Meine Brüder und Schwestern mit Mir zu Gott beten: „O Gott! Möge Dein Geist im Himmel den Menschen auf Erden Gnade zuteilwerden lassen, damit Mein Herz sich vollständig Dir zuwenden kann, damit Mein Geist von Dir bewegt werden kann und damit Ich Deine Lieblichkeit in Meinem Herzen und in Meinem Geist sehen kann, und damit die auf Erden gesegnet sein mögen, Deine Schönheit zu erblicken. Gott! Möge Dein Geist nochmals unseren Geist bewegen, damit unsere Liebe unvergänglich und unveränderlich sein möge!“ Gott stellt in uns allen zuerst unsere Herzen auf die Probe – und sobald wir unsere Herzen in Ihn ergossen haben, beginnt Er, unsere Geister zu bewegen. Nur in unserem Geist können wir Gottes Lieblichkeit, Vorherrschaft und Größe erblicken. Dies ist der Weg des Heiligen Geistes in den Menschen. Hast du diese Art von Leben? Hast du das Leben des Heiligen Geistes erfahren? Ist dein Geist von Gott bewegt worden? Hast du gesehen, wie der Heilige Geist in Menschen wirkt? Hast du dein ganzes Herz Gott gegeben? Wenn du dein ganzes Herz Gott gegeben hast, kannst du das Leben des Heiligen Geistes direkt erfahren und Sein Wirken wird dir unentwegt offenbar sein. Zu diesem Zeitpunkt wirst du jemand werden, den der Heiligen Geist einsetzt. Möchtest du eine solche Person werden? Ich erinnere Mich daran, wie Ich, als Mich der Heilige zum ersten Mal bewegte und Ich Gott Mein Herz gab, vor Ihm niederfiel und rief: „O Gott! Du hast Meine Augen geöffnet und Mich Dein Heil erkennen lassen. Ich möchte Dir Mein Herz vollständig geben und bitte Dich nur, dass Dein Wille geschehen möge, Ich möchte nur, dass Mein Herz Deine Zustimmung in Deiner Gegenwart erlangen kann, und bitte nur darum, Deinem Willen zu folgen.“ Ich werde dieses Gebet nie vergessen; Ich war zutiefst bewegt und brach vor Gott in Tränen der Verzweiflung aus. Das war Mein erstes erfolgreiches Gebet in Gottes Gegenwart als jemand, der gerettet worden war, und es war Mein erster Herzenswunsch. Danach bewegte Mich der Heilige Geist häufig. Hast du ein solches Erlebnis gehabt? Wie hat der Heilige Geist in dir gewirkt? Ich denke, dass alle, die danach streben, Gott zu lieben, dieses Erlebnis mehr oder weniger teilen – es ist nur so, dass sie vergessen. Wenn jemand sagt, dass er kein solches Erlebnis gehabt hat, beweist das, dass er noch nicht gerettet worden ist und sich nach wie vor unter Satans Domäne befindet. Das Wirken des Heiligen Geistes, das uns allen gemein ist, ist der Weg des Heiligen Geistes und es ist auch der Weg jener, die an Gott glauben und Ihn suchen. Als Erstes wirkt der Heilige Geist an Menschen, indem Er ihre Geister bewegt, woraufhin sie beginnen, Gott zu lieben und nach dem Leben zu streben, und alle, die diesen Weg beschreiten, befinden sich im Strom des Heiligen Geistes. Das ist nicht nur die Dynamik von Gottes Werk in Festlandchina, sondern auch im ganzen Universum. Auf diese Weise wirkt Er in jedem. Wenn jemand noch nie bewegt worden ist, beweist das, dass er sich außerhalb des Stroms der Wiedererlangung befindet. In Meinem Herzen bete Ich unaufhörlich zu Gott und bitte Ihn, alle Menschen zu bewegen, damit jeder unter der Sonne von Ihm bewegt werden und diesen Weg gehen kann. Diese Bitte von Mir an Gott mag unbedeutend sein, aber Ich glaube, dass Er es tun wird. Ich hoffe, dass alle Meine Brüder und Schwestern dafür beten werden, dass Gottes Wille geschehen möge und dass Sein Werk bald enden kann, damit es Seinem Geist möglich ist, im Himmel zu ruhen. Das ist Meine eigene kleine Hoffnung.

