die Kirche des Allmächtigen Gott

Höre Gottes Stimme und begrüße die Wiederkehr des Herrn Jesus!

Alle Wahrheitssuchenden sind herzlich dazu eingeladen uns zu kontaktieren

Das Wort erscheint im Fleisch

Volltöne

Themen

Schriftart

Schriftgröße

Zeilenabstand

Seitenbreite

0 Suchergebnisse

Keine Ergebnisse gefunden.

Kapitel 101

Ich werde niemandem gegenüber nachsichtig sein, der Meine Führung unterbricht oder der danach trachtet Meine Pläne zunichtezumachen. Jeder sollte aus den Worten, die Ich sage, verstehen, was Ich meine, und sich darüber im Klaren sein, worüber Ich spreche. Angesichts der gegenwärtigen Situation sollte sich jeder selbst untersuchen: Welche Rolle spielst du? Lebst du um Meinetwillen oder dienst du Satan? Rührt jede einzelne deiner Handlungen von Mir her oder rühren sie vom Teufel her? All dies sollte klar sein, um es zu vermeiden, Meine verwaltenden Verordnungen zu verletzen und dadurch Meine rasende Wut hervorzurufen. Rückblickend sind die Menschen Mir gegenüber immer untreu und respektlos gewesen, sie waren pietätlos und außerdem haben sie Mich verraten. Aus diesen Gründen sehen diese Menschen heute Meinem Gericht entgegen. Obwohl Ich einfach als Mensch erscheine, werden alle, die Ich nicht billige, Ziele Meiner Beseitigung sein. (Du solltest hieraus verstehen, was Ich meine; es geht nicht darum, wie schön du aussiehst oder wie charmant du bist, sondern ob Ich dich vorherbestimmt und ausgewählt habe.) Das ist absolut wahr. Denn Ich mag menschlich erscheinen, aber du musst über Meine Menschlichkeit hinaussehen, um Meine Göttlichkeit wahrzunehmen. Ich habe viele Male gesagt: „Normale Menschlichkeit und vollständige Göttlichkeit sind zwei untrennbare Teile des ganzen Gottes Selbst.“ Dennoch versteht ihr Mich immer noch nicht und ihr legt nur Wert auf diesen euren vagen Gott. Ihr seid Menschen, die geistliche Angelegenheiten nicht verstehen. Doch wollen solche Menschen trotzdem Meine erstgeborenen Söhne sein. Wie schamlos! Sie sehen nicht, was ihr eigener Status wirklich ist! Sie haben nicht einmal das Ansehen, um Mein Volk zu sein, wie könnten sie Meine erstgeborenen Söhne sein, die mit Mir Könige sein würden? Solche Menschen kennen sich selbst nicht, sie sind von Satans Art; sie sind unwürdig, eine Säule in Meinem Haushalt zu sein, und noch weniger würdig, vor Mir zu dienen. Darum werde Ich sie einen nach dem anderen auslöschen, und Ich werde ihre wahren Gesichter, eines nach dem anderen, offenbaren.

Mein Werk schreitet Stufe für Stufe uneingeschränkt und völlig ungehindert voran, weil Ich den Sieg errungen habe und weil Ich als König im ganzen Universum regiert habe. (Worauf Ich Mich beziehe ist, dass Ich nach dem Sieg über den Teufel Satan Meine Macht aufs Neue wiederhergestellt habe.) Da Ich die Gesamtheit der erstgeborenen Söhne gewinne, wird das Siegesbanner dann auf dem Berg Zion emporragen. Das heißt, Meine erstgeborenen Söhne sind Mein Siegesbanner, Meine Herrlichkeit, Mein Stolz; sie sind das Zeichen, dass Ich Satan gedemütigt habe, und sie sind die Methode, nach der Ich wirke. (Durch eine Gruppe von Menschen, die von Satan verdorben wurden, nachdem Ich sie vorherbestimmt hatte, die aber von Neuem an Meine Seite zurückkehrten, demütige Ich den großen roten Drachen und gehe mit allen Söhnen der Rebellion um.) Meine erstgeborenen Söhne sind dort, wo Meine Allmacht liegt, sie sind Mein großer Erfolg, unveränderlich und unbestreitbar. Durch Meine erstgeborenen Söhne werde Ich Meinen Führungsplan abschließen, das meinte Ich, als Ich in der Vergangenheit sagte: „Durch euch werde Ich alle Nationen und alle Völker vor Meinen Thron zurückkehren lassen.“ Außerdem ist es das, was Ich mit „die schwere Bürde auf euren Schultern“ meinte. Ist das klar? Versteht ihr? Die erstgeborenen Söhne sind die Kristallisierung Meines gesamten Führungsplans. Deshalb habe Ich diese Gruppe nie geschont und Ich habe sie immer streng diszipliniert. (Das in der Welt erlittene Elend, das Unglück von Familien, das Verlassenwerden von Eltern, Ehemännern, Ehefrauen und Kindern. Zusammengefasst: das Verlassenwerden von der Welt und das Entsagen durch das Zeitalter.) Deshalb habt ihr das Glück, heute vor Mich zu kommen. Das ist die Antwort auf die Frage, über die ihr oft nachgedacht habt: „Warum haben andere Leute diesen Namen nicht angenommen, ich aber schon?“ Jetzt wisst ihr es!

