Das Wort erscheint im Fleisch

Inhaltsverzeichnis

Die innere Wahrheit des Eroberungswerkes (4)

Was bedeutet es, vollkommen gemacht zu werden? Was bedeutet es, erobert zu werden? Welche Kriterien muss jemand erfüllen, um erobert zu werden? Und welche Kriterien muss jemand erfüllen, um vollkommen gemacht zu werden? Die Eroberung und Vervollkommnung dienen beide dem Zweck, den Menschen zu bearbeiten, so dass er zu seinem ursprünglichen Bild zurückkehren und frei sein kann von seiner satanischen Disposition und dem Einfluss Satans. Diese Eroberung kommt früh im Ablauf der Arbeit am Menschen, d.h. es ist der erste Schritt der Arbeit. Die Vervollkommnung ist der zweite Schritt oder die abschließende Arbeit. Jedes menschliche Wesen muss die Eroberung durchlaufen, andernfalls wäre der Mensch nicht in der Lage, Gott zu kennen und würde nicht wissen, dass da ein Gott ist. Der Mensch wäre nicht in der Lage, Gott anzuerkennen. Und wenn jemand Gott nicht anerkennt, wäre es für ihn unmöglich, von Gott vervollkommnet zu werden, weil er die Kriterien für diese Vervollkommnung nicht erfüllen würde. Wenn du Gott noch nicht einmal anerkennst, wie wärst du fähig, Ihn zu kennen? Und wie würdest du Seine Nähe suchen? Du wärst außerdem nicht in der Lage, für Ihn Zeugnis abzulegen, noch weniger Ihm den Glauben entgegenzubringen, um Ihn zu befriedigen. Daher gilt für jeden, der vervollkommnet werden will, dass der erste Schritt darin besteht, die Eroberungsarbeit zu durchlaufen. Das ist die erste Bedingung. Aber egal ob Eroberung oder Vervollkommnung, jede Bedingung dient dem Ziel, den Menschen zu bearbeiten und ihn zu verändern, und jede Bedingung ist ein Bestandteil der Verwaltungsarbeit am Menschen. Diese beiden Schritte sind, was verlangt wird, um jemanden in eine vollkommene Person zu verwandeln; kein Schritt darf ausgelassen werden. Es ist wahr, dass „erobert werden“ nicht sehr hübsch kingt, doch in der Tat ist der Vorgang, jemanden zu erobern, der Vorgang, ihn zu verändern. Nach der Eroberung kann es sein, dass du deine korrupte Dispositon nicht vollständig losgeworden bist, aber du wirst sie kennengerlernt haben. Durch die Eroberungsarbeit wirst du deine niedere Menschlichkeit erkannt haben, und auch deinen großen Ungehorsam kennenlernen. Obwohl du unfähig sein wirst, sie innerhalb der kurzen Zeit der Eroberungsarbeit zu verwerfen oder zu ändern, wirst du sie kennenlernen. Dies schafft die Voraussetzung für deine Vervollkommnung. So werden Eroberung und Vervollkommnung durchgeführt, um den Menschen zu verändern, beide werden durchgeführt, damit der Mensch seine korrupte satanische Dispositon loswird, so dass er sich völlig Gott hingeben kann. Es ist so, dass die Eroberung der erste Schritt der Veränderung der menschlichen Disposition ist, und auch der erste Schritt des Menschen, sich Gott völlig hinzugeben, ein Schritt, der geringer ist als vervollkommnet zu werden. Die Lebensdisposition einer eroberten Person ändert sich weitaus weniger als die einer vervollkommneten Person. Erobert und vervollkommnet zu werden unterscheiden sich von einander, weil sie unterschiedliche Phasen der Arbeit sind, weil sie Menschen nach zweierlei Maß messen, wobei die Eroberung ein niedrigeres Maß und die Vervollkommnung ein höheres Maß hat. Diejenigen, die vollkommen gemacht worden sind, sind die rechtschaffenen Menschen, Menschen, die heilig und rein gemacht werden; sie sind die Kristallisationen der Arbeit der Verwaltung der Menschheit oder Endprodukte. Obwohl sie keine unschuldigen Menschen sind, sind es Menschen, die danach streben, ein bedeutsames Leben zu führen. Aber was ist mit den Eroberten? Sie erkennen nur mündlich an, dass Gott existiert; sie erkennen an, dass Gott Selbst menschgeworden ist, dass das Wort im Fleisch