Die innere Wahrheit des Eroberungswerkes (4)

Was bedeutet es, vervollkommnet zu werden? Was bedeutet es, erobert zu werden? Welche Kriterien müssen erfüllt werden, damit Menschen erobert werden können? Und welche Kriterien müssen erfüllt werden, damit sie vervollkommnet werden können? Die Eroberung und die Vervollkommnung dienen beide dem Zweck, den Menschen zu vollenden, damit er wieder sein ursprüngliches Ebenbild erhält und von seiner verderbten satanischen Veranlagung und dem Einfluss Satans befreit wird. Dabei erfolgt diese Eroberung frühzeitig im Prozess des Wirkens am Menschen; tatsächlich ist sie sogar der erste Schritt des Wirkens. Die Vervollkommnung ist der zweite Schritt und das abschließende Wirken. Dem Prozess der Eroberung muss sich jeder Mensch unterziehen. Andernfalls hätte er keine Möglichkeit, Gott zu kennen, noch wäre er sich bewusst, dass es einen Gott gibt, das heißt, es wäre ihm unmöglich, Gott anzuerkennen. Und wenn ein Mensch Gott nicht anerkennt, ist es ihm auch unmöglich, von Gott vollendet zu werden, da er die Voraussetzungen für diese Vollendung nicht erfüllt. Wenn du Gott noch nicht einmal anerkennst, wie kannst du Ihn dann kennen? Wie kannst du Ihn anstreben? Ebenso wenig wirst du in der Lage sein, Zeugnis für Ihn abzulegen, und noch weniger den Glauben haben, um Ihn zufriedenzustellen. So muss der erste Schritt für jeden, der vollendet werden will, darin bestehen, sich dem Werk der Eroberung zu unterziehen. Dies ist die erste Bedingung. Doch sowohl die Eroberung als auch die Vervollkommnung sollen an Menschen wirken und sie verändern, und beide sind Teil der Führungsarbeit am Menschen. Beide Schritte sind erforderlich, um jemanden vollständig zu machen, und keiner davon kann vernachlässigt werden. Es stimmt, dass „erobert werden“ nicht sonderlich angenehm klingt, aber in Wirklichkeit ist der Vorgang, jemanden zu erobern, der Vorgang seiner Veränderung. Sobald du erobert worden bist, ist deine verderbte Veranlagung vielleicht noch nicht vollständig beseitigt worden, aber du wirst sie erfahren haben. Durch das Werk der Eroberung wirst du deine geringe Menschlichkeit ebenso kennengelernt haben wie einen wesentlichen Teil deines eigenen Ungehorsams. Auch wenn du diese Dinge innerhalb der kurzen Zeit des Eroberungswerks nicht überwinden oder ändern kannst, wirst du sie dennoch in Erfahrung bringen, und dies wird den Grundstein für deine Vervollkommnung legen. Somit dienen sowohl die Eroberung als auch die Vervollkommnung dazu, die Menschen zu verändern, sie von ihren verderbten satanischen Dispositionen zu befreien, damit sie sich Gott ganz hingeben können. Das Erobertwerden ist lediglich der erste Schritt zur Veränderung der Dispositionen der Menschen sowie der erste Schritt darin, dass sich die Menschen Gott vollständig hingeben, und es ist eine niedrigere Stufe als die der Vervollkommnung. Die Lebensdisposition eines eroberten Menschen ändert sich weitaus weniger als die eines vervollkommneten Menschen. Zwischen dem Erobertwerden und dem Vervollkommnetwerden besteht ein konzeptioneller Unterschied, da es sich um unterschiedliche Phasen des Wirkens handelt und weil sie für die Menschen unterschiedliche Maßstäbe geltend machen; bei der Eroberung gelten niedrigere Maßstäbe für die Menschen, während die Vervollkommnung höhere Maßstäbe setzt. Die Vervollkommneten sind gerechte Menschen, Menschen, die heilig und rein gemacht wurden; sie sind Kristallisationen der Führungsarbeit am Menschen bzw. Endprodukte. Obwohl sie keine vollkommenen Menschen sind, sind sie doch Menschen, die danach streben, ein sinnvolles Leben zu führen. Die Eroberten hingegen erkennen Gottes Existenz nur im Wort an; sie erkennen an, dass Gott fleischgeworden ist, dass das Wort im Fleisch erschienen ist und dass Gott auf die Erde gekommen ist, um das Werk des Gerichts und der Züchtigung zu vollbringen. Sie erkennen auch an, dass Gottes Gericht und Seine Züchtigung, Sein Schlagen und Seine Läuterung für den Menschen von Nutzen sind. Sie haben erst vor kurzem begonnen, ein gewisses Abbild eines Menschen aufzuweisen. Sie haben gewisse Einblicke in das Leben, aber dennoch ist es ihnen weiterhin unklar. Anders gesagt, sie fangen gerade erst an, Menschlichkeit zu besitzen. Das sind die Auswirkungen des Erobertwerdens. Wenn Menschen den ersten Schritt auf dem Weg zur Vollkommenheit tun, können sich ihre alten Veranlagungen ändern. Darüber hinaus entwickeln sich ihre Leben weiter und sie treten allmählich tiefer in die Wahrheit ein. Sie sind in der Lage, die Welt und all jene zu verachten, die nicht nach der Wahrheit