die Kirche des Allmächtigen Gott

Höre Gottes Stimme und begrüße die Wiederkehr des Herrn Jesus!

Alle Wahrheitssuchenden sind herzlich dazu eingeladen uns zu kontaktieren

Das Wort erscheint im Fleisch

Volltöne

Themen

Schriftart

Schriftgröße

Zeilenabstand

Seitenbreite

0 Suchergebnis

Keine Ergebnisse gefunden.

`

Nur Gott zu lieben, ist wahrlich an Gott zu glauben

Heute müsst ihr, wenn ihr danach strebt, Gott zu lieben und zu kennen, in einer Hinsicht Not und Läuterung erdulden, und in anderer Hinsicht müsst ihr einen Preis zahlen. Keine Lektion ist tiefgründiger als die Lektion, Gott zu lieben, und man kann sagen, dass die Lektion, die die Menschen aus einem Leben des Glaubens lernen, die ist, wie man Gott liebt. Das heißt, dass du Gott lieben musst, wenn du an Gott glaubst. Wenn du an Gott nur glaubst, Ihn aber nicht liebst, die Kenntnis über Gott nicht erlangt hast und niemals Gott mit einer wahren Liebe, die aus dem Innern deines Herzen kommt, geliebt hast, dann ist dein Glaube an Gott vergebens; wenn du in deinem Glauben an Gott, Gott nicht liebst, dann lebst du vergebens, und dein ganzes Leben ist das niedrigste aller Leben. Wenn du dein ganzes Leben hindurch Gott niemals geliebt oder zufriedengestellt hast, was ist dann der Sinn deines Lebens? Und was ist der Sinn deines Glaubens an Gott? Ist dies nicht verschwendete Mühe? Das heißt, wenn Menschen an Gott glauben und Ihn lieben sollen, dann müssen sie einen Preis zahlen. Anstatt zu versuchen, auf eine bestimmte Weise äußerlich zu handeln, sollten sie in ihren Herzen nach innerer Einsicht streben. Wenn du mit Begeisterung singst und tanzt, aber nicht in der Lage bist, die Wahrheit in die Praxis umzusetzen, kann man über dich sagen, dass du Gott liebst? Gott zu lieben erfordert, Gottes Willen in allen Dingen zu suchen, und dass du tief im Innern forschst, wenn dir irgendetwas geschieht, und versuchst, Gottes Willen zu verstehen, und versuchst, Gottes Willen in dieser Angelegenheit zu erkennen, was Er zu erreichen wünscht und wie du Seinem Willen Aufmerksamkeit entgegenbringen solltest. Zum Beispiel: Etwas passiert, was dazu führt, dass du Not ertragen musst; zu diesem Zeitpunkt solltest du verstehen, was Gottes Wille ist und wie du Seinem Willen Aufmerksamkeit entgegenbringen solltest. Du darfst dich nicht selbst zufriedenstellen: Stell dich zuerst zurück. Nichts ist erbärmlicher als das Fleisch. Du musst danach streben, Gott zufriedenzustellen, und musst deine Pflicht erfüllen. Mit solchen Gedanken wird Gott dir in dieser Angelegenheit besondere Erleuchtung bringen, und dein Herz wird zudem Trost finden. Sei es groß oder klein, wenn dir etwas geschieht, musst du dich zuerst beiseite nehmen und das Fleisch als das niedrigste aller Dinge ansehen. Je mehr du das Fleisch befriedigst, umso mehr Freiheiten nimmt es sich; wenn du es diesmal befriedigst, wird es das nächste Mal nach mehr verlangen, und solange dies weitergeht, wirst du das Fleisch noch mehr lieben. Das Fleisch hat immer extravagante Wünsche und bittet dich stets, es zu befriedigen und ihm im Innern gefällig zu sein, sei es bei den Dingen, die du isst, was du trägst oder wenn du aus der Haut fährst oder wenn du deinen eigenen Schwächen und deiner eigenen Faulheit nachgibst… Je mehr du das Fleisch befriedigst, umso größer werden seine Verlangen und umso verkommener wird das Fleisch, bis es an den Punkt gelangt, an dem das Fleisch der Menschen noch tiefere Vorstellungen beherbergt und Gott missachtet, sich selbst verherrlicht und über das Werk Gottes in Zweifel gerät. Je mehr du das Fleisch befriedigst, umso größer die Schwächen des Fleisches; du wirst stets das Gefühl haben, dass niemand an deinen Schwächen Anteil nimmt; du wirst immer glauben, dass Gott zu weit gegangen ist, und du wirst sagen: Wie kann Gott nur so hart sein? Warum gönnt Er den Menschen keine Pause? Wenn die Menschen dem Fleisch gegenüber zu nachsichtig sind und sich ihm allzu sehr hingeben, dann geben sie sich selbst auf. Wenn du wahrhaftig Gott liebst und das Fleisch nicht befriedigst, wirst du sehen, dass alles, was Gott macht, so richtig