erscheint, und dass Gott auf die Erde gekommen ist, um die Arbeit des Urteils und der Züchtigung zu tun. Sie erkennen auch an, dass Gottes Urteil und Züchtigung und Sein Schlagen und Verfeinern allesamt für den Menschen von Vorteil sind. Das heißt, sie fangen gerade an, über das menschliche Bild zu verfügen, und sie haben ein gewisses Verständnis vom Leben, sind aber diesbezüglich immer noch benebelt. Mit anderen Worten fangen sie gerade erst an, die Menschheit zu besitzen. Dies sind die Ergebnisse der Eroberung. Wenn Menschen den Pfad der Vervollkommnung betreten, kann ihre alte Disposition geändert werden. Desweiteren wachsen ihre Leben weiter an und sie treten schrittweise tiefer in die Wahrheit. Sie sind in der Lage, die Welt zu verabscheuen und verabscheuen all die, die nicht nach der Wahrheit streben. Vor allem verabscheuen sie sich selbst, aber mehr noch kennen sie sich selbst gut. Sie sind bereit, mit der Wahrheit zu leben und sie machen das Streben nach der Wahrheit zu ihrem Ziel. Sie sind nicht bereit, innerhalb der Gedanken zu leben, die von ihren eigenen Gehirnen erzeugt werden, und sie fühlen, wie sie Selbstgerechtigkeit, Hochmut und Eingebildetheit verabscheuen. Sie haben einen starken Sinn für Anstand, wenn sie sprechen, sie handhaben Dinge mit Einsicht, sind besessen von Weisheit und sind loyal gegenüber Gott und gehorsam. Wenn sie einen Moment der Züchtigung and des Urteils erfahren, werden sie nicht passiv und schwach, sondern sind dafür auch noch dankbar. Sie können auf Gottes Züchtigung und Urteil nicht verzichten; dadurch können sie Seinen Schutz erlangen. Sie verfolgen keinen Glauben an Frieden und Freude und streben nicht nach Brot, um den Hunger zu stillen. Auch verfolgen sie nicht vorübergehende körperliche Vergnügungen. Das ist es, was diejenigen, die vollkommen gemacht wurden, haben. Nachdem Menschen erobert werden, erkennen Sie an, dass es einen Gott gibt. Aber welche Aktionen auch immer mit der Anerkennung von Gottes Existenz einhergehen, diese Aktionen sind in ihnen beschränkt. Was bedeutet es, wenn man sagt, dass das Wort im Fleisch erscheint? Was bedeutet Menschwerdung? Was hat der menschgewordene Gott getan? Was ist das Ziel seiner Arbeit und was bedeutet sie? Nachdem man so viel von Seiner Arbeit erfahren hat, und Seine Taten im Fleisch erfahren hat, was hast du erlangt ? Nur wenn du all diese Dinge verstanden hast, wirst du eine eroberte Person sein. Wenn du sagst: „Ich erkenne an, dass es einen Gott gibt“, aber den Ehemann nicht verlässt, den du verlassen solltest, und es nicht schaffst, den fleischlichen Vergnügungen zu entsagen, die du aufgeben solltest, und stattdessen weiterhin nach fleischlichen Vergnügungen strebst, wie du es immer tust, nicht in der Lage bist, irgendwelche Vorurteile gegen die Brüder und Schwestern aufzugeben, und bei den einfachen Dingen des Lebens nicht in der Lage bist, deinen Beitrag zu leisten, um Taten folgen zu lassen, dann beweist dies, dass du immer noch nicht erobert worden bist. In diesem Fall, selbst wenn du eine Menge verstehst, wird alles vergebens gewesen sein. Die Eroberten sind Menschen, die ansatzweise Veränderungen und einen ersten Einstieg erreicht haben. Gottes Urteil und Züchtigung zu erfahren, bringt sie dazu, eine erste Kenntnis von Gott zu haben und ein erstes Verständnis von der Wahrheit zu erlangen. Obwohl du bei vielen tieferen, feineren Wahrheiten nicht fähig bist, vollständig in deren Realität einzutreten, bist du in der Lage, in deinem wahren Leben viele rudimentäre Wahrheiten in die Praxis umzusetzen, wie z.B. die, die mit deinen körperlichen Vergnügungen und deinen persönlichen Status zu tun haben, was in anderen Worten das ist, was bei denjenigen erreicht wird, die die Eroberung durchlaufen. Einige Änderungen