streben. Besonders verachten sie sich selbst, doch außerdem ist klar, dass sie sich selbst kennen. Sie sind bereit, nach der Wahrheit zu leben, und sie machen es sich zum Ziel, nach der Wahrheit zu streben. Sie sind nicht gewillt, in den Gedanken zu leben, die von ihrem eigenen Kopf erzeugt werden, und sie empfinden Abscheu vor der Selbstgerechtigkeit, dem Hochmut und der Selbstüberhebung des Menschen. Sie sprechen mit einem starken Sinn für Korrektheit, handhaben die Dinge mit Unterscheidungsvermögen und Weisheit und sind Gott gegenüber loyal und gehorsam. Abgesehen davon, dass sie nicht passiv oder schwach werden, wenn sie einen Moment der Züchtigung und des Gerichts erleben, sind sie obendrein für diese Züchtigung und dieses Gericht Gottes dankbar. Sie glauben, dass sie ohne Gottes Züchtigung und Gericht nicht sein können, dass diese sie schützen. Sie verfolgen keinen Glauben des Friedens und der Freude und der Suche nach Brot, um den Hunger zu stillen. Ebenso wenig verfolgen sie flüchtige fleischliche Freuden. Das geschieht bei denjenigen, die vervollkommnet sind. Nachdem die Menschen erobert worden sind, erkennen sie an, dass es einen Gott gibt, doch was sich in ihnen manifestiert, ist begrenzt, wenn sie die Existenz Gottes anerkennen. Was bedeutet eigentlich, dass das Wort im Fleisch erscheint? Was bedeutet Menschwerdung? Was hat der menschgewordene Gott getan? Was sind das Ziel und die Bedeutung Seines Werkes? Was hast du gewonnen, nachdem du so viel von Seinem Werk erfahren hast, nachdem du Seine Taten im Fleisch erfahren hast? Erst nachdem du all dies verstanden hast, wirst du erobert werden. Wenn du nur sagst, dass du anerkennst, dass es einen Gott gibt, aber nicht aufgibst, was du aufgeben solltest, und die fleischlichen Freuden, die du aufgeben solltest, nicht aufgibst, sondern weiterhin fleischliche Genüsse begehrst, wie du es immer getan hast, und wenn du nicht in der Lage bist, Vorurteile gegenüber den Brüdern und Schwestern abzulegen und keinen Preis damit zahlst, viele einfache Praktiken auszuüben, dann beweist das, dass du noch nicht erobert bist. In diesem Fall wird alles umsonst sein, auch wenn es vieles gibt, das du begreifst. Die Eroberten sind Menschen, die einige anfängliche Veränderungen und einen ersten Eintritt erreicht haben. Die Erfahrung von Gottes Gericht und Züchtigung gibt den Menschen eine erste Gotteskenntnis und ein erstes Verständnis der Wahrheit. Du magst zwar nicht in der Lage sein, in die Wirklichkeit tieferer, detaillierterer Wahrheiten vollständig einzutreten, aber in deinem wirklichen Leben bist du in der Lage, viele grundlegende Wahrheiten in die Praxis umzusetzen, wie solche, die deine fleischlichen Freuden oder deinen persönlichen Status betreffen. All dies ist die Wirkung, die in den Menschen im Verlauf der Eroberung erzielt wird. Man kann auch Veränderungen in der Veranlagung der Eroberten sehen; zum Beispiel die Art, wie sie sich kleiden und präsentieren, und wie sie leben – all das kann sich ändern. Ihre Ansicht zum Glauben an Gott ändert sich, sie sind sich über die Ziele ihres Strebens im Klaren, und sie haben höhere Ambitionen. Während des Eroberungswerkes kommt es auch zu entsprechenden Veränderungen in ihrer Lebensdisposition. Es gibt Veränderungen, doch sie sind oberflächlich, anfänglich und weitaus geringer als die Veränderungen in der Veranlagung und den angestrebten Zielen derer, die perfektioniert worden sind. Wenn sich im Laufe der Eroberung die Disposition einer Person überhaupt nicht ändert und sie keine Wahrheit erlangt, dann ist diese Person einfach nur Kehricht und völlig nutzlos! Menschen, die nicht erobert worden sind, können nicht vervollkommnet werden! Wenn ein Mensch nur danach strebt, erobert zu werden, dann kann er nicht zur Gänze vollendet werden, auch wenn seine Veranlagung während des Eroberungswerkes gewisse entsprechende Veränderungen aufweist. Diese Menschen werden auch die ursprünglichen Wahrheiten einbüßen, die sie gewonnen haben. Es besteht ein gewaltiger Unterschied zwischen dem Ausmaß der Veränderungen in den Dispositionen derer, die erobert werden, und derer, die vervollkommnet werden. Aber erobert zu werden ist der erste Schritt zur Veränderung; es ist die Grundlage. Das Fehlen dieser anfänglichen Veränderung ist ein Beweis dafür, dass ein Mensch Gott eigentlich gar nicht kennt, denn diese Kenntnis entsteht durch das Gericht, und ein solches Gericht ist ein wesentlicher Teil des Eroberungswerks. Demnach müssen alle, die vervollkommnet werden, zuerst erobert werden; andernfalls können sie unmöglich vervollkommnet werden.