und so gut ist, und dass Seine Verfluchung deiner Aufmüpfigkeit und Sein Urteil über deine Ungerechtigkeit gerechtfertigt sind. Es wird Zeiten geben, in denen Gott dich züchtigt und diszipliniert, und eine Umgebung erzeugt, um dich zu mäßigen, dich dazu zu zwingen, vor Ihn zu treten – und du wirst immer das Gefühl haben, dass das, was Gott macht, wundervoll ist. So wirst du das Gefühl haben, als ob da nicht viel Schmerz wäre, und dass Gott so liebenswürdig ist. Wenn du den Schwächen des Fleisches nachgibst und sagst, dass Gott zu weit geht, dann wirst du immer Schmerzen verspüren, und du wirst immer niedergeschlagen sein, und du wirst dir über das Werk Gottes immer im Unklaren sein, und es wird sein, als ob Gott der Schwäche des Menschen gar nicht wohlgesonnen und Sich der Schwierigkeiten des Menschen nicht bewusst wäre. Und so wirst du dich elend und einsam fühlen, als ob du ein großes Unrecht erlitten hättest, und zu diesem Zeitpunkt wirst du anfangen, dich zu beschweren. Je mehr du den Schwächen des Fleisches auf diese Weise nachgibst, umso mehr wirst du das Gefühl haben, dass Gott zu weit geht, bis es so schlimm wird, dass du Gottes Werk ablehnst und beginnst, dich gegen Gott aufzulehnen, und absolutem Ungehorsam verfällst. So musst du gegen das Fleisch rebellieren und ihm nicht nachgeben: Dein Ehemann, deine Frau, deine Kinder, Aussichten, Heirat und Familie – nichts davon hat eine Bedeutung! Du musst diese Entschlossenheit haben: „In meinem Herzen gibt es nur Gott, und ich muss mein Bestes versuchen, Gott zufriedenzustellen und nicht das Fleisch befriedigen.“ Wenn du immer von einer solchen Entschlossenheit besessen bist, dann wirst du, wenn du die Wahrheit in die Tat umsetzt und dich zur Seite nimmst, in der Lage sein, dies mit nur geringer Anstrengung zu tun. Man sagt, dass es mal einen Bauern gab, der auf der Straße eine steif gefrorene Schlange sah. Der Bauer hob sie auf und hielt sie an seine Brust, und nachdem die Schlange wiederbelebt war, biss sie den Bauern zu Tode. Das Fleisch des Menschen ist wie die Schlange: Sein Wesen ist es, dem Leben des Menschen zu schaden – und wenn es sich ganz durchsetzt, wird dein Leben verwirkt werden. Das Fleisch gehört Satan. Darin sind extravagante Wünsche, es denkt nur an sich selbst, es möchte Bequemlichkeit genießen und in Muße schwelgen, sich suhlen in Faulheit und Müßiggang, und wenn du es bis zu einem gewissen Punkt befriedigt hast, wirst du von ihm endgültig besiegt werden. Das heißt, wenn du es diesmal befriedigst, wird es beim nächsten Mal nach mehr verlangen. Es hat immer extravagante Wünsche und neue Forderungen und nutzt es aus, dass du dem Fleisch nachgibst, damit du dich ihm umso mehr hingibst und in seinen Annehmlichkeiten lebst – und wenn du es nicht überwindest, wirst du dich letztendlich selbst verwirken. Ob du vor Gott Leben erlangen kannst und was dein endgültiges Ende sein wird, hängt davon ab, wie du den Widerstand gegen das Fleisch ausführst. Gott hat dich gerettet und dich ausgewählt und vorbestimmt, doch wenn du heute nicht bereit bist, Ihn zufriedenzustellen, nicht bereit bist, die Wahrheit in die Tat umzusetzen, du nicht bereit bist, dich mit einem Herzen, das Gott wirklich liebt, deinem eigenen Fleisch zu widersetzen, wirst du dich letztendlich selbst ruinieren und somit extremen Schmerz ertragen. Wenn du dem Fleisch immer nachgibst, wird Satan dich innerlich nach und nach verschlingen und dich ohne Leben oder ohne die Berührung des Geistes zurücklassen, bis der Tag kommt, an dem dein Inneres völlig dunkel ist. Wenn du in Dunkelheit lebst, wirst du zum Gefangenen Satans geworden sein, du wirst Gott nicht mehr haben und zu diesem Zeitpunkt wirst du Gottes Existenz verleugnen und Ihn verlassen. So musst du, wenn du Gott lieben willst, den Preis des Schmerzes zahlen und Not erdulden. Es besteht kein Bedarf an äußerer Inbrunst oder Not, an mehr Lesen oder mehr Herumirren; stattdessen solltest du die Dinge in dir beiseitelegen: die extravaganten Gedanken, persönliche Interessen und deine eigenen Erwägungen, Vorstellungen und Motivationen. So ist Gottes Wille.