an der Disposition können auch an den Eroberten festgestellt werden. Zum Beispiel können sich ihre Bekleidung und ihre Körperpflege sowie ihr Leben ändern. Ihre Perspektive hinsichtlich des Glaubens an Gott ändert sich, sie erlangen Klarheit über das Ziel Ihres Strebens und ihr Verlangen nimmt zu. Im Verlauf der Eroberung kann sich auch ihre Lebensdisposition entsprechend ändern. Es ist nicht so, dass sie sich überhaupt nicht ändern würden. Es ist einfach nur so, dass ihre Veränderung oberflächlich, vorübergehend und viel geringer ist, als die Veränderung in der Disposition und das Objekt des Strebens, das man sehen würde, nachdem jemand vervollkommnet wurde. Wenn im Verlauf der Eroberung sich die Disposition einer Person gar nicht verändert und nicht einmal ein bisschen Wahrheit erlangt, wird aus dieser Person nur ein Stück Abfall und sie ist vollkommen unnütz! Menschen, die nicht erobert werden, können nicht vervollkommnet werden! Und wenn eine Person nur danach strebt, erobert zu werden, kann er nicht vollständig vervollkommnet werden, sogar dann nicht, wenn seine Disposition einige entsprechende Veränderungen während der Eroberungsarbeit zeigte. Er wird auch die anfänglichen Wahrheiten verlieren, die er erlangt hat. Es gibt einen großen Unterschied zwischen der Menge an Dispositionsveränderung in den Eroberten und den Vervollkommneten. Doch erobert zu werden ist der erste Schritt der Änderung; es ist die Grundlage. Ein Mangel an dieser anfänglichen Veränderung ist Beweis dafür, dass eine Person Gott wirklich in überhaupt nicht kennt, weil dieses Wissen vom Urteil stammt und dieses Urteil ist der Hauptgegenstand der Eroberungsarbeit. So hat jede vervollkommnete Person die Eroberung durchlaufen. Andernfalls hätte sie nicht vervollkommnet werden können.

Du sagst, dass du den menschgewordenen Gott anerkennst und du erkennst an, dass das Wort im Fleisch erscheint, aber du tust Dinge hinter Seinem Rücken, und du handelst nicht auf die Art, wie Er es von dir erwartet, und du fürchtest Ihn nicht. Ist das eine Anerkennung von Gott? Du erkennst an, was Er sagt, aber du lehnst ab, die Dinge in die Tat umzusetzen, zu denen du fähig bist, und befolgst nicht Seinen Weg. Ist das Anerkennung? Du erkennst Ihn an, aber deine mentale Vorgehensweise besteht darin, dich vor Ihm zu hüten, Ihn nie zu verehren. Wenn du Seine Arbeit gesehen und anerkannt hast, und du weißt, dass Er Gott ist, und du noch lauwarm und vollkommen unverändert bleibst, dann bist du immer noch ein nicht eroberter Mensch. Ein eroberter Mensch muss alles tun, was er kann; er muß in höhere Wahrheiten eintreten und diese erreichen wollen, obwohl er hierzu noch nicht in der Lage ist. Es ist nur, weil er beschränkt ist auf das, was er aufnehmen kann, da seine Praktiken beschränkt und begrenzt sind. Doch letztendlich muss er alles tun, wozu er in der Lage ist. Wenn du diese Dinge tun kannst, dann nur aufgrund des Werkes der Eroberung. Stell dir vor, du sagst das folgende: „Angesicht der Tatsache, dass Er so viel zum Ausdruck bringt, wozu der Mensch nicht fähig ist - wenn Er nicht Gott ist, wer ist Er dann?“ Diese Denkart bedeutet nicht, dass du Gott anerkennst. Wenn du Gott anerkennst, musst du es durch deine Taten zeigen. Eine Kirche zu leiten, aber nicht in der Lage zu sein, Rechtes zu tun, und Geld zu begehren und immer heimlich das Geld der Kirche in die eigene Tasche zu stecken - hat man damit die Existenz eines Gottes anerkannt? Gott ist allmächtig und muss gefürchtet werden. Wie könntest du keine Angst haben, wenn du dir wirklich eingestehst, dass es da einen Gott gibt? Wie konntest du so verabscheuungswürdige Dinge tun? Ist das Glauben? Erkennst du Ihn wirklich an? Ist es wirklich Gott, an den du glaubst? Woran du glaubst, ist ein vager