Kapitel 85

Ich bediene Mich verschiedener Menschen, um Meinen Willen zu erreichen: Meine Flüche werden an jenen verwirklicht, die Ich züchtige, wie auch Meine Segnungen an jenen, die Ich liebe. Die Frage, wer von euch Meinen Segen empfangen und wer Meine Flüche erleiden wird, hängt ganz und gar von einem einzigen Wort von Mir ab; alles wird durch Meine Kundgebungen bestimmt. Du weißt, dass jedem, zu dem Ich jetzt gut bin, immer Mein Segen zuteil werden wird (das heißt, dass er Mich allmählich kennenlernt und sich Meiner immer sicherer wird, das neue Licht und die neuen Offenbarungen erlangt und imstande ist, mit dem Tempo Meines Werkes Schritt zu halten). Diejenigen, die Ich verabscheue (das ist etwas in Meinem Inneren, das die Menschen von außen nicht sehen können), sind Menschen, die sicherlich Meine Flüche erleiden werden, und sie gehören zweifellos zu den Nachkommen des großen roten Drachen; als solche werden sie an Meinem Fluch über ihn teilhaben. Was diejenigen betrifft, deren Anblick Ich nicht ertragen kann, deren Qualität Ich als unzureichend erkenne und die nicht von Mir vervollkommnet oder benutzt werden können, werden dennoch eine Chance haben, gerettet zu werden, und sie werden zu Meinen Söhnen gehören. Wenn jemand keine Meiner Qualitäten besitzt, geistliche Themen nicht verstehen kann und Mich nicht kennt, jedoch eine glühende Gesinnung hat, dann wird diese Person als zu Meinem Volk gehörend ausersehen werden. Ich betrachte diejenigen, die an Meinen Flüchen teilhaben, als unrettbar, und sie sind diejenigen, die von bösen Geistern besessen sind. Ich bin darauf erpicht, sie hinauszuwerfen. Sie wurden vom großen roten Drachen geboren und sind diejenigen, die Ich am meisten hasse. Von jetzt an brauche Ich sie nicht mehr, um Dienst an Mir zu erbringen. Ich will sie einfach nicht mehr! Ich will keinen einzigen von ihnen! Selbst ihr Heulen und Zähneknirschen vor Mir hat keine Wirkung: Ich schaue keinen von ihnen an. Ich stoße sie einfach weg. Welche Art von Dingen bist du? Verdienst du es, vor Mir zu stehen? Bist du würdig? Du tust immer noch so, als wärst du ein guter Mensch und heuchelst Demut! Kann Ich dich verschonen, nachdem du unzählige böse Taten begangen hast? Und kaum erhebst du dich vor Mir, fängst du schon wieder an, dich Mir zu widersetzen. Du hattest noch nie gute Absichten; du wolltest Mich nur täuschen! Kannst du wirklich gut werden, wenn du ein Nachkomme des großen roten Drachen bist? Unmöglich! Du bist bereits von Mir verflucht worden, und Ich verurteile dich durch und durch! Diene Mir von ganzem Herzen, ehrlich und diszipliniert, und dann geh zurück in deinen bodenlosen Abgrund! Willst du einen Anteil an Meinem Königreich? Du träumst doch! Wie schamlos! Du mit deinem dreckigen und schmutzigen Leib bist bis zu einem gewissen Grad verdorben worden, aber du besitzt immer noch die Frechheit, vor Mir zu stehen! Mach Platz! Wenn du noch länger zögerst, werde Ich dich schwer bestrafen! Alle, die sich vor Mir in Verworfenheit und Betrügereien üben, müssen entlarvt werden. Wo kannst du dich verstecken? Wo kannst du dich verbergen? Wie sehr du auch ausweichst oder in Deckung gehst, kannst du dich Meiner Kontrolle wirklich entziehen? Wenn du Mir nicht richtig dienst, dann wird dein Leben noch kürzer sein; du wirst sofort erledigt werden!