Gottes Umgang mit der äußeren Disposition des Menschen ist auch ein Bestandteil Seines Werkes; beispielsweise der Umgang mit der äußeren, anormalen Menschlichkeit oder ihrem Lebensstil und ihren Gewohnheiten, ihren Arten und Sitten, wie auch ihren äußeren Praktiken und ihrer Inbrunst. Aber wenn Er darum bittet, dass die Menschen die Wahrheit in die Praxis umsetzen und ihre Dispositionen ändern, sind es vornehmlich die Motivationen und Vorstellungen in ihnen, mit denen umgegangen wird. Der Umgang nur mit deiner äußeren Disposition ist nicht schwer; es ist, wie wenn man dich darum bittet, nicht die Dinge zu essen, die du liebst, was leicht ist. Doch das, was an den Vorstellungen in dir rüttelt, kann nicht so leicht losgelassen werden: Es verlangt von dir, dass du gegen das Fleisch rebellierst, einen Preis zahlst und vor Gott leidest. Dies gilt besonders für die Motivationen der Menschen. Vom Zeitpunkt ihres Glaubens an Gott bis heute haben die Menschen viele unkorrekte Motivationen gehegt. Wenn du die Wahrheit nicht in die Praxis umsetzt, hast du das Gefühl, dass all deine Motivationen korrekt sind, doch wenn dir etwas zustößt, wirst du sehen, dass es viele unkorrekte Motivationen in dir gibt. Wenn Gott Menschen vollkommen macht, veranlasst Er sie, sich darüber bewusst zu werden, dass es viele Vorstellungen in ihnen gibt, die ihre Kenntnis von Gott behindern. Wenn du erkennst, dass deine Motivationen falsch sind, wenn du dann in der Lage bist, damit aufzuhören, gemäß deinen Vorstellungen und Motivationen auszuüben, und in der Lage bist, für Gott Zeugnis abzulegen und in deiner Position bei allem, was dir passiert, standhaft zu bleiben, so beweist dies, dass du gegen das Fleisch aufbegehrt hast. Wenn du gegen das Fleisch aufbegehrst, wird unvermeidlich ein Kampf in dir stattfinden. Satan wird dich versuchen und dich dazu bringen, ihm zu folgen; wird dich versuchen und dazu bringen, den Vorstellungen des Fleisches zu folgen und die Interessen des Fleisches aufrechtzuerhalten – aber Gottes Worte werden dich im Innern erleuchten und erhellen, und zu diesem Zeitpunkt liegt es an dir, ob du Gott oder Satan folgst. Gott bittet die Menschen, die Wahrheit in die Tat umzusetzen, um sich vor allem mit den Dingen in ihnen zu befassen, um sich mit ihren Gedanken und ihren Vorstellungen zu befassen, die nicht nach Gottes Herz sind. Der Heilige Geist berührt die Menschen im Innern und führt Sein Werk in ihnen aus, und so ist hinter allem, was passiert, ein Kampf: Jedes Mal, wenn Menschen die Wahrheit in die Praxis umsetzen oder die Liebe Gottes in die Praxis umsetzen, findet ein großer Kampf statt, und obwohl alles bestens zu sein scheint mit ihrem Fleisch, wird in den Tiefen ihrer Herzen in Wirklichkeit ein Kampf auf Leben und Tod stattfinden – und erst nach diesem intensiven Kampf, nach einer gewaltigen Menge an Nachdenken, können Sieg oder Niederlage entschieden werden. Man weiß nicht, ob man lachen oder weinen soll. Da viele der Motivationen in den Menschen falsch sind, oder weil vieles von Gottes Werk mit ihren Vorstellungen nicht übereinstimmt, wird, wenn die Menschen die Wahrheit in die Praxis umsetzen, hinter den Kulissen ein großer Kampf ausgetragen. Nachdem diese Wahrheit in die Tat umgesetzt ist, werden die Menschen hinter den Kulissen viele Tränen der Trauer vergossen haben, bevor sie sich schließlich entschließen, Gott zufriedenzustellen. Wegen dieses Kampfes ertragen die Menschen Leid und Läuterung; dies ist wahres Leid. Wenn der Kampf über dich kommt, wenn du dann in der Lage bist, wirklich auf der Seite Gottes zu stehen, wirst du in der Lage sein, Gott zufriedenzustellen. Leiden während der Ausübung der Wahrheit ist unvermeidlich; wenn in ihnen zum Zeitpunkt, wenn sie die Wahrheit in die Praxis umsetzen, alles stimmen würde, müssten sie von Gott nicht vollkommen gemacht werden, und es fände kein Kampf statt, und sie würden nicht leiden. Weil viele