Gott; daher hast du keine Angst! Die, die Gott wirklich anerkennen und Gott kennen, fürchten Ihn und haben Angst, etwas zu tun, das Ihm nicht recht wäre oder das ihrem Gewissen zuwiderläuft; vor allem haben sie Angst, etwas zu tun, von dem sie wissen, dass es Gottes Willen widerspricht. Nur dann hätte man die Existenz Gottes anerkannt. Was würdest du tun, wenn deine Eltern dich davon abhalten, an Gott zu glauben? Wie könntest du an Gott glauben, wenn dein ungläubiger Ehemann dich gut behandelt? Und wie solltest du Gott lieben, wenn die Brüder und Schwestern dich verabscheuen? Wenn du Ihn würdigst, wirst du entsprechend handeln und die Realität in all diesen Situationen ausleben. Wenn du es nicht schaffst, konkret zu handeln, aber nur sagst, dass du Gottes Existenz anerkennst, bist du nur ein Schwätzer! Du sagst, dass du an Ihn glaubst und Ihn anerkennst. Aber wie würdigst du Ihn? Wie glaubst du an Ihn? Fürchtest du dich vor Ihm? Liebst du Ihn tief in deinem Innern? Wenn du verzweifelt bist, und niemanden hast, an den du dich anlehnen kannst, fühlst du, dass Gott geliebt werden muss, und danach vergisst du es wieder. Das ist keine Liebe zu Gott oder Glaube an Gott! Was soll der Mensch nach Gottes Willen letztendlich erreichen? Alle Zustände, die Ich erwähnt habe, wie z.B. wenn du dir einbildest, dass du ein großes Tier bist, oder das Gefühl hast, dass du Dinge schnell begreifst und andere kontrollierst, bzw. auf andere herabschaust oder Menschen nach ihrem Aussehen beurteilst, ehrliche Leute schikanierst, Kirchengelder entwendest, und so weiter - wenn du erobert worden bist, solltest du etliche korrupte satanischen Dispositionen, die du noch in dir hast, losgeworden sein.

Das Werk der Eroberung, das an euch Menschen verrichtet wird, ist von größter Bedeutung. Einerseits besteht der Zweck dieser Arbeit darin, eine Gruppe von Menschen zu vervollkommnen, das heißt, aus ihnen eine Gruppe von Überwindern zu machen, die erste Gruppe von Menschen, die vervollkommnet wurde, in anderen Worten, die ersten Früchte. Andererseits dient es dazu, den erschaffenen Geschöpfen die Möglichkeit zu bieten, Gottes Liebe zu genießen, Gottes größte Erlösung zu empfangen sowie Gottes volle Erlösung zu empfangen, und dem Menschen die Möglichkeit zu bieten, nicht nur in den Genuss von Gnade und Barmherzigkeit zu gelangen, sondern, was viel wichtiger ist, von Züchtigung und Urteil. Von der Erschaffung der Welt bis heute stellt all das, was Gott in Seiner Arbeit geschaffen hat, Liebe ohne Hass gegenüber dem Menschen dar. Sogar Züchtigung und Urteil, die du gesehen hast, sind Liebe, eine wahrere und reale Liebe, eine Liebe, die den Menschen auf den richtigen Weg des menschlichen Lebens führt. Drittens dient es dazu, vor Satan Zeugnis abzulegen. Viertens dient es dazu eine Grundlage zu schaffen für die Verbreitung des zukünftigen Evangeliumwerks. Die gesamte Arbeit, die Er getan hat, dient dem Zweck, Menschen auf den richtigen Pfad des menschlichen Lebens zu führen, so dass sie ein normales Leben führen können, weil der Mensch nicht weiß, wie ein Leben zu führen ist. Ohne eine solche Führung wärst du nur in der Lage, ein leeres Leben zu leben, wärst nur in der Lage ein wertloses und bedeutungsloses Leben zu leben, und würdest überhaupt nicht wissen, wie man als normaler Mensch lebt. Dies ist die eigentliche Bedeutung der Eroberung der Menschen. Ihr alle seid Moabiter. Erobert worden zu sein wird eure große Erlösung. Ihr alle lebt an einem Ort der Sünde und Zügellosigkeit: ihr seid alle zügellose und sündige Menschen. Heute könnt ihr Gott nicht nur sehen, sondern, was viel wichtiger ist, ihr ihr seid gezüchtigt und verurteilt worden, ihr habt eine so tiefe Erlösung in Form von Gottes größte Liebe empfangen. Alles, was Er tut, ist