Kapitel 58

Wenn du Meine Absicht begriffen hast, wirst du fähig werden, Rücksicht auf Meine Bürde zu nehmen, und du kannst Licht und Offenbarung sowie Befreiung und Freiheit erlangen. Das wird Mich zufriedenstellen und bewirken, dass Mein Wille für dich ausgeführt wird, allen Heiligen Erbauung bringen und Mein Königreich auf Erden solide und beständig machen. Das Entscheidende ist jetzt, Meine Absicht zu begreifen; dies ist der Weg, den ihr beschreiten solltet, und darüber hinaus ist es die Pflicht, die jeder Mensch erfüllen sollte.

Mein Wort ist eine gute Medizin, die alle Arten von Krankheiten heilt. Solange du bereit bist, vor Mich zu treten, werde Ich dich heilen und dir erlauben, Meine Allmacht, Meine wundersamen Taten, Meine Gerechtigkeit und Meine Majestät zu sehen. Außerdem werde Ich dir einen Einblick in deine eigene Verderbtheit und Schwächen geben. Ich verstehe vollkommen jeden Zustand in dir; du tust immer Dinge in deinem Herzen und zeigst sie nicht nach außen hin. Ich bin Mir sogar noch mehr im Klaren über jede einzelne Sache, die du tust. Aber du solltest wissen, welche Dinge Ich lobe und welche Dinge Ich nicht lobe; du solltest klar zwischen ihnen unterscheiden und nicht leichtfertig damit umgehen.

Wenn ihr sagt: „Wir müssen Rücksicht auf Gottes Bürde nehmen“, dann ist das nur ein Lippenbekenntnis. Wenn ihr euch jedoch den Tatsachen stellt, nehmt ihr keinerlei Rücksicht darauf, obwohl ihr genau wisst, was Gottes Bürde ist. Ihr seid wirklich ziemlich verwirrt und töricht, und darüber hinaus seid ihr extrem unwissend. Dies verdeutlicht, wie schwierig es ist, mit den Menschen umzugehen; sie äußern nur wohlklingende Worte wie: „Ich kann Gottes Absicht einfach nicht begreifen, aber wenn es mir gelingt, sie zu begreifen, werde ich auf jeden Fall entsprechend handeln.“ Ist das nicht euer tatsächlicher Zustand? Obwohl ihr alle Gottes Absicht kennt und wisst, was die Ursache eurer Krankheit ist, besteht das entscheidende Problem darin, dass ihr überhaupt nicht bereit seid, zu praktizieren; das ist euer größtes Problem. Wenn ihr dies nicht sofort löst, wird es das größte Hindernis in eurem Leben sein.

Zurück: Kapitel 57

Weiter: Kapitel 59

Die letzten Tage sind gekommen. Weißt du, wie man den Herrn begrüßt und ins Himmelreich entrückt wird? Kontaktiere uns sofort zur Diskussion!

Verwandte Inhalte

Wie Petrus Jesus kennenlernte

Während der Zeit, die Petrus mit Jesus verbrachte, sah er viele liebenswerte Eigenschaften in Jesus, viele Aspekte, die der Nachahmung würdig waren, und viele, die ihn versorgten. Obwohl Petrus in vielerlei Hinsicht das Wesen Gottes in Jesus sah und viele liebenswerte Eigenschaften sah, kannte er Jesus zunächst nicht.

Werk und Eintritt (2)

Eure Arbeit und euer Eintritt sind recht schlecht, der Mensch legt keinen großen Wert auf die Arbeit und geht noch nachlässiger mit dem Eintritt um. Der Mensch betrachtet diese nicht als Lektionen, in die er eintreten sollte. Deshalb ist in seiner geistigen Erfahrung praktisch alles, was der Mensch sieht, fantastische Illusion. Es wird von euch hinsichtlich eurer Erfahrung im Werk nicht viel verlangt, aber als jemand, den Gott vervollkommnen soll, solltet ihr lernen, für Gott zu arbeiten, sodass ihr bald nach dem Herzen Gottes sein könnt.

Einstellungen

  • Text
  • Themen

Volltöne

Themen

Schriftart

Schriftgröße

Zeilenabstand

Zeilenabstand

Seitenbreite

Inhaltsverzeichnis

Suchen

  • Diesen Text durchsuchen
  • Dieses Buch durchsuchen

Kontaktiere uns über WhatsApp