Da Gott Sein Werk in einer Dämonenhochburg aufnehmen konnte, glaube Ich, dass Er das ganz sicher auch in den unzähligen anderen im ganzen Universum tun kann. Wir aus dem letzten Zeitalter werden mit Sicherheit den Tag von Gottes Herrlichkeit erblicken, so wie es heißt, „wer bis ganz zum Schluss folgt, wird gerettet“. Niemand kann Gott in dieser Phase Seines Werkes ersetzen – nur Gott Selbst kann dieses Werk vollbringen, denn diese Phase des Werkes ist außergewöhnlich, sie ist eine Phase des Eroberungswerks, und Menschen können andere Menschen nicht erobern. Menschen werden nur erobert, wenn Gott mit Seinem eigenen Mund spricht und mit Seinen eigenen Händen wirkt. Aus dem ganzen Universum benutzt Gott das Land des großen roten Drachen als Versuchsgebiet, woraufhin Er dieses Werk überall im Universum in Angriff nehmen wird. Demnach wird Er sogar ein noch größeres Werk im ganzen Universum ausführen und alle Menschen des Universums werden Gottes Eroberungswerk empfangen. Menschen jeder Religion und jeder Konfession müssen diese Phase des Werkes annehmen. Das ist ein Weg, der eingeschlagen werden muss – niemand kann ihm entkommen. Bist du gewillt, das zu akzeptieren, was Gott dir anvertraut? Ich bin immer der Meinung gewesen, dass es etwas Herrliches ist, den Auftrag des Heiligen Geistes anzunehmen. Wie Ich es sehe, handelt es sich hierbei um den größten Auftrag, den Gott der Menschheit erteilt. Ich hoffe, dass Meine Brüder und Schwestern hart an Meiner Seite arbeiten und diesen Auftrag von Gott annehmen, damit Gott im ganzen Universum und im Reich oben Herrlichkeit erlangen kann und unsere Leben nicht umsonst sein werden. Wir sollten etwas für Gott tun bzw. einen Eid schwören. Wenn die Menschen in ihrem Glauben an Gott kein Ziel verfolgen, dann ist ihr Leben umsonst, und wenn es Zeit für sie zum Sterben ist, werden sie nur den blauen Himmel und die staubige Erde sehen. Ist das ein sinnvolles Leben? Wenn du in der Lage bist, Gottes Forderungen zu Lebzeiten zu erfüllen, ist das nicht etwas Schönes? Warum handelst du dir selbst immer solche Schwierigkeiten ein und warum bist du immer so niedergeschlagen? Hast du mit dieser Verhaltensweise irgendetwas von Gott erlangt? Und kann Gott irgendetwas von dir erlangen? Mein Eid an Gott beinhaltete nur das Versprechen Meines Herzens; Ich versuchte nicht, Ihn mit Worten zu täuschen. So etwas würde Ich nie tun – Ich möchte nur den Gott trösten, den Ich mit Meinem Herzen liebe, damit Sein Geist im Himmel getröstet werden kann. Das Herz mag wertvoll sein, aber die Liebe ist kostbarer. Ich gab Gott die kostbarste Liebe in Meinem Herzen, damit Er sich an der schönsten Sache, die Ich habe, erfreuen kann und damit die Liebe, die Ich Ihm darbringe, Ihn erfüllen kann. Bist du gewillt, Gott deine Liebe zu geben, damit Er sich an ihr erfreuen kann? Bist du gewillt, dies zum Kapital deiner Existenz zu machen? Während Meiner Erfahrungen habe Ich erkannt, dass, je mehr Liebe Ich Gott gebe, Ich desto mehr Freude am Leben finde; außerdem ist Meine Kraft grenzenlos und Ich bin bereit, Meinen ganzen Leib und Geist darzubringen, und Ich habe ständig das Gefühl, dass Ich Gott unmöglich genug lieben kann. Ist deine Liebe also unerheblich oder ist sie unendlich, unermesslich? Wenn du Gott wirklich lieben möchtest, wirst du über immer mehr Liebe verfügen, die du Ihm zurückgeben kannst – und wenn das der Fall ist, wer oder was könnte dann deiner Liebe zu Gott im Weg stehen?