Dinge in den Menschen nicht tauglich sind, um von Gott genutzt zu werden, und vieles wegen dieser rebellischen Disposition des Fleisches ist, müssen die Menschen die Lektion des Aufbegehrens gegen das Fleisch tiefgreifender erlernen. Das ist es, was Gott das Leiden nennt, um dessen Erduldung mit Ihm gemeinsam Er die Menschen bittet. Wenn du auf Schwierigkeiten stößt, beeile dich und bete zu Gott: Oh Gott! Ich möchte Dich zufriedenstellen, ich möchte die endgültige Not ertragen, um Dein Herz zufriedenzustellen, und unabhängig davon, wie groß die Rückschläge sein mögen, auf die ich stoße, muss ich Dich trotzdem zufriedenstellen. Sogar wenn ich mein ganzes Leben aufgeben muss, muss ich Dich dennoch zufriedenstellen! Mit dieser Entschlossenheit wirst du, wenn du betest, in der Lage sein, in deinem Zeugnis standhaft zu bleiben. Jedes Mal, wenn sie die Wahrheit in die Praxis umsetzen, jedes Mal, wenn sie Prüfungen durchlaufen, jedes Mal, wenn sie geprüft werden, und jedes Mal, wenn Gottes Wirken über sie kommt, erleiden die Menschen extreme Schmerzen. All dies ist ein Test für die Menschen, und so ist da in allen von ihnen ein Kampf. Dies ist der tatsächliche Preis, den sie bezahlen. Mehr von Gottes Worten zu lesen und mehr herumzurennen, ist etwas wie ein Preis. Dies sollten die Menschen tun, es ist ihre Pflicht, und die Verantwortung, die sie erfüllen sollten, aber die Menschen müssen in sich das beiseitelegen, was beiseitegelegt werden muss. Wenn du es nicht tust, dann wird alles, unabhängig davon, wie groß dein äußeres Leid ist und wie sehr du herumrennst, vergebens gewesen sein! Das heißt, nur die Veränderungen in dir können bestimmen, ob deine äußere Not von Wert ist. Wenn deine innere Veranlagung sich verändert hat und du die Wahrheit in die Praxis umgesetzt hast, wird all dein äußeres Leid Gottes Zustimmung erhalten; wenn sich an deiner inneren Veranlagung keine Veränderung eingestellt hat, wird es keine Zustimmung von Gott geben, egal wie viel Leid du erträgst oder wie sehr du äußerlich herumrennst – und Not, die von Gott nicht bestätigt wird, ist vergebens. Ob also der Preis zählt, den du bezahlt hast, wird dadurch ermittelt, ob es eine Veränderung in dir gegeben hat oder nicht, und ob du die Wahrheit in die Praxis umsetzt und gegen deine eigenen Motivationen und Vorstellungen aufbegehrst, um die Befriedigung von Gottes Willen zu erlangen, das Wissen von Gott und die Treue zu Gott. Egal wie viel du herumrennst, wenn du niemals gegen deine eigenen Motivationen aufbegehrt hast, nur nach äußerlichen Aktionen und nach Inbrunst strebst und deinem Leben niemals Aufmerksamkeit schenkst, dann wird deine Not vergebens sein. Wenn du in einer bestimmten Umgebung etwas hast, das du sagen möchtest, aber im Innern nicht spürst, dass es richtig ist, dass es deinen Brüdern und Schwestern nicht nützt und ihnen wehtun könnte, dann wirst du es nicht sagen und es vorziehen, innerlich gepeinigt zu werden, da diese Worte unfähig sind, Gottes Willen zufriedenzustellen. In dieser Zeit wird es in dir einen Kampf geben, aber du wirst bereit sein, den Schmerz zu erleiden und das aufzugeben, was du liebst; du wirst bereit sein, diese Not zu ertragen, um Gott zufriedenzustellen; und obwohl du Schmerzen im Innern erleiden wirst, wirst du dem Fleisch nicht nachgeben und Gottes Herz wird zufriedengestellt worden sein, und so wirst auch du im Innern Trost finden. Hier wird wahrlich ein Preis bezahlt, und es ist der von Gott gewünschte Preis. Wenn du auf diese Weise ausübst, wird Gott dich sicherlich segnen; wenn du dies nicht erreichen kannst, wird alles umsonst sein, egal wie viel du verstehst oder wie gut du sprechen kannst! Wenn du auf dem Weg zur Liebe zu Gott in der Lage bist, auf der Seite Gottes zu stehen, wenn Er mit Satan kämpft, und du dich nicht erneut Satan zuwendest, wirst du Gottes Liebe erlangt haben, und du wirst in deinem Zeugnis standhaft geblieben sein.

