170 Das Zeugnis des Lebens

Eines Tages könnte ich gefangen genommen werden,

weil ich Gott bezeugt habe,

ich weiß in meinem Herzen,

dieses Leiden geschieht um der Gerechtigkeit willen.

Ist mein Leben wie ein Funke im Handumdrehen vorbei,

werde ich immer noch stolz sein,

dass ich Christus in diesem Leben folgen

und Ihn bezeugen kann.

Wenn ich die Ausdehnung

vom Evangelium des Königreichs nicht mehr miterlebe,

werde ich dennoch die besten Wünsche darbieten.

Wenn ich nicht mehr den Tag miterlebe,

an dem das Königreich verwirklicht wird,

doch Satan heute beschämen kann,

dann wird mein Herz erfüllt sein, erfüllt von Freude,

erfüllt von Freude und Frieden.

Gottes Worte verbreiten sich über die ganze Welt,

und das Licht ist erschienen,

erschienen unter den Menschen.

Christi Königreich entsteht

und ist errichtet inmitten aller Widrigkeiten.

Die Finsternis lässt langsam nach,

eine gerechte Morgendämmerung ist angebrochen.

Zeit und Wirklichkeit haben für Gott Zeugnis abgelegt.

Wenn ich eines Tages als Märtyrer sterbe

und Gott nicht mehr bezeugen kann,

wird das Evangelium des Königreichs dennoch verbreitet,

wie ein Feuer durch unzählbare Gläubige.

Obwohl ich nicht weiß,

wie weit ich auf diesem holprigen Weg gehen kann,

werde ich Gott dennoch bezeugen,

mein gottliebendes Herz darbieten.

Ich fühle mich geehrt,

Christus hingegeben, Ihn zu bezeugen und zu verkünden.

Alles, was ich tun möchte, ist, Gottes Willen zu erfüllen

und das Erscheinen und Wirken Christi zu bezeugen.

Unverzagt trotz Widrigkeiten,

wie pures Gold aus dem Schmelzofen,

aus Satans Macht heraus

erscheint eine Gruppe siegreicher Soldaten.

Gottes Worte verbreiten sich über die ganze Welt,

und das Licht ist erschienen,

erschienen unter den Menschen.

Christi Königreich entsteht

und ist errichtet inmitten aller Widrigkeiten.

Die Finsternis lässt langsam nach,

eine gerechte Morgendämmerung ist angebrochen.

Zeit und Wirklichkeit

haben für Gott Zeugnis abgelegt.

Gottes Worte verbreiten sich über die ganze Welt,

und das Licht ist erschienen,

erschienen unter den Menschen.

Christi Königreich entsteht

und ist errichtet inmitten aller Widrigkeiten.

Die Finsternis lässt langsam nach,

eine gerechte Morgendämmerung ist angebrochen.

Zeit und Wirklichkeit

haben für Gott Zeugnis abgelegt.

Zurück: 168 Eine Entscheidung ohne Bedauern

Weiter: 171 Ruf der Seele

Die letzten Tage sind gekommen. Weißt du, wie man den Herrn begrüßt und ins Himmelreich entrückt wird? Kontaktiere uns sofort zur Diskussion!

Verwandte Inhalte

873 Wie schwer Gottes Werk ist

ⅠDie Schritte von Gottes Werk auf Erden umfassen große Mühsal.Die Schwächen des Menschen, seine Unzulänglichkeiten, sein kindisches...

Einstellungen

  • Text
  • Themen

Volltöne

Themen

Schriftart

Schriftgröße

Zeilenabstand

Zeilenabstand

Seitenbreite

Inhaltsverzeichnis

Suchen

  • Diesen Text durchsuchen
  • Dieses Buch durchsuchen