Gott schätzt die Liebe jedes Menschen. Für alle, die Ihn lieben, verdoppeln sich Seine Segnungen, denn die Liebe des Menschen ist so schwer zu bekommen und es gibt so wenig davon, man kann sie kaum wahrnehmen. Überall im Universum hat Gott versucht von den Menschen zu verlangen, Seine Liebe zu erwidern, doch im Laufe der Zeitalter bis jetzt haben nur wenige – eine Handvoll – Ihm jemals wahre Liebe zurückgegeben. Soweit Ich Mich erinnere, war Petrus einer, aber er wurde persönlich von Jesus geleitet, und erst zum Zeitpunkt seines Todes gab er Gott seine volle Liebe, und dann endete sein Leben. Daher verringerte Gott unter diesen abscheulichen Bedingungen Seinen Wirkungsbereich im Universum und benutzte das Land des großen roten Drachen als Demonstrationsgebiet. Er konzentrierte Seine ganze Energie und alle Seine Bemühungen auf einen Ort, um Sein Wirken effektiver zu machen und nützlicher für Sein Zeugnis. Mit diesen beiden Voraussetzungen verlegte Gott Sein Werk des ganzen Universums nach Festlandchina zu diesen Menschen, die das geringste Kalibers von allen hatten, und begann Sein liebevolles Eroberungswerk. Und wenn Er bewirkt hat, dass alle Ihn lieben, wird Er den nächsten Schritt Seines Werkes ausführen, und das ist Gottes Plan. Auf diese Weise erzielt Sein Wirken den größten Effekt. Der Umfang Seines Werkes hat sowohl einen Kern als auch Grenzen. Es ist klar, welch einen großen Preis Gott bezahlt hat und wie viel Mühe Er aufgewendet hat, als Er Sein Werk in uns vollbracht hat, damit unser Tag kommen kann. Das ist unser Segen. Was die Auffassungen der Menschen verwirrt, ist daher, dass Westler uns beneiden, weil wir an einem schönen Ort geboren wurden, aber wir alle betrachten uns als niedrig und ärmlich. Ist es nicht Gott, der uns hiermit erhöht? Die Westler sehen zu den Nachkommen des großen roten Drachen auf, auf denen immer herumgetrampelt worden ist – das ist wirklich unser Segen. Wenn Ich daran denke, überwältigen Mich die Güte Gottes und Seine Liebenswürdigkeit und Nähe. Das zeigt, dass alles, was Gott tut, mit menschlichen Auffassungen unvereinbar ist. Obwohl alle diese Menschen verflucht sind, engen Ihn die Einschränkungen des Gesetzes nicht ein und Er hat das Zentrum Seines Wirkens bewusst auf dieses Stück Erde verlegt. Deshalb freue Ich Mich, fühle Ich Mich unermesslich glücklich. Als jemand, der eine führende Rolle in dem Werk einnimmt, so wie die Hohepriester unter den Israeliten, kann Ich das Werk des Geistes direkt ausführen und direkt dem Geist Gottes dienen; das ist Mein Segen. Wer wagte, sich so etwas vorzustellen? Aber heute ist dies unerwartet über uns gekommen. Es ist wirklich eine enorme Freude, die unser Feiern verdient. Ich hoffe, dass Gott uns weiterhin segnet und uns erhebt, damit diejenigen von uns, die in diesem Misthaufen leben, für Gott von großem Nutzen sein können und so Seine Liebe vergelten können.

