Verheißungen an jene, die vervollkommnet wurden

Auf welchem Wege vervollkommnet Gott den Menschen? Welche Aspekte bezieht er ein? Bist du bereit, von Gott vervollkommnet zu werden? Bist du bereit, Sein Urteil und Seine Züchtigung anzunehmen? Was weißt du über diese Fragen? Wenn du kein Wissen hast, worüber du sprechen kannst, dann ist das ein Beweis dafür, dass du Gottes Werk noch nicht kennst, dass der Heilige Geist dich überhaupt nicht erleuchtet hat. Solche Menschen können unmöglich vervollkommnet werden. Ihnen wird nur ein geringes Maß an Gnade gegeben, um sich eine kurze Zeit daran zu erfreuen, und sie wird nicht lange halten. Die Menschen können nicht von Gott vervollkommnet werden, wenn sie nur Seine Gnade genießen. Einige sind zufrieden, wenn ihre Fleischlichkeit über Frieden und Genuss verfügt, wenn ihr Leben leicht ist und frei von Not oder Unglück, wenn ihre ganze Familie ohne Streitigkeiten und Auseinandersetzungen in Harmonie lebt – und vielleicht halten sie das sogar für den Segen Gottes. In Wirklichkeit handelt es sich hierbei nur um Gottes Gnade. Ihr dürft euch nicht damit zufriedengeben, nur die Gnade Gottes zu genießen. Eine solche Denkweise ist so ordinär. Selbst wenn du täglich die Worte Gottes liest und jeden Tag betest und das deinem Geist große Freude bringt und er besonders im Frieden ist, wenn du letztendlich nichts über deine Gotteskenntnis und über Sein Werk zu sagen hast und nichts erlebt hast – wie viel von Gottes Wort du auch gegessen und getrunken hast –, wenn alles, was du empfindest, nur geistlicher Friede und geistliche Freude sind und dass das Wort Gottes unvergleichbar süß ist, als könntest du nicht genug von dessen Genuss bekommen, du aber überhaupt keine praktische Erfahrung mit den Worten Gottes hast und dir die Wirklichkeit Seiner Worte völlig fehlt, was kannst du dann aus einem solchen Glauben an Gott erlangen? Wenn du die Essenz der Worte Gottes nicht ausleben kannst, dann sind dein Essen und Trinken von Gottes Worten und deine Gebete nichts als religiöser Glaube. Solche Menschen können nicht von Gott vervollkommnet werden und können nicht von Ihm gewonnen werden. Menschen, die von Gott gewonnen werden, sind diejenigen, die nach der Wahrheit streben. Was Gott gewinnt, ist nicht das Fleisch des Menschen, nicht die Dinge, die diesem gehören, sondern der Teil in ihm, der Gott gehört. Wenn Gott Menschen daher vervollkommnet, vervollkommnet Er nicht ihr Fleisch, sondern ihre Herzen, sodass ihre Herzen von Gott gewonnen werden können; das heißt, wenn Gott den Menschen vervollkommnet, vervollkommnet Gott im Wesentlichen das Herz des Menschen, damit sich dieses Herz Gott zuwenden kann und damit es Ihn lieben kann.

Das Fleisch des Menschen ist sterblich. Es hat keinen Nutzen für Gott, das Fleisch des Menschen zu gewinnen, denn das Fleisch des Menschen ist etwas, das unweigerlich zerfällt und Sein Erbe und Seine Segnungen, nicht empfangen kann. Würde das Fleisch des Menschen gewonnen und befände sich nur das Fleisch des Menschen in diesem Strom, wenngleich der Mensch sich dann namentlich in diesem Strom befände, würde sein Herz Satan gehören. In diesem Fall wären die Menschen nicht nur unfähig, zu der Manifestation Gottes zu werden, sondern sie würden außerdem zu Seiner Last werden; und dass Gott Menschen auserwählt, würde somit bedeutungslos werden. Wen Gott zu vervollkommnen beabsichtigt, wird Seine Segnungen und Sein Erbe empfangen. Das heißt, sie nehmen das auf, was Gott hat und ist, sodass es zu dem wird, was sie in sich haben; alle Worte Gottes sind in sie eingewirkt; was auch immer Gott ist, ihr seid in der Lage, es genauso aufzunehmen, wie es ist und lebt dadurch die Wahrheit aus. Das ist die Art von Person, die von Gott vervollkommnet und von Gott gewonnen wird. Nur eine Person wie diese ist berechtigt, die Segnungen zu empfangen, die Gott zuteilwerden lässt:

1. Sie erlangt Gottes ganze Liebe.

2. Sie handelt bei allem dem Willen Gottes entsprechend.

3. Sie erlangt die Führung Gottes, lebt im Licht Gottes und erlangt Gottes Erleuchtung.

4. Sie lebt auf Erden das Bild aus, das Gott liebt; sie liebt Gott wahrhaftig, wie Petrus es tat, der für Gott gekreuzigt wurde und würdig war, als Ausgleich für Gottes Liebe zu sterben; sie weist dieselbe Herrlichkeit wie Petrus auf.

5. Sie wird von allen auf Erden geliebt, respektiert und bewundert.

6. Sie überwindet jeden Aspekt der Knechtschaft des Todes und des Hades, bietet keine Gelegenheit für Satans Wirken, sie ist von Gott eingenommen, lebt in einem frischen und lebendigen Geist und wird sich nichts überdrüssig.

7. Sie weist ihr ganzes Leben lang jederzeit ein unbeschreibliches Gefühl der Freude und Begeisterung auf, als hätte man gesehen, wie der Tag der Herrlichkeit Gottes kommt.

8. Sie erlangt zusammen mit Gott Herrlichkeit und hat ein Antlitz, das dem der von Gott geliebten Heiligen ähnelt.

9. Sie wird zu dem, was Gott auf Erden liebt, das heißt, ein geliebter Sohn Gottes.

10. Sie ändert ihre Form und steigt mit Gott in den dritten Himmel auf und überwindet das Fleisch.

Nur Menschen, die Gottes Segnungen erben können, werden von Gott vervollkommnet und gewonnen. Hast du gegenwärtig etwas erlangt? In welchem Maße hat Gott dich vervollkommnet? Gott vervollkommnet die Menschen nicht wahllos; Seine Vervollkommnung des Menschen ist bedingt und hat klare, sichtbare Ergebnisse. Es ist nicht so, wie der Mensch es sich vorstellt, dass er von Gott vervollkommnet und gewonnen werden kann, solange er an Gott glaubt, und dass er auf Erden die Segnungen und das Erbe Gottes empfangen kann. Solche Belange sind außerordentlich kompliziert – ganz zu schweigen davon, die Form der Menschen zu ändern. Was ihr gegenwärtig hauptsächlich anstreben solltet, ist, in allem von Gott vervollkommnet zu werden und von Gott durch alle Menschen, Angelegenheiten und Dinge, denen ihr gegenübersteht, vervollkommnet zu werden, sodass mehr von dem, was Gott ist, in euch eingewirkt wird. Ihr müsst zuerst das Erbe Gottes auf Erden empfangen; erst dann werdet ihr berechtigt sein, weitere und größere Segnungen von Gott zu erben. Das alles sind Dinge, die ihr anstreben solltet und die ihr vor allem anderen verstehen solltet. Je mehr du danach strebst, von Gott in allen Dingen vervollkommnet zu werden, desto fähiger wirst du sein, die Hand Gottes in allen Dingen zu erkennen, wodurch du aktiv anhand verschiedener Perspektiven und Angelegenheiten danach streben wirst, in das Wesen von Gottes Wort einzutreten und in die Wirklichkeit Seines Wortes einzutreten. Du kannst dich nicht mit solchen passiven Zuständen begnügen, wie lediglich keine Sünden zu begehen oder keine Auffassungen, keine Lebensphilosophie und keinen menschlichen Willen aufzuweisen. Gott vervollkommnet den Menschen auf zahlreichen Wegen; in allen Dingen liegt die Möglichkeit, vervollkommnet zu werden, und Er kann dich nicht nur im positiven Sinne vervollkommnen, sondern auch im negativen Sinne, um dich in mehr Fülle erlangen zu lassen. An jedem einzelnen Tag gibt es Möglichkeiten und Gelegenheiten, von Gott vervollkommnet zu werden. Nachdem du dies eine Zeitlang erfahren hast, wirst du dich stark verändert haben und wirst auf eine natürliche Weise viele Dinge verstehen, die du vorher nicht wusstest. Es wird unnötig sein, von anderen unterwiesen zu werden; ohne dass du es merkst, wird Gott dich erleuchten, sodass du in allen Dingen Erleuchtung empfangen wirst und eingehend in alle deine Erfahrungen eintreten wirst. Gott wird dich sicherlich führen, sodass du weder nach links noch nach rechts abweichst, und somit wirst du den Weg betreten, von Ihm vervollkommnet zu werden.