Du sagst, dass du den menschgewordenen Gott anerkennst und dass du das Erscheinen des Wortes im Fleisch anerkennst, aber du tust bestimmte Dinge hinter Seinem Rücken. Dinge, die gegen das verstoßen, was er verlangt, und in deinem Herzen hast Du keine Angst vor Ihm. Erkennt man so Gott an? Du erkennst das an, was Er sagt, aber du praktizierst nicht, wozu du fähig bist und du hältst dich nicht an Seinen Weg. Erkennt man so Gott an? Und obwohl du Ihn anerkennst, ist deine Denkweise nur eine der Vorsicht Ihm gegenüber, niemals eine der Ehrfurcht. Wenn du Sein Werk gesehen und anerkannt hast und weißt, dass Er Gott ist, dennoch aber lauwarm und völlig unverändert bleibst, dann bist du die Art von Mensch, die noch nicht erobert wurde. Diejenigen, die erobert wurden, müssen alles tun, was sie können. Und obwohl sie nicht in der Lage sind, höhere Wahrheiten einzugehen und diese Wahrheiten über sie hinausgehen können, sind solche Menschen in ihrem Herzen bereit, dies zu erreichen. Das liegt daran, dass es Grenzen dafür gibt, was sie akzeptieren können, und dass es Grenzen und Beschränkungen dafür gibt, was sie praktizieren können. Zumindest müssen sie jedoch alles das tun, was sie können, und wenn du dies erreichen kannst, ist dies eine Auswirkung, die aufgrund des Werks der Eroberung erzielt wurde. Angenommen, du sagst: „Angesichts der Tatsache, dass Er so viele Worte sagen kann, die der Mensch nicht sagen kann, wenn Er nicht Gott ist, wer ist es dann?“ Solches Denken bedeutet nicht, dass man Gott anerkennt. Wenn jemand Gott anerkennt, dann muss er es durch seine tatsächlichen Handlungen beweisen. Wenn jemand eine Kirche leitet, aber keine Gerechtigkeit ausübt, wenn jemand sich nach Geld und Reichtum sehnt und immer das Geld der Kirche für sich selbst einsteckt, ist das die Anerkennung dafür, dass es einen Gott gibt? Gott ist allmächtig und Er ist der Ehrfurcht würdig. Wie kannst du keine Angst haben, wenn du wirklich anerkennst, dass es einen Gott gibt? Wenn du in der Lage bist, solche verabscheuungswürdigen Taten zu begehen, erkennst du Ihn wirklich an? Ist es Gott, an den du glaubst? An wen du glaubst, ist ein vager Gott. Deshalb hast du keine Angst! Diejenigen, die Gott wirklich anerkennen und kennen, fürchten Ihn alle und haben Angst, etwas zu tun, das sich Ihm widersetzt oder das ihr Gewissen verletzt. Sie haben besonders Angst, etwas zu tun, von dem sie wissen, dass es gegen Gottes Willen ist. Nur dies kann als Anerkennung der Existenz Gottes angesehen werden. Was solltest du tun, wenn deine Eltern versuchen, dich davon abzuhalten, an Gott zu glauben? Wie sollst du Gott lieben, wenn dein ungläubiger Ehemann gut zu dir ist? Und wie sollst du Gott lieben, wenn die Brüder und Schwestern dich verabscheuen? Wenn du Ihn anerkennst, dann wirst du in diesen Angelegenheiten angemessen handeln und die Realität ausleben. Wenn du es nicht schaffst, konkrete Maßnahmen zu ergreifen, sondern nur sagst, dass du Gottes Existenz anerkennst, dann bist du nur ein Schwätzer! Du sagst, dass du an Ihn glaubst und Ihn anerkennst, aber auf welche Weise erkennst du ihn an? Inwiefern glaubst du an Ihn? Fürchtest du Ihn? Verehrst du Ihn? Liebst du Ihn tief im Inneren? Wenn du verzweifelt bist und niemanden hast, auf den du dich stützen kannst, spürst du die Lieblichkeit Gottes, aber danach vergisst Du alles darüber. Das bedeutet nicht, Gott zu lieben und es bedeutet auch nicht, an Gott zu glauben. Was wünscht sich Gott letztendlich, dass der Mensch es erreicht? Alle Zustände, die Ich erwähnt habe, wie das Gefühl, von seiner eigenen Wichtigkeit sehr beeindruckt zu sein, das Gefühl, schnell neue Dinge zu erfassen und zu verstehen, andere zu kontrollieren, auf andere herabzuschauen, Menschen nach ihrem Aussehen zu beurteilen, ehrliche Menschen zu schikanieren, Kirchengeld zu begehren und so weiter – nur wenn alle diese verdorbenen Dispositionen teilweise von dir entfernt wurden, wird deine Eroberung offenbar.