Der Weg, den Ich jetzt beschreite, ist der, Gottes Liebe zurückzuzahlen, trotzdem habe Ich ständig das Gefühl, dass dies nicht Gottes Wille ist, noch der Weg, den Ich gehen sollte. Für Gott von großem Nutzen zu sein – das ist Gottes Wille, und das ist der Weg des Heiligen Geistes. Vielleicht irre Ich Mich, aber Ich denke, das dies Mein Weg ist, denn als Ich Gott vor langer Zeit einen Eid schwor, wünschte Ich Mir, dass Er Mich führt, Mich in aller Eile auf den Weg, den Ich gehen sollte, begeben zu können und den Willen Gottes so bald wie möglich zufriedenzustellen. Ganz gleich was andere denken, Ich glaube, dass dem Willen Gottes zu folgen von größter Bedeutung ist. Nichts ist wichtigster in Meinem Leben und niemand kann Mir dieses Recht nehmen. Das ist Meine persönliche Ansicht, und vielleicht gibt es einige, die das nicht verstehen können, aber Ich glaube nicht, dass Ich das vor irgendjemandem rechtfertigen muss. Ich werde den Weg nehmen, den Ich nehmen sollte – sobald Ich den Weg erkenne, auf dem Ich sein sollte, werde Ich ihn nehmen und nicht zurückweichen. So komme Ich auf diese Worte zurück: Ich habe Mein Herz daran gehängt, Gottes Willen zu tun. Ich bin Mir sicher, dass Meine Brüder und Schwestern keine Kritik an mir üben werden! Alles in allem, wie Ich es persönlich sehe, können andere Leute sagen, was sie wollen, aber Ich bin der Meinung, dass dem Willen Gottes zu folgen am wichtigsten ist und dass Mich nichts dabei zurückhalten sollte. Dem Willen Gottes zu folgen kann nie falsch sein! Und es ist nicht, im eigenen Interesse zu handeln! Ich glaube, dass Gott in Mein Herz geblickt hat! Wie solltest du das also verstehen? Bist du gewillt, dich für Gott opfern? Bist du gewillt, von Gott verwendet zu werden? Gelobst du, dem Willen Gottes zu folgen? Ich hoffe, dass Meine Worte Meinen Brüdern und Schwestern ein wenig hilfreich sein können. Obwohl Meine Erkenntnisse nichts Tiefgründiges an sich haben, erzähle Ich sie euch trotzdem, damit wir unsere innersten Gefühle teilen können, ohne dass irgendwelche Barrieren zwischen uns sind und damit Gott immer unter uns sein wird. Das sind Worte aus Meinem Herzen. In Ordnung! Das ist heute alles, was Ich aus Meinem Herzen heraus zu sagen habe. Ich hoffe, dass Meine Brüder und Schwestern weiterhin hart arbeiten werden und Ich hoffe, dass der Geist Gottes immer für uns sorgen wird!

Zurück: Der Weg … (2)

Weiter: Der Weg … (4)

Die letzten Tage sind gekommen. Weißt du, wie man den Herrn begrüßt und ins Himmelreich entrückt wird? Kontaktiere uns sofort zur Diskussion!

Verwandte Inhalte

Praxis (8)

Ihr versteht die verschiedenen Aspekte der Wahrheit immer noch nicht und in eurer Praxis gibt es nach wie vor einige Fehler und...

Einstellungen

  • Text
  • Themen

Volltöne

Themen

Schriftart

Schriftgröße

Zeilenabstand

Zeilenabstand

Seitenbreite

Inhaltsverzeichnis

Suchen

  • Diesen Text durchsuchen
  • Dieses Buch durchsuchen

Kontaktiere uns über WhatsApp