Ich sage euch mit aller Deutlichkeit, was für Menschen Meine erstgeborenen Söhne sind, und Ich gebe euch genaue Beweise. Anderenfalls würdet ihr nicht in der Lage sein, eure richtigen Plätze einzunehmen und würdet stattdessen willkürlich für euch selbst entscheiden, welche eure Plätze sein sollten. Einige wären zu bescheiden und andere zu zügellos; und diejenigen, die Meine Qualität nicht besitzen oder denen es zu sehr an Qualität fehlt, würden alle Meine erstgeborenen Söhne sein wollen. Was bringen jene zum Ausdruck, die Meine erstgeborenen Söhne sind? Erstens konzentrieren sie sich darauf, Meinen Willen zu begreifen und darauf Rücksicht zu nehmen. Außerdem wirkt in ihnen allen der Heilige Geist. Zweitens suchen sie beharrlich in ihrem Geist, halten sich von Ausschweifungen fern und bleiben immer innerhalb der von Mir gesetzten Grenzen; sie sind extrem normal. Darüber hinaus ahmen sie auch nicht nach, indem sie so handeln. (Da sie sich darauf konzentrieren, das Wirken des Heiligen Geistes zu spüren, und auf Meine Liebe zu ihnen Rücksicht nehmen, sind sie stets vorsichtig und haben eine tiefe Angst davor, in eine Haltung des Verrats oder des Trotzes gegen Mich zu verfallen.) Drittens handeln sie von ganzem Herzen für Mich, sind fähig, sich ganz aufzuopfern, und haben bereits jede Vorstellung von ihren eigenen Zukunftsaussichten, ihrem Leben, dem, was sie essen, tragen, verwenden oder darüber, wo sie leben, beseitigt. Viertens hungern und dürsten sie stets nach Gerechtigkeit und glauben, dass es ihnen an zu vielem mangelt und dass ihre geistliche Größe zu unreif ist. Fünftens haben sie, wie Ich bereits erwähnt habe, einen guten Ruf in der Welt, sind aber von den Menschen in der Welt verstoßen worden. In ihren Beziehungen mit dem anderen Geschlecht besitzen sie moralische Integrität. All dies sind Beweise, aber Ich kann sie euch jetzt nicht vollständig offenbaren, da Mein Werk dieses Stadium noch nicht erreicht hat. Erstgeborene Söhne, denkt daran! Die Lebensgefühle in dir, deine Ehrfurcht vor Mir, deine Liebe zu Mir, deine Kenntnis von Mir, deine Suche nach Mir, euer Glaube – all diese Dinge verkörpern Meine Liebe zu euch; sie alle sind Beweise, die Ich euch gebe, damit ihr wahrhaftig Meine geliebten Söhne werdet und Mir gleich seid, indem ihr neben Mir in unvergleichlicher Herrlichkeit esst, lebt und Segnungen genießt.

Ich kann keine Nachsicht mit denen üben, die Mich verfolgt haben, mit jenen, die keine Kenntnis von Mir hatten (auch nicht, bevor Mein Name bezeugt wurde), die Mich für einen Menschen hielten oder die in der Vergangenheit gegen Mich gelästert und Mich verleumdet haben. Selbst wenn jetzt das überwältigendste Zeugnis für Mich ablegen würden, würde das nicht ausreichen. Mich in der Vergangenheit zu verfolgen, war eine Art, Dienst an Mir zu erbringen, und wenn diese Menschen heute für Mich Zeugnis ablegen würden, wären sie immer noch Meine Werkzeuge. Nur diejenigen, die heute wirklich von Mir vervollkommnet werden, sind Mir von Nutzen, denn Ich bin der gerechte Gott Selbst, und Ich bin aus dem Fleisch herausgetreten und habe Mich von allen irdischen Beziehungen losgelöst. Ich bin Gott Selbst, und alle Menschen, Belange und Dinge, die Mich in der Vergangenheit umgaben, sind in Meinen Händen. Ich bin gefühllos, und Ich übe in allen Dingen Gerechtigkeit aus. Ich bin aufrichtig und nicht mit dem geringsten Makel behaftet. Versteht ihr die Bedeutung Meiner Worte? Könnt ihr das auch erreichen? Die Menschen denken, dass Ich auch normale Menschlichkeit besitze und eine Familie und Emotionen habe – aber wisst ihr, dass ihr völlig falsch liegt? Ich bin Gott! Habt ihr das vergessen? Seid ihr verwirrt? Ihr kennt Mich immer noch nicht!