Das Werk der Eroberung, das an euch Menschen verrichtet wird, ist von tiefster Bedeutung: In einer Hinsicht besteht der Zweck dieses Werks darin, eine Gruppe von Menschen zu perfektionieren, was so viel heißt wie, sie zu perfektionieren, damit sie zu einer Gruppe von Überwindern werden können – als die erste Gruppe von Menschen, die vervollständigt wurde, das heißt die Erstlinge. In einer anderen Hinsicht geht es darum, geschaffene Wesen Gottes Liebe genießen zu lassen, Gottes volle und größte Erlösung empfangen zu lassen, den Menschen nicht nur Barmherzigkeit und Güte, sondern vor allem Züchtigung und Gericht genießen zu lassen. Von der Erschaffung der Welt bis jetzt ist alles, was Gott in Seinem Werk getan hat, Liebe, ohne jeglichen Hass auf den Menschen. Sogar die Züchtigung und das Gericht, die du gesehen hast, sind auch Liebe, eine wahrere und realere Liebe, eine Liebe, die die Menschen auf den richtigen Weg des menschlichen Lebens führt. In einer weiteren Hinsicht bedeutet es, vor Satan Zeugnis abzulegen. Und in noch einer weiteren Hinsicht geht es darum, eine Grundlage für die Verbreitung der zukünftigen Evangeliumsarbeit zu legen. Das ganze Werk, das Er getan hat, dient dazu, die Menschen auf den richtigen Weg des menschlichen Lebens zu führen, damit sie als normale Menschen leben können, denn die Menschen wissen nicht, wie sie leben sollen, und ohne diese Führung wirst du nur ein leeres Leben führen. Dein Leben wird wertlos oder bedeutungslos sein und du wirst absolut unfähig sein, ein normaler Mensch zu sein. Dies ist die tiefste Bedeutung der Eroberung von Menschen. Ihr seid alle Nachkommen von Moab. Wenn das Eroberungswerk in euch ausgeführt wird, ist es eine große Rettung. Ihr alle lebt in einem Land der Sünde und Zügellosigkeit und ihr seid alle zügellos und sündig. Heute könnt ihr nicht nur auf Gott schauen, sondern, was noch wichtiger ist, ihr habt Züchtigung und Gericht erhalten. Ihr habt wirklich tiefe Rettung erhalten, das heißt, dass ihr Gottes größte Liebe erhalten habt. In allem, was Er tut, liebt Gott euch wirklich. Er hat keine schlechte Absicht. Wegen eurer Sünden richtet Er euch, damit ihr euch selbst prüft und diese enorme Rettung empfangt. All dies geschieht, um Menschen zu vervollständigen. Von Anfang bis Ende hat Gott Sein Möglichstes getan, um die Menschen zu retten, und er hat nicht den Wunsch, die Menschen, die Er mit Seinen eigenen Händen geschaffen hat, vollständig zu zerstören. Heute ist Er unter euch gekommen, um zu wirken, und ist eine solche Rettung nicht noch größer? Wenn Er euch hassen würde, würde Er dann immer noch ein Werk in solch einem Ausmaß leisten, um euch persönlich zu führen? Warum sollte Er so leiden? Gott hasst euch nicht und hat keine schlechten Absichten euch gegenüber. Ihr solltet wissen, dass Gottes Liebe die wahrste Liebe ist. Nur weil die Menschen ungehorsam sind, muss Er sie durch Gericht retten. Andernfalls wäre es unmöglich, sie zu