In jeder Stufe des Werkes, das Gott in den Menschen vollbringt, scheint es sich äußerlich um Interaktionen zwischen Menschen zu handeln, als ob sie aus menschlichen Maßnahmen oder aus menschlicher Einmischung entstanden wären. Aber hinter den Kulissen ist jede Stufe des Werkes und alles, was geschieht, eine Wette, die Satan vor Gott eingeht, und macht es erforderlich, dass die Menschen in ihrem Zeugnis für Gott standhaft bleiben. Nehmen wir beispielsweise, als Hiob geprüft wurde: Hinter den Kulissen ging Satan eine Wette mit Gott ein, und was Hiob geschah, waren die Taten der Menschen und die Einmischung der Menschen. Hinter jedem Schritt, den Gott in euch macht, ist Satans Wette mit Gott – hinter all dem ist ein Kampf. Wenn du zum Beispiel gegenüber deinen Brüdern und Schwestern Vorurteile hegst, wirst du Worte haben, die du sagen möchtest – Worte, bei denen du spürst, dass sie Gott missfallen werden – aber es wird für dich im Innern hart sein, und in diesem Augenblick wird ein Kampf in dir beginnen: Spreche ich oder nicht? Dies ist der Kampf. Somit ist in allem ein Kampf, und wenn es einen Kampf in dir gibt, wirkt Gott dank deiner tatsächlichen Zusammenarbeit und deines tatsächlichen Leidens in dir. Letztendlich bist du in der Lage, diese Angelegenheit in dir beiseite zu schieben, und die Wut wird natürlicherweise ausgelöscht. Dies ist die Wirkung deiner Zusammenarbeit mit Gott. Alles, was du tust, verlangt von dir, dass du bei deinen Bemühungen einen bestimmten Preis zahlst. Ohne tatsächliche Not kannst du Gott nicht zufriedenstellen; es kommt noch nicht mal in die Nähe der Zufriedenstellung von Gott, und es sind nichts als leere Parolen. Können diese leeren Parolen Gott zufriedenstellen? Wenn Gott und Satan in der geistlichen Welt kämpfen, wie solltest du Gott zufriedenstellen, und wie solltest du in deinem Zeugnis für Ihn standhaft bleiben? Du solltest wissen, dass alles, was dir passiert, eine große Prüfung ist, und der Zeitpunkt, wenn Gott dich braucht, um Zeugnis abzulegen. Äußerlich mögen sie nicht wie eine große Sache erscheinen, aber wenn diese Dinge geschehen, zeigen sie, ob du Gott liebst oder nicht. Wenn du es tust, wirst du in der Lage sein, in deinem Zeugnis für Ihn standhaft zu bleiben, und wenn du die Liebe zu Ihm nicht in die Praxis umgesetzt hast, zeigt dies, dass du nicht jemand bist, der die Wahrheit in die Praxis umsetzt, dass du ohne die Wahrheit bist und ohne Leben, dass du Spreu bist! Alles, was den Menschen passiert, geschieht, wenn Gott ihre Standhaftigkeit in ihrem Zeugnis für Ihn benötigt. Nichts Großes ist dir im Augenblick passiert, und du legst kein großes Zeugnis ab, aber jedes Detail deines alltäglichen Lebens bezieht sich auf das Zeugnis für Gott. Wenn du die Bewunderung deiner Brüder und Schwestern, deiner Familienmitglieder und aller um dich herum gewinnen kannst; wenn eines Tages die Ungläubigen kommen und all das bewundern, was du tust, und sehen, dass alles, was Gott tut, wundervoll ist, dann wirst du Zeugnis abgelegt haben. Obwohl du keinen Einblick hast und dein Kaliber armselig ist, bist du dadurch, dass Gott dich vervollkommnet, in der Lage, Ihn zufriedenzustellen und Seinen Willen zu beachten. Andere werden sehen, welch großes Werk Er in Menschen von armseligsten Kaliber vollbracht hat. Menschen lernen Gott kennen und werden vor Satan Überwinder und