Von Gott vervollkommnet zu werden, kann man nicht auf Vervollkommnung durch das Essen und Trinken von Gottes Wort beschränken. Ein solches Erfahren wäre zu einseitig, es würde zu wenig umfassen und könnte die Menschen nur auf einen sehr kleinen Rahmen beschränken. Da dem so ist, würde den Menschen viel der geistlichen Nahrung fehlen, die sie benötigen. Wenn ihr von Gott vervollkommnet werden wollt, müsst ihr lernen, wie man in allen Belangen erfährt und imstande sein, bei allem, was euch geschieht, Erleuchtung zu gewinnen. Sei es gut oder schlecht, es sollte dir Nutzen bringen und es sollte dich nicht negativ werden lassen. Unabhängig davon solltest du in der Lage sein, Dinge zu berücksichtigen, während du an der Seite Gottes stehst, und sie nicht aus der Sicht des Menschen analysieren oder studieren (Das wäre eine Abweichung in deiner Erfahrung). Wenn du so erfährst, dann wird dein Herz mit den Bürden deines Lebens angefüllt sein; du wirst ständig im Licht des Antlitzes Gottes leben und in deiner Praxis nicht leicht abweichen. Solche Menschen haben eine glänzende Zukunft vor sich. Es gibt so viele Gelegenheiten, von Gott vervollkommnet zu werden. Alles beruht darauf, ob ihr jemand seid, der Gott wirklich liebt, und ob ihr die Entschlossenheit besitzt, von Gott vervollkommnet zu werden, von Gott gewonnen zu werden und Seine Segnungen und Sein Erbe zu empfangen. Nur Entschlossenheit ist nicht genug; ihr müsst über Wissen verfügen, andernfalls werdet ihr in eurer Praxis ständig abweichen. Gott ist bereit, jeden Einzelnen von euch zu vervollkommnen. Nach dem jetzigen Stand haben die meisten Menschen zwar das Werk Gottes bereits vor sehr langer Zeit angenommen, doch sie haben sich darauf beschränkt, sich in Gottes Gnade zu sonnen und sind nur bereit zuzulassen, dass Gott ihnen etwas fleischliche Bequemlichkeit bietet, doch sie sind nicht bereit, weitere und höhere Offenbarungen zu empfangen. Das zeigt, dass das Herz des Menschen sich immer noch draußen befindet. Obwohl die Arbeit des Menschen, sein Dienst und sein Herz der Liebe zu Gott weniger Unreinheiten aufweisen, strebt er Mensch, was seinen inneren Kern und sein rückständiges Denken betrifft, trotzdem ständig nach Frieden und fleischlichem Vergnügen und es kümmert ihn nicht im Geringsten, welche die Bedingungen dafür sein könnten, dass Gott den Menschen vervollkommnet und welchen Zweck dies haben könnte. Somit sind die Leben der meisten Menschen immer noch ordinär und dekadent. Ihre Leben haben sich nicht im Geringsten verändert; sie halten den Glauben an Gott einfach nicht für eine wichtige Angelegenheit. Es ist, als glaubten sie nur den anderen zuliebe, als machten sie nur den Anschein und als hielten sie sich irgendwie über Wasser, während sie in einem Dasein ohne Sinn dahintreiben. Es sind wenige, die imstande sind, danach zu streben, in allen Dingen in das Wort Gottes einzutreten, die zahlreichere und reichhaltigere Dinge erlangen, die heute zu Menschen mit größerem Reichtum im Hause Gottes werden und mehr von Gottes Segnungen erhalten. Wenn du danach strebst, in allen Dingen von Gott vervollkommnet zu werden und imstande bist, das zu empfangen, was Gott auf Erden verheißen hat, wenn du danach strebst, von Gott in allen Dingen erleuchtet zu werden, und nicht die Jahre müßig verstreichen lässt, dann ist das der ideale Weg, um aktiv einzutreten. Nur auf diese Weise wirst du würdig und berechtigt sein, von Gott vervollkommnet zu werden. Bist du wirklich jemand, der danach strebt, von Gott vervollkommnet zu werden? Bist du wirklich jemand, der in allen Dingen ernsthaft ist? Besitzt du denselben Geist der Liebe zu Gott wie Petrus ihn besaß? Hast du den Willen, Gott zu lieben, wie es Jesus tat? Du hast viele Jahre lang an Jesus geglaubt; hast du gesehen, wie Jesus Gott liebte? Ist es wirklich Jesus, an den du glaubst? Du glaubst an den praktischen Gott von heute; hast du gesehen, wie der praktische Gott im Fleisch den Gott im Himmel liebt? Du glaubst an den Herrn Jesus Christus, das liegt daran, dass die Kreuzigung Jesu zur Erlösung der Menschheit und die Wunder, die Er vollbrachte, allgemein anerkannte Tatsachen sind. Doch der Glaube des Menschen kommt nicht von dem Wissen und dem wahren Verständnis von Jesus Christus. Du glaubst nur an den Namen Jesu, aber du glaubst nicht an Seinen Geist, denn du achtest nicht darauf, wie Jesus Gott liebte. Dein Glaube an Gott ist viel zu naiv. Obwohl du schon viele Jahre lang an Jesus glaubst, weißt du nicht, wie man Gott liebt. Macht dich dies nicht zum größten Narren der Welt? Das ist der Beweis dafür, dass du jahrelang die Nahrung des Herrn Jesus Christus vergeblich verzehrt hast. Außer, dass Ich solche Menschen nicht mag, bin Ich sicher, dass der Herr Jesus Christus – den du anbetest – sie auch nicht mögen würde. Wie können solche Menschen vervollkommnet werden? Bist du nicht puterrot vor Verlegenheit? Schämst du dich nicht? Besitzt du immer noch die Frechheit, dem Herrn Jesus Christus gegenüberzutreten? Versteht ihr alle die Bedeutung von dem, was Ich gesagt habe?

Zurück: Ein normales geistliches Leben führt die Menschen auf den richtigen Weg

Weiter: Die Frevler werden gewiss bestraft

Die letzten Tage sind gekommen. Weißt du, wie man den Herrn begrüßt und ins Himmelreich entrückt wird? Kontaktiere uns sofort zur Diskussion!

Verwandte Inhalte

Wie Petrus Jesus kennenlernte

Während der Zeit, die Petrus mit Jesus verbrachte, sah er viele liebenswerte Eigenschaften in Jesus, viele Aspekte, die der Nachahmung würdig waren, und viele, die ihn versorgten. Obwohl Petrus in vielerlei Hinsicht das Wesen Gottes in Jesus sah und viele liebenswerte Eigenschaften sah, kannte er Jesus zunächst nicht.

Einstellungen

  • Text
  • Themen

Volltöne

Themen

Schriftart

Schriftgröße

Zeilenabstand

Zeilenabstand

Seitenbreite

Inhaltsverzeichnis

Suchen

  • Diesen Text durchsuchen
  • Dieses Buch durchsuchen

Kontaktiere uns über WhatsApp