Alle Wahrheitssuchenden sind herzlich dazu eingeladen uns zu kontaktieren

Folge dem Lamm und singe neue Lieder

Volltöne

Themen

Schriftart

Schriftgröße

Zeilenabstand

Seitenbreite

0 Suchergebnis

Keine Ergebnisse gefunden.

`

173. Der Zweck der Menschwerdung Gottes in den letzten Tagen

I

Von der Schöpfung bis heute

ist Gott nur in den letzten Tagen

Mensch geworden,

um ein so großartiges Werk zu vollbringen.

Er hat zu viele Schmerzen ertragen,

Sich dazu erniedrigt, ein Mensch zu sein.

Trotz alledem

hat sich Sein Werk nie verzögert.

Er verrichtet Sein Werk

immer noch nach dem Plan,

den Er gemacht hat.

Der Zweck, warum Gott

ein solches Werk verrichtet,

ist, dass diese Menschen gewonnen werden,

dass die Menschen gerettet werden,

dass sie Zeugnis von Ihm ablegen.

Und Seine Herrlichkeit,

sie wird empfangen werden.

Und Seine Herrlichkeit,

sie wird empfangen werden.

II

Gott ist Mensch geworden,

um den Menschen zu erobern;

Er wird die vervollkommnen, die Er liebt.

Er hofft, mit eigenen Augen zu seh’n,

dass sie von Ihm Zeugnis ablegen.

Es gibt nicht viele Menschen dieser Art,

aber auch nicht nur einen oder zwei.

Sie kommen aus verschiedenen Ländern,

stammen von verschiedenen Völkern.

Er verrichtet Sein Werk

immer noch nach dem Plan,

den Er gemacht hat.

Der Zweck, warum Gott

ein solches Werk verrichtet,

ist, dass diese Menschen gewonnen werden,

dass die Menschen gerettet werden,

dass sie Zeugnis von Ihm ablegen.

Und Seine Herrlichkeit,

sie wird empfangen werden.

Und Seine Herrlichkeit,

sie wird empfangen werden.

Das ist der Zweck, das ist der Zweck.

Das ist der Zweck, das ist der Zweck.

III

Gottes Gericht, Werk und Wort,

Seine offenbarten Geheimnisse

sind für die wenigen,

die die Vervollkommneten sind.

Wegen ihnen spricht Gott die Wahrheit aus

und zeigt ihnen den Eintritt ins Leben.

Für sie ist Er Mensch geworden,

schenkt Verheißungen und gewährt Gnade.

Er gibt die Wahrheit nicht den Gottlosen,

sondern denen, die Er vervollkommnen wird,

denen, die die Wahrheit ausüben können

und sich für Gott aufopfern.

Er gibt die Wahrheit nicht den Gottlosen,

sondern denen, die Er vervollkommnen wird,

denen, die die Wahrheit ausüben können

und sich für Gott aufopfern,

und sich für Gott aufopfern.

Er verrichtet Sein Werk immer noch,

Er verrichtet Sein Werk immer noch,

Er verrichtet Sein Werk

immer noch nach dem Plan,

den Er gemacht hat.

Der Zweck, warum Gott

ein solches Werk verrichtet,

ist, dass diese Menschen gewonnen werden,

dass die Menschen gerettet werden,

und sie werden Zeugnis von Ihm ablegen.

Und Seine Herrlichkeit,

sie wird empfangen werden.

Und Seine Herrlichkeit,

sie wird empfangen werden.

Und Seine Herrlichkeit,

sie wird empfangen werden.

Das ist der Zweck, das ist der Zweck.

Das ist der Zweck, das ist der Zweck.

aus „Das Wort erscheint im Fleisch“

Vorherig:Das Leben aller Wesen der Schöpfung kommt von Gott

Nächste:Ob groß oder klein, alles spielt eine Rolle, wenn man Gottes Weg geht

Dir gefällt vielleicht auch