Gott gegenüber in einem Maß treu. So wird niemand mehr Rückgrat haben als diese Gruppe von Menschen. Dies wird das größte Zeugnis sein. Obwohl du nicht in der Lage bist, große Arbeit zu leisten, bist du in der Lage, Gott zufriedenzustellen. Andere können ihre Vorstellungen nicht beiseitelegen, aber du kannst es; andere können während ihrer tatsächlichen Erfahrungen nicht Zeugnis für Gott ablegen, aber du kannst deine tatsächliche Statur und Handlungen benutzen, um Gottes Liebe zu erwidern und ein gewaltiges Zeugnis für Ihn abzulegen. Nur das zählt als die tatsächliche Liebe zu Gott. Wenn du hierzu nicht in der Lage bist, dann legst du unter deinen Familienmitgliedern, unter deinen Brüdern und Schwestern oder vor den Menschen der Welt kein Zeugnis ab. Wenn du vor Satan nicht Zeugnis ablegen kannst, wird Satan dich auslachen, wird dich wie einen Scherz, wie ein Spielzeug behandeln; er wird dich oftmals zum Narren halten und dich verrückt machen. In Zukunft können große Prüfungen über dich hereinbrechen – aber heute, wenn du Gott mit einem wahren Herzen liebst und wenn, unabhängig davon, wie groß die bevorstehenden Prüfungen sind, ungeachtet dessen, was dir passiert, du imstande bist, in deinem Zeugnis standhaft zu bleiben, und in der Lage bist, Gott zufriedenzustellen, dann wird dein Herz Trost finden, und du wirst keine Angst haben, egal wie groß die Prüfungen auch sind, denen du in Zukunft begegnen wirst. Ihr könnt nicht sehen, was in Zukunft passieren wird, ihr könnt Gott nur unter den heutigen Umständen zufriedenstellen. Ihr seid nicht in der Lage, eine große Arbeit zu verrichten, und ihr solltet euch darauf konzentrieren, Gott zufriedenzustellen, indem ihr Seine Worte im wahren Leben erfahrt und ein starkes und gewaltiges Zeugnis ablegt, das Schande über Satan bringt. Obwohl dein Fleisch unbefriedigt bleiben und gelitten haben wird, wirst du Gott zufriedengestellt und Schande über Satan gebracht haben. Wenn du immer auf diese Weise ausübst, wird Gott vor dir einen Weg eröffnen. Wenn eines Tages eine große Prüfung kommt, werden andere versagen, aber du wirst trotzdem in der Lage sein, standhaft zu bleiben: Aufgrund des Preises, den du bezahlt hast, wird Gott dich beschützen, sodass du standhaft bleiben kannst und nicht versagst. Wenn du gewöhnlich in der Lage bist, die Wahrheit in die Praxis umzusetzen und Gott mit einem Herz, das Ihn wirklich liebt, zufriedenzustellen, dann wird Gott dich während zukünftiger Prüfungen gewiss schützen. Obwohl du dumm und von kleiner Statur und von armseligem Kaliber bist, wird Gott dich nicht benachteiligen. Es hängt davon ab, ob deine Motivationen richtig sind. Heute bis du in der Lage, Gott zufriedenzustellen, wobei du bis ins kleinste Detail aufmerksam bist, du stellst Gott in allen Dingen zufrieden, du hast ein Herz, das Gott wirklich liebt, du gibst Gott dein wahres Herz, und obwohl es einige Dinge gibt, die du nicht verstehen kannst, kannst du vor Gott treten, um deine Motivationen zu korrigieren und nach Gottes Willen zu streben, und du tust alles, was erforderlich ist, um Gott zufriedenzustellen. Vielleicht werden deine Brüder und Schwestern dich verlassen, aber dein Herz wird Gott zufriedenstellen, und du wirst die Vergnügungen des Fleisches nicht begehren. Wenn du stets auf diese Weise ausübst, wirst du geschützt, wenn große Prüfungen auf dich zukommen.