retten. Weil ihr nicht wisst, wie man lebt, und euch nicht einmal bewusst seid, wie man lebt, und weil ihr in diesem zügellosen und sündigen Land lebt und selbst zügellose und schmutzige Teufel seid, kann Er es nicht ertragen, euch noch verkommener werden zu lassen. Er kann es nicht ertragen, euch in diesem schmutzigen Land leben zu sehen, wie ihr es jetzt tut, von Satan nach Belieben mit Füßen getreten werdet, und Er kann es nicht ertragen, euch in den Hades fallen zu lassen. Er will nur diese Gruppe von Menschen gewinnen und euch völlig retten. Dies ist der Hauptzweck des Eroberungswerks an euch – es dient nur der Rettung. Wenn du nicht sehen kannst, dass alles, was an dir getan wird, Liebe und Erlösung ist, wenn du denkst, dass es nur eine Methode, ein Weg ist, den Menschen zu quälen, und etwas Unzuverlässiges, dann kannst du genauso gut in deine Welt zurückkehren, um Schmerzen und Not zu leiden! Wenn du bereit bist, in diesem Strom zu sein und dieses Gericht und diese immense Rettung zu genießen, all diese Segnungen zu genießen, Segnungen, die nirgendwo in der menschlichen Welt zu finden sind, und diese Liebe zu genießen, dann sei gut: Bleib in diesem Strom, um das Eroberungswerk anzunehmen, damit du perfekt gemacht werden kannst. Heutzutage magst du vielleicht ein wenig Schmerz und Verfeinerung aufgrund des Urteils Gottes erleiden, aber es hat Wert und Bedeutung, diesen Schmerz zu erleiden. Obwohl die Menschen durch Gottes Züchtigung und Gericht verfeinert und gnadenlos entlarvt werden – das Ziel ist es, sie für ihre Sünden zu bestrafen, ihr Fleisch zu bestrafen –, ist nichts von diesem Werk dazu gedacht, ihr Fleisch zur Zerstörung zu verurteilen. Die strengen Offenlegungen durch das Wort dienen alle dazu, dich auf den richtigen Weg zu führen. Ihr habt persönlich so viel von diesem Werk erlebt und es hat euch eindeutig nicht auf einen bösen Weg geführt! Es dient alles dazu, um dich dazu zu bringen, die normale Menschlichkeit auszuleben, und alles ist durch deine normale Menschlichkeit erreichbar. Jeder Schritt von Gottes Werk basiert auf deinen Bedürfnissen, auf deinen Schwächen und auf deiner tatsächlichen geistlichen Größe und es wird Euch keine unerträgliche Last auferlegt. Dies ist dir heute nicht klar und du hast das Gefühl, dass Ich dir gegenüber hart bin, und tatsächlich glaubst du immer, dass der Grund, warum Ich dich jeden Tag züchtige, urteile und tadele, ist, weil Ich dich hasse. Aber obwohl das, was du leidest, Züchtigung und Gericht ist, ist dies tatsächlich Liebe für dich und es ist der größte Schutz. Wenn du die tiefere Bedeutung dieses Werks nicht verstehen kannst, dann wird es für dich unmöglich sein, dieses weiter zu erleben. Diese Rettung sollte dir Trost bringen. Weigere dich nicht, zur Besinnung zu kommen. Wenn du so weit gekommen bist, sollte dir die Bedeutung des Eroberungswerks klar sein und du solltest auf die eine oder andere Weise keine Meinungen mehr darüber haben!

