Die Kirche des Allmächtigen Gottes App

Höre Gottes Stimme und begrüße die Wiederkehr des Herrn Jesus!

Alle Wahrheitssuchenden sind herzlich dazu eingeladen uns zu kontaktieren

Das Wort erscheint im Fleisch

Volltöne

Themen

Schriftart

Schriftgröße

Zeilenabstand

Seitenbreite

0 Suchergebnisse

Keine Ergebnisse gefunden.

In deinem Glauben an Gott solltest du Gott gehorchen

Warum glaubst du an Gott? Die meisten Menschen sind wegen dieser Frage verwirrt. Sie haben immer zwei vollkommen unterschiedliche Standpunkte über den praktischen Gott und den Gott im Himmel, was aufzeigt, dass sie an Gott glauben nicht um zu gehorchen, sondern um bestimmte Vorteile zu erhalten oder um dem Leiden der Katastrophe zu entkommen. Nur dann sind sie ein wenig gehorsam, aber ihr Gehorsam ist bedingt, er ist um ihrer eigenen persönlichen Aussichten willen und er ist ihnen aufgezwungen. Also, weshalb glaubst du an Gott? Wenn es ausschließlich um deiner Aussichten und deines Schicksals willen ist, dann glaubst du am beste nicht. Ein Glaube wie dieser ist Selbstbetrug, eine Selbstvergewisserung und eine Selbstanerkennung. Wenn dein Glaube sich nicht auf das Fundament der Gehorsamkeit gegenüber Gott stützt, dann wirst du letztendlich bestraft werden, als ein Resultat dessen, dass du dich Gott widersetzt hast. All jene, die in ihrem Glauben keinen Gehorsam gegenüber Gott suchen, widersetzen sich Gott. Gott verlangt, dass die Menschen nach der Wahrheit suchen, dass sie nach den Worten Gottes dürsten und die Worte Gottes essen und trinken und sie in die Tat umsetzen, damit sie Gehorsam gegenüber Gott erlangen können. Wenn deine Beweggründe wirklich diese sind, dann wird Gott dich sicherlich erheben und wird dir gegenüber sicherlich gnädig sein. Niemand kann das bezweifeln und niemand kann es ändern. Wenn deine Beweggründe nicht im Gehorsam zu Gott begründet sind und du andere Ziele hast, dann wird alles was du sagst und tust – deine Gebete vor Gott und sogar jede deiner Handlungen – im Gegensatz zu Gott sein. Du sprichst vielleicht leise und bist sanftmütig, jede deiner Handlungen und jeder Ausdruck von dir sieht vielleicht richtig aus, du magst wie jemand erscheinen, der gehorcht, aber wenn es um deine Beweggründe und deine Ansichten über den Glauben an Gott geht, ist alles was du tust im Gegensatz zu Gott und böse. Menschen, die gehorsam wie Schafe erscheinen, aber deren Herzen böse Absichten beherbergen, sind Wölfe im Schafspelz, sie beleidigen Gott direkt, und Gott wird keinen einzigen von ihnen verschonen. Der Heilige Geist wird jeden von ihnen offenbaren, damit alle sehen können, dass jeder von denen, die heuchlerisch sind, sicherlich vom Heiligen Geist verachtet und abgelehnt werden wird. Mach dir keine Sorgen: Gott wird Sich mit jedem von ihnen der Reihe nach befassen und ihn beseitigen.