Auf welchen inneren Zustand in Menschen zielen diese Prüfungen ab? Sie zielen auf die rebellische Veranlagung in Menschen ab, die nicht in der Lage ist, Gott zufriedenzustellen. In den Menschen ist viel Unreines und Heuchlerisches, und so unterzieht Gott sie Prüfungen, um sie zu reinigen. Aber wenn du heute in der Lage bist, Ihn zufriedenzustellen, werden die Prüfungen der Zukunft eine Vervollkommnung für dich sein. Wenn du heute nicht in der Lage bist, Ihn zufriedenzustellen, dann werden die Prüfungen der Zukunft dich in Versuchung führen, und du wirst unwissentlich versagen, und zu diesem Zeitpunkt wirst du nicht in der Lage sein, dir zu helfen, da du nicht mit Gottes Werk mithalten kannst und nicht über die wahre Statur verfügst. Und so musst du heute, wenn du in der Lage sein möchtest, in Zukunft standhaft zu bleiben und Gott besser zufriedenzustellen und Ihm bis zum Ende zu folgen, ein starkes Fundament aufbauen, du musst Gott zufriedenstellen, indem du die Wahrheit bei allen Dingen in die Praxis umsetzt und dich um Seinen Willen kümmerst. Wenn du stets auf diese Weise ausübst, wird in dir ein Fundament sein, und Gott wird in dir ein Herz erwecken, das Ihn liebt, und Er wird dir Glauben schenken. Eines Tages, wenn dir wirklich eine Prüfung widerfährt, magst du wohl einige Schmerzen erleiden und dich bis zu einem gewissen Grade betroffen fühlen und unter einer niederschmetternden Trauer leiden, als ob du gestorben wärest – aber deine Liebe zu Gott wird sich nicht ändern und wird sogar tiefer werden. Derart sind Gottes Segnungen. Wenn du in der Lage bist, alles, was Gott heute sagt und tut, mit einem Herzen des Gehorsams zu akzeptieren, wirst du gewiss von Gott gesegnet werden, und so wirst du jemand sein, der von Gott gesegnet sein wird und Sein Versprechen empfängt. Wenn du heute nicht ausübst, wirst du, wenn dir eines Tages Prüfungen widerfahren, ohne Glauben oder ein liebendes Herz sein, und zu diesem Zeitpunkt wird die Prüfung zu einer Versuchung werden; du wirst in die Versuchung Satans gestürzt und keine Fluchtmöglichkeiten haben. Heute bist du vielleicht in der Lage, standzuhalten, wenn dir eine kleine Prüfung widerfährt; doch du wirst nicht unbedingt in der Lage sein, standhaft zu bleiben, wenn dir eine große Prüfung widerfährt. Manche Menschen sind eingebildet und denken, dass sie bereits nahezu vollkommen sind. Wenn du in solchen Zeiten nicht tiefer gehst und selbstzufrieden bleibst, wirst du in Gefahr sein. Heute macht Gott nicht die Arbeit größerer Prüfungen; vom Äußeren her erscheint alles in Ordnung, aber wenn Gott dich prüft, wirst du feststellen, dass dir zu viel fehlt, da deine Statur zu klein ist und du nicht fähig bist, größere Prüfungen zu ertragen. Wenn du heute nicht voranschreitest, wenn du an der gleichen Stelle bleibst, dann wirst du fallen, wenn der große Wind kommt. Ihr solltet oftmals darauf schauen, wie klein eure Statur ist; nur auf diese Weise werdet ihr Fortschritte machen. Wenn du nur während Prüfungen siehst, dass deine Statur zu klein ist, dass deine Willenskraft so schwach ist, dass zu wenig in dir wirklich ist und dass du für Gottes Willen unangemessen bist – und wenn du dann nur diese Dinge feststellst, wird es zu spät sein.