wahre Liebe für euch; Er hat keine bösen Absichten. Wegen eurer Sünden urteilt Er über euch, so dass ihr euch selbst untersuchen und diese enorme Erlösung empfangen werdet. All dies wird getan, um am Menschen Arbeit zu verrichten. Vom Anfang bis zum Ende tut Gott alles, den Menschen zu retten, und Er ist gewiss nicht willens, die Menschen, die Er mit Seinen eigenen Händen geschaffen hat, zu vernichten. Nun ist Er unter euch, um zu arbeiten; ist dies nicht gar mehr Erlösung? Wenn Er euch hassen würde, würde Er immer noch eine Arbeit von solchem Umfang verrichten, um euch persönlich zu führen? Warum sollte Er so leiden? Gott hasst euch nicht und Er hat keine bösen Absichten euch gegenüber. Ihr solltet wissen, dass Gottes Liebe die wahrste Liebe ist. Es ist nur wegen des Ungehorsams der Menschen, dass Er sie mit Seinem Urteil retten muss; sonst würden sie nicht gerettet werden. Da ihr nicht wisst, wie ihr ein Leben führen, oder wie ihr leben sollt, und ihr an diesem unzüchtigen und sündigen Ort lebt und unzüchtige und schmutzige Teufel seid, hat Er nicht das Herz, euch noch mehr verderben zu lassen; weder hat Er das Herz, euch an einem verdorbenen Ort wie diesem leben zu lassen, von Satan nach Belieben niedertrampeln zu lassen, noch das Herz, euch in den Hades fallen zu lassen. Er möchte nur diese Gruppe von euch gewinnen und euch gründlich retten. Das ist der Hauptzweck der Eroberungsarbeit an euch—sie dient allein der Erlösung. Wenn du nicht sehen kannst, dass alles, was an dir getan wurde, Liebe und Erlösung ist, wenn du denkst, dass es bloß eine Methode und ein Weg ist, um den Menschen zu quälen und damit unzulässig ist, dann könntest du auch in deine Welt zurückkehren, um Schmerz und Härte zu erleiden! Wenn du bereit bist, in diesem Strom zu sein und dieses Urteil und dieses unermessliche Heil zu genießen, genieße diesen ganzen Segen, der nirgends in der menschlichen Welt zu finden ist, und genieße diese Liebe und bleibe dann unterwürfig in diesem Strom, um die Eroberungsarbeit zu akzeptieren, so dass du vervollkommnet werden kannst. Obwohl du jetzt auf Grund des Urteils Schmerz erleidest und Verfeinerung spürst, ist dieser Schmerz wertvoll und sinnvoll. Obwohl Züchtigung und Urteil Verfeinerungen und gnadenlose Offenbarungen gegenüber dem Menschen sind, um seine Sünden zu bestrafen und sein Fleisch zu bestrafen, soll mit dieser Arbeit sein Körper nicht verurteilt oder ausgelöscht werden. Die strengen Offenbarungen des Wortes dienen dem Zweck, dich auf den richtigen Pfad zu führen. Ihr habt so viel von dieser Arbeit erfahren und sie hat euch ganz bestimmt nicht auf einen bösen Weg gebracht! All das dient dazu, dir die Möglichkeit zu geben, ein normales Leben zu führen; all das kann deine normale Menschlichkeit erreichen. Jeder Schritt der Arbeit erfolgt auf der Grundlage deiner Bedürfnisse, entsprechend deinen Schwächen, und entsprechend deiner tatsächlichen Statur. Es wird euch keine untragbare Last auferlegt. Obwohl du das jetzt nicht deutlich sehen kannst und es dir so vorkommt, als ob ich hart zu dir bin, obwohl du immer denkst, dass der Grund, warum ich dich jeden Tag züchtige und beurteile und dir jeden Tag Vorwürfe mache, der ist, dass ich dich hasse, und obwohl das, was du empfängst Züchtigung und Urteil ist, geschieht in Wirklichkeit aus Liebe, auch als ein großer Schutz für dich. Wenn du den tieferen Sinn dieser Arbeit nicht begreifen kannst, dann gibt es einfach keine Möglichkeit für dich, mit deiner Erfahrung weiterzumachen. Du solltest zu einer solchen Erlösung ermutigt werden. Verweigere dich nicht, zur Besinnung zu kommen. Wenn du so weit gekommen bist, solltest du die Bedeutung dieser Eroberungsarbeit deutlich sehen. Du solltest nicht länger diese oder jene Ansicht vertreten!