Meine Gerechtigkeit ist euch vollständig offenbart worden. Jede Art und Weise, in der Ich mit jedweder Art von Person umgehe, offenbart sowohl Meine Gerechtigkeit als auch Meine Majestät. Weil Ich der Gott Selbst bin, der Zorn mit Sich bringt, werde Ich nicht einen einzigen Menschen, der Mich verfolgt oder geschmäht hat, vom Haken lassen. Erkennt ihr das unter einer derart strengen Bedingung? Diejenigen, die Ich auserwählt und vorherbestimmt habe, sind wie seltene Perlen oder Achate; sie sind dünn gesät. Das liegt daran, dass es viel weniger Menschen geben wird, die als Könige regieren werden, als solche, die Mein Volk sein werden, und das ist ein Beweis für Meine Macht und Meine wundersamen Taten. Ich sage oft, dass Ich euch belohnen und euch Kronen schenken werde und dass es bei Mir Herrlichkeit ohne Ende gibt. Was meine Ich mit Belohnungen, Kronen und Herrlichkeit? Die Menschen haben die Vorstellung, dass es sich bei Belohnungen um materielle Dinge wie Nahrung, Kleidung oder andere Dinge handelt, die man gebrauchen kann, aber das ist eine völlig veraltete Denkweise; es ist nicht das, was Ich mit diesen Begriffen meine; das ist ein Missverständnis. Belohnungen sind Dinge, die man jetzt bekommt, und sie sind ein Teil der Gnade. Es gibt jedoch auch einige Belohnungen, die mit fleischlichen Freuden verbunden sind, und diejenigen, die an Mir Dienst erbringen, die Ich aber nicht retten werde, können auch einige materielle Genüsse erlangen (obwohl diese immer noch nur materielle Dinge sind, die Mir einen Dienst erweisen). Eine Krone ist kein Amtsabzeichen; das heißt, sie ist keine materielle Sache, die Ich euch zu eurem Vergnügen gebe. Vielmehr ist es ein neuer Name, den Ich euch verleihe, und wer in der Lage ist, seinem neuen Namen gerecht zu werden, ist ein Mensch, der eine Krone erlangt hat, was bedeutet, Meine Segnungen zu erhalten. Belohnungen und Kronen sind ein Teil der Segnungen, aber im Vergleich zu den Segnungen sind sie so verschieden wie Himmel und Erde. Die Menschen können sich in ihren Vorstellungen die Herrlichkeit nicht ausmalen, denn Herrlichkeit ist nichts Materielles. Für sie ist sie ein äußerst abstrakter Begriff. Was genau ist dann Herrlichkeit? Was bedeutet es, zu sagen, dass ihr zusammen mit Mir in Herrlichkeit herabsteigen werdet? Meine Gesamtheit – das heißt das, was Ich bin und was Ich habe, Barmherzigkeit und liebevolle Güte (für Meine Söhne) und Gerechtigkeit, Majestät, Urteil, Zorn, Verfluchung und Feuer (für alle Menschen) – Meine Person ist Herrlichkeit. Warum sage Ich, dass es bei Mir Herrlichkeit ohne Ende gibt? Weil es bei Mir Weisheit ohne Ende und unvergleichliche Fülle gibt. Deshalb bedeutet, mit Mir in Herrlichkeit herabzusteigen, dass ihr bereits von Mir vervollkommnet worden seid, ihr das habt, was Ich bin und was Ich habe, ihr von Mir vollendet worden seid, ihr Mich verehrt und ihr euch Mir nicht widersetzt. Das ist euch doch sicher inzwischen klar!

Die angespannte Situation aller Nationen auf Erden hat einen Höhepunkt erreicht, und sie alle bereiten sich stetig darauf vor, Dienst an Mir zu erbringen und die Verbrennung zu empfangen, die Ich über sie bringe. Wenn Mein Zorn und Meine Verbrennung eintreffen, wird es zuvor keinen Hinweis darauf gegeben haben. Aber Ich weiß, was Ich tue, und Ich bin Mir darüber absolut im Klaren. Ihr solltet euch Meiner Worte sicher sein, und ihr müsst euch beeilen, alles vorzubereiten. Seid bereit, diejenigen zu hüten, die suchend aus dem Ausland kommen. Merkt euch das! China – das heißt, jeder einzelne Mensch und Ort in China – unterliegt Meinen Flüchen. Versteht ihr die Bedeutung Meiner Worte?

Zurück: Kapitel 84

Weiter: Kapitel 86

Die letzten Tage sind gekommen. Weißt du, wie man den Herrn begrüßt und ins Himmelreich entrückt wird? Kontaktiere uns sofort zur Diskussion!

Verwandte Inhalte

Die sieben Donner erschallen – sie sagen voraus, dass sich das Evangelium von Gottes Reich im ganzen Universum ausbreiten wird

Ich breite Mein Werk unter den heidnischen Nationen aus. Meine Herrlichkeit erleuchtet das ganze Universum; Mein Wille ist in einer verstreuten Gruppe von Menschen verkörpert, die alle durch Meine Hand gesteuert werden und bei den Aufgaben anpacken, die Ich zugewiesen habe. Von nun an bin Ich in ein neues Zeitalter eingetreten und bringe alle Menschen in eine andere Welt.

Einstellungen

  • Text
  • Themen

Volltöne

Themen

Schriftart

Schriftgröße

Zeilenabstand

Zeilenabstand

Seitenbreite

Inhaltsverzeichnis

Suchen

  • Diesen Text durchsuchen
  • Dieses Buch durchsuchen

Kontaktiere uns über WhatsApp