Wenn du Gottes Disposition nicht kennst, dann wirst du bei den Prüfungen unweigerlich scheitern, weil du dir nicht bewusst bist, wie Gott Menschen vollkommen macht und mit welchen Mitteln Er sie vollkommen macht; und wenn Gottes Prüfungen über dich kommen und sie nicht deinen Vorstellungen entsprechen, wirst du nicht in der Lage sein, standhaft zu bleiben. Gottes wahre Liebe ist Seine gesamte Disposition, und wenn dir Gottes gesamte Disposition gezeigt wird, was bringt das deinem Fleisch? Wenn dir Gottes gerechte Disposition gezeigt wird, wird dein Fleisch unweigerlich viel Schmerz erleiden. Wenn du diesen Schmerz nicht erleidest, dann kannst du von Gott nicht vollkommen gemacht werden, noch wirst du in der Lage sein, Gott wahre Liebe zu widmen. Wenn Gott dich vollkommen macht, wird Er dir gewiss Seine gesamte Disposition zeigen. Von der Zeit der Schöpfung bis heute hat Gott niemals Seine gesamte Disposition gezeigt – aber in den letzten Tagen offenbart Er sie dieser Gruppe von Menschen, die Er vorherbestimmt und auserwählt hat, und indem Er Menschen vollkommen macht, legt Er Seine Dispositionen offen, durch die Er eine Gruppe von Menschen vollständig macht. Derart ist Gottes wahre Liebe für die Menschen. Gottes wahre Liebe für sie zu erfahren, erfordert, dass Menschen extreme Schmerzen erdulden und einen hohen Preis zahlen. Erst danach werden sie von Gott gewonnen werden und in der Lage sein, Gott ihre wahre Liebe zu erwidern, und nur dann wird Gottes Herz zufriedengestellt sein. Wenn Menschen von Gott vollkommen gemacht werden möchten und wenn sie Seinen Willen ausführen und Gott ihre wahre Liebe geben möchten, dann müssen sie viel Leid und viele Qualen aus den Umständen erfahren, um Schmerz zu erleiden, der schlimmer ist als der Tod; letztendlich werden sie gezwungen werden, Gott ihr wahres Herz zurückzugeben. Ob jemand Gott wahrhaft liebt oder nicht, wird in Not und Läuterung offenbart. Gott reinigt die Liebe der Menschen, und dies wird auch nur inmitten von Not und Läuterung erreicht.

Vorherig:Nur durch die Erfahrung schmerzhafter Prüfungen kannst du die Lieblichkeit Gottes kennen

Nächste:Ein kurzer Vortrag über „Das Tausendjährige Königreich ist gekommen“

Dir gefällt vielleicht auch