Zurück: Die innere Wahrheit des Eroberungswerkes (3)

Weiter: Praxis (6)

Weißt du es schon? Der Herr ist vor langer Zeit im Geheimen vor den Katastrophen gekommen. Kontaktiere uns jetzt gerne, um den Weg zu finden, den Herrn willkommen zu heißen.
Kontakt uns
Kontaktiere uns über Whatsapp

Verwandte Inhalte

Arbeit und Eintritt (1)

Seit die Menschen begonnen haben, den rechten Lebensweg des Glaubens an Gott zu beschreiten, hat es viele Dinge gegeben, die für sie unklar...

Der Weg … (4)

Dass Menschen in der Lage sind, Gottes Lieblichkeit zu entdecken, den Weg zu suchen, Gott in diesem Zeitalter zu lieben, und dass sie willens sind, die Schulung des heutigen Königreiches zu akzeptieren – all dies ist Gottes Gnade, und mehr noch ist es Er beim Erheben der Menschheit. Immer wenn Ich daran denke, spüre Ich stark die Lieblichkeit Gottes. Es ist wahrhaftig, dass Gott uns liebt.

Einstellungen

  • Text
  • Themen

Volltöne

Themen

Schriftart

Schriftgröße

Zeilenabstand

Zeilenabstand

Seitenbreite

Inhaltsverzeichnis

Suchen

  • Diesen Text durchsuchen
  • Dieses Buch durchsuchen