116 Gottes Liebe erweckt meine Seele

Satan verdarb meine Seele.

Ich bin eitel und stolz.

Satan verdarb meinen Geist.

Ich will Dich lieben,

doch ich schaff's nicht,

oh, doch ich schaff's nicht.

Das Urteil Deiner Worte

bringt Selbsterkenntnis.

Ich bin verdorben,

und nichts an mir ist gut.

Kein Gewissen, kein Sinn,

keine Würde bleibt.

Ohne Erlösung bin ich

so wie einer, der nicht lebt.

Du trotzt Gefahren, die unter uns sind,

richtest, läuterst und rufst uns,

erneuerst uns’re armen Seelen,

machst das Leben lebenswert.

Ich erleide alles Leid,

was es gibt, ich gebe alles hin.

Ich will ehrlich sein

und ich verlange nichts.


Ich bin gesegnet, Du erhöhst mich,

und ich tu’ meine Pflicht.

Doch ich gehorch’ Dir nicht

und ich winde mich durch.

Oh, ich winde mich durch.

Du zeigst mir, wer ich bin

in meiner Boshaftigkeit.

Ich bekenn’ es mit Worten,

doch mein Herz gehorcht noch nicht.

Du siehst die Menschen

und du machst Dir Sorgen.

Doch ich hab’ kein Gewissen

und auch keinen Trost.

Du trotzt Gefahren, die unter uns sind,

richtest, läuterst und rufst uns,

erneuerst uns’re armen Seelen,

machst das Leben lebenswert.

Ich erleide alles Leid, was es gibt,

ich gebe alles hin.

Ich will ehrlich sein

und ich verlange nichts.


Ich bin durch Dein Urteil gegangen,

durch läuternde Schmerzen.

Ich hab’ sie geseh’n,

Deine wirkliche, wahre Erlösung.

Durch Deine Geduld zahl’

ich Deine Liebe zurück.

Doch ich lerne zu spät.

Die Schulden sind zu groß.

Du trotzt Gefahren, die unter uns sind,

richtest, läuterst und rufst uns,

erneuerst uns’re armen Seelen,

machst das Leben lebenswert.

Ich erleide alles Leid, was es gibt,

ich gebe alles hin.

Ich will ehrlich sein

und ich verlange nichts.

Zurück: 115 Ich habe Gottes Liebe gesehen

Weiter: 117 Ich werde Gottes Liebe zurückgeben

Weißt du es schon? Der Herr ist vor langer Zeit im Geheimen vor den Katastrophen gekommen. Kontaktiere uns jetzt gerne, um den Weg zu finden, den Herrn willkommen zu heißen.
Kontakt uns
Kontaktiere uns über Whatsapp

Verwandte Inhalte

304 Gottes Botschaft

Ⅰ Die Vergangenheit liegt lang zurück, halte dich nicht daran fest. Du warst gestern standhaft. Schenk Gott jetzt deine Treue. Dieses sollt...

Einstellungen

  • Text
  • Themen

Volltöne

Themen

Schriftart

Schriftgröße

Zeilenabstand

Zeilenabstand

Seitenbreite

Inhaltsverzeichnis

Suchen

  • Diesen Text durchsuchen
  • Dieses Buch durchsuchen