Die Kirche des Allmächtigen Gottes App

Höre Gottes Stimme und begrüße die Wiederkehr des Herrn Jesus!

Alle Wahrheitssuchenden sind herzlich dazu eingeladen uns zu kontaktieren

Folge dem Lamm und singe neue Lieder

Volltöne

Themen

Schriftart

Schriftgröße

Zeilenabstand

Seitenbreite

0 Suchergebnisse

Keine Ergebnisse gefunden.

598 Die Menschen praktizieren Gottes Worte einfach nicht

1 Gott hat aufgehört, Seine Worte zu verkünden, aber sie haben überhaupt nicht Schritt gehalten und sind weit zurückgefallen, unfähig, bei jedem Schritt nahe dran zu bleiben, unfähig, den Schritten des Lammes dicht zu folgen. Was sie einhalten sollten, haben sie nicht eingehalten; was sie hätten ausüben sollen, haben sie nicht in die Tat umgesetzt; was sie hätten beten sollen, haben sie nicht gebetet; was sie hätten verwerfen sollen, haben sie nicht verworfen. Sie haben nichts von alledem getan. Daher ist dieses Gerede vom zum Festessen Gehen leer und hat überhaupt keine wirkliche Bedeutung. Es ist in der eigenen Fantasie der Menschen. Man kann sagen, dass bis jetzt die Menschen ihre Pflicht überhaupt nicht erfüllt haben. Alles hängt davon ab, dass Gott Selbst Dinge tut und sagt, während die Funktion der Menschen wirklich allzu gering gewesen ist. Sie alle sind nutzloses Gesindel, das nicht weiß, wie es sich mit Gott abstimmen kann.

2 Gott hat Hunderttausende von Worten gesprochen, aber die Menschen haben sie überhaupt nicht in die Praxis umgesetzt, angefangen beim Entsagen des Fleisches, dem Verwerfen von Gedanken, dem Gehorsam gegenüber Gott in allen Dingen, der Entwicklung von Unterscheidungsvermögen und gleichzeitiger Erlangung von Erkenntnis, bis zum Loslassen des Status der Menschen in ihren Herzen, der Beseitigung der Götzen, die ihre Herzen besetzen, dem Aufbegehren gegen individuelle Absichten, die nicht richtig sind, dem Nichthandeln basierend auf ihren Gefühlsregungen, dem Tun von Dingen ohne Voreingenommenheit, mehr Nachdenken über Gottes Interessen und ihren Einfluss auf andere, wenn sie sprechen, mehr Tun der Dinge, die Gottes Werk zugutekommen, dem Denken daran, Gottes Haus in allem, was sie tun, Nutzen zu bringen, dem Nichtzulassen, dass ihre Gefühlsregungen ihr Verhalten bestimmen, dem Verwerfen, was ihrem eigenen Fleisch gefällt, der Beseitigung selbstsüchtiger alter Vorstellungen und so weiter. Die Menschen haben sie überhaupt nicht in die Praxis umgesetzt.

3 Die Menschen verstehen tatsächlich einige Dinge in all diesen Worten darüber, was Gott von ihnen verlangt, aber sie sind einfach nicht bereit, sie in die Praxis umzusetzen. Wie sonst kann Gott wirken und sie bewegen? Wie können Aufrührer in den Augen Gottes immer noch die Frechheit besitzen, Gottes Worte aufzugreifen, um sie zu bewundern? Wie haben sie die Frechheit, Gottes Nahrung zu essen? Wo ist das Gewissen des Menschen? Sie haben nicht die geringste ihrer Pflichten erfüllt, die sie hätten erfüllen sollen, daher ist es sinnlos, darüber zu reden, alles zu tun, was sie können. Sind sie nicht Träumer? Es kann keine Rede von der Wirklichkeit ohne Praxis geben. Das ist eine schlichte Tatsache!

Basierend auf „Konzentriere dich mehr auf die Wirklichkeit“

aus „Das Wort erscheint im Fleisch“

Vorherig:Welchen Nutzen hat es, Status wertzuschätzen?

Nächste:Gott wartet immer darauf, dass der Mensch zu Ihm zurückkehrt

Verwandter Inhalt

  • Gottes Autorität und Kraft im Fleisch offenbart

    I Gott kam zu Erden, Sein Wort zu verwirklichen „das Wort wird Fleisch“ und spricht so die Worte durch Sein Fleisch. (Anders als die Zeit Mose im Alte…

  • Wir sind die Allerseligsten

    I Es ist alles Gottes Gnade, dass wir Seine Lieblichkeit sehen können, dass wir heute versuchen, Ihn zu lieben, dass wir wünschen die Schulung des Kön…

  • Halte fest an dem, was der Mensch tun muss

    I Einen jungfräulichen und heiligen geistigen Körper darzubieten, bedeutet, ein Herz der Aufrichtigkeit vor Gott zu behalten. Für den Menschen ist Auf…

  • Wie schwer Gottes Werk ist

    I Die Schritte von Gottes Werk auf Erden umfassen große Mühsal. Die Schwächen des Menschen, seine Unzulänglichkeiten, sein kindisches Gehabe, die Igno…