Wenn du unfähig bist, das neue Licht Gottes zu akzeptieren, und nicht alles verstehen kannst, was Gott heute ausführt, und nicht danach strebst oder es aber anzweifelst, darüber ein Urteil fällst oder es hinterfragst und analysierst, dann hast du keine Absicht, Gott zu gehorchen. Wenn das Licht des Hier und Jetzt erscheint und du noch immer das Licht von gestern hegst und dich dem neuen Werk Gottes widersetzt, dann bist du nichts weiter als ein Witz, du bist einer von denen, die sich Gott vorsätzlich widersetzen. Der Schlüssel zum Gehorsam gegenüber Gott liegt darin, das neue Licht zu schätzen und in der Lage zu sein, es anzunehmen und in die Praxis umzusetzen. Nur das ist wahrer Gehorsam. Jene, die nicht den Willen haben, nach Gott zu dürsten, sind unfähig, die Absicht zu hegen, Gott zu gehorchen, und können sich aufgrund ihrer Zufriedenheit mit ihrem jetzigen Zustand Gott nur widersetzen. Der Grund, weshalb der Mensch Gott nicht gehorchen kann, besteht darin, dass er von dem beherrscht wird, was vorher kam. Die Dinge, die zuvor kamen, haben den Menschen alle Arten von Vorstellungen und Trugbildern über Gott gegeben, die in ihren Köpfen zum Bildnis Gottes geworden sind. Deshalb glauben sie an ihre eigenen Vorstellungen und an die Maßstäbe ihrer eigenen Fantasie. Wenn du den Gott, der das tatsächliche Werk heute verrichtet, mit dem Gott deiner Fantasie misst, dann kommt dein Glaube von Satan und entspricht deinen eigenen Vorlieben – und einen solchen Glauben möchte Gott nicht. Ungeachtet dessen, wie hochragend ihre Legitimationen sind, und ungeachtet ihrer Hingabe – auch wenn sie die Anstrengungen einer Lebenszeit Seinem Werk gewidmet und sich selbst gemartert haben – akzeptiert Gott niemanden, der solch einen Glauben besitzt. Er zeigt ihnen lediglich ein wenig Gnade und erlaubt ihnen, sie für eine gewisse Zeit zu genießen. Menschen wie diese sind unfähig, die Wahrheit in die Praxis umzusetzen, der Heilige Geist wirkt nicht in ihnen und Gott wird jeden einzelnen von ihnen der Reihe nach beseitigen. Ungeachtet dessen, ob sie alt oder jung sind, sind jene, die in ihrem Glauben Gott gegenüber nicht gehorsam sind und die falschen Beweggründe haben, diejenigen, die sich dem Werk Gottes widersetzen und es stören, und solche Menschen werden zweifellos von Gott beseitigt werden. Jene, die nicht den geringsten Gehorsam Gott gegenüber haben, die lediglich den Namen Gottes anerkennen und einen gewissen Sinn für Gottes Liebenswürdigkeit und Anmut haben, jedoch mit den Schritten des Heiligen Geistes nicht mithalten und dem gegenwärtigen Werk und den Worten des Heiligen Geistes nicht gehorchen – solche Menschen leben inmitten der Gnade Gottes und werden nicht von Gott gewonnen und vervollkommnet werden. Gott vervollkommnet die Menschen durch ihren Gehorsam, dadurch, dass sie die Worte Gottes essen, trinken und genießen, und durch das Leiden und die Läuterung in ihren Leben. Nur durch einen Glauben wie diesen, kann sich die Disposition der Menschen ändern und nur dann können sie die wahre Gotteskenntnis besitzen. Nicht damit zufrieden zu sein, inmitten der Gnade Gottes zu leben, aktiv nach der Wahrheit zu dürsten und nach der Wahrheit zu suchen und danach zu streben, von Gott gewonnen zu werden – das bedeutet es, gewissenhaft Gott zu gehorchen; das ist genau der Glaube, den Gott möchte. Menschen, die nichts anderes tun, als die Gnade Gottes zu genießen, können nicht vervollkommnet oder verändert werden, und ihr Gehorsam, ihre Frömmigkeit, Liebe und Geduld sind allesamt oberflächlich. Jene, die nur die Gnade Gottes genießen, können Gott nicht wahrhaftig kennen, und selbst wenn sie Gott kennen, ist ihr Wissen oberflächlich und sie sagen Dinge wie, Gott liebt den Menschen, oder Gott ist voller Mitleid gegenüber dem Menschen. Das gibt nicht das Leben des Menschen wieder und zeigt nicht, dass die Menschen Gott wahrhaftig kennen. Wenn Menschen, wenn die Worte Gottes sie verfeinern oder wenn Seine Prüfungen über sie kommen, unfähig sind, Gott zu gehorchen – wenn sie stattdessen Zweifel hegen und fallen – dann sind sie nicht im Geringsten gehorsam. In ihnen gibt es viele Regeln und Einschränkungen über den Glauben an Gott, alte Erfahrungen, die das Ergebnis vieler Jahre des Glaubens sind, oder verschiedene Glaubenslehren, die auf der Bibel basieren. Könnten Menschen wie diese Gott gehorchen? Diese Menschen sind voller menschlicher Dinge – wie könnten sie Gott gehorchen? Sie alle gehorchen ihren persönlichen Vorlieben entsprechend – könnte Gott solch einen Gehorsam wünschen? Das ist nicht Gehorsam Gott gegenüber, sondern Befolgen der Lehre, Befriedigen und Trösten seiner selbst. Wenn du sagst, dass dies Gehorsam gegenüber Gott ist, lästerst du dann nicht gegen Ihn? Du bist ein ägyptischer Pharao, du begehst Böses und du machst dich ausdrücklich ans Werk, dich Gott zu widersetzen – könnte Gott solch einen Dienst wollen? Du solltest dich besser beeilen und bereuen und ein wenig Selbstbewusstsein haben. Falls nicht, wäre es besser für dich, nach Hause zu gehen: das wäre besser für dich als dein Dienst an Gott, du würdest nicht unterbrechen und stören, du würdest deinen Platz kennen und gut leben – und wäre das nicht besser? Auf diese Weise würdest du es vermeiden, dich Gott zu widersetzen und bestraft zu werden!

Vorherig:Die religiöse Art des Dienstes muss verboten werden

Nächste:Eine echte Beziehung zu Gott aufzubauen ist sehr wichtig