126 Folge dem Beispiel von Petrus und versuche Gott zu lieben

Früher dachte ich, alles aufzugeben und für Gott zu arbeiten würde bedeuten, dass ich Gott liebte. Obwohl ich von der Kommunistischen Partei Chinas verfolgt wurde, habe ich nie kehrtgemacht.

Meine Familie stieß mich aus und die Welt verleumdete mich, aber ich war bereit, Gott die Jahre meiner Jugend ohne Klage oder Bedauern zu widmen.

Sofern ich in das Königreich emporgehoben und belohnt werden konnte, war es alles Leiden und alle Tränen wert.

Wenn mir Prüfungen auferlegt wurden, die meine Hässlichkeit offenbarten, wurde ich deprimiert und weinte bittere Tränen.

Ich dachte über den Weg nach, den ich in meinem Glauben an Gott eingeschlagen hatte, und erkannte schließlich, dass ich am Ende fallen würde, wenn ich nicht nach der Wahrheit suchte.


Gottes Worte offenbarten das verdorbene Wesen der Menschheit, und erst da erkannte ich, wie zutiefst verdorben ich war.

Ich sagte, dass ich Gott liebte, jedoch nur, um Segnungen und Belohnungen zu erhalten, und sogar meine harte Arbeit und Mühe diente dem Zweck, im Gegenzug etwas von Gott zu bekommen.

Ich verlor wahrhaft mein Gewissen, meinen Verstand, meine Menschlichkeit, aber Gott nutzte weiterhin Seine Worte, um mich zu richten und zu reinigen.

Ich falle vor Gott nieder in Reue darüber, was ich getan habe, ich bin so unwürdig, Gottes Liebe zu empfangen.

Ich bin entschlossen zu versuchen, Gott zu lieben und Gott zufriedenzustellen, ich werde nicht länger Pläne machen oder jeglichen Gedanken an meine Zukunft oder mein Schicksal verschwenden.


Prüfungen und Mühsal vervollkommnen meinen Glauben. Ich erkenne, dass es wirklich ein Segen ist, wenn Gott mich Prüfungen unterzieht.

Auch wenn das Fleisch leiden mag, kann ich Gottes Liebe schmecken. Indem ich die Wahrheit ausübe, wird meine verdorbene Disposition geändert.

Ich werde Petri Beispiel folgen und Gott bis zum Äußersten lieben und Ihm bis in den Tod gehorchen. Es ist ein solcher Segen, dass ich Gott lieben und heute für Ihn Zeugnis ablegen kann.

Ich bin gewiss, dass Christus die Wahrheit, der Weg und das Leben ist. Wenn man die Wahrheit versteht und Gott kennt, dann ist dieses Leben nicht vergebens gelebt.

Gottes Regelungen zu gehorchen, kann nie falsch sein. Ewige Liebe und Gehorsam gegenüber Gott sind meine Pflicht.

Zurück: 125 Entschlossen, Gott zu folgen

Weiter: 127 Wir erfüllen unsere Mission

Weißt du es schon? Der Herr ist vor langer Zeit im Geheimen vor den Katastrophen gekommen. Kontaktiere uns jetzt gerne, um den Weg zu finden, den Herrn willkommen zu heißen.
Kontakt uns
Kontaktiere uns über Whatsapp

Verwandte Inhalte

Einstellungen

  • Text
  • Themen

Volltöne

Themen

Schriftart

Schriftgröße

Zeilenabstand

Zeilenabstand

Seitenbreite

Inhaltsverzeichnis

Suchen

  • Diesen Text durchsuchen
  • Dieses Buch durchsuchen