Heute ist nichts mehr so wie früher. Mein Führungsplan hat neue Methoden festgesetzt, Mein Werk ist sogar noch unterschiedlicher, als es in der Vergangenheit war, und Meine Kundgebungen sind jetzt noch beispielloser. Deshalb habe Ich wiederholt betont, dass ihr Mir richtig dienen solltet (das richtet sich an die Dienenden). Behandelt euch nicht negativ, sondern erhaltet ein ernsthaftes Streben aufrecht. Ist es nicht erfreulich, etwas Gnade zu erlangen? Es ist weitaus besser, als in der Welt zu leiden. Ich sage dir! Wenn du an Mir heute nicht von ganzem Herzen Dienst erbringst, sondern stattdessen Groll gegen Mich hegst, weil Ich ungerecht bin, dann wirst du morgen in den Hades und in die Hölle hinabfahren. Niemand will einen frühen Tod, nicht wahr? Auch wenn es nur ein Tag mehr ist, ist es ein Tag, der zählt, also solltest du dich ganz Meinem Führungsplan hingeben und danach auf Mein Urteil über dich warten und darauf warten, dass dir Meine gerechte Züchtigung widerfährt. Denke nicht, dass das, was Ich sage, Unsinn ist; Ich spreche aus Meiner Gerechtigkeit und aus Meiner Disposition heraus, und außerdem handle Ich mit Meiner Majestät und Gerechtigkeit. Die Menschen sagen, dass Ich nicht gerecht sei. Das liegt daran, dass sie Mich nicht kennen. Es ist der klare Ausdruck ihrer rebellischen Gesinnung. Für Mich gibt es keine Emotion, sondern es gibt nur Gerechtigkeit, Majestät, Gericht und Zorn. Je mehr Zeit vergeht, desto mehr wirst du Meine Disposition sehen. Die Gegenwart ist ein Übergangsstadium, und ihr könnt nur einen kleinen Teil davon sehen, einige der äußerlichen Dinge sehen. Wenn Meine erstgeborenen Söhne erscheinen, dann werde Ich euch alles sehen und alles verstehen lassen. Jeder wird in seinem Herzen und in seinen Worten überzeugt sein. Ich werde veranlassen, dass ihr aussprecht, um Mich zu bezeugen, Mich für immer zu preisen und Mich für immer zu loben. Das ist unvermeidlich und kann von niemandem geändert werden. Die Menschen können es sich kaum vorstellen, geschweige denn es glauben.

Diejenigen, die die erstgeborenen Söhne sind, werden sich zunehmend klarer über die Visionen, ihre Liebe zu Mir wird noch größer. (Das ist keine romantische Liebe, die Satans Versuchung von Mir ist, etwas, das man durchschauen muss. Deshalb erwähnte Ich in der Vergangenheit, dass es Menschen gab, die ihren Charme vor Mir zur Schau stellten. Solche Menschen sind Satans Lakaien, die glauben, Ich würde von ihrem Aussehen angezogen werden. Schamlos! Der Niedrigste der Halunken!) Aber durch diese Meine Worte werden in diesem Zeitraum Menschen, die nicht selbst die erstgeborenen Söhne sind, sich immer unklarer über die Visionen und sie verlieren den Glauben an Mich. Danach werden sie allmählich gleichgültig, bis sie schließlich fallen. Diese Menschen können sich nicht selbst helfen. Das ist das Ziel dessen, was Ich in diesem Zeitraum sage, jeder sollte dies erkennen (die erstgeborenen Söhne ansprechend) und durch Meine Kundgebungen und Handlungen Meine Herrlichkeit sehen. Warum sagt man, dass Ich Friedensfürst, Ewiger Vater bin, dass Ich Wunderbar bin, dass Ich Ratgeber bin? Es ist zu oberflächlich, dies durch Meine Identität, Meine Kundgebungen oder dadurch zu erklären, was Ich tue: Es ist nicht einmal erwähnenswert. Der Grund, dass man Mich Friedensfürst nennt, ist Meine Kraft, die erstgeborenen Söhne zu vollenden, Mein Gericht über Satan und die grenzenlosen Segnungen, die Ich den erstgeborenen Söhnen erteilt habe. Das heißt, nur die erstgeborenen Söhne sind berufen, Mich Friedensfürst zu nennen, denn Ich liebe Meine erstgeborenen Söhne, und der Beiname Friedensfürst sollte aus dem Mund der erstgeborenen Söhne kommen. Für Meine erstgeborenen Söhne bin Ich Friedensfürst. Meine Söhne und Mein Volk nennen Mich Ewiger Vater. Wegen der Existenz Meiner erstgeborenen Söhne, weil Meine erstgeborenen Söhne die Macht der Königsherrschaft mit Mir zusammen haben und alle Nationen und alle Völker (die Söhne und das Volk) regieren können, sollten die Söhne und das Volk Mich Ewiger Vater nennen, also Gott Selbst, der über den erstgeborenen Söhnen steht. Ich bin Wunderbar zu denen, die nicht die Söhne, das Volk und die erstgeborenen Söhne sind. Wegen der Wunderbarkeit Meines Werkes können Ungläubige Mich überhaupt nicht sehen (denn Ich habe ihre Augen verschleiert), und sie können Mein Werk überhaupt nicht klar sehen, also bin Ich für sie Wundervoll. Für alle Teufel und für Satan bin Ich Ratgeber, denn alles, was Ich tue, dient dazu, sie zu beschämen, und alles, was Ich tue, ist für Meine erstgeborenen Söhne. Jede Meiner Stufen verläuft reibungslos und Ich erziele mit jeder Stufe den Sieg. Außerdem kann Ich alle Pläne Satans durchschauen und seine Pläne verwenden, um Mir zu dienen, und ihn zu einem Objekt machen, um Meinen Zwecken von der negativen Seite zu dienen. Das ist damit gemeint, dass Ich Ratgeber bin, was niemand ändern kann und was niemand vollständig verstehen kann. Aber hinsichtlich Meiner Person bin Ich Friedensfürst und Ewiger Vater, sowie Ratgeber und Wundervoll. Hierin liegt nichts, das unwahr ist. Es ist unwiderlegbare und unveränderliche Wahrheit!

Ich habe so viel zu sagen, es ist einfach unvergleichlich. Deshalb müsst ihr geduldig sein und warten. Was auch immer ihr tut, handelt nicht aus irgendeinem Impuls heraus, wegzugehen. Weil das, was ihr in der Vergangenheit verstanden habt, heute überholt ist, ist es nicht mehr anwendbar, und die Gegenwart ist ein Moment der Veränderung – wie ein Übergang zwischen Dynastien, deshalb müsst ihr euer Denken und eure alten Vorstellungen verändern. Das ist die wahre Bedeutung des Anziehens des heiligen Gewandes der Gerechtigkeit. Nur Ich kann Meine eigenen Worte erklären und nur Ich weiß, was Ich Mir zu tun vornehme. Deshalb sind nur Meine Worte ohne Unreinheit, sind ganz das, was Ich beabsichtige, und deshalb ist es das Anziehen des heiligen Gewandes der Gerechtigkeit. Das Verständnis des menschlichen Geistes ist nur Einbildung; ihr Verständnis ist unrein und kann Meine Absichten nicht erreichen. Deshalb spreche Ich Selbst und Ich Selbst erkläre, und das ist die beabsichtigte Bedeutung hinter „Ich verrichte das Werk Selbst“. Es ist ein unverzichtbarer Teil Meines Führungsplanes, und alle Menschen müssen Mich verherrlichen und Mich preisen. Was das Verstehen Meiner Worte betrifft, so habe Ich Menschen diese Macht nie gegeben, und sie haben überhaupt nicht die Fähigkeit dazu. Das ist eine Meiner Methoden, um den Teufel zu demütigen. (Wenn die Menschen Meine Kundgebungen verstünden und Meine Absichten bei jeder Stufe gründlich untersuchen könnten, dann könnte Satan jederzeit Menschen besitzen, und folglich würden sich die Menschen gegen Mich wenden und es Mir unmöglich machen, Mein Ziel zu erreichen, die erstgeborenen Söhne auszuwählen. Wenn Ich jedes Geheimnis verstünde und Ich Selbst Kundgebungen aussprechen könnte, die niemand ergründen kann, könnte Ich auch von Satan besessen sein. Das ist der Grund, warum Ich überhaupt nicht übernatürlich bin, wenn Ich im Fleisch bin.) Es ist notwendig, dass jeder die Bedeutung dieser Worte klar versteht und die Dinge nach Meiner Führung tut. Versucht nicht selbst, tiefgründige Worte und Glaubenslehren zu verstehen.

Vorherig:Kapitel 100

Nächste:Kapitel 102

